Seite 2 von 9 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 87

Diskutiere im Thema Wie gefährlich sind Ritalin und Co? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: Wie gefährlich sind Ritalin und Co?

    Ein nicht vorgestellter Forist…
    der plötzlich "kritische Fragen" zu MPH stellt…
    der nicht zusammenhängende Ereignisse auf Biegen und Brechen zusammenbringt…
    dazu auch noch wohlwissend Tatsachen verfälscht…
    und damit konfrontiert, rasch das Thema wechselt…
    und auf sachliche Argumente der Diskutanten nicht eingeht, sondern neue Themen einbringt…
    der einerseits wenig wahrscheinliche Nebenwirkungen dämonisiert…
    andererseits offensichtlich die Packungsbeilage nicht kennt (da steht nämlich das mit dem Alkohol drin)…
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    …so etwas heißt normalerweise "Troll"

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Hm. Das lässt sich feststellen. Wenn Trolle von Sonnenlicht getroffen werden dann werden sie zu Stein und platzen. Übrig bleibt eine leblose Geröllhalde.

  3. #13
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Wie gefährlich sind Ritalin und Co?

    Hallo, ich bin kein Troll.

    Dass das im Beipack steht weiß ich nicht weil ich den Beipack ja noch nicht habe ich habe nur im Internet gesucht.

    Dass Adderall kein MPH enthält ist neu für mich aber gut zu wissen. Ich dachte, dass die ganzen Mittel Ritalin, Adderall alles mehr oder weniger dasselbe wären.

    Weiß jemand vielleicht mehr zum Unterschied zwischen Adderall und MPH? Ist MPH also sicherer? Da ich eben auch auf englischen Seite gesucht und gelesen habe
    ist es schwer für mich bei den ganzen verschiedenen Mitteln und Namen den Überblick zu behalten.

    Medikinet und Ritalin sind aber vom Wirkstoff her gleich, richtig? Und was für Mittel gegen ADS gibt es denn auf dem deutschen Markt, die alle Stimulanzien enthalten?
    Gibt es praktisch nur MPH oder noch andere Stimulanzien?

    Und was könnt ihr denn sagen bezüglich der Nebenwirkungen. Angenommen man nimmt so ein Mittel bekäme man dann die Nebenwirkungen sofort oder kann es sein, dass
    man ein Mittel viele Tage oder Wochen genommen hat ohne Nebenwirkungen, sagen wir Herzrasen, und dann bekommt man sie plötzlich? Oder kämen solche Sachen dann
    direkt am Anfang? Wenn ich mir nämlich vorstelle dann die ganze Zeit über Angst vor Nebenwirkungen haben zu müssen dann ist das nicht so toll.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    der Knall bleibt aus.

    Was sagt denn dein Arzt? Der ist für diese grundlegenden Fragen erster Ansprechpartner.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Wie gefährlich sind Ritalin und Co?

    Hallo Volki,

    Hat Dir Dein Arzt denn überhaupt MPH verordnet oder nicht ?

    Wenn ja, teile ihm einfach Deine Bedenken mit. Du wärst nicht der erste, der die Hosen voll hat (sorry).

    chaosmama72

  6. #16
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Wie gefährlich sind Ritalin und Co?

    Ja ich hab Medikinet 10mg verschrieben bekommen. Ich kann den Arzt aber nicht alle möglichen Fragen stellen dazu ist gar nicht genug Zeit.
    So wie er das beschrieben hat klang es so als wäre das Mittel sicher und da würde nix groß passieren aber ich bin bei so Sachen eben immer sehr ängstlich.
    Außerdem kann mir der Arzt ja keine Garantie geben, dass es keine Nebenwirkungen gibt daher bringen mir solche Aussagen recht wenig.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Wie gefährlich sind Ritalin und Co?

    Hallo Volki,

    Ich nehme seit einigen Wochen auch MPH. Meine Bedenken waren die selben wie Deine. Ich hatte sogar richtige Angst.

    Aber wie sich rausstellte, völlig grundlos. Ich habe die ersten Tage auch leichte Nebenwirkungen beobachten können, das waren leichte Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, verminderter Appetit. Das hat sich aber alles gelegt.

    Ich habe merken dürfen, dass mir diese Medikamente mehr bringen als nehmen. Es ist einfach ein Gewinn für mich und meine Familie.

    Probier doch mal folgendes:

    Du hast doch bestimmt Menschen in Deinem Umfeld denen Du vertrauen kannst. Schnapp Dir einen davon, rede mit dieser Person über Dein Vorhaben und Deine Bedenken. Es ist bestimmt möglich, dass Ihr zwei Euch einen Vormittag in ruhiger Atmosphäre frei nehmt und Du unter "Aufsicht" das erste Mal das Mediikament nimmst. Ich weiß ja nicht wo Du wohnst, wenn´s nicht weit ist, komme ich. Oder such mal auf der Karte nach Chaoten in Deiner Nähe. Ich denke, dass muß Dir auch gar nicht peinlich sein. Angst ist da vollkommen o.k. Es geht ja schließlich um DICH.

    Du wirst feststellen, dass Deine Ängste unbegründet waren.

    Viel Glück und Kopf hoch ! Du schaffst das ganz bestimmt.

    Alles Liebe ,

    chaosmama72

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Wie gefährlich sind Ritalin und Co?

    Ja ich hab Medikinet 10mg verschrieben bekommen. Ich kann den Arzt aber nicht alle möglichen Fragen stellen dazu ist gar nicht genug Zeit.
    Oh doch, das kannst du. Vor allem am Angang. Ärzte hören es nicht gerne aber dafür werden sie bezahlt.

    So wie er das beschrieben hat klang es so als wäre das Mittel sicher und da würde nix groß passieren aber ich bin bei so Sachen eben immer sehr ängstlich.
    Vertrau ihm.

    Außerdem kann mir der Arzt ja keine Garantie geben, dass es keine Nebenwirkungen gibt daher bringen mir solche Aussagen recht wenig.
    Tja, da hilft nur ausprobieren. Wahrscheinlich (!) hast du keine Nebenwirkungen.

    Bei mir zum Beispiel: Nebenwirkung null außer ab und an Rebond und verblüffende positive Wirkungen ... ich gehörte Beispielsweise zu den Glücklichen bei denen der Blutdruck sinkt statt zu steigen.


  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Wie gefährlich sind Ritalin und Co?

    hallo volki,
    ich hab seit dieser woche mph und kann deine ängste gut nachvollziehen. einerseits weiß ich, dass das medi für mich die chance bedeutet mein leben etwas besser auf die reihe zu bringen und das ist auch mein größter wunsch, andererseits hab ich früher mit so einigen medis (u.a. diverse antidepressiva) sehr schlechte erfahrungen gemacht, was die nebenwirkungen betraf. entsprechend widersprüchlich stehe ich zu der einnahme vom mph - neugierig und ängstlich zugleich. aber ich habe eine lösung gefunden, die mir die ängste ein bisschen nimmt: ich habe anstatt der verordneten 5mg als erstdosis nur eine viertel tablette genommen (also 1,25) und diese zu einem zeitpunkt, als mein partner zu hause war. mit allen weiteren einnahmen habe ich es genauso gehalten und die dosis jeweils gesteigert, also 1/2, 3/4 und dann ne ganze tablette. bei der ganzen tablette hatte ich schon keine angst mehr, weil bei allen anderen zuvor auch nichts schlimmes passiert war. nicht in sich reinhorchen zu sollen ist zwar ein sinnvoller rat, aber ehrlich gesagt, ich mach das auch und kann es auch nicht abstellen, zumal es eher aus neugier geschieht, als aus angst. wie auch immer, du solltest versuchen dir einen rahmen zu schaffen, der dir sicherheit gibt. die idee sich einfach vor die praxis zu stellen finde ich z.b. auch gar nicht so schlecht. für die zukunft würde ich generell empfehlen, packungsbeilagen niemals sofort lesen. im zweifel lieber einer anderen person geben, die eine einzelnen wichtige info rausfiltern und dir mitteilen soll, damit du selbst nicht in versuchung gerätst.

    generell gilt: keine wirkung ohne nebenwirkung! aber man muss weder das eine noch das andere haben. zudem: ich habe eine rheumaerkrankung bei der ich z.t. auch medis nehmen musste, die nicht gerade vertrauenerweckend waren. ich hab damals versucht mir einfach einzureden: mag sein, dass alle andere nebenwirkungen haben, ich habe keine! es hat funktioniert. man muss nur fest genug daran glauben wollen.

    also, augen zu und durch, ich wünsch dir viel erfolg!!!
    lg
    lexxus

  10. #20
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Wie gefährlich sind Ritalin und Co?

    Hallo,
    die Dosis einfach reduzieren hab ich auch schon dran gedacht allerdings sind das bei mir Medikinet Adult keine Tabletten die man halbieren kann sondern Kapseln! Da kann ich die Dosis nicht reduzieren.

    Ich weiß echt nicht ob es derzeit gut wäre das Mittel zu testen weil ich derzeit sowieso grauenhaft viel Stress habe. Ich bin seit heute 6 Uhr wach weil ich nicht schlafen konnte und sitze seitdem vor dem Computer und bin am Arbeiten an einer Seminararbeit und ich merke wie ich total am Rotieren bin. Ich bin innerlich total angespannt und steh unter richtig viel Druck wenn ich in so einer Situation was nehme was zusätzlich noch aufputscht wie soll das denn dann enden?

    Mir gehts echt total schlecht. Ich habe so viel Zeit investiert in Bücher lesen und alles Mögliche und jetzt bekomm ichs nicht gebacken ich verlier total den Faden. Ich hab mich einfach total verzettelt weil ich viel zuviel Literatur durcharbeiten wollte und jetzt bekomm ich einfach Panik weil die Zeit immer weniger wird und ich nicht einmal weiß ob mir die ganzen Stellen die ich angestrichen habe und die Kommentare die ich aufgeschrieben habe überhaupt was bringen! Das ist echt ein beschissenes Gefühl.
    Manche Bücher habe ich vor Monaten durchgearbeitet und Zeug angestrichen und Sachen rausgeschrieben und wenn ich mir meine Kommentare jetzt anschaue dann kann ich damit teilweise nicht mal mehr was anfangen!
    Ich bin mit so Sachen irgendwie restlos überfordert. Ich mach dann teilweise Arbeit doppelt die ich schon gemacht habe aber ich erinner mich nicht mehr daran und später merke ich, dass ich das ja schon gemacht habe. Mir gehts echt total beschissen. Ich weiß nicht ob es gut wäre in so einer Phase mit MPH anzufangen was ist wenn ich dann restlos abdrehe?

Seite 2 von 9 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie gefährlich ist Ritalin / MPH / Methylphenidat?
    Von wwwpirates im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 2.12.2011, 22:42
  2. ADS'ler sind.....
    Von Bloodybane im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 22:53
  3. Psychologen, die keine Ahnung von ADHS haben= gefährlich
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 13:56

Stichworte

Thema: Wie gefährlich sind Ritalin und Co? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum