Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema ADS und Depressionen gleichzeitig behandeln bzw. MPH überhaupt sinnvoll? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 38

    ADS und Depressionen gleichzeitig behandeln bzw. MPH überhaupt sinnvoll?

    Gibt es hier User, die ADS und gleichzeitig Depression oder ne Angststörung haben? Gibt es die Möglichkeit das gleichzeitig mit verschiedenen Mittel zu behandeln? Soweit ich gelesen habe scheint es gar nicht so selten zu sein, dass ADS und Depressionen zusammen auftreten. Aber wenn ich mir vorstelle, dass jemand der bereits depressiv ist und Ängste hat dann eine Stimulanz nimmt dann würde ich davon ausgehen, dass diese dann noch verstärkt werden.
    Was sind denn eure Erfahrungen dazu? Oder würdet ihr sagen jemand der Depressionen und Angst hat sollte generell lieber Abstand nehmen von MPH, selbst wenn er ADS hat?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 225
    ssri (z.b. citalopram, fluoxetin, o. ä.) und mph in kombi sind die mittel der wahl. notfalls (bis das ad wirkt) bei bedarf benzos.

    ansonsten hat amph eine stabilisierende wirkung auf die stimmung und der bei mph häufige rebound kommt bei amph so gut wie nicht vor.

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 38

    AW: ADS und Depressionen gleichzeitig behandeln bzw. MPH überhaupt sinnvoll?

    Hallo, also ist MPH nicht so gut wg der Rebounds sondern ein anderes Amphetamin wäre besser? Welches denn genau?
    Haben nicht alle ADS-Mittel diesen Rebound wenn die Wirkung nachlässt?

Ähnliche Themen

  1. Ärzteblatt: Depressionen werden bis 2030 häufigste Krankheit überhaupt
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 20:31
  2. MPH (Methylphenidat) und Amphetaminsulfat gleichzeitig
    Von pingpong im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 2.11.2010, 09:57
  3. ADHS mit autistischen Zügen - wie behandeln ?
    Von Sumpfloch im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 21:42
  4. Hilfe: Erst ADHS oder Depressionen behandeln?
    Von aSID1712 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 6.03.2010, 10:50

Stichworte

Thema: ADS und Depressionen gleichzeitig behandeln bzw. MPH überhaupt sinnvoll? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum