Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Medikinet und Verfälschung von Blutwerten im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    Medikinet und Verfälschung von Blutwerten

    Hallo zusammen,

    mitlerweile habe auch ich meine Diagnose und nehme Medikinet Adult (2x 20mg). Hat Methylphenidat Einfluss auf Blutwerte und hier im Speziellen auf Schilddrüsenwerte? Ich bekam Montag Blut abgenommen und hatte da keine (!) Medikinet vorher genommen. Dienstag dann das Ergebnis: TSH erhöhrt, fT3 erhöht, fT4 normal. Das sei wohl paradox, und da noch andere Blutwerte schlecht waren, wurde ich am selben Tag zum Internisten geschickt. Der war auch verwirrt und hat nochmal zur Kontrolle Schilddrüsenwerte bestimmen lassen. Dort hatte ich dann aber vorher eine Medikinet genommen. Ergebnis heute erhalten. Zitat: alles O.K. - alle Werte bzgl. Schilddrüse in der Norm (also TSH runter und fT3). So viel zum Hintergrund.

    Natürlich hatte ich schon gegoogelt, aber man findet zum Teil widersprüchliche Aussagen. Nun meine Fragen:

    Da MPH wohl die Dopaminausschüttung erhöht und diese wiederum den TSH-Wert beeinflusst - könnte das die Ursache für diese "schnelle" Änderung sein? Denn ich las, dass sich TSH sehr gut diagnostisch nutzen lässt, da es keine "Momentaufnahme" sei, wie z.B. das T3 oder T4. Von Montag auf Dienstag wäre demnach etwas schnell.

    Oder: Ein Labor von den beiden hatte einen (oder mehrere) Messfehler? Beim ersten Labor wurde ein großes Blutbild und wohl Blutserum gemacht und es waren ja nicht nur die Schilddrüsenwerte schlecht - und ja, ich habe auch klinische Symptome: Erschöpfung, Muskelschwäche etc., deren Beginn nicht mit dem Zeitpunkt des Anfangs der MPH-Medikation zusammenfällt. Fühle mich auch krank und ich habe in der Familie verhältnismäßig viele Fälle mit Problemen mit der Schilddrüse.

    Kennt sich jemand mit dieser Fragestellung aus (ob Ritalin Einfluss auf Blutwerte hat)? Und nein, ich erwarte keine Antwort von jemandem, ob es ein Messfehler ist Eher, ob meine Überlegungen plausibel klingen und wie wahrscheinlich das Ganze ist - denn ich habe keine Ahnung von Labortechnik. Mit Blutwerten kann ich leider nicht dienen, die hat der Internist.

    Vielen Dank schon mal an die, die sich die Mühe machen, das hier zu lesen.

    PS: Dass ich einmal eine Tablette bzw. Kapsel vorher genommen hatte und einmal nicht, resultiert nicht daraus, dass ich meine Medikation unregelmäßig nehme.

    Liebe Grüße
    Meta
    Geändert von Meta (23.02.2012 um 22:26 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Medikinet und Verfälschung von Blutwerten

    Hi Meta,

    also ich musste an eigenem Leib erfahren, dass es u.U. in den Laboren zu Verwechslungen kommen kann. Diese schliessen wehement eine Verwechslung vor, aber mir ist sowas ähnliches passiert. Morgens Blut abgenommen bekommen und zum Labor geschickt. Am nächsten Tag ruft mich mein Arzt an und sagt, ich solle bitte SOFORT ins Krankenhaus fahren und nochmal Blut abgeben. Die Werte wären so schlecht, dass er Angst um mich hat. <- O-Ton! Nach diesem Satz hatte ICH dann noch mehr Angst. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus durfte ich mich hinlegen und stand unter Beobachtung(!) - nach zwei Stunden kamen die Werte aus dem Labor: ALLES NORMAL! Anscheinend hat einer die Blutampullen verwechselt...

    LG,
    Axel

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.806
    Blog-Einträge: 40

    AW: Medikinet und Verfälschung von Blutwerten

    Hallo.

    Laborenten sind immer mal drin.

    Wenn sich zwei Werte signifikant unterscheiden, obwohl das eigentlich nicht möglich ist, dann bleibt nur eine dritte Blutentnahme mit nochmaliger Bestimmung der falschen Werte.

    Dass wirklich Blutproben vertauscht werden, ist extrem selten.

    Diese müssen schon vor der BE mit deinen Daten (Name, Geburtsdatum, .... ) gekennzeichnet sein und die Person, die das Blut abnimmt, muss diese Daten bei jedem einzelnen Röhrchen nochmals überprüfen.

    Mal davon abgesehen:

    Hast du deinen Arzt mal gefragt, ob er üblicherweise auch einen Satz Reifen kauft, obwohl er noch gar nicht weiß, was er für ein Auto kaufen will?

    Selbiges ist das nämlich, wenn Methylphenidat an nicht-Diagnostizierte verordnet wird.

    Sollte dabei was daneben gehen, so würde ich ungern in der Haut deines Arztes oder in deiner stecken.



    LG,
    Alex

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Medikinet und Verfälschung von Blutwerten

    Alex schreibt:

    Mal davon abgesehen:

    Hast du deinen Arzt mal gefragt, ob er üblicherweise auch einen Satz Reifen kauft, obwohl er noch gar nicht weiß, was er für ein Auto kaufen will?

    Selbiges ist das nämlich, wenn Methylphenidat an nicht-Diagnostizierte verordnet wird.

    Sollte dabei was daneben gehen, so würde ich ungern in der Haut deines Arztes oder in deiner stecken.
    Siehe erster Satz meines Posts. Ich gehe mal davon aus, dass du es übersehen hast. Habe eine ganz normale Diagnostikprozedur in einer Klinik durchlaufen.

    Grüße und Danke für deine Antwort
    Meta

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.806
    Blog-Einträge: 40

    AW: Medikinet und Verfälschung von Blutwerten

    Hallo.
    Meta schreibt:
    Siehe erster Satz meines Posts. Ich gehe mal davon aus, dass du es übersehen hast. Habe eine ganz normale Diagnostikprozedur in einer Klinik durchlaufen.
    Dann sollte man zur Vermeidung von zukünftigen Missverständnissen auch deine entsprechende Profilangabe auf "Diagnose als Erwachsener" ändern.

    --> Was ich hiermit getan habe.

    Ich reagiere allgemein sehr allergisch, wenn Methylphenidat an nicht-Diagnostizierte oder an solche Erwachsene mit lediglich einer Verdachtsdiagnose abgegeben wird, da genau solche Pfuscherei zum schlechten Bild unserer Störung in der Öffentlichkeit beiträgt.

    Kommt aber eben leider ständig vor, wie wir auch hier im Forum fast täglich mitbekommen.




    LG,
    Alex

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Medikinet und Verfälschung von Blutwerten

    Moin,

    hehe das mit Blutwerten verwechseln kenne ich auch. Ich würde hier nicht mehr sitzen wenn die Werte damals 2007 gestimmt hätten.
    Mit mir wurde schon abgeschlossen und die Akte in die untere Schublade gelegt

    Naja nächste Woche gibts bei mir auch wieder nen großes Blutbild... bin mal gespannt.
    Vor nem Jahr war alles in Ordnung trotz diverser Medikamente.

    lg

Ähnliche Themen

  1. Medikinet & Ich
    Von Attorqueo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 1.01.2012, 12:37
  2. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  3. Medikinet
    Von Eni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.09.2010, 10:55
  4. Medikinet retard - wann Wirkungeintritt? Wieso gerade Medikinet?
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:09
  5. Concerta, Medikinet 10mg oder Medikinet retard 30mg?
    Von Snake im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 03:39

Stichworte

Thema: Medikinet und Verfälschung von Blutwerten im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum