Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 55

Diskutiere im Thema Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 137

    AW: Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult?

    Hallo,
    wollt mich auch mal wieder melden

    Also mittlerweile nehme ich Morgens 25 mg und mittags 5 mg. Wir (mein Arzt und ich) sind ja noch in der Testphase. Wir sind jetzt auf die 5er umgestiegen, weil ich
    ja in 10er Schritten extrem mit Nebenwirkungen zu kämpfen habe.

    Meine erste Dosierung vor ca. 10 Tagen war morgens 20 mg und mittag dann die Erhöhung mit 5 mg. Die Folge waren "nur" Kopfschmerzen.Seit drei Tagen nehm ich morgens
    auch noch mal eine 5er dazu. Bin dann immer etwas müde aber sonst ist alles ok.

    Außer das Problem mit der unreinen Haut. Gut dass ich lange Haare habe und die "Streusel" sich überwiegend unter dem Pony oder Haaransatz aufhalten. Ansonsten ist meine
    Haut etwas Hügelig geworden. So als würde sich da ein Vilkan aufbauen der irgendwann sich eine Weg nach draußen sucht..... hihi. OK. So genau wollt ihr das gar nicht wissen.....

    Aber, es hilft. Hab ich den Eindruck. Es geht mir grad so gut (nicht gut genug) wie schon lange nicht mehr....... kann mich gar nicht mehr erinnern wanns mir das letzte
    Mal so gut ging.
    Ich glaub da nehm ich die Pickelchen mal in Kauf. Mehr darfs aber nicht werden!


    Lg
    Savannah377

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult?

    Hallo Savannah377,

    du hast doch, so wie ich lesen konnte Anfang März mit der Medikation begonnen.

    Heute schreibst du, dass du immernoch in der Testphase bist.

    Warum dauert das so lange?

    Ich bin bisher davon ausgegangen, dass der Betroffene schnell feststellen kann wie die entsprechende Dosis Mph bei ihm wirkt.

    Musst du dann jedes Mal wieder zum Arzt bevor du eine andere Dosis ausprobierst?

    Hast du jetzt die richtige Dosis gefunden?

    Entschuldige bitte die vielen Fragen

    Mir steht am Mittwoch wieder ein Arztbesuch bevor, dort soll ich dann andere Medis bekommen.

    Dann fange ich schon wieder an auszuprobieren... -Ungeduldig-

    Lg

    Shadow926

  3. #43
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 296

    AW: Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult?

    banjoman schreibt:
    Grund dieser ganzen Malesse sind 3 Bandscheiben Vorfälle, die von zeit zu Zeit akut schmerzen..im Augenblick ists der linke Lendenwirbel bereich, also im Volksmund Ischias genannt.

    Laufen geht gar nicht, wg leichtem Übergewicht und der lädierten Knochen (Knie) usw.(Gewichtszunahme auch erst die letzten 2 Jahre)
    ja das hört sich übel an. Da wirds mit dem Ausdauersport auch schwierig. Schwimmen könnte gehen, Rückenschwimmen vielleicht. Aber ich kenne mich nicht aus.

    Ich habe vor ca. einem Jahr meinen hohen Blutdruck bemerkt und dachte mit 20 - 30 KG Übergewicht muss ich mich nicht wundern. Habe dann in 8 Monaten knapp 20 KG abgenommen. Dann Termin beim Arzt für alte Leute Check und Blutdruck Test. 24 h Blutdruckmessen hat ergeben das der leider relativ konstant viel zu Hoch ist.
    Dann habe ich ein wenig Badminton gespielt und weil das alleine schlecht geht dann mit dem laufen angefangen. Das mache ich jetzt erst etwa 6 Monate aber es hat einen guten Einfluss.
    "Nur" drei mal die Woche eine halbe Stunde. Aber die Blutdruckwerte sind fast normal.

    Na um wieder aufs Thema zu kommen, bisher scheint das Midikinet meinen Blutdruck nicht zu verändern. Ich bin in der Einstellphase und werde es natürlich weiter beobachten.

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 137

    AW: Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult?

    Hallo Shadow926,

    ja das stimmt. Ich hab da mit 10 mg morgens angefangen hab dann auf 20 mg erhöht. Mit ziemlichen Nebenwirkungen. Zwischendurch war mein Arzt ein paar
    Wochen wegen Fortbildung und Urlaub nicht da. Da wurde nichts weiter unternommen. Er wollte während einer Medi-Erhöhung erreichbar sein und wir haben, wenn
    er nicht da war, das erst mal so laufen lassen. Aktuell gehen wir in 5er Schritten hoch und lassen uns die nötige Zeit dazu. Demnächst ist eine Absetzphase eingeplant um zu sehen ob sich was ändert.

    Ich finde diese Vorgehensweise nicht tragisch, vor allem da ich ja bereits positive Veränderungen zu verzeichnen habe. Vor allem finde ich das besser als wenn so der eine oder andere Arzt das mit einem Hau-Ruck-Verfahren macht und so mit meiner (je eh schon angeschlagenen Gsundheit) spielt.

    Was man hier so liest, ist in meinen Augen dem Patienten gegenüber unverantwortlich und nicht vertretbar.

    Aber wie gesagt lieber langsam und schonend als wenn ich fast dabei "drauf" gehe.

    Man sollte schon eine Veränderung merken. Aber das ist ja bekanntlich bei jedem anders. Mein Fokus hat sich erst mal auf die "negativen" Erscheinungen gelegt. Aber mittlerweile merke ich auch schon die positiven

    Lg
    Savannah377
    Geändert von Savannah377 (24.04.2012 um 21:07 Uhr)

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult?

    Hallo zusammen,

    ich bin gegenwärtig auch noch in der Einstellphase (seit ca. 2 Wochen) und habe auch einige der Nebenwirkungen bemerkt, die hier schon des öfteren aufgetaucht sind.

    Angefangen habe ich mit 10 mg Medikinet retard. Erhöht wurde alle 3 Tage um weitere 10 mg. Ich nehme Medikinet adult in der Regel nur morgens.

    Bei 10 mg habe ich eigentlich nichts bemerkt (zumindest nicht bewußt).

    Bei 20 mg hatte ich ein kurzfristiges Gefühl von Erleichterung und konnte irgendwie etwas "klarer" sehen (vielleicht kennt das auch der ein oder andere). Allerdings hielt dieses Gefühl nur ca. 45 min an, danach war ich wieder so verpeilt wie eh und je. Als ich am nachfolgenden Tag daraufhin ca, 5 Stunden später nochmals 20 mg eingenommen hatte, war es eigentlich so wie immer, nur das ich mich irgendwie "entspannter" gefühlt habe. Trotz allem habe ich mich aber immer noch sehr leicht ablenken lassen und das Gedankenkarussel lief weiter. Nebenwirkungen zu dieser Zeit waren kurzfristige Niedergeschlagenheit ca. 3 Stunden nach morgendlicher Einnahme und schwitzende Hände.

    Nach der Einnahme von 30 mg am morgen hielt die Phase der Gelassenheit ca. eine halbe Stunde länger an als mit 20 mg, dennoch war ich immer noch leicht ablenkbar (aber es hat mir nicht mehr so viel ausgemacht). Die Nebenwirkungen, die ca. 3 Stunden nach Einnahme auftraten waren leichte Unruhe, ein Gefühl von Herzschlagen oder Zucken (aber irgendwie anders als nach körperlicher Anstrengung) und abwechselnd schwitzende und kalte Hände. Zudem war mir zwischenzeitlich ziemlich schlecht was sich aber legte, nachdem ich etwas gegessen und getrunken hatte (kein richtiges Hungergefühl).

    Nun habe ich heute zum ersten Mal 40 mg ausprobiert. Der Zeitraum in dem ich mich einerseits ruhiger und andererseits lebendiger fühle ist nun etwa 2 Stunden lang. Allerdings wird er getrübt durch Nebenwirkungen wie schwitzen, Unruhe, Herzklopfen (das ich auch jetzt noch phasenweise wahrnehmen kann, mein Blutdruck ist aber recht niedrig - 117 / 78 und Phasen der Ablenkbarkeit. Ich denke ich bin wohl zu schnell auf die 40 mg hoch und werde morgen wieder etwas weniger einnehmen bzw. zeitversetzt.

    Ist das Nachlassen der inneren Anspannung (ich bin als Hypoaktiver ADSler diagnostiziert worden) ein erstes Indiz für die Wirkungsweise? Mir macht es etwas Sorgen, dass die Wirkung nur so kurz anhält, dabei die Dosis schon recht hoch ist, die Nebenwirkungen nun nicht ganz ohne und ich von der zeitversetzten Freigabe nichts mitbekommen habe. Ich habe ja schon gelesen, dass es Menschen gibt deren Stoffwechsel sehr schnell arbeitet. Was macht man dann? Alle 2 Stunden eine weitere Dosis? Ja, ich muss Geduld haben nehme ich an. Gibt es auch AD(H)Sler die eine ganze Weile mit ihrer gut funktionierenden Dosis auf Kriegsfuß standen (betreffs Nebenwirlungen) bevor der Körper diese akzeptiert hat und nun alles doch so ist wie es sein sollte?

    MfG
    Chaoticus

  6. #46
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult?

    Hallo Savannah,

    die kleinschrittige Erhöhung macht auf jeden Fall Sinn,was mich nur wundert, nach so kurzer Zeit und langer Einstellungszeit schlägt dein Arzt schon eine Absetzphase vor? Eigentlich kommt die erst wenn man eine Weile das Medi nimmt und Dosis und Wirkung stabil ist um zu gucken, ob man das Medi noch braucht? Aber da gibts wahrscheinlich auch wieder Unterschiede von Arzt zu Arzt.

    Kannst ja mal berichten welche Erfahrungen du machst (stelle mir das nur für den Körper etwas belastend vor, wegen des auf und ab)

    @Chaoticus,eigentlich sollte man Medikinet 2x nehmen, und jeweils zum essen, damit die Wirkung länger anhält. D.h. nach 2-3 h eine 2.Dosis.
    Nachlassen der inneren Anspannung ist (bei mir) auf jeden Fall eine erwünschte Wirkung.

  7. #47
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult?

    Guten Abend liebe Foris,
    ich nehme seit Dezember 11 Medikinet und bin immer noch in der Einstellphase, gut Ding will Weile haben
    ich bin bei einer der besten ADHS Ärzte in Deutschland und der sagte mir, dass die Einstellphase monatelang dauert
    damals belächelte ich die Aussage
    heute denke ich : Wie Recht er doch hatte
    nur in kleinen Schritten erzielt man gewünschte Wirkungen

    Seine Aussage damals war : Ich möchte Sie mal erden mit dem Medikament!
    er hat mich geerdet
    wir schrauben nur noch an der Wirkdauer

    für mich ist das Medikinet ein Segen
    ich habe Lebensfreude dadurch gefunden
    und noch andere dramatische Veränderungen erlebt

    Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut

    Viele Grüße

  8. #48
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 295

    AW: Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult?

    Huiuiui, wenn ich so lese was manche von euch ertragen mussten nach den ersten paar Einnahmen...
    Mein Arzt wies mich seinerzeit darauf hin dass solche Dinge auftreten könnten wie ihr sie beschrieben habt, also Herzklopfen oder Enge in der Brust, aber das ist gottseidank alles an mir vorübergezogen... Einzig habe ich seit der Einnahme ein paar trockene Hautstellen entdeckt, so groß wie ein Centstück etwa, stört aber nicht.
    Ich bin übrigens auch gleich mit 2x20mg eingestiegen, was manche von euch ja sehr skeptisch sehen. Die Dosis kommt ja sicher auf den Schweregrad an, und bei mir war die motorische Unruhe ebenso ausgeprägt wie die innere.
    Ich bin aber froh zu lesen dass Schwindel oder zurückkehrendes Gefühl von Unruhe durchaus dazugehören, das kam bei mir die letzten drei Tage etwas durch. Werde bei meinem nächsten Termin in einer Woche meinen Medicus direkt mal auf die Dosisfrage ansprechen, evtl. muss da noch was geschraubt werden. Um ehrlich zu sein habe ich nämlich furchtbare Angst davor dass diese gute Wirkung von Medikinet jetzt abflaut und ich rutsche wieder mein 'altes' Leben rein...

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult?

    Hallo Zusammen,

    ich möchte euch auch mal kurz meine Situation schildern und hoffe ihr könnt meine Fragen beantworten, da ich gerne auf ein paar Erfahrung zurückgreifen möchte.

    Ich nehme schon seit vielen Jahren Concerta 54mg und bin in den letzten Jahren auch super damit zurecht gekommen, da ich mich zur Zeit in der Ausbildung befinde war der Wirkungsverlauf perfekt für mich. Frühs die Tablette eingeworfen, nach kürzester Zeit beginnt die Wirkung und hält bei mir ca. 8 - 10h mit konstanter Wirkung an, sodass ich perfekt in Berufschule und anschließendem lernen zurecht komme, ohne nach zu dosieren. Den Wirkungsabfall empfinde ich als angenehm da er nur langsam von statten geht.
    Da ich jedoch Volljährig bin, muss ich jeden Monat 72 Euro dafür aufbringen, was für einen Azubi eine große Belastung darstellt.

    Daraufhin hat mich mein Arzt nun vor 2 Wochen auf Medikinet Adult umgestellt (frühs 40mg und mittags 20mg), da dies ja von der Kasse gezahlt wird.
    Nebenwirkungen empfinde ich nur in geringem Maße in Form von leichter Reizbarkeit und immerer Unruhe aber das lässt sich ertragen und ist der erst kürzlichen Umstellung zuzuschreiben.
    Das Problem ist nur das ich mit dem Wirkungsverlauf des Medikinets nicht richtig klar komme. Frühs sehr verzögerte Wirkung, dann 2 - 3h die benötigte Wirkung und dann wieder ein relativ starker Abschwung der Wirkung. Die zweite Tablette (20mg), mittags hat für mich noch nicht die erforderliche/benötigte Wirkung gezeigt.

    Aufgrund dieser Tatsachen würde ich am liebsten zumindest für den Rest der Ausbildung zurück auf Concerta wechseln, da ich bei den Klausurvorbereitungen eine Konstanz benötige, welche mir das Medikinet nicht gibt.

    Nun meine Fragen:
    - Ist es möglich immer mal wieder von Medikinet auf Concerta und wieder zurück zu wechseln? (mein Arzt meinte es wäre unproblematisch, da gleicher Wirkstoff und fast gleiche Dosis)
    Evtl. hat ja jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht, denn dann würde ich nur in Lernphasen auf Concerta zurückgreifen!

    - Sind eure Erfahrungen mit Medikinet Adult und dem Wirkungsverlauf ähnlich?

    - Sollte ich wegen dern ausbleibenden Wirkung der 2 Tablette nochmal mit meinem Arzt über eine Erhöhung sprechen oder dem ganzen noch etwas mehr Zeit geben (Da Umstellung erst 2 Wochen her)

    Vielen Dank und Grüß

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 137

    AW: Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult?

    Hallo Hypie 1,

    ja, ich bin da sehr zufrieden mit der Minimal-Dosierung. Mit der Absetzphase war ich auch ein bisschen verwundert. Aber
    vielleicht hat er sich da nicht deutlich genug ausgedrückt.
    Aber das ist jetzt eh erst mal auf Eis gelegt da ich ab nächster Woche für mindestens 4 Wochen auf REHA weg bin

    ENDLICH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Liebe Grüße von einer ziemlich Urlaubs (Reha) reifen

    Savannah377

Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet Adult Nebenwirkungen
    Von Dee im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 22:25
  2. Medikinet adult und solche Nebenwirkungen???
    Von spengeraner im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 10:33
  3. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  4. Medikinet Adult und Agressionen und andere Nebenwirkungen?
    Von fiden im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 15:47
  5. Nebenwirkungen medikinet?
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 20:46

Stichworte

Thema: Habt ihr Nebenwirkungen bei Medikinet adult? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum