Seite 17 von 21 Erste ... 12131415161718192021 Letzte
Zeige Ergebnis 161 bis 170 von 205

Diskutiere im Thema Strattera bei Erwachsenen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #161
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Strattera bei Erwachsenen

    @Spengeraner Ja ich habe Kinder 3 Töchter, 2 sind bei mir groß geworden, die dritte wurde mir verweigert und dass war meine 2. Ehefrau.

    3 x war ich verheiratet bis zu meinem 30. Lebensjahr. Ja, das war nicht ohne. Nun zu meinen Töchtern, ich hatte riesiges Glück, die waren so was von brav sowohl in der Schule und auch heute noch. Ich habe sie oft gebeten, endlich normal zu werden und um eine schlechte Schulnote gebeten, so dass ich mich nicht immer mit meinen manchmal sehr schlechten Schulnoten als Versager sehe. Die eine ist Juristin und hat bereits mit 28 Jahren eine Gesangskarriere hinter sich, das es eine Freude war, jetzt ist sie nur mehr Juristin und macht nur mehr Rockmusik ohne kommerziellen Interessen. Die andere ist Buchhändlerin und sie liebt ihren Job und ihre 2 Kinder. Also ich bin schon Opa.

    Vielleicht ist es zu einfach, was ich sage, schau ich bin schon ein bißchen älter, habe nie irgendwelche Medikamente bis zu meinem gesundheitlichen Zusammenbruch genutzt. Habe natürlich als Jugendlicher alles probiert, rauchen, saufen, leichte Drogen, harte Drogen, ich wollte es ja wissen, alles war nicht mein Ding und ich habe es zu meinen ganz großen Glück bei den Versuchen gelassen.

    Beim Rauchen war das so. Mein Vater war sehr hinter meiner Fußballerkarriere und da hörte er, wie ich 15 Jahre war, dass ich am Sportplatz rauche. Er hat mich darauf angesprochen, reflexartig habe ich gelogen. Er ließ dass nicht auf sich sitzen und meinte Rauchen oder Fußballspielen, setzte sich mit mir hin und ließ mich vor seinen Augen 3 Zigaretten rauchen, mir war so übel, dass ich seither nie mehr eine Nikotin-Zigarette geraucht habe. Das Haschischrauchen war nur ein Versuch, der mir nicht das gab, was die anderen empfanden. Beim Kokain wußte ich ui ui da geht was ab, dass ist nicht gut und ebenso beim ganz harten. Das war für mich so was von angenehm, dass ich keine Süchtigen verurteilen kann, ich kann das Gefühl für mich so beschreiben, es war so, als wenn ich mich im Mutterleib geborgen fühle, so was von easy. Da habe ich gewußt, da muss ich selber die Grenze ziehen, sonst bin ich ein Junkie und wie die vom Leben gebeutelt werden und wie die die anderen Leben in ihrem Umkreis beuteln ist nicht ohne.

    Zu Deinem Kind, dass ist Deine Entscheidung. Ich könnte es meinem Kind nicht zumuten, ich würde, alles unternehmen um dies zu vermeiden. Nur das sehe ich so, ob es später dann gut ist oder schlecht kann nur die betroffene Person dann selbst beurteilen.

    Schau ich habe mir heute zu meinem Geburtstag Inlineskater selbst geschenkt, weil ich bin in meiner Jugend so was von gern eisgelaufen und es hat mir so viel Freude gemacht, dass es keinen Winter gab ohne Saisonkarte und keinen offenen Tag des Eislaufplatzes wo ich nicht erst bei Betriebsschluss nachhause ging. Ich hatte eine wunderschöne Kindheit. Natürlich hatten unsere Eltern alles, außer viel Zeit für uns. Bis auf meine Pflichten, hatte ich viel Freiraum. Aber alles war auch nicht immer so problemlos. Wir waren 4 Kinder und da gings ordentlich zu, viele Freunde, viele Verwandte oft volles Haus. 17 - 20 Kinder war unterer Durchschnitt, aber das war eine ganz andere Zeit wie heute

    Ich habe vor kurzem von einem Therapeuten gehört, der sagte, wir sollten unser Augenmerk auf Lösungen richten. Unseren Focus auf Lösungen und wenn ein Klient ihn von Problemen erzählen wollte hat er in sofort unterbrochen und hat seinen Patienten gebeten, welche Lösung brauchen Sie, denken wir darüber nach. Er sollte Wunder damit gewirkt haben, er ist schon gestorben, leider weiß ich jetzt gerade nicht seinen Namen, hoffe ich stolpere nochmals über ihn. Dann gebe ich Dir den Namen bekannt. Es gibt kein problemloses Leben, hinter jedem Fenster verbirgt sich Leid. Dies hat vor kurzem eine ältere Tante von mir, mir bei einem Telefon nahegebracht.

    Nun noch zum Schluss, ich darf nicht über Dich und Deine Situation urteilen, weil ich mir nicht anmaße Richter zu spielen. Bei mir hat Strattera noch jetzt Nachwirkung und es hat wahrscheinlich damit zu tun, dass ich schon vor meiner Diagnose kein Medikament mehr konsumierte und dass ich auf dieses Produkt absolut überempfindlich bin.

    @Smiley sorry Ladies first:-)) Du stellst mich jetzt an die Wand, es ist nicht alles so easy, jeder hat seine Geschichte. Mein Bruder hatte später soviele Probleme, dass er nicht nur für sich selbst eine Last war, sondern auch für seine Familie. Zu mir sagte er immer nur Moralapostel. Trotzdem er war mein Bruder und er fehlt mir. Er hatte sicher recht, weil ich wahrscheinlich in vielen Bereichen ein echter Spießer bin und wie die Leute mich sehen, ist mir heute schon egal. Trotzdem versuche ich anderen gegenüber tolerant zu sein und mich nicht als Oberwächter aufspielen.

    Jeder muss wissen, was er sich zumutet und was nicht. Auch ich wurde geschlagen, meine Mutter hat immer gewußt, dass Jugendamt von uns fern zu halten, auch wenn die sich einmischen wollten. Weil die verkorksen oft mehr, als es nutzt.

    Mein Heimweh war so was von schlimm, dass es sich keiner vorstellen kann. Mein Vater kam erst 3 Monate später zum ersten Besuch, noch heute, auch in diesen Moment, schmerzt es mich. Ich weiß, wie er gegen die Wand fiel, wie ich ihn mit 7 Jahren fast umgeschmissen habe und geweint habe, Papa bitte, Papa bitte, Papa bitte, nimm mich mit. I will hoam (ich will nachhause).

    Den Unterricht habe ich gestört, weil ich mich langweilte und das verträglicher sein, war ein grober Vorfall. Da brach ich einen Jungen die Hand, weil er meinen besten Freund verdrosch. Das war aber ein Unfall, weil ich dazwischen gegangen bin um ihn zu helfen. Mir wurde es anders ausgelegt. Aber so ist das halt bei den Klosterbrüdern und Klosterschwestern.

    Zu Deiner Narkotisierung kann ich nur sagen, diese Dosen würden mich töten. Du bist scheinbar einiges gewöhnt.

    Trotzdem dass mit der Glühbirne habe ich bereits richtiggestellt, es ist eine Metapher von den Indianern und nicht meine.

    Du es wurden schon Berge versetzt, vielleicht keine so hohen wie Du sie in Deiner Phantasie siehst, aber kleinere schon. Natürlich mit Maschinenkraft! :-))

    Schau das einzige Stabile im Leben sind die Schwankungen. Strukturen für Kinder zu schaffen ist sicher eine Herausfordernde Aufgabe, aber eine Lohnende.

    Für sich selbst sollte man Strukturen, so setzen, dass man glaubt man sei frei.

    @hypie1 Du bist während des Schreibens auch noch dazugekommen ich war sediert und kaltgestellt und ein Kind mit soviel weniger Gewicht und keiner Medikamentensucht ist sicher sediert und kaltgestellt bei 10 mg.

    Oder bin ich so überempflndlich, weil ich so nieder damit gegangen wäre. Natürlich ist die Konzentriertheit erwünscht und auch die Motivation, vor allem in wichtigen Phasen. Luftlöcherschauen und sediert zu sein war halt nie meine Absicht.

    So jetzt mach ich Schluss mit dem Strattera Thema ist für mich Vergangenheit.

  2. #162
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    Cool AW: Strattera bei Erwachsenen

    Hallo Robin Hood,


    als erstes möchte ich mich entschuldigen das ich nicht ganz sachlich geblieben bin.
    (Ein Beispiel könnte sein das „du“ die Trennung….)
    (Ein Beispiel könnte sein das „man“ die Trennung….)
    Nur ein kleines Wort : ( du oder man )

    Ich freue mich das du geantwortet hast und deinen Beitrag erklärst, so dass ich ihn besser deuten/verstehen kann.

    Ich möchte dir auch meinen Beitrag erklären ! (Du stellst mich jetzt an die Wand)

    Für mich hat es sich so angehört, zumal dein/der Beitrag in dieser Form in "3-4 unterschiedlichen Threads" zu finden ist, dass es Holerbusch (Cafe`******** ) „Troll“ Beiträge sind !!!
    Es ist vor kurzer Zeit ein Buch erschienen, welches den Titel trägt: „Ich lerne wie ein Zombie“

    Du hast geschrieben :
    "Nur ein Besessener kann so teuflisch gut arbeiten, daß ihn der Himmel des Erfolgs holt!"
    Dazu noch die Aussage :
    dem Teufelszeug
    Diese Aussagen fand ich ziemlich krass, und einseitig. Sie entsprechen ein wenig dem Inhalt des Buches.

    Medikation ist ein für und wider Thema bei dem jeder die freie Entscheidung hat.
    Es kommt auch immer wieder zu einer Unverträglichkeit wie in deinem Fall, gut ist dass du dich davon nicht entmutigen lässt und deinen Weg weiter suchst und gehst !

    Die Metapher verstehe ich schon, nur finde „ich“, dass die Glühbirne ein schlechtes Beispiel ist im Bezug auf Indianer.
    Ich kenne auch Indianische Literatur, die sich aber mehr in der Natur wiederspiegelt und eben keine Glühbirne sinnbildlich benutzt,
    aber darum geht es letztendlich nicht, sondern um die Aussage.

    Danke für die Klärung der Vergangenheit !

    Ich wünsch dir nachträglich zum Geburtstag alles Herzens gute und immer Sonne im Herzen !

    Lieben Gruß Smiley

    Spaßbär

  3. #163
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 374

    AW: Strattera bei Erwachsenen

    Hallo Robin Hood,

    hm....ist ja alles schön und gut, was du da schreibst. Ich werde dir sicher auch nicht widersprechen, wenn es darum geht, dass es überall Probleme gibt und dass jeder diese auf gewisse Weise hat. Ich fand es nur nicht gut, zu lesen, dass es unverantwortlich sei, einem Kind Straterra zu geben. Gehen wir mal von dem Fall aus, dass ein Kind "Suizidgedanken" hat und Straterra diesem entgegen gewirkt hat, dann würde ich eher dazu sagen, dass es sehr verantwortungsvoll war, eine Möglichkeit gefunden zu haben, diesen Gedanken entgegen zu wirken.
    Wie du schon sagst, kannst du nicht jede Situation beurteilen

    Dass man zuerst natürlich auf andere Lösungsansätze hinausgreift, da stimme ich dir natürlich auch zu Denn auch dieses wäre dann unverantwortlich. Aber zum Glück ist dieses ja in den meisten Fällen eher nicht der Fall.

    Gruß,
    Spengeraner

  4. #164
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    Cool AW: Strattera bei Erwachsenen

    Hallo Robin Hood,


    Robin Hood schreibt:
    So jetzt mach ich Schluss mit dem Strattera Thema ist für mich Vergangenheit.

    wie jetzt...nur in diesem Thread ?

    In einem anderen Thread bleibst du zu dem Thema weiter aktiv ? nur nicht "objektiv" !




    LG
    Smiley



    P.S.
    hab mein Geburtstagsgruß überdacht.
    schau mal nach......

  5. #165
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 374

    AW: Strattera bei Erwachsenen

    Mich würde es auch mal interessieren, was unser Held zu meinem vorherigen Beispiel sagen würde

    Ich finde es etwas schade, wenn man sich nach solchen Aussagen einfach so aus einem Thema herauszieht. Ich fände es viel besser, wenn wir auf vernünftige Art und Weise einfach unsere Meinungen austauschen und man hier auch aufeinander eingeht, wenn man zuvor ein Thema so angerissen hat. Wir haben uns doch auch nur zu den Meinungen geäußert, ohne dass man sich angegriffen fühlen muss oder es dabei belassen muss. Wir sind doch alle dafür hier, dass wir uns gegenseitig austauschen und unsere Meinungen äußern.

    Liebe Grüße,
    Spengeraner

  6. #166
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Strattera bei Erwachsenen

    Hallo smiley bär!

    Ich will das Thema wirklich abschliessen, ich weiß, wenn ich was schreibe ist es immer subjektiv und dafür kann ich nichts, ist mein Charakter oder ist es ADHS, glaube eher ersteres.

    Wenn ich kein Strattera mehr nehme auch in Zukunft nicht, kann ich und werde ich meine Meinung dazu nicht ändern, was mir passiert ist und wie gefährlich ich es für Kinder sehe.

    Wenn andere damit zufrieden sind und glücklich, bei mir war es eben so und heute habe ich zum erstenmal wieder aufs Klo gehen können seit 1 Woche, auch mein Darm, war narkotisiert.

    Unabhängig davon, dass ich ein Chaot bin, dass wußte ich immer, dass ich so ein Chaot bin, wusste ich selbst nicht.

    Seit heute habe ich zuhause mein Internet abgetötet, nur weil ich einen neuen Drucker angeschlossen habe, jetzt sitz ich grad im Internetcafe und will nicht , dass irgendwer glaubt, ich habe nur Unruhe verbreitet und jetzt gibt es mich nicht mehr.

    Wirklich ich wünsche jeden der Strattera nimmt, dass ihm nicht dasselbe wir mir passiert und vor allem das er diese Ergebnisse hat, die er sich selber wünscht.


    Bin übrigens nächste Woche schon bei meinem 3. ADHS Test, diesmal mit EKG und EEG, ich will das jetzt wirklich nochmals überprüfen lassen.

    Bitte seid mir nicht böse, bin bis Mittwoch nächste Woche kaum im Internet, weil ich erstens zuhause keins habe und zweitens beruflich Samstag, Sonntag, Montag, Dienstag fast nur im Einsatz.

    Wir lesen uns sicher.

  7. #167
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 374

    AW: Strattera bei Erwachsenen

    Hallo Robin Hood,

    schön, dass du noch mal geschrieben hast

    Ich wünsche dir alles Gute bei deiner weiteren Testung!


    Liebe Grüße,
    Spengeraner

  8. #168
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Strattera bei Erwachsenen

    Hallo Spengeraner!

    Ich weiß, dass sehen viele Leute als Flucht, nur ich sehe mich nicht angegriffen, nur mir fällt dazu nicht mehr ein, als wie oben und ich persönlich will keinen Kreuzug machen, weil ich mit meiner Vergangenheit immer abschließen muss, weil sonst reden wir noch in einem Jahr drüber.

    Ihr alle vertragt es super, ist scheinbar so und dass in hohen Dosen und mich hat es aus den Latschen gehaut.

    Ich will mich nicht dafür entschuldigen, weil ich auf diesen Wirkstoff so reagiere. Und ich natürlich gegen diesen Wirkstoff natürlich einen entsprechenden Widerwillen empfinde.

    Will niemand verurteilen, nur weil er auf das, was für mich ein Teufelszeug ist, gut verträgt.

    Auch die Indianer wurden mit Schnaps ausgerottet :-)) und ausgetrickst und ich halte halt dieses Mittel nicht aus.

    Was soll ich Eurer Meinung jetzt tun. Soll ich jetzt schreien: MEA CULPA, MEA CULPA?

    o.k genug geblödelt.

    Liebe Grüße

    der Latschenheld :-))

  9. #169
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: Strattera bei Erwachsenen

    Hallo Robin Hood,

    ich bedanke mich auch und wünsche dir weiterhin viel Erfolg und hoffe das du für dich einen Weg mit oder ohne Medikation findest, aber vor allem das dir so etwas nicht
    noch mal passiert.
    Schön wäre es auch zu hören wie es bei dir weiter geht ?

    Wenn ich kein Strattera mehr nehme auch in Zukunft nicht, kann ich und werde ich meine Meinung dazu nicht ändern, was mir passiert ist und wie gefährlich ich es für Kinder sehe.
    Du darfst dabei nicht vergessen dass es vielen Kindern hilft die Gesellschaftlichen Erwartungen zu erfüllen und in ihrem Leben mit der Umwelt klar zu kommen.


    Liebe Grüße
    Smiley

  10. #170
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Strattera bei Erwachsenen

    [QUOTE=Smiley;




    Du darfst dabei nicht vergessen dass es vielen Kindern hilft die Gesellschaftlichen Erwartungen zu erfüllen und in ihrem Leben mit der Umwelt klar zu kommen.


    Liebe Grüße
    Smiley[/QUOTE]

    hallo, ich bin die damals das ganze hier ins rollen gebracht hat........................... ..............
    @ smiley


    sei mal ehrlich ist es nicht traurig....................... ............aber sonst können sie ja nicht überleben.

    lg emmi

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat, Trevilor, Elontril, Strattera ...Weiss nicht mehr weiter
    Von marli im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 13:30
  2. Atomoxetin (Strattera) Erfahrungen
    Von rita im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 17:57
  3. Strattera (80mg) oder Methylphenidat / Ritalin - Erfahrungen?
    Von Cleve im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 1.07.2009, 10:21

Stichworte

Thema: Strattera bei Erwachsenen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum