Seite 1 von 9 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 84

Diskutiere im Thema Venlafaxin bei ADHS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    Venlafaxin bei ADHS?

    Schönen guten Abend

    Da meine Neueinstellun mit Ritalin schief ging, bekam ich Venlafaxin was ich nun seit ca 7 Wochen nehme.

    Ich finde es an sich gut, träume aber auch oft vermehrt schlimme Sachen (Ich denke mal der Kopf beginnt damit die Probleme zu ordnen, was ich auch gut finde)
    Nur irgendwie kommt noch nicht genug Antrieb rüber, ich bin oft Emotionslos und richtig Stimmungsaufhellend wirken sie auch nicht.(Jedenfalls nicht so wie ich es mir vorgestellt hab).


    Ich nehme 225mg Retard am morgen.


    Hat hier jemand Erfahrungen mit Venlafaxin oder anderen AD's?
    Kann es sein das der Antriebssteigernde und Stimmungsaufhellende Effekt noch später kommt, da ja erst 7 Wochen vorbei sind?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    hey,
    habe venlafaxin 6 jahre genommen. der grund war das es auch bei adhs eine positive wirkung haben soll. ich kann sagen das es mir bei den depressionen sehr geholfen hat ( hatte 75 mg ) was das adhs betrifft so hat es mir nicht geholfen.

    liebe grüße nicole

    edith: die wirkung setzte nach ca 2-3 wochen ein. die nebenwirkungen die du beschreibst hatte ich nicht.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    hi
    ich hab das ca drei monate bekommen.jetzt wirds grad ausgeschlichen weil ich auf medikinet eingestellt werde.

    mir hats gut geholfen.auch was den antrieb anging. gewirkt hats ab dem ersten tag!

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    6 Jahre? Mal sehen wie lange ich es nehmen muss.

    Ich bemerke aber schon eine Verbesserung der Stimmung. Die negativen Gedanken kreisen nicht mehr so um mich und die Einschlafprobleme sind auch weg, außerdem bin ich nicht mehr so schnell gereizt außer man nervt mich extrem, was aber verständlich ist.


    Ritalin hab ich ja versucht, aber meine Ängste und Depressionen wurden noch schlimmer. Find Venlafaxin da deutlich besser....

    Vielleicht sollte ich den Arzt mal fragen ob ich Venlafaxin und Ritalin kombinieren kann.... Da Venlafaxin ja nun langsam meine Ängste und Depressionen löst. Vielleicht sprech ich da besser auf Ritalin an.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    Die Nebenwirkungen hatte ich Anfangs auch mit der Antriebslosigkeit. Es macht eine kurze Zeit die Sache noch etwas schlimmer aber dann kommt die Besserung. Der Pegel muss ersteinmal aufgebaut werden bis die richtige Wirkung kommt.Die richtige Wirkung kommt sowieso erst ab 150mg darunter wirkt es überwiegend seretonerg. Ich wurde davon nach einer Woche hibbelig was sich mit erhöchung wieder gibt.

    Bei mir war es genauso am Anfang mit der Depression und dem Ritalin. Wenn man schwer depressiv ist dann verschlimmert das Ritalin die Sache meist nur.
    Kombinieren kann man das auf jeden Fall zusammen mit dem Venlafaxin.Habe nach ein paar Wochen auch MPH dazugekriegt.Jetzt mit ich seit ein paar Wochen dabei auszuschleichen mit großem Erfolg.

    Achja die Träume sind leider die ganze Zeit über geblieben wärend der Behandlung mit Venlafaxin. Muss ja bei dir nicht so sein aber ich meine gelesen zu haben das die meisten damit zu kämpen haben. Ich habe es 2 Jahre genommen. Geholfen hat es mir aber nach längerer Zeit wurde ich träger und fühlte mich schwer und hatte irgenwan keine Lust mehr und setzte es mit Absprache ab.

    Wünsche dir viel Erfolg damit.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    wie gesagt bei mir hat venlafaxin ( 75 mg ) sehr gut geholfen. setze es gerade ab und ich kann nur sagen das ist kein zuckerschlecken. mir ist durchweg schlecht, schwindelig, ich habe blitze im kopf ( das ist sehr sehr unangenhem ) und ich bin ziemlich nervös.

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    Ich überlege die Dosis auch von 225mg auf 175mg runter zu dosieren.

    Ich fühl mich so oft Müde... Vielleicht ist die Dosis einfach zu hoch.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    hallo,

    ich nehme auch seit einigen Wochen (wieder) Venlafaxin. Beim ersten mal wurde es mir wegen meiner Deppressionen und sozialer Ängste verschrieben. Es half mir damit besser zurecht zu kommen - es hat mich in dieser Zeit (wie auch du eingangs im ersten Post geschrieben hast) abgestumpft - meine emotionale Empfindlichkeit ist in dieser Zeit sehr zurück gegangen - ich war gleichgültiger als ich mich "normalerweise" empfinde. Damals war meine Dosis 300 mg/Tag. Müde war ich auch recht häufig, mein Antrieb war sehr gering.
    Gegenwärtig nehme ich (nach stark vermuteter ADS und Komorbitäten wie zuvor) derzeit 150 mg Venlafaxin am Tag. Es macht mich nicht ganz so müde wie Citalopram (nahm ich zuvor), jedoch habe ich unter Venlafaxin auch keinerlei gesteigerten Antrieb (eher weniger). Zudem habe ich das Gefühl manchmal leichte Krämpfe? beim Einschlafen in den Gliedmaßen zu spüren (es ist wie ein leichtes Kribbeln, dass mich nicht in Ruhe lässt bis ich mich bewege (danach kehrt es leider häufig zurück). Positiv ist, dass ich nicht mehr so verzweifelt bin, jedoch fühle ich mich eher schlecht als gut, nur eben etwas weniger schlecht. Ich werde meinen Arzt beim nächsten Besuch darauf ansprechen, eventuell wird die Dosis ja nochmals erhöht bzw. die Medikation umgestellt.

    Die Absetzerscheinungen waren bei mir auch sehr heftig - ich hatte beim ersten Verzicht zu große Schritte eingelegt was sich böse gerächt hat.

    MfG
    Chaoticus

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    Ja genau das ist das Problem. Ich fühle keine Antriebssteigerung, hab aber irgendwie mehr Ordnung und kann mich besser konzentrieren, aber das ich wieder wacher werde und mal aufsteh? Fehlanzeige. Ich lieg immer noch lieber im Bett, weil es so müde macht.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    da es sich positiv auf deine Ordnung(sstruktur) und Konzentration auswirkt ist schonmal was gutes. Das die Müdigkeit aber so dominant ist kann kein Zustand auf Dauer bleiben. Ich habe kürzlich erst gelesen, dass sich die noradrenerge Wirkung erst ab 225 mg bemerkbar machen solle (ich muss mal schauen ob dies ein fachlicher Artikel war oder nicht - kann mich nicht genau daran erinnern...) - du bist ja bei 225 mg angelangt und dennoch so müde - vielleicht braucht dein Körper noch etwas Zeit um sich auf die Dosis einzustellen (ich nehme mal an du hast dich langsam gesteigert - wie lange nimmst du die 225 mg schon ein?).

    In jedem Fall würde ich Rücksprache mit dem Arzt halten, die Frage einer erneuten Einstellung mit MPH steht nichts entgegen (Fragen sollte man immer können). Vielleicht bringt es in der Einklingphase auch was die Tabletten abends zu nehmen (wenn du sowieso müde bist...). Ich stelle immer wieder fest wie unterschiedlich (man könnte fast sagen unberechenbar) die Menschen auf unterschiedliche Wirkstoffe reagieren. In jedem Fall ist (wie immer halt) eine Fachperson zu kontaktieren die dir dann hoffentlich guten Willens weiterhelfen wird.

    MfG
    Chaoticus

Seite 1 von 9 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Venlafaxin absetzen wegen Medikinet adult
    Von Roisin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 18:46
  2. Venlafaxin
    Von mulla im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 13:22
  3. Duloxetin Venlafaxin
    Von ianna im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 00:10
  4. Venlafaxin
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 13:21
  5. Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 14:26

Stichworte

Thema: Venlafaxin bei ADHS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum