Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Angstsymptome im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Angstsymptome

    Ich habe aus verschiedenen Gründen viel zu Psychosen und MPH im Netz gesucht, aber wirklich brauchbare Infos habe ich nicht gefunden.

    Das mit dem Dopamin stimmt zwar, aber ist das wohl nur eine ganz ganz grobe Beschreibung und in Wahrheit viel komplexer sodass man das so einfach nicht folgern kann.

    In Foren, auch diesem gibt es Leute die schreiben, dass sie sogar mit beidem also MPH und Neuroleptika behandelt werden. (In wie weit das alles stimmt ist natürlich immer so eine Sache)
    Aus Informationstexten las ich bisher immer nur, dass Psychose eine Kontraindikation zu MPH ist.

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Angstsymptome

    Hallo Ephedra,

    das stimmt, ich nehme auch ein niedrigdosiertes Neuroleptikum am Abend und MPH dann am Morgen.
    Das Neuroleptika hatte ich schon vor der MPH-Behandlung zur Emotionstabilisierung.
    Nun brauche ich es nur noch um durchschlafen zu können.

    Das was ich geschrieben habe, ist nur so grob formuliert.
    Es ist so, dass zB. Zyprexa, das ich nehme, andere Dopaminrezeptoren blockt, als durch das MPH beeinflusst werden.
    Ich bin mir nicht mehr sicher, das eine wirkt pre, das andere postsynaptisch oder irgendwie so ähnlich.

    Deshalb kann man die beiden auch kombinieren.
    Aber es ist schon ne Frage, die ich mir immer wieder überlege, ob ich deshalb vielleicht eine recht hohe MPH-Dosis brauche im Vergleich zu meinem Gewicht.
    60mg/täglich und das bei nem Gewicht von 50kg.

    LG Nicci

    Und ups Sorry, wir sind ziemlich OT geworden.
    Werd sonst woanders weiterschreiben, falls Bedarf am Thema ist.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Angstsymptome

    Also ich nehme ein Neuroleptika wegen meiner Angstzustände,
    ich habe kein Antidepressiver vertragen,
    darum habe ich zuerst vor 2 Jahren Amilsuprid bekommen,
    das war super, aber hat mein Prolaktinspiegel enorm erhöht.
    Darum nehme ich jetzt Tiaprid,
    was auch gut wirkt, nur muss ich jetzt mehr Tabletten am Tag nehmen,
    weil die Dauer der Wirkung viel kürzer ist.

    Ich kann auf jedenfall bestätigen, das Neuroleptika die Wirkung von MPH abschwächt.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Angstsymptome

    mh...habe jetzt die dosis auf 10mg runter gesetzt,und morgen versuch ich komplett ohne!!!und dann geh ich zu ein andern arzt....danke an alle

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Angstsymptome

    Hallo Zusammen,

    das Thema ist jetzt wirklich etwas abgeglitten.
    Ich würde gerne auf das Ursprungsthema zurückkommen mit der Frage ob es jemand ähnlich geht, eben, dass er durch MPH Angstsymptome bekommen hat.

    Ist das nur in der Einstellungsphase so und muss man da durch? (das hab ich z.B. schon von jemandem gehört)

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Angstsymptome

    Nimmst du das MPH schon lange oder wirst du gerade eingestellt? Wenn ja dann würde ich das noch mal beobachten und wenn das nicht aufhört dann musst du vielleicht ein anderes Präparat nehmen oder noch ein AD dazu.

    Wichtig ist ja auch ob du die Ängste schon vor MPH gehabt hast.MPH kann schon Ängste verschlimmern.Das wäre wohl auch nicht das erste mal diese Problematik
    Wenn du eine Angststörung hast dann musst du wohl noch etwas zusätzlich nehmen. Ist ja genau so wenn du Depressionen hast,dann darfst du auch nicht das MPH einfach so nehmen.Dürfen schon aber das verschlimmert dann nur alles.Bei mir war es dann jedenfalls so.Kann muss aber nicht.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Angstsymptome

    Hallo Nordlicht,

    danke für die Antwort.
    Hier sind alle Infos zu dem Thema über mich. http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...tml#post203907

    Früher habe ich mal Opipramol genommen. Ich werde mal fragen ob man das mit MPH kombinieren kann.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Angstsymptome

    Es kann dazu kommen, das man Angstzustände und Panikattacken bekommt bei der Einstellung von Mph. Da du deine Umgebung anders wahrnimmst als früher (früher Wahrnehmungsstörung). Alles wirkt irgendwie Surreal. Manchmal ist deshalb günstig ein Präparat dazu zu geben das Angst und Panik in den Griff bekommt als Übergangslösung. Ich zum Beispiel hab in den Jahren eine Angsterkrankung mit ner Panikstörung entwickelt. Sogar ne Kur bekommen deswegen und viel gelernt darüber. Als ich dann inne Psychiatrie bin deswegen wurde ich auf Venlafaxin eingestellt 2 x 37,5mg so hat sich das erstmal reguliert. Und in der Medikamentösen Einstellungsphase die ich selbst vorgenommen habe (Bin Heilerziehungspfleger) immer in Absprache mit dem Doc hat mich dieses Medikament sehr unterstützt. DENN als ich teilweise Überdosiert war war ich voller Panik und Angst duch das Venlafaxin hielt sich aber in Grenzen. Verhaltenstherapie hilft mit. Ich lerne nun alles neu mit Konzentration und mit kontrollierter Angst. Ich nehme Venlafaxin nun bald 1,25 Jahre und kann bestimmt es zum Ende des Jahres Ausschleichen. Kann aber auch sein das die Dosis zu hoch ist ich hab 3x5 mg Medikinet retard Adult und zum Einstieg morgens noch 1,25 mg MethylpheniTAD um die ersten 3 Stunden zu überbrücken bis das retard richtig an ist. Ich bin sozusagen auch den ganzen Tag Online und sollte allerdings schlafen bevor es aufhört zu wirken. Schlafen kann ich damit gut.

    LG Mario

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Angstsymptome im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum