Seite 5 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 77

Diskutiere im Thema Hat jemand Erfahrung mit Elontril? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    ich kann mercury nur beipflichten, ich bin zweifelsfrei diagnostiziert und habe ebenfalls elontril bekommen bevor ich auf methylphenidat eingestellt wurde!!!!

    elontril wird SEHR OFT bei adhslern verschrieben.... ich habe lediglich sehr humane nw´s gehabt bzw habe ich diese... mundtrockenheit, selten leichte kopfschmerzen, von krämpfen oder libidoverlust kann ich nciht auch nur einen hauch sprechen... meine freundin kann es gerne bestätigen

    es mag sein das es sich hier bei dir um einen einzelfall geht, indem das absetzen vllt sogar sinn machte, ABER ich würde deswegen auch nciht irgendwelche medikamente so sehr vertäufeln das man da echt panik vor bekommen sollte.... was ist mit cymbalta, venlafaxin, Seroquel, Fluoxetin können diese medikamente keinen schweren nw´s hervorrufen??

    ich denke jeder mensch reagiert anders auf medikamente und einige können garnix nehmen wenn sie nicht blau anlaufen wollen... aber deswegen ein medikament so zu beschreiben ist sicher nicht die feine art

    ich halt elontril für ein gutes i.d.R.! sogar sehr verträgliches medikament..... und das es bei adhs keinen sinn macht halte ich ebenfalls für völlig aus der luft gegriffen...

    nur zur kurzen info^^ ich möchte dich als person damit nicht angreifen interpreed, aber teile deiner "behauptungen" sind naja... fragwürdig

    alles liebe
    pampi

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Hallo ihr Lieben,

    heute bekam ich zu meiner Verwunderung Medikinet Adult 20mg
    Habe es heute eingenommen und wurde mit einem Schlag sehr konzentriert. Habe etwas Mundtrockenheit und sehr viel Durst.
    Mag nun kaum etwas essen, zwinge mich aber dazu.

    Darf morgens und mittags eine nehmen.

    Bekomme zusätzlich noch Elontril 300 mg, werde sehen wie es weiter geht und euch darüber informieren.

    Allerdings habe ich eine Frage: Wie wirkt bei euch das Medikinet Adult? Habt ihr es mal ausprobiert, wie es ist, wenn man die Kapsel öffnet und den Inhalt mit etwas Apfelmus herunter schluckt? Es ist ja erlaubt, nach Angaben auf dem Beipackzettel.

    Also, bis dann

    Gratia
    Geändert von Gratia (28.03.2012 um 21:13 Uhr)

  3. #43
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    h kann das Elontril nur empfehlen.
    Im Studium alleine war es nicht ausreichend fuer die notwendige Konzentration, es wirkt aber generell
    sehr beruhigend, macht entspannter und ausgeglichener.
    Und es ist meiner meinung nach auch ein sehr gutes Antidepressiva. Ich nehme es zur Zeit wieder ein und bin sehr zufrieden.
    Einzige NW zu beginn waren bei mir schwitzen und schlafprobleme, das legt sich mit der Zeit aber.

  4. #44
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Ich dachte ich melde mich nun auch einmal zum Thema Elontril zu Wort.

    Ich selber habe Elontril 6 Montate genommen. Davor bekam ich über 1 Jahr Venlafaxin. Da ich von Venlafaxin sehr sehr schläfig und noch antriebsloser wurde und
    das Gefühl hatte keine Libido mehr zu haben, bekam ich dann Elontril.

    Ob man nun 150mg oder 300mg nimmt, macht gar keinen Unterschied. So jedenfalls die aktuelle Studienlage. Gleiches habe ich auch bemerkt. Elontril soll ja
    im allgemeinen den Antrieb steigern. Diese Wirkung hatte es jedenfalls nicht bei mir. Wie immer reagierte ich auf AD sehr "ruhig" und "gelassen". Antriebssteigerung
    Fehlanzeige. Jedoch hatte ich keine Schlafanfälle unter Elontril und die Verträglichkeit des Medikaments ist sehr gut.

    Da ich bis dahin nichts von meinem ADS wusste, hatte ich das Gefühl, dass ich von Elontril immer nur "müde" und "niedergeschlagen" war. Quasi "Null-Bock", ohne aber, trotz
    der Müdigkeit, schlafen zu können. Sehr ärgerliche Nebenwirkung bei Eltontril ist, dass ich meinen Pulsschlag laut hören konnte, wenn ich im Bett lag und schlief.
    Das Fachwort dafür fällt mir gerade nicht ein, jedoch war mein Blutdruck und Pulsschlag normal dabei. Das ist schon sehr störend beim Einschlafen gewesen.
    Was einem auch mit Elontril passieren kann ist, dass einem in der Nach Arme und Beine schneller einschlafen können. Natürlich habe ich versucht das mit Magnesium zu
    kompensieren: Leider erfolglos.

    Mal davon abgesehen würde ich Elontril bei Depressionen trotzdem empfehlen, weil es einfacher ein- und auszuschleichen ist als klassische SSRI oder SSNRI wie z.B. Venlafaxin.
    Jedoch sollte man schauen, ob man einen antidepressiven Effekt versprürt.

    Da ich wohl letzten Endes keine Depressionen hatte und quasi insgesamt 2 Jahre lang verschiedene AD bekam, kann ich natürlich nichts zu dem antidepressivem Effekt
    von Elontril sagen.

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    hey der87, ich kann dir zum teil beipflichten, antriebsfördernd hat es bei mir bis heute auch nciht gewirkt, nehme es auch schon seit knapp 6 monaten!

    beim ersten versuch von 150 auf 300mg habe ich ebenfalls keinen unterschied gespürt ABER nachdem ich lange zeit 150mg genommen habe und diese nach rücksprache über jeden 2. tag eine ausschleichen wollte, habe ich bemerkt das mein "verlangen bzw interesse" zu konsumieren größer geworden is.... nachdem ich es jetzt höher dosiert wieder eingeschlichen habe und seit 2 wochen 300mg am tag nehme spüre ich selbst wenn ich mal ein paar stunden länger keine zigarette rauche keinerlei entzugserscheinigungen oder eben sehr viel weniger

    habe schon das starke empfinden, das elontril das dopamin niveau sehr stark hemmt.... was bei mir durch meinen ehemaligen und umfangreichen konsum von nicht so zu empfehlenden substanzen dauerhaft angestiegen is!

    halte es weiterhin für ein exzellentes und sehr verträgliches AD mit verhältnismäßig geringfügigen nebenwirkungen... müde bin ich dadurch nich, und schlafen kann ich auch sehr gut... nur morgens komm ich mir gelegewntlich vor wie durch den "fleischwolf" gedreht...

  6. #46
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    pampi2204 schreibt:
    müde bin ich dadurch nich, und schlafen kann ich auch sehr gut... nur morgens komm ich mir gelegewntlich vor wie durch den "fleischwolf" gedreht...

    Das ist ein guter Spruch, der passt! Man ist morgens zwar wach aber fühlt sich schon fast so wie ein "Zombie" oder "geplättet". Unter Elontril war vor allem die Zeit von 8-13 Uhr die schlimmste...
    Bin überhaupt nich in die Gänge gekommen

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    naja, bei mir isses nur die 1. stunde... bis dahin hab ich dann en käffchen intus und meistens auch schon meine medikinet genommen... dann bin ich idr nach 45 minuten startklar

    aber was ich ätzend finde is die mundtrockenheit die mich jeden tag aufs neue ereilt.... eine maulsteppe vor dem herrn...

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 419

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Werde ab morgen nun auch Elontril anstatt von Cymbalta nehmen, auf eigenen "Wunsch"
    An Cymbalta störte mich die Gewichtzunahme und die Müdigkeit über den Tag (Wobei das Aufstehen "paradoxerweise" leichter gewesen ist.)
    An Elontril "interessiert" mich vor allem die Antriebssteigerung und das Thema Körpergewicht. Soll ja eventuell sogar beim Abnehmen helfen. Allerdings nicht, wenn man so wie ich, auch noch Mirtazapin nimmt. (Ich vermute, dass die Kombination von Elontril und Mirtazapin an sich interessant ist)
    Was in meiner neuen Kombination dann vielleicht etwas zu kurz kommt, ist das Serotonin. Während Cymbalta ja noch direkten Einfluss hat, soll das beim Elontril ja eher gering bzw. indirekt sein. Wird sich zeigen, wohin das führt.
    Einige Leute schrieben hier ja über eine mögliche Ähnlichkeit von Elontril und Medikinet: Klar nennt sich Elontril ein AD, aber auch nur, weil es als solches zugelassen ist (und gewiss auch diese Wirkung hat..) Aber genauso wie Medikinet greift es in den Dopaminhaushalt ein, insofern gibt es da, zumindest theoretisch, Überschneidungen.
    Was ich interessant finde, ist, dass u.a. bei Sanego auch bipolare Störungen als Einsatzbereich von Elontril aufgezählt werden, wenn auch weiter hinten. (Aber wenn mich nicht alles täuscht, spielt Dopamin bei bipolaren Störungen ja ebenfalls eine zentrale Rolle.) Auf der anderen Seite heisst es aber doch, dass etwa Psychosen ein Zeichen von Kontrainduktion sind. Das lässt sich vermutlich nur so erklären, dass es einige Anwender gibt, bei denen es gegen entsprechende Symptome wirkt, ohne, dass es hierfür verschrieben wird. Naja, Hirnforschung findet zwar nicht mehr in der Metzgerei statt, aber das letzte Wort ist da wohl noch nicht gesprochen

    Meine Befürchtung bei all den eigenen Elontril-Versprechungen bleibt, dass ich dadurch Angstzustände erleiden könnte, bzw. dass diese wieder zunehmen könnten (War bei Cymbalta wieder besser..). Zudem nehme ich nebenbei ja auch Medikinet, da könnte es auch zu einem Übermaß an Dopamin kommen. Ausserdem natürlich die Mundtrockenheit.. Ich bin ein Mensch der gerne und viel spricht.. auch wenn er zuletzt nur selten die Gelegenheit dazu hat
    Geändert von Sgrhn ( 5.09.2012 um 16:50 Uhr)

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Ich schließe mich mit meiner Erfahrung eher in den Bereich der Negativen an.

    Meíne Depression hat sich extrem verschlimmert, ich habe bis zu 12 Stunden geschlafen und war immer noch müde.
    In diesem Zustand bin ich noch zur Arbeit gegangen. Doch als ich wieder Zuhause angekommen bin, lag ich fast sofort
    im Bett und war erst wieder zu sehen, als mein Wecker geklingelt hat.

    Das einzige Positive war, dass ich kein Hungergefühl hatte.

    Im Netzt habe ich gelesen, dass die Wirkung ganz das Gegenteil sein soll.
    Keine Müdigkeit, man fühlt sich völlig aufgepuscht, kein Hungergefühl.
    Es gibt sogar Menschen, die statt Koks sich mal ab und an eine Tablette Elontril gönnen, da es
    von der Wirkung gleich sein soll......

    Die Neurologin, die mich auf ADS checkt, war ganz überrascht, dass ich auf Elontril so reagiere.
    Sie wollte es mir verschreiben. Jetzt wird sie mir bei meinem nächsten Besuch Venlafaxin verschreiben.

  10. #50
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Die Neurologin, die mich auf ADS checkt, war ganz überrascht, dass ich auf Elontril so reagiere.
    Also, mich putscht das Zeug auch nicht. Ich nehme jetzt seit gut 5 Monaten Elontril fühle mich nicht aufgeputscht oder irgendwie lebhaft Eher ruhig, müde und träge.

    Zuerst fand ich diesen Zustand angenehm, da ich sehr unruhig war. Jetzt finde ich ihn immer nerviger.

    Alles Liebe Elwirrwarr

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 11:02
  2. Hat jemand Erfahrung mit Nortrilen?
    Von J0J0 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 4.03.2011, 12:32

Stichworte

Thema: Hat jemand Erfahrung mit Elontril? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum