Seite 1 von 8 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 77

Diskutiere im Thema Hat jemand Erfahrung mit Elontril? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Hallo,

    meine Frage: Kennt sich jemand mit dem Medikament Elontril aus?
    Ich habe es verschrieben bekommen, weil ich darauf hin gedrängt habe.

    Habe das Medikament zu Haus, jedoch noch nicht damit angefangen.
    Zur Zeit nehme ich noch Fluoxetin und Seroquel.

    Da ich vierzig Kilogramm zugenommen habe, bin ich etwas frustriert.
    Daraufhin bekam ich zunächst Fluoxetin. Vorher hatte ich Venlafaxin.

    Weil ich sehr gern abnehmen möchte, aber aufgrund der Tatsache, dass ich stets Hunger verspüre, gerade in den Abendstunden, habe ich um das Medikament Elontril gebeten.
    Daher meine Frage: Wer kennt sich mit dem Medikament aus?

    Und wer hat denn schon Fluoxetin genommen? Oder Seroquel?

    Freue mich auf Antworten...

    Liebe Grüße

    Gratia

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    hallo gratia,
    habe aus dem selben grund mit elontril angefangen. es soll ja appetitmindernd sein. kann ich leider nicht bestätigen. hatte ich die gleichen heißhungerattacken wie vorher auch. nehme es jetzt nicht mehr.

    lg nicole

    edith: seroquel nehme ich seit 4 tagen zum schlafen. es kommt langsam und es wird sicher noch besser.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Danke Nicole,

    habe es jetzt vor einer dreiviertel Stunde eingenommen, das Elontril.

    War zunächst etwas ängstlich, da man ja nicht weiß, wie es bei einem wirkt. Nun kann ich sicherlich noch nichts dazu sagen, aber ich merke nur, dass ich wacher werde. Ob dies eine Einbildung ist, möchte ich nicht behaupten.
    Es sind ja 300 mg. Das finde ich als Einstieg etwas viel, aber ich halte mich da ganz an die Verordnung.

    Bei mir wurde ADHS festgestellt, als ich 42 Jahre alt war.
    Und ich bekam zunächst Ritalin. Nachdem ich aber das Medikament selbst erhöhte, was ich aus bestimmten Gründen tat, die ich heute nicht mehr nachvollziehen kann, bekam ich eine Psychose.
    Ich kam in die Klinik und dort hieß es, ich hätte kein ADHS, sondern eine Bipolare affektive Störung.
    Nun, dann bekam ich Abilify und Zyprexa und so weiter, all diese Medikamente.

    Als ich nach sechs Wochen entlassen wurde, bemerkte ich sofort, dass ich immer nur abgeschlagen war. Das ging ungefähr ein dreiviertel Jahr so.
    Dann bin ich ganz zusammengebrochen. Daraufhin wieder in die Klinik und bin auf Bipolar hin behandelt worden. Ich war immer nur müde, müde und nochmal müde.
    Es war so schlimm, dass ich jede Minute mich hinlegte. Musste aber ja auch an Therapien teilnehmen, aber ich war danach und immer nur müde, auch während der Therapie.

    Ich war insgesamt drei Monate in der Klinik, da wurde ich entlassen. Als ich zu Haus war brach ich nach drei Tagen wieder zusammen.
    Gott sei Dank hatte ich einen Termin bei meinem Neurologen, der verschrieb mir: Venlafaxin und Tavor, sowie Seroquel 200 mg.

    Aber es geht mir immer noch nicht gut, ich bin immer so antriebslos.
    Daher rief ich meinen Neurologen an, ob ich nicht einmal das Medikament Elontril ausprobieren sollte, er meinte sofort, ja, ich sollte es mir beim Hausarzt verschreiben lassen. Das tat ich und nun habe ich es zum ersten Mal eingenommen.

    Aber ich las soeben, wenn man eine Bipolare Störung hat, dann darf man das Mittel gar nicht einnehmen.
    Manchmal denke ich, es kennt sich so keiner wirklich mit dem aus, was ich habe. Zum Einen soll ich auf Bipolar hin behandelt werden, nun auf einmal scheint es mir, dass er mich auf ADHS hin medikamentiert. Denn Elontril wird ja auch bei ADHS eingesetzt.

    Es war von mir ein Fehler, dass ich Ritalin zu hoch dosiert habe, aber nun ist es passiert. Ich kann es nicht wieder rückgängig machen.
    Hat jemand eine Ahnung, wo es eine Klinik gibt, die sich mit ADHS und Bipolar auskennt?
    Denn es müsste doch zu erkennen sein, ob es sich nun um das Eine oder das Andere handelt, oder?

    Liebe Grüße

    Gratia

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    oh je das hört sich ja gar nicht gut an.

    ich weiß nicht woher du kommst aber ich war in der adhs ambulanz in münster uni klinik. ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt.

    vielleicht schreibst du mal wo du her kommst dann können dir sicher ein paar user hier helfen

    lg nicole

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Ich komme aus Niedersachsen, Raum Oldenburg, Münster wäre ja weit, aber ich könnte es mir vorstellen.

    Ist das eine Reha Klinik?

    Lieben Gruß

    Gratia

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    hi gratia,
    ich nehme ebenfalls seit 2 monaten 150mg elontril pro tag und habe vom ersten tag an das gefühl gehabt, ausgeglichener zu sein und einen klareren kopf zu haben...
    ...es soll bei etwa jedem 2. adhsler wirkung zeigen.... in zusammenhang mit bipolaren stürungen kann ich dir leider keine hinweise geben, damit kenn ich mich zu wenig aus...

    wenn du bezüglich elontril weitere fragen hast, teil sie mir ruhig mit... ich empfinde es durchaus als "etwas" appetit lindernd, jedoch kann ich, WENN ICH WILL ganz normal essen...

    der appetit is weniger als vorher ABER mir drehts nich wenn ich dann doch was esse, muss mich manchmal nur überwinden es zu tun... habe bisher mit elontril und medikinet (ritalin) etwa ein kilo zugenommen.... ...zum glück nicht mehr!

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    nein, das ist eine uni klinik. ich hatte das gefühl das die wirklich wissen was sie tun. das ganze paket was die mir geboten haben hat mir sehr geholfen. ingesamt musste ich 3 x dort hin. einmal zum vorstellen, da wurde mir auch blut abgenommen und ich habe viele fragebögen bekommen.das erstgespräch hat glaube ich ca eine stunde gedauert. dann musste ich noch mal zum testen hin und die fragebögen musste ich abgeben. ja und dann musste ich noch ein letztes mal hin um das ergebniss zu erfahren. ich habe auch eine empfehlung für meinen neurologen bekommen, wie er mich weiter behandeln soll. leider hatte meine neurologe nicht so den durchblick und so ging das ganze nach 3 monaten in die hose. werde erst seit ca einer woche wieder behandelt.

    nicht aufgeben wenn du meinst da stimmt was nicht. ich für meinen teil würde dir empfehlen dich an eine klinik zu wenden die sich speziell um adhs patienten oder verdachtspatienten kümmert.

    lg nicole

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Danke pampi und Danke Nicole,

    ja, ich werde sehen, wie es mit Elontril sich verhält. Es wäre gut, wenn ich weniger Hunger verspüren würde, denn aufgrund meiner Medikamenteneinnahme habe ich in zwei Jahren vierzig Kilogramm zugenommen. Das reicht mir fürs erste...
    Und die Uni Klinik Münster ist mir irgendwie noch ein Begriff, da ich meine, dass man mir die Klinik nahe gelegt hat. Aber ich weiß es nicht mehr genau. Das ist zwei Jahre her, aber ich meine diesen Namen schon einmal gehört zu haben.

    Wenn das mit Elontril nichts wird, dann werde ich wohl oder übel noch eine Klinik aufsuchen müssen.

    Pampi, sag mal....hilft das Mittel dir gleichmäßig, oder hattest du zunächst keine Besserung?
    Mir scheint es, als würde ich derzeit einen Mantel um mich tragen, weil ich gar nicht mehr ängstlich bin und auch wieder Lust habe, was zu machen. Ich bin zwar immer fleißig, aber ich benötige stets viel Zeit um aktiv zu sein. Danach brauche ich wieder viel Zeit um neue Kraft zu schöpfen. Vielleicht ändert sich das nun ja unter dem Medikament Elontril.

    Danke an euch beide, es freut mich, dass ich so schnell hier Antworten finden konnte.
    Es tut gut, zu lesen.

    LG
    Gratia

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    @gratia also ich habe vom ersten tag an das gefühl gehabt, ausgeglichener zu sein... nach wenigen tagen ebenfalls das gefühl wenn mir jemand etwas unkorrektes an den kopf geworfen zu haben (adsler sehen sowas ja stets etwas intensiver als "normalos") ich konnte normal diskutieren, ohne sofort an die decke zu gehen wegen irgendeinem absolut nichtigen grund...

    ...meine ganze familie und auch mein restliches umfeld hat mir schon mehrfach gesagt das ich viel ruhiger geworden bin und es inzwischen sogar spaß mache, sich mit mir längerfristig zu unterhalten!

    das war früher garnich möglich, denn es hat oft keine 5 minuten gedauert bis ich die bombe hab platzen lassen... jetzt werd ich auch mal laut, kann mich aber in kürzester zeit wieder runter regeln, früher war ich den halben tag eingeschnappt oder vollkommen aggresiv und unfreundlich!?!?

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Hallo Pampi,

    interessant, da bin ich ja gespannt, wie es bei mir weiter geht.

    Danke für deine Zeilen

    Gratia

Seite 1 von 8 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 11:02
  2. Hat jemand Erfahrung mit Nortrilen?
    Von J0J0 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 4.03.2011, 12:32

Stichworte

Thema: Hat jemand Erfahrung mit Elontril? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum