Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte.... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 121

    Frage von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte....

    Hallo, ich habe über jahre medikinet eingenommen, zum august / september letzten jahres war meine dosierung 2x40mg retard. aufgrund des rebounds, der immer schäbiger wurde, habe ich dann im sepember eine medikamentenpause eingelegt.
    zunächst war alles gut, aber das nur zum schein- in meiner wahrnehmung halt .....
    Seit 14 tagen werde ich erneut mit medikinet eingestellt, natürlich erfolgt die einstellung mit einer gabe von 2x tägl.10 mg medikinet adult.... jetzt ist es so, dass ich es so empfinde, dass es nicht mehr so wirkt wie es sollte, anders, wie es nach meiner diagnose 2009 zunächst gewirkt hat....
    nun habe ich hier im forum von einem medikament namens attentin gelesen und würde meinem arzt gerne vorschlagen es hiermit zu versuchen. der punkt ist, dass ich in einer uniklinik behandelt werde und mich somit stets wechselnde ärzte betreuen...
    ich möchte jedoch nicht wie ein vollpfosten vor meinem neuen arzt sitzen wenn ich ihm meine bitte vortrage....
    ich habe gelesen, dass man attentin nur in ausnahmefällen verordnet bekommen kann-und dass man nachweislich mit zum beispiel medikinet in der höchstdosierung behandelt wurde, was in meinem fall gegeben ist.
    andere medikamente wie concerta und straterra habe ich kurzfristig eingenommen aber ganz und gar nicht vertragen..... hm.... wie kann ich fundamentiert argumentieren, dass ich es mit attentin versuchen möchte.
    ich muss dazu sagen, dass der arzt der derzeit für mich zusändig ist-hm wie soll ich es sagen..... nicht wirklich emphatisch rüberkommt..... Ach so, warum ich es mit attentin versuchen möchte liegt an dem anderen wirkstoff, Dextroamphetamin anstelle von .Methylphenidat.... vielleicht habe ich ja ne Methylphenidattoleranz entwickelt ....

    Für tipps- ebenso für kriik ob meines geplanten Selbstversuches bin ich offen und wäre ich dankbar, vielleicht weiß ich ja gar nicht mit welcher Bitte ich auf meinen Arzt zukomme, ich bin kein Mediziner sondern "nur Betroffene" die sich wünscht, dass es ihr wieder besser geht........

    Liebe grüße, alwine
    Geändert von Alwine ( 6.03.2012 um 19:07 Uhr)

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte....

    Hallo Alwine,

    vermutlich wird er erstmal versuchen dich auf deine ehem.Dosis von 2x 40 mg hochzusetzen. Ich würde offen mit ihm reden und deine Erfahrungen mitteilen, Unverträglichkeiten, Wirkungslosigkeit, Rebounds- das müsste eigentlich fruchten.

    Allerdings lassen sich Ärzte ja ungern was vorschlagen. Vllt. fragst du ihn einfach, was er vorschlägt und lässt ihn von selbst drauf kommen, ist vllt.eine bessere Gesprächstaktik.
    D.h. du zählst ihm auf was du durch hast u. du hast ja jahrelange Erfahrung und erwähnst dann,dass betroffene Bekannte von dir mit Amphetaminen gute Erfahrung gemacht haben.

    Wann hast du denn den Termin,drücke dir die Daumen!

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte....

    Ich würde auch nicht auf dem Attentin herumrutschen (mich in diesen Medikamentennamen verbeissen.) Stattdessen solltet ihr (Du und Dein Arzt) ganz offen darüber sprechen, ob du mit Amphetamin besser klar kommst als mit Mph. Was er Dir verschreibt, liegt allein im Ermessen Deines Arztes. Der meinige ist gegen Attentin und zieht die je in Wunschsstärke angefertigten Amphetaminkapseln aus der Apotheke vor, weil er glaubt, das genauer dosieren zu können. Good luck to me and you!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 121

    AW: von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte....

    Hallo Ihr Zwei Beiden , Danke vielmals für Eure Antworten. In der Tat scheint es mir geschickter zu sein dem Doc ganz geschmeideig zu vermitteln, wie sich die wirkweise vom mph inzwischenn bei mir darstellt und vor diesem hintergrund darum bitten es mit amphetamin zu probieren...
    Termin ist am 12.03. um 14:40h, ich melde mich danach und berichte von dem Ergebnis....

    Nochmals lieben Dank,

    Alwine

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 121

    AW: von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte....

    Hallo Zusammen...., also gestern hatte ich meinen arztermin und habe sehr sachlich die veränderte wirkungsweise vom mph geschildert, in aller sachlichkeit habe ich auch die kurve zu amphetamin hingekriegt- aber, was soll ich sagen....... dort wo ich in behandlung bin, lehnt man die verordnung von amphetamin rigeros ab!!!!
    Begründung: suchtgefahr zu groß, wirkungseinstieg zu heftig, nebenwirkung wie herzrasen und kreislauf zu groß!!!
    Nicht einmal mehr unretadiertes medikinet habe ich bekommen um den rebound aufzufangen .....
    mein arzt besteht darauf, dass ich das adult regelmäßig, so wie er es mir zum wiedereinstieg verordnet hat einnehme- ungeachtet dessen wie es mir bekommt- der körper, der stoffwechsel muss sich wieder drauf einlassen-so seine erklärung.... in der 1. woche soll ich also 10mg morgens nach dem essen einnehmen, ab der 2. woche morgens und mittags je 10 mg, ab der 3. woche 20mg morgens und 20 mg mittags- anfang april sehen wir uns wieder..... Ok, ich werde tun wie mir geheissen, zumindest ist dies mein vorsatz- ob ich es aber durchziehen kann wenn es mir nicht gut geht weiß ich nicht!

    Viele liebe grüße, Alwine

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte....

    Puh,wo bist du in Behandlung- unretadiertes zu verschreiben um den Rebound aufzufangen ist doch eigentlich üblich,oder?

    Ich nehme selber nur retardiert,weil ich unretardiert nicht so vertrage,aber habe auch nicht so mit nem Rebound zu kämpfen...

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 121

    AW: von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte....

    Hi hypie, in einer lwl klinik.... ich schaue mal zu nem niedergelassenem zu wechseln.....

    LG, alwine

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte....

    Ja,vllt. ist der dann etwas flexibler-viel Erfolg!!

Ähnliche Themen

  1. Neuzulassung: Attentin (Dextroamphetamin)
    Von Alex im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 12:53
  2. Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen?
    Von koala im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 01:05
  3. Hab ichs oder hab ichs nich?????
    Von smaraya im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.12.2011, 14:49
  4. Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben
    Von angahith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 01:37

Stichworte

Thema: von medikinet zu attentin, wie sag' ichs meinem arzte.... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum