Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 84

Diskutiere im Thema Venlafaxin bei ADHS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    MoC


    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 365

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    moinsen.....

    ich nehme jetzt seit ca. 2 Monaten Venlafaxin retard und Ich bin jetzt bei 300mg welche ich immer abends nehme
    Ich muss feststellen, dass ich extreme Träume habe und diese sind nicht immer schön eigentlich nie und das seltsame ist, dass ich mich immer an meine träume erinnern kann so intensiv sind sie aber sie sind auch total komisch.

    In jedem Traum finden unlogische dinge statt, z.B. habe ich heute geträumt, dass ich in einem Hochhaus bin, im welchen stock auch immer jedenfalls sind wir auf der flucht, wer der andere ist weiß ich selber nicht.
    Wir hatten jeweils schwarze anzüge an und sind die rolltreppen runter gelaufen, dachte ich zumindestens, wir sind aber in wirklichkeit herunter gerutscht, warum rutschen!?
    WEISS ICH DOCH NICHT!

    Ich könnte noch ne menge erzählen, aber fakt ist, dass ich das gefühl habe meine gehirn lebt nachts wenn ich schlafe in einer anderen welt
    Die träume finden zwar immer woanders statt, aber sie würden alle zusammen in diesen seltsamen ort passen, wie auch immer dieser ort heißen mag, ich habe ihm noch kein namen gegeben.


    Kann das auch sein dass diese Dinger meine Tics verstärken? entweder es ist ein ganz normaler schub oder es sind die pillen?
    Das andere ist, dass ich das gefühl habe nie von meinem kaffee gestillt zu werden, ich könnte literweise trinken und spüre irgendwie keine befriedigung!?



    LG MoC

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    Hallo,
    bin neu hier, aber hatte auch schon mal Venlaflaxin. Meines Wissens ist es das erste Mittel der Wahl, wenn MPHs nicht anschlagen. Ich fands nicht so toll, weil aus antriebslos ohne Übergang hypernervös wurde - ist aber wahrscheinlich eine Frage der Einstellung. 225 mg kommt mir viel vor. Hast du denn mit Ritalin alle Möglichkeiten durch? Bei mir ging zum Beispiel retard gar nicht, das andere verteilt auf viermal am tag dagegen super...hängt alles davon ab, ob du eher hyperaktiv oder antriebslos bist bzw. was komorbid noch so dabei ist.
    viele grüße
    chaoscat

  3. #23
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    @Moc Die Träume hatte ich die ersten 4 Wochen auf, aber jetzt sind sie schon lange weg. Ich hab die Träume als Verarbeitung gesehen. Das Gehirn bzw die Psyche fängt jetzt an die Probleme ans Licht zu bringen und zu verarbeiten.




    Jedenfalls wirkt Venlafaxin jetzt von Tag zu Tag besser bei mir. Seit ich 300mg nehm kann ich sehr gut schlafen und hab auch nen besseren Antrieb. Die Müdigkeit ist zwar jetzt etwas stärker, aber das legt sich wieder in ein paar Tagen. Abends bin ich sogar aktiver als Mittags.

    Gestern hatte ich so einen tollen Tag. Hab mich super gefühlt

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    @MoC: Das kenne ich sehr gut diese Träume.Genau wie du es erzählst hatte ich das auch immer. Unlogische Sachen undOrte was alles nicht zusammen passt.
    300mg ist aber auch ganz schön Hammer. Ich war mal bei 225mg und wollte nur schlafen weil ich nur noch müde herum gehangen hab. Zum Schluß bin ich von 75mg auf 37,5mg gegangen und habe es immer in Wochenschritten gemacht. Dann hab ich selbst noch 5 Tage die kleine 37,5 Kapsel geteilt und seit gestern das erste mal ganz weg gelassen.

    Seit gestern Nachmittag wurde ich richtig matschig und hab nen ähnlichen Grippekopf bekommen und diese Stromschläge wenn man sich nach lings mit dem Kopf bewegt.Zum Glück sind sie nicht so intensiv Und meine Laune ist auch nicht gerade gut.Ich halte aber durch. Hoffendlich geht das heute noch vorrüber.

    Wenn das wieder mit Stimmungsschwankungen losgeht und ich gezwungen bin ein AD zu nehemen dann aber bestimmt nicht wieder Venlafaxin. Da würde ich eher Elontril mal versuchen. Das Venlafaxin hat mir schon damals vor 2 Jahren geholfen aber nach nem Jahr hat das nalles nicht mehr so gewirkt wie zu Anfang.In allem würde ich sagen das es nicht schlecht bei ADHS ist aber auch nicht so in den Himmel loben wie es immer so gesagt wird.Alleine schon das mit dem absetzen und die Absetzsymptome.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    Hallo,

    ich nehme Venlafaxin 75mg (bis vor einer Woche noch 102,5mg) und Medikenet adult 30mg + 20mg.

    Ich vertrage beides gut. Ich habe Depressionen und ADS. Laut meiner Ärztin gibt es kaum Medikamente die man mit Medikent adult kombiniern kann, Venalfaxin ist da schon gut. Es geht wohl noch Elontril, da ist aber das Problem mit Bluthochdruck.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    evakäfer schreibt:
    also

    wann gehst du denn zum neurologen und sprichst mit ihm???

    bin total gespannt was er sagt.

    liebe greetings und hier noch was zum lesen:
    hallo evakäfer,

    ich habe nächste Woche einen Termin. Vielen Dank auch dafür das du dir die Mühe gemacht hast so viel zu schreiben. Ich werde meine Reaktionen jetzt noch genauer beobachten und bin ehrlich gesagt nervös das da noch etwas zuzüglich zum ADS dazu kommen könnte - etwas, dass ich nach dem was ich bisher gelesen und gehört habe deutlich negativer werten muss (leider... für alle Betroffenen).
    Das Ergebnis werde ich dir dann mitteilen - ich denke mal per PM bzw. einen neuen Thread eröffnen.

    Ich dachte auch bis gestern noch daran vorab die Dosis auf 225 mg zu erhöhen (bisher merke ich nur wenig positives - natürlich in kurzer telefonischer Absprache mit meinem Arzt) aber nun werde ich wohl doch erstmal warten und ihm die Sache unter vier Augen schildern.

    LG
    Chaoticus

  7. #27
    MoC


    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 365

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    @ Nordlicht
    also von nebenwirkungen ist bei mir nix zu spüren, von all den geschriebenen möglichen nebenwirkungen, hatte ich höchstens zu anfang mal mundtrockenheit sonst nichts.
    ABER wenn ich sie NUR einen tag vergessen würde, dann schlagen die nebenwirkungen voll zu!!

    Ich nehme Venlafaxin jetzt seit ca. 2 monaten und hoffe, dass sie mir helfen, denn citalopram hatte nach einem jahr nichts gebracht.
    Also wenn es so ist, wie es qlimaxboy92 sagt, dann bin ich optimistisch, dann hat mein hirn einiges zu tun



    LG MoC

  8. #28
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    Hallo Moc,

    ABER wenn ich sie NUR einen tag vergessen würde, dann schlagen die nebenwirkungen voll zu!!
    das wären dann wohl schon die berühmten Entzugserscheinungen, die bei Venlafaxine sehr schnell nach dem Auslassen einer Dosis auftreten können.
    Diese sind klar von den Nebenwirkungen zu unterscheiden.

    LG Nicci

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    Hm, mein spontaner Gedanke: Du und auch manche andere hier, haben einfach noch nicht das passende Medikament für sich gefunden.
    Ich hatte ähnliche Probleme mit Sertralin. Ein antriebssteigerndes Medikament sollte auf keinenfall müde machen oder einen emotional abstumpfen lassen. Das sind Nebenwirkungen, die nicht vertretbar und heutzutage auch nicht mehr in Kauf genommen werden müssen, zumindest wenn andere Medis aus irgendwelchen Gründen nicht wegfallen.

    Ich nehme Venlafaxin Retard seit fast einem Jahr. Und es hilft wahnsinnig gut, eingestellt wurde ich stationär. Ich hatte Glück, dass direkt dieses Medikament passte, bei anderen wurde mehrfach gewechselt, bis auch wirklich die gewünschte Wirkung da war. Das war natürlich mühselig, weil ja immer erst wieder ausgeschlichen und dann langsam hochdosiert werden musste, aber es hat sich immer irgendwann gelohnt.
    Ich nehme nun insgesamt 300mg... morgens 225mg und mittags 75mg.
    Als ich alles morgens nahm, kam ich nachmittags in ein sehr massives Tief. Wenn ich jetzt die Mittagsration vergesse, merke ich das teilweise auch recht deutlich.
    Ich hatte anfangs Nebenwirkungen wie Herzrasen und vorallem Hitzewellen und starkes Schwitzen. Es hat eine Weile gedauert, aber heute bin ich nebenwirkungsfrei.

    Mein größtes Problem damals war der Antrieb und bleiernde Müdigkeit. Mit dem Venlafaxin wurde es sehr schnell besser. Es wurde dann noch höher dosiert, wegen der positiven Wirkung auf die Konzentration und da das Ads noch nicht fertig diagnostiziert wurde.
    @Chaoticus: Das mit den 225mg stimmt!

    Dass mein Antrieb heute wieder halbwegs normal ist, hab ich auf jedenfall dem Medikament zu verdanken. Inwieweit es auch für Kreativität und ähnliches verantwortlich ist, kann ich aber nicht sagen, da ich damals auch einige andere Therapien angefangen habe.
    Ich nehme nun 300mg Venlafaxin und 30mg Medikinet (auf 3 Dosen verteilt). Das mit dem Medikinet passt noch nicht, ich merke kaum etwas, aber aktuell wäre es zu riskant, das Venlafaxin schon runter zu dosieren um mit dem Medikinet hoch zu gehen. Mehr Medikinet bei gleichbleibender Venlafaxindosis macht mich innerlich aber rappelig ohne Ende.

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Venlafaxin bei ADHS?

    @Nicci: Ich bin schon über deinen letzten Beitrag gestolpert!
    Ich finde es nicht gut, dass du so dramatisch von Entzugserscheinungen und Venlafaxin selber sprichst. Denn Reaktion, sowohl was die Wirkung, Nebenwirkung oder Absetzung angeht, sind die Reaktionen sehr unterschiedlich. Und sowas zu lesen, wenn man noch recht frisch in der Thematik ist, kann ganz schön verunsichern.

    Und Entzugserscheinungen ist eh falsch, da Venlafaxin und auch andere, ähnliche Medis nicht abhängig machen!!!
    Es gibt natürlich immer noch Medis, die abhängig machen, Venlafaxin gehört aber nicht dazu.
    Manche Menschen reagieren einfach nur sehr empfindlich auf die Schwankungen im Körper, egal ob vergessen oder absetzen, das nennt man aber Absetzsyndrom.

Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Venlafaxin absetzen wegen Medikinet adult
    Von Roisin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 18:46
  2. Venlafaxin
    Von mulla im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 13:22
  3. Duloxetin Venlafaxin
    Von ianna im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 00:10
  4. Venlafaxin
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 13:21
  5. Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 14:26

Stichworte

Thema: Venlafaxin bei ADHS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum