Hallo,ich habe vor ner zeit Edronax (Reboxetin) als Übergang und alternative zu MPH (Methylphenidat) genommen. Wenn man ja erst nach seinem 18 Lebensjahr auf adhs getestet wird ist es ja schwer ,das MPH verschrieben wird. und deswegen musste ich ja jetzt auch noch einer Testung in einer spezialklinik machen für MPH

so und jetzt zu Edronax zum eigentlichem Thema:

Habe es genommen und es hat mir geholfen!!!! gut die ersten vier tage hatte ich dolle Nebenwirkungen wie starkes schwitzen,Herzrasen..... aber dann legte es sich wieder. Ich wurde ruhiger ,konnte mich besser konzentrieren.... ich bin jetzt mal ganz ehrlich.was ich jetzt im Anschluss schreibe hat zwar was mit Geschlechtsverkehr und intimes zu tun,aber der Inhalt hat nichts mit Sexistischem oder sonstigen schmuddellein zu tun. keine angst :-)
Ich habe dann eine Frau kennen gelernt wo es dann natürlich irgendwann zu näheren Kontakten kommt. Da ich eigentlich mit Potenz und Libido nie Probleme hatte,ganz im Gegenteil :-D,
aber dann bemerkte ich noch eine starke Nebenwirkung von Edronax. Auf deutsch gesagt. Ich habe keinen mehr hoch bekommen bzw. nur so halb, es war mir total unangenehm gegenüber der Frau und auch total für mich selber. Bis mir diese Nebenwirkung einfach zu viel wurde und ich Edronax nach drei wochen des auftreten des Problems abgesetzt habe.

hat jemand von euch schon Edronax genommen,wie hat es gewirkt und was für Nebenwirkungen hattet ihr und wie lange haben sie angehalten??

Wie sieht es mit MPH (Methylphenidat),erwartet mich das gleiche ich hatte zwar schonmal stationär MPH genommen,hatte aber zu der Zeit keine Intimen Kontakte???

Ich hoffe ich habe für dieses Thema die richtige Wortwahl gefunden,sodass keiner ein Problem mit dem Thema hat.