Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32

Diskutiere im Thema Amphetaminsulfat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    Amphetaminsulfat

    Da ich hier noch nichts über Amphetaminsulfat gefunden habe,mache ich ein neues Thema dazu auf.
    Mich interessieren Erfahrungen mit diesem Med.wie auch die Tagesmenge in mg.,die ihr einnehmt oder eingenommen habt.
    Zu dem versuche ich auch noch eine Umfrage zu dem Thema aufzumachen.
    Also vergesst das Abstimmen nicht,wenn ihr könnt.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Amphetaminsulfat

    Hallo, habe bisher nur was über Amphetaminsaft gehört. Ist das das, was Du meinst? Würde mich auch sehr interessieren, da ich jetzt seit über einem Jahr MPH nehme, aber die anfängliche phantastische Wirkung so gut wie weg ist.
    Habe meinen Arzt mal kurz drauf angesprochen, aber der hat nicht viel dazu gesagt.
    Es gibt das auf alle Fälle nur auf Privatrezept, oder? Habe noch das Glück, daß MPH von meiner Kasse übernommen wird.
    Weist Du zufällig, mal abgesehen von der Wirkung, was Amphetaminsaft kostet?
    Außerdem würde ich gern den Unterschied zu Extasy wissen, das ist doch auch Amphetamin, oder?

    Viele Fragen.... Ich hoffe, hier ist jemand, der sich damit etwas auskennt

    Gruß Kaja

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Amphetaminsulfat

    hi kaja,

    ich kann dir antworten:
    ja es ist das selbe was du meinst.es ist verfügbar als saft oder als kapsel.den saft gibt man eher bei kindern und die kapseln den erwachsenen.

    nein es ist nicht das selbe wie xtc.

    was es DICH kostet kann man so nicht beantworten.weil vorab steht,wieviel mg brauchst du ?
    als faustregel kann man jedoch sagen,dass es aber nicht teurer wäre als das was DU für mph bezahlst. (oftmals sogar weniger).

    alles andere mußt du mit einem oder deinem ads/fachmann (arzt) besprechen.
    also das ob es für dich in frage kommt und wenn das weitere wieviel etc.

    l.g.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Amphetaminsulfat

    Leider noch keine Erfahrungen mit diesem Medi.

    Was sind die Unterschiede zu Wirkungsweise von Mph nach Deinem Gefühl?

    Ist die Reboundproblematik ähnlich stark ausgeprägt oder erfolgt die Landung etwas sanfter?

    Was ist überhaupt die Wirkungsdauer einer Dosis?

    Du siehst, Tibet, Du hast mich extrem neugierig gemacht.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Amphetaminsulfat

    Hallo Tibet, vielen Dank für die Info.
    Muß mal meinen Arzt drauf ansprechen. Der sitzt nur leider in HH und ich in HB. Habe selten Termine bei Ihm, weil es auch problematisch ist für mich da hinzukommen.
    Ja, wie gesagt z.Zt. zahle ich gar nichts für MPH, macht die Krankenkasse noch
    Amphetaminsulfat würden die wohl auf keinen Fall übernehmen, oder? Weißt Du was darüber?
    Mein Arzt weiß gar nicht so genau, daß MPH nicht mehr wirkt, habe zu große Angst, daß er mir das auch streicht. Mache ihm meist vor, daß es mir einigermaßen geht. Aber in Wirklichkeit drehe ich ziemlich am Rad. Naja, sehe mal wieder nur das Negative. Wenn diese ständige innere Leere nicht wäre, wäre es auch O.K. so. Aber, obwohl ich mich eigentlich ständig in Beschäftigung halte, geht das nicht weg.
    Wie ich schon bei einem anderen Thema erwähnt habe, kann ich nie richtig entspannen, bin ständig unter Druck.( Komorbidität: Borderline natürlich).
    Vom Armeaufschneiden habe ich mich jetzt etwas zurückgehalten, aber wohin mit dem Druck?
    Hoffe eben immer noch auf die Chemie, was anderes hat schon gar nichts gebracht!
    Therapeutisches Rumgelaber brauche ich echt nicht mehr( hatte ich 24 Jahre lang) Fing mit Kinder-und Jugendpsychiatrie an der Spaß.
    Muß wohl aber früher oder später mal ehrlich mit meinem Arzt sprechen, Andeutungen habe ich ja schon gemacht.

    Gruß Kaja

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Amphetaminsulfat

    @ alle interessierten,@ eiselein, @ kaja

    ich antworte euch mal im einzelnen etwas abgehackt aus zeit-gründen und schlechte tipp-eigenschaft. sorry.

    möchte aber noch darauf hinweisen,dass ich nur versuche die gestellten fragen zu beantworten,nach meinen kenntnissen und erfahrungen.
    also keine werbung oder emphelung.entsprechende entscheidungen sollten immer mit dem entsprechendem arzt gemacht werden.

    ...der rebound: genau das ist oft der unterschied, zw.mph u. amph.
    bei den meisten,(nicht bei jedem) wirkt amph.länger ca.4 bis 6 std.und man rast nicht so in den keller bei wirk.-nachlass,sprich rebound das kann schon ein grund sein zur verordnung.aus gleichem grund kann es auch besser verträglich für die menschen mit depressionen u. o. starken stimmungsschwankungen sein.die bei manchen dann neg. durch mph verstärkt werden können.

    in den usa ist amph. das erste mittel der wahl bei den erw.ads´lern und mph das zweite.
    in deutschland genau umgekehrt.

    ich muß mal vorzeitig schluss machen. der rest kommt heute abend.

    bis später

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Amphetaminsulfat

    .....fortsetzung

    also die wirkung von beiden substanzen ist zu vergleichen. beide werden mit der indikation ad(h)s eingesetzt.die frage welches med. von beiden für wen eingesetzt wird, ergibt sich wie folgt: die aufnahme und verwertung von medikamenten ist nicht bei jedem menschen gleich.wie auch die gegebenheit nebenwirkungen zu bekommen. auch spielen viele stoffwechseleigenschaften eine große rolle bei der verwertug der med. wie auch noch andere faktoren zb. alter,geschlecht,körpergewich t,körpergröße,lebensgewohnh eiten,abhängigkeiten (auch frühere),sonst. erkrankungen,komorbiditäten,s onst.medikamente etc.
    was heißen soll,dass nicht bei jedem alles gleich wirkt.sowohl die frage nach dem med. als auch nach der menge.
    es gibt immer den versuch einen maßstab bzw. so was wie einen mittelwert zu finden,was auch für den größeren teil der patienten funktioniert,aber eben nicht bei jedem.

    so empfiehlt es sich,bei denen wo ein med. nicht wirkt,nicht mehr wirkt,nur gering wirkt oder auch sich nicht vertretbare nebenwirkungen einstellen,den hersteller zu wechseln,die dosierung anzupassen/ggf.nach oben und oder auch das präperat zu wechsln.
    ein erfahrener arzt auf dem gebiet ads,der sich seiner diagnose sicher ist,würde in den genannten fällen dann zu amphetaminsulfat wechseln.

    @ kaja,

    wenn du einen guten,erfahrenen arzt wie beschrieben hast,so wird er entsprechend vorgehen und du brauchst keine angst zu haben,dass er dir das mph wegen wirkungverlust streicht.
    du solltest auch offen mit deinem arzt sein.sonst wächst ein haufen an,in dem du versinken wirst und den du dann nicht mehr abtragen kannst.

    da ich keine erfahrung mit der kombination "borderline/adhs" habe,kann und möchte ich dazu nichts sagen.mir sind nur die neuen weltweiten erkenntnisse bekannt,die besagen:
    fachleute gehen davon aus,dass ein drittel der erwachsenen borderliner falsch diagnostiziert sind und deren ursachen auf eine nicht behandelte adhs-störung zurückzuführen sind.

    grundsätzlich ist es so,dass mph und amphetamin nicht zugelassen sind für die behandlung von erwachsenen mit adhs.(off label).PUNKT !
    d.h. für die gestzlichen krankenkassen,sie müssen nicht zahlen.dafür aber der pat.
    es gibt einzelfälle, je nach kasse und bundesland,die ihre off label-med. erstattet bekommen.aber nur einzelfälle.bei denen aber z.t. auch noch die möglichkeit besteht,dass die kasse sich das geld vom verschreibenden arzt oder vom pat. zurückholt.


    good luck & good night

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Amphetaminsulfat

    Tibet schreibt:
    ...der rebound: genau das ist oft der unterschied, zw.mph u. amph. bei den meisten,(nicht bei jedem) wirkt amph.länger ca.4 bis 6 std.und man rast nicht so in den keller bei wirk.-nachlass,sprich rebound das kann schon ein grund sein zur verordnung.aus gleichem grund kann es auch besser verträglich für die menschen mit depressionen u. o. starken stimmungsschwankungen sein.die bei manchen dann neg. durch mph verstärkt werden können.
    Danke Tibet, für die Info.

    Genauso habe ich das auch bereits gelesen und erklärt bekommen.

    Dann warte ich jetzt mal gespannt auf meinen nächsten Termin.

    Aktion sollte eigentlich schon im Frühjahr starten, hatte aber zu grossen Respekt vor dem Wort Amphetamin, und mir die Sache wohl wieder selber versaut.



  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Amphetaminsulfat

    Hallo ihr lieben,

    muss unbedingt zu Amphetaminsulfat schreiben,

    seit Dez. nehme ich MPH 10 mg erst in mehreren Einzeldosen jetzt noch dazu ein MPH Retard 10 mg
    ich muss es seit Mo so einnehmen: 9.00 2 mal 10 mg MPH und 1 mal 10mg MPH Retard. 12.00 das gleiche nochmal und 3 Einezelne 10 mg über den Nachmittag verteilt.
    Das sind bereits so viele Tabletten ich werde noch Wahnsinnig!!!!
    Wenn man das zusammen rechnet sind das 70 mg MPH und 20 MPH retard täglich.
    Im Dez. sah alles noch so toll aus, das Redart bringt mir gar nichts. Ich merke fast nach 2 Stunden das die Wirkung nachlässt( wie vorher), ich werde dann ungeduldig und gereizter.Und ich glaube es werden immer kürzere Abstände. Manchmal hatte ich sogarTage dabei, da hab ich fast gar nichts von der Wirkung gemerkt. Das ist schlecht fürs Geschäft, da ich Selbstständig bin und viel mit Menschen zu tun habe.
    Ich habe meinen Arzt bei meinen Besuch diese Woche Mo auf die immer schlechtere Wirkung von MPH angesprochen. Jetzt will er mit mir 2 Wochen mit diesen Programm testen (w. o. beschrieben) .
    Wenn das nichts nützt wird Amphetamin verschreiben. Ich habe etwas angst davor, weil er meinte, dass es manche Personen, die dazu neigen, süchtig machen könnte.
    Ich hab m. Adhs Verhaltenstherapeut darauf angesprochen, er meinte das es auf gar keinen Fall süchtig machen würde, die Voraussetzung man ist adsler.
    Was soll ich davon halten?????
    2 Fachspezialisten und zwei verschiedene Meinungen?????
    Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat, das habe ich aus diesen Bericht nicht entnehmen können.
    Hat jemand ungefähr die gleichen Erfahrungen gemacht.
    Dann hab ich noch auf einer Fachseite für versch. Krankheiten gelesen das der modernere Wirkstoff bei Adhs Atomoxetin sei. Weiß jemand darüber Bescheid?????
    Bitte schnell um Hilfe, hab solche Angst, dass bald gar nix mehr hilft.
    LG eure Clamour

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Amphetaminsulfat

    Hallo Clamour!

    Dann hab ich noch auf einer Fachseite für versch. Krankheiten gelesen das der modernere Wirkstoff bei Adhs Atomoxetin sei. Weiß jemand darüber Bescheid?????
    Atomoxetin ist der Wirkstoff in Strattera. Darüber gibt es schon einige Threads, vielleicht helfen die dir ja schon mal weiter:




    LG
    Erika

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Stichworte

Thema: Amphetaminsulfat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum