Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Medikinet adult: Anfangsdosis zu hoch im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    Medikinet adult: Anfangsdosis zu hoch

    Hallo ihr Lieben,

    gleich bei meiner ersten Einnahme von Medikinet hat sich meine ADS bemerkbar gemacht
    Ich sollte heute mit 5 mg anfangen und was habe ich dussel gemacht habe mir die 10 mg Schachtel geschnappt und ne 10 mg Kapsel geschluckt.


    Ca. 3 Minuten später ist mir das aufgefallen und habe Panik bekommen bin auf Klos gerannt und naja ihr wisst schon....ehrlich gesagt die Hartkapsel war nicht dabei. Muss ich mir jetzt sorgen machen, was kommt auf mich zu ? Werde ich bei 10 mg als erste Dosis am Rad drehen ?
    Da ich mir nicht sicher bin, ob das Medi noch im Magen ist oder nicht werde ich versuchen den Tag zu überstehen und morgen RICHTIG drauf achten ......

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Die Anfangsdoses war zu hoch - was nun ?

    KEINE PANIK, um Himmels willen...

    Im Ernst. Evtl. wirst Du die Nebenwirkungen ein wenig stärker spüren. Herzklopfen, evtl. ein bißchen Schwindel oder Kopfweh, vielleicht aber auch gar nichts davon...

    Und wenn es wirklich zu viel für dich ist, wirst Du vermutlich ein bissle müde werden. Aber das dürfte dann auch schon alles sein. Sobald die Wirkung nachlässt, sind auch die Nebenwirkungen wieder weg. Ein weiterer Grund, warum ich immer noch davon überzeugt bin, dass das Eindosieren mit unretardiertem MPH besser ist.... Aber gut. Das liegt halt an den Ärzten.

    Wenn Du doch irgendwelche ganz komischen Sachen an dir bemerkst und es dir wirklich nicht gut geht, ruf deinen Arzt an!
    Ansonsten warte jetzt einfach erstmal ab.

    Hast Du denn zwei Packungen aufgeschrieben bekommen? 5mg und 10mg?

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Die Anfangsdoses war zu hoch - was nun ?

    Das habe ich mir fast gedacht. Danke für deine Antwort, aber ich gerate immer so schnell in Panik. Wie sind deine Erfahrungen, wann fängt das Medi nach der Einnahme an zu wirken - zeitlich gesehen ?

    Ja habe 50 Kapseln je 5 mg und 10 mg bekommen. Ich soll die erste Woche 5mg früh und spät nehmen in der zweiten Woche 10mg, dann 15 usw.

    So jetzt muss erstmal wieder was Essen ...tztz...

  4. #4
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Die Anfangsdoses war zu hoch - was nun ?

    45 Minuten ungefähr nach der Einnahme beginnt es zu wirken.. aber es flutet langsam an. Kein Flash, Kein Hype!!!! Auch wenn das Herz bissi schneller klopft, hab keine Angst!!!!!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Die Anfangsdoses war zu hoch - was nun ?

    ok Danke Schnubbel ! Werde mal versuchen mich a bissel abzulenken ...Mensch ich könnte mich drüber ärgern, warum ich nicht aufgepasst habe.....

    Und wie lange hält die Wirkung im Durchschnitt immer an - 6 Stunden ? Da ich dann die zweite hätte nehmen müssen....

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Die Anfangsdoses war zu hoch - was nun ?

    Bei mir fing die Wirkung immer nach ca. 20 - 30 Minuten an. Die Wirkdauer war bei mir "nur" 4h.
    Das ist aber bei jedem unterschiedlich. Halte dich also erstmal an die 6h - Regel. Du wirst in ein paar Tagen sicher ausmachen können, wie lange die Tablette tatsächlich bei dir wirkt.

    Und nach Möglichkeit immer vor der Einnahme was essen. Das hat z.B. auch Einfluss auf die Retard-Wirkung.
    Außerdem hemmen die Tabletten meist recht stark den Appettit. Deswegen vorher was mampfen.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Medikinet adult: Anfangsdosis zu hoch

    Ehrlich gesagt bin ich über die Nebenwirkung Appettithemmer sehr froh. Da ich durch Depressionen in eine Esstörung geraten bin und durch die falschen Antidepressiva reichlich an Gewicht zu genommen habe, bin ich über die Nebenwirkung eigentlich ganz froh. Mal keinen Drang nach Essen zu verspüren.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Medikinet adult: Anfangsdosis zu hoch

    Das glaube ich dir gern. Dennoch ist es wichtig, dass Du ausreichend isst. Zum Einen, beeinflusst es eben die Retard-Wirkung und vermeidet Übelkeit, zum Anderen wird mehr "Zucker" im Gehirn verbraucht. Wenn Du also nicht ausreichend isst, könnte es passieren das du unterzuckerst, was eben auch wieder unangenehm ist.

    Im Übrigen wird sich der Hunger einstellen, sobald die Wirkung nachlässt. Der Körper holt sich also spätestens dann die fehlende Energie (und das recht energisch, wenn man den ganzen Tag nix gegessen hat). Ein weiterer Grund also, auch zwischendrin immer wieder wenigstens was Kleines zu essen.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Medikinet adult: Anfangsdosis zu hoch

    Das werde ich aufjedenfall machen! Aber ich bin halt froh, wenn dieses extreme Verlagen nicht mehr verspüre jetzt unbedingt was essen zu müßen z.B dieser Apettit nach Süßem. Ich werde meinem Körper halt gesunde KH zu führen. Obst, Gemüse , Vollkorn-Nudeln u. Reis. was ich vorher auch gemacht habe, aber halt mit zusätzlichen Attacken von Süßigkeiten....schrecklich habe mich manchmal wie ein Suchtabhängiger gefühlt....essen kann wirklich abhängig machen....

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Medikinet adult: Anfangsdosis zu hoch

    Vollkorn etc. ist super. Damit bekommt der Körper auch für längere Zeit Energie. Das Verlangen unbedingt was essen zu müssen, wird vermutlich komplett weg sein. Ich habe z.B. schon öfter bewusst in Kauf genommen, dass die Wirkung zur Mittagszeit nachlässt, damit ich was essen kann. Danach dann die nächste Tablette und gut war.

    Abendbrot hab ich dann oft erst gegen 21 Uhr gegessen. Dann hatte ich meistens richtig Hunger. Da muss man sich dann aber selber "zu zwingen" nicht was Süßes zu futtern, sondern eben ein Brot. Das klappt aber eigentlich ganz gut.

    Und wenn es dich tröstet: ich habe, speziell auf Arbeit, auch ständig um mich rumgefuttert. Süßkram in rauen Mengen... Dieses Verlangen ist definitiv mit den Medis nicht mehr da. Oft bekomm ich überhaupt nicht mit, dass da was liegt (wir haben allgemeine Süßigkeitenplätze, wo jeder sich bedienen darf).
    Gott sei Dank, hab ich aber so gute Gene mitbekommen, dass bei mir sowas nicht ansetzt. Dafür muss ich halt aufpassen, dass ich nicht zu sehr abnehme...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet Adult
    Von zlatan_klaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 8.01.2012, 15:21
  2. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  3. Medikinet adult: Dosierung zu hoch?
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 00:00
  4. Medikinet adult
    Von Henrike im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 16:05

Stichworte

Thema: Medikinet adult: Anfangsdosis zu hoch im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum