Seite 5 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 74

Diskutiere im Thema Ohne Medikamente - leben mit ADS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Ohne Medikamente - leben mit ADS?

    Außerdem hänge ich hxperfokussiert, wie jetzt, immer viel zu lang am Computer. dabei weiß ich genau, dass Computer ein Zeitfresser ist.
    Mal Alex fragen ob man nicht im Forum so eine Art Wecker oder Eieruhr einbauen kann ... so nach dem Motto: "Pip. du bist schon 180 Min im Forum wolltest aber nur 150 - Abmarsch aufräumen" oder so in der Art

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 105

    AW: Ohne Medikamente - leben mit ADS?

    Ja, das wäre sehr geil!

    Aber dabei kommt mir ne andere Idee: Vorher mein Hanywecker stellen.Doch ich vermute, auch der wird mich nicht abhalten. Jetzt ist aber Schluss. raus mit dem Hund und dann Kino. Hab heute ja schon aufgeräumt. Küche ist fertig, nach Wochen! Und Esstisch auch fast.


    LG Flitz

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Ohne Medikamente - leben mit ADS?

    Liebe Flitz, seit meiner Kindheit gelte ich als die, die Sabbelwasser getrunken hat. Manchmal ist das lustig - wenn einen ein Ostfriese anschaut und dann sagt (im schönsten Platt), dass er noch niemals jemanden gehört hätte, der so viele Wörter in einer Minute schaffen würde... Dann kann ich lachen und manchmal schäme ich mich zu Tode, wenn ich das Gefühl habe, dass ich alle anderen tot geredet habe. Bei meinen engsten Freunden habe ich es gut im Griff, da kann ich fast besser zuhören, aber große Runden bringen mich zu zwei möglichen Reaktionen: ich bin so schüchtern, dass ich gar nichts sage, oder ich taue auf und rede ohne Punkt und Komma.

    Es gehört wohl auch zu uns.... Und ich finde es sehr mutig von dir, dass du es angesprochen hast, so weit bin ich noch nicht, aber vielleicht sollte ich darüber mal ernsthaft nachdenken. Puh - es gibt viel zu tun!

  4. #44
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Ohne Medikamente - leben mit ADS?

    @Lilienthal, die Entscheidung erstmal verschiedene Wege zu probieren bevor man MPH austestet ist ja völlig legitim und wie Fliegenpilz geschrieben hat sehr individuell. Und hat auch nichts mit dem Schweregrad der Symptome zu tun-weil die Wahrnehmung ja auch entsprechend individuell ist wie beeinträchtigt man sich fühlt

    Ich bin auch Ü40 und hatte im Laufe des Lebens wirklich alles durch-versch.Therapien, u.a.Hypnotherapie, Schüssler, Homöopathie, EFT (klopfen) und ich weiss nicht was-eigentlich irgendwie so alles was der Markt so hergibt und das ist ne Menge wenn man in der Jugend damit anfängt...

    Nun bin ich froh und erleichtert ausser MPH endlich nichts mehr ausprobieren zu müssen und endlich Ruhe zu haben.Meine Kompensationsstrategien sind mit MPH einfach viel weniger anstrengend. Aber da gibt es bekanntlich zahlreiche Wege nach Rom.

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Ohne Medikamente - leben mit ADS?

    Hallo hypie,

    da gebe ich dir Recht - es gibt zum Glück zahlreiche Wege. Und du bist einfach schon viel länger unterwegs. Ich finde es gut und richtig, wenn man SEINS gefunden hat und dann damit glücklich ist, und wenn das eines Tages MPH ist, dann habe ich mich hoffentlich auch noch lieb. (war nur ein Scherz!!! nicht dass mir irgendjemand was unterstellt.)

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 105

    AW: Ohne Medikamente - leben mit ADS?

    Naja so war der Thread auch gemeint, ich bin keine MPH - Gegnerin, nehme es ja zur zeit selbst ein, aber genau das ist es: "Viele Wege führen nach Rom" und ich wollte einfach mal in die Runde fragen, wie Menschen ohne MPH leben, ob es sie gibt und wie sich es für sie anfühlt. Damit wollte ich auf keinen fall den Weg mit MPH in Frage stellen. Ich hoffe ja auch, dass es bei mir noch eine hilfreiche Wirkung zeigt.


    Aber in gewisserweise bin ich damit schon wieder viel zu schnell, anstatt erstmal abzuwarten, ob die Medis helfen, bin ich schon wieder am Schauen, wie es noch gehen kann. Aber ist das nicht typisch ADHS? Immer einen Schritt voraus?

    Na, ich hoffe auf jedenfall, es fühlt sich niemand angegriffen, durch den Thread. Die Frage , ob es auch ohne MPH geht, ist ja legitim, nur dass ich sie jetzt schon frage vielleicht ,etwas verfrüht.

    Lg Flitz

  7. #47
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Ohne Medikamente - leben mit ADS?

    Na, ich hoffe auf jedenfall, es fühlt sich niemand angegriffen, durch den Thread.
    Ach was. Übrigens, das war jetzt mangelndes Selbstwergefühl. Typisch ADHS.

    Aber ist das nicht typisch ADHS? Immer einen Schritt voraus?
    Absolut.

    seit meiner Kindheit gelte ich als die, die Sabbelwasser getrunken hat.
    Kann garnicht sein, ich hab's schon weggetrunken



  8. #48
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Ohne Medikamente - leben mit ADS?

    Na, ich hoffe auf jedenfall, es fühlt sich niemand angegriffen, durch den Thread.
    Ach was. Übrigens, das war jetzt mangelndes Selbstwergefühl. Typisch ADHS.

    Aber ist das nicht typisch ADHS? Immer einen Schritt voraus?
    Absolut.

    seit meiner Kindheit gelte ich als die, die Sabbelwasser getrunken hat.
    Kann garnicht sein, ich hab's schon weggetrunken





    Aber dabei kommt mir ne andere Idee: Vorher mein Hanywecker stellen.Doch ich vermute, auch der wird mich nicht abhalten.
    Ichn hab sogar so ein Hadyprogramm da kann man Projekte anklicken und so genau die Zeit messen die man mit was verbracht hat. Man muss es halt anklicken. Also was tun. Und das nicht vergessen.


    Aaaargh



  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 105

    AW: Ohne Medikamente - leben mit ADS?

    @Lilienthal: Ich habe mich mal mit einem Zen-Meister darüber unterhalten, was "gesund" , normal" und "krank" ist und er sagte, dass für Buddha alle Menschen im Geiste "krank" wären und dass er auf Grund seiner Meditationserfahrung den Übergang von "krank" und "gesund" sehr fließend sehe. In diesem Moment bist Du vielleicht eine "Erleuchtete" im nächsten Moment ist Dein Geist wieder "verblendet".

    Und verblendet" ist unser Geist ja auch durch unsere "Vorstellungen" wir "seien nichts wert" oder "unfähig" oder was auch immer. Das sind ja unsere Vorstellungen, die wir uns machen, wenn wir uns überfordert fühlen. Und wenn wir dies erkennen, dass es bloß unsere Vorstellungen sind, können wir im nächsten Moment schon wieder "erleuchtet" sein, in dem sich der Vorhang der "Vorstellungen" hebt, der Schleier weggenommen wird.


    Ich finde diese Betrachtungsweise sehr interessant, weil sie uns weniger trennt von den sog. "Stinos" da "draußen". "die "Stinknormalen" sind auch nicht viel"anders" als wir. Alle Menschen sind "krank" im Geiste und alle Menschen können auch wieder "gesund im Geiste" sein, jeder auf seine individuelle Weise, in seinem Tempo und bei uns auch wie es bei ADHS typisch ist. Man braucht so diese "Löcher" nicht überzubewerten. In diesem Moment bist Du vielleicht in deinem "Loch" und im nächsten Moment vielleicht schon wieder "draußen"?


    LG Flitz

  10. #50
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Ohne Medikamente - leben mit ADS?

    Kennt sich jemand mit Edronax aus?????

Ähnliche Themen

  1. OHNE Medikamente gut ein- und durchschlafen
    Von XiaoLong im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 13:46
  2. Mit oder ohne Medikamente?
    Von hypie1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 7.05.2010, 17:44
  3. Selbstbeobachtung ohne Medikamente?!
    Von Sally im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 10:45

Stichworte

Thema: Ohne Medikamente - leben mit ADS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum