Seite 3 von 8 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 77

Diskutiere im Thema Hat jemand Erfahrung mit Elontril? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    sollst du ja auch garnich, aber ich bin da so.... und für die netten und informativen mails... wenn das nicht, dann wäre ich hier wohl falsch
    habe auch zu danken für die mehrfachen "danke"

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    pampi2204 schreibt:
    elontril kann nur die libido negativ beeinflussen :p
    Woher hast du denn die Info?
    Es ist eher das Gegenteil. Es gab sogar Studien, ob Elontril die negative Wirkung, die manche ADs auf die Libido haben kann, aufheben kann.
    Elontril ist ein AD, das sich in den meisten Fällen nicht negativ auf die Libido auswirkt.
    Ich hatte mich damit mal recht ausführlich beschäftigt, weil es bei mir eher Libidosteigernd wirkt

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    hmm... habe mich lang und breit mit meinem arzt unterhalten und auch von anderen adhslern diese information erhalten...
    ...bei mir hat es auch keine negativen auswirkungen auf die "lust" aber es soll wohl doch vorkommen und ich müsst mal schauen was im beipackzettel steht...

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Wikipedia schreibt:
    Im Gegensatz zu vielen anderen Antidepressiva – insbesondere SSRI – wirkt sich Bupropion viel weniger bis gar nicht einschränkend auf die sexuelle Funktion aus. Dies zeigte sich in Vergleichsstudien vor allem bei Männern, da Frauen weit weniger zu durch Antidepressiva ausgelösten sexuellen Dysfunktionen neigen. Namentlich in Studien bezüglich Venlafaxin[37], Paroxetin,[38] Sertralin,[39][40][41] Escitalopram[42] und Fluoxetin[43] wurde festgestellt, dass Bupropion im Gegensatz zu den Vergleichsarzneien weitgehend frei von Nebenwirkungen auf die sexuelle Funktion ist.
    Quelle: Bupropion

    @ Pampi: Das wundert mich jetzt wirklich, dass die Info von deinem Arzt kam.

    Vielleicht denken manche Ärzte, dass Elontril eben ähnliche Nebenwirkungen wie andere ADs hat. Was aber wohl nicht so ist:

    Wikipedia schreibt:
    Bupropion unterscheidet sich in seinem Nebenwirkungsprofil sehr von den gewöhnlich verwendeten Antidepressiva, weil als Nebenwirkungen vor allem die typischen Nebenwirkungen von Psychostimulanzien vorkommen. Häufigste Nebenwirkungen sind Mundtrockenheit und Schlaflosigkeit, wobei letztere durch Vermeidung der Medikamenteneinnahme zur Schlafenszeit vermindert werden kann. Weitere Nebenwirkungen können u. a. sein: Kopfschmerzen, Benommenheit, Appetitlosigkeit, Gelenk- und Muskelschmerzen, Zittern, Angst, Konzentrationsstörungen, Verwirrtheit. Außerdem kann Bupropion (den medizinischen Notfall) Priapismus auslösen oder einen Anstieg von Blutdruck und Herzfrequenz bewirken.[33][34]
    Quelle: Bupropion

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    ja tja, weiss ch auch nich... er hat wohl scheinbar mehrfach die erfahrungen gemacht!?!?
    kanns ja nur so wieder geben wie er es mir sagt und auch laut einer anderen berliner adhs-spezialistin soll er ein sehr erfahrener und besonnener adhs psychiater sein!
    wohlmöglich hast du aber auch recht, mit der aussage, elontril wirkt weniger auf die sexuelle bigierde als ein großteil anderer ad´s!
    ausschliessen kann man es wohl trotzdem nicht

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    @ Pampi: Ich habe nur meine eigene Erfahrung mit Elontril und daher kann ich nicht sagen, wie es bei anderen wirkt. Mich hatte die Aussage deines Arztes verwundert, weil ich eben anderes gelesen hatte. Aber ich bin ja kein Psychiater oder Neurologe und habe keine Ahnung von Medikamenten.
    Ne, ausschließen kann man es nicht, dass Elontril sich negativ auf die Libido auswirkt. Aber die Wahrscheinlichkeit ist wohl im Vergleich zu anderen ADs geringer.

    Ich selber nehme Elontril seit ungefähr einem dreiviertel Jahr. Bei mir wirkt es fast so wie MPH, daher werde ich es noch eine Weile weiter nehmen.

    Nebenwirkungen hatte ich anfangs, aber die waren nicht schlimm. Mundtrockenheit und sowas eben. Ich weiß das gar nicht mehr so genau. Mittlerweile ist die appetithemmende Nebenwirkung mein größtes Problem mit Elontril. Ich bin schon zu Beginn der Behandlung eher dünn gewesen und habe wohl noch etwas abgenommen. Habe aber keine Essstörung.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    also ich persönlich esse weiterhin wie ein scheunendrescher und habe bereits seit beginn der therapie 2 1/2 kilo zugenommen...
    also auch die appetitzügelnde komponente kann man nicht auf alle beziehen... es wirkt halt bei jedem anders!

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Hallo,

    hier ein kleiner Beitrag zu meiner Erfahrung mit Elontril.

    Habe vor ein paar Jahren, als ADS noch nicht zur Debatte stand, ein Medikament, für oder gegen meine Probleme bekommen. Irgend etwas mit C..., keine Ahnung mehr was es war. Als jetzt, also vor einem Jahr, bei mir ADS bestätigt wurde, sollte ich mit diesem Medikament anfangen, weil ich es ja schon mal hatte, als ich dann sagte, dass das Smarties wären, die überhaupt nicht anschlugen, ja lange genug genommen. Ausser beim plötzlichen Absetzen habe ich nichts gemerkt, daher entschied sich der Arzt für Elontril. Mein Körper begann sehr schnell darauf anzusprechen, aber mein Kopf nicht, meine Vergesslichkeit und Konzentrationsstörung, meine Hauptprobleme, den Rest vergesse ich ständig, waren geblieben.

    Ich war zwar entspannter und ruhiger und noch ein paar Sachen sind besser geworden. Als ich dann morgens auf 300mg ging, hat mein Körper verrückt gespielt, der Kopf komischer weiße nicht. Leichte Besserung gab es bei der Dosierung 1-0-1. Dann sollte ich Trevilor ausprobieren, da kann ich nur sagen, viele bunte Smarties. In der Zwischenzeit wurde Medikinet legalisiert, was zur Folge hatte, dass ich zu Elontril zurück und zusätzlich Medikinet nehme.

    Also Elontril macht mich ruhig und gelassen, seit dem auch keine Wutausbrüche mehr. Ich nehme seitdem auch mein Umfeld anders war, zeitweilig werde ich davon sogar "Größenwahnsinnig". Also ich trau mir Sachen zu, vor denen ich früher geflüchtet bin. Sogar die meisten "Angstzustände" sind zurückgefahren. Medikinet hingegen hilft mir beim Nichtvergessen, bei den Vorlesungen kann ich sogar bis zum Schluß folgen, na gut mehr oder weniger, aber viel besser als ohne, dahinten eine Möve, warum fliegt die alleine in der Stadt rum, irgendwie komisch das sie solange in der Luft bleibt, bestimmt noch nichts zu fressen gefunden und dieser komische Kerl da vorne, der geht überhaupt nicht weg, oh shit, das ist ja der Dozent, was hat er jetzt gesagt?

    Man kann sagen, dass Elontril mein Emotionalempfinden, in meinem Fall positiv, verändert hat.


    Das mit der fehlenden Libido, kann ich auch nicht besätigen. Also bei mir hat sich nur Trevilor negativ ausgewirkt. Mein Arzt sagte es mir als ich es das erste mal verschrieben bekommen habe und sagte auch, dass man bei Elontril dieses Problem nicht hat. Was auch bei mir auch stimmt.

    Zum Essen kann ich nur sagen, dass ich ganz normalen Appetit habe, aber die Sucht nach Schokolade oder anderem Zuckerzeugs ist seit dem weg. Musste mich ständig mit solchen Sachen beruhigen und wenn nichts da war bin ich fast an die Decke gegangen. Hatte schon befürchtet das ich Diabetes haben könnte.

    Bei dem ersten Versuch mit Elontril hatte ich auch durchgehen einen trockenen Mund. Jetzt beim zweiten Versuch, also nach Trevilor, überhaupt nicht mehr. Habe auch sonst keine Nebenwirkungen wie beim ersten mal verspürt.

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Hallo Gratia,

    hatte von 08-11 täglich eine Dosis von 450 mg Venlafaxin, das die Libido und die Potenz (beim Mann!) sehr negativ beeinflusst. Seit September 11 nehme ich 150 mg Elontril und sexuell wird's immer besser. Venlafaxin (e.g.Trevilor) ist m.E. der Schuldige, Elontril eher weniger.
    Trazodon (auch ein AD) soll übrigens sehr gut für das Sexleben sein, vielleicht darf ich das Zeug mal testen.

    Viele Grüße und schönes Wochenende,
    Tom

  10. #30
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Elontril?

    Hi Leute,

    ich habe bestimmt 2 Jahre lang Fluoxetin 20 mg genommen und es war eine Katastrophe. Ich hatte zwar in der Zeit keine Beziehung und da fiel es mir am Anfang gar nicht so auf, dass meine Libido im Keller war....aber dann lernte ich einen Mann kennen und der nannte mich dann frigide. Ich hatte vom Kopf her zwar Lust, spürte aber körperlich nichts. Das war ganz ganz schlimm.

    Das war vor ca.10 Jahren.

    Nun hatte ich vor ein paar Tagen das 1. Gespräch beim Psychologen bezgl. ADS Verdacht und der fing sofort mit Antidepressiva an, worauf ich sofort heftig mit einem FAST-Wutanfall reagierte.
    Ich lebe nun in einer sehr glücklichen Beziehung und die will ich nicht aufs Spiel setzen sagte ich ihm. Als ich von Elontril erzählte, dass hier wohl weniger Einfluss auf die Libido sei, sagte er direkt
    was von anderen Nebenwirkungen. Jetzt hab ich voll die Panik.

    In 2 Wochen ist mein ADS-Test und weitere Gespräche,wo dann entschieden soll, was ich bekomme an Medis. Hauptsächlich sprach er von Medikinet. Ritalin werde wohl bei Erwachsenen
    nicht verschrieben??? Ich spreche sehr gut auf Amphetamine an, da ich fast 1 Jahr jeden Tag geringe Mengen an Speed (gemischt mit allem Zusatz natürlich) genommen habe und mich damit
    sehr gut gefühlt habe. Deshalb bin ich ja erst auf ADS gekommen, auf meinen Eigenverdacht. Weil das Speed bei mir ganz anders gewirkt hat als bei meiner Freundin z.B. die sich immer gewundert
    hat, dass ich ruhiger dadurch wurde und ausgeglichener. Sie hatte dadurch immer Party-Laune, ich hingegen wurde "normal".

    Naja jetzt bin ich mal gespannt was passiert. Werde berichten.

    lg

    Heike

Seite 3 von 8 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 11:02
  2. Hat jemand Erfahrung mit Nortrilen?
    Von J0J0 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 4.03.2011, 12:32

Stichworte

Thema: Hat jemand Erfahrung mit Elontril? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum