Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema mal wieder: Medikinet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    mal wieder: Medikinet

    Huhu, nehme nun seit fast nem Monat Medikinet. Mittlerweile bin ich bei 30mg -30mg angelangt.
    Erstmal bin ich mir sehr unsicher, wann ich die 2. Tablette nehmen soll und wie lange sie wirkt?! Ein leichtes "Hoch" verspüre ich, allerdings bin ich danach immer relativ schlapp.
    Manchmal rast dann aber wieder das Herz. Ich hab das Gefühl, dass der Rebound nach ca. 4 Stunden kommt, dann bin ich geräuschempfindlich, ängstlich, unsicher und vorallem innerlich aggressiv!
    Neben dem ganzen ist mir auch total komisch, fühle mich benommen und müde! Auch wenn ich ausreichend schlafe, bin ich total matsche. Zudem empfinde ich kaum Appetit, abends wenn die Wirkung nachlässt habe ich aufmal riesen Hunger.
    Eigtl habe ich mich mit dem ganzen arrangiert und werde es auch einfach hinnehmen. Sind das denn "normale" Nebenwirkungen? Bzw. werden die wieder schwächer?

    Wie lange wirkt Medikinet bei euch? Würde es nicht Sinn machen 20mg 20mg 20mg zu nehmen?

    Danke schonmal und liebe Grüße

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: mal wieder: Medikinet

    Hi Maus,

    Ich hab das Gefühl, dass der Rebound nach ca. 4 Stunden kommt, dann bin ich geräuschempfindlich, ängstlich, unsicher und vorallem innerlich aggressiv!
    Ja, nach 4 Stunden gibt es manchmal einen "Zwischenrebound", dann "zündet" die 2. retardierte Stufe. Insgesamt wirkt es ca. 6 bis 8 Stunden, bei jedem anders.

    Zudem empfinde ich kaum Appetit, abends wenn die Wirkung nachlässt habe ich aufmal riesen Hunger.
    Das ist wohl bei vielen so, solange du nicht dramatisch abnimmst macht es nichts - aber guck dass du trotzdem genug Kohlehydrate zu dir nimmst, die braucht dein Hirn nämlich und mit MPH besonders. Einige von den Beschriebenen Nebenwirkungen können auch Unterzucker sein.

    Bzw. werden die wieder schwächer?
    Bei mir sind die Nebenwirkungen fast komplett verschwunden.

    Würde es nicht Sinn machen 20mg 20mg 20mg zu nehmen?
    Ja, eventuell. Diskutier das mit deinem Arzt ... ich nehme jetzt im Sech-Stunden Abstand, morgens eine höhere und Mittags eine kleiner Dosis, abends gelegentlich eine ganz kleine. Klappt wunderbar.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: mal wieder: Medikinet

    Hallo FrauMaus,

    wenn du dich benommen u. matschig fühlst sind Dosierung bzw die Abstände dazwischen bestimmt nicht optimal.
    Ich kenne das noch aus der Zeit wo ich eine für mich zu hohe Dosis hatte. Wie war das denn als du eine geringere Dosis hattest am Anfang?

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    AW: mal wieder: Medikinet

    Hey,

    also als ich ne geringere Dosis hatte, fühlte ich mich besser. Ist ja interessant. Ich dachte halt "je höher, desto besser" und mein Doc meinte, dass ich auch 30 mg nehmen kann.
    Das mit dem Zwischenrebound hab ich noch nie gehört. Im Moment nehme ich teilweise nach 4 Std. schon die 2. Dosis. Also, wenn ich ich dann so schlapp und kurzatmig fühle.

    Meint ihr, dass es dann vllt an der Dosis liegt?

    LG

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: mal wieder: Medikinet

    Ihr Lieben,
    hier in Bremen ist ein ADHS-Coach (Psychologe), der mit sehr schwerem ADHS sich selbst therapiert hat und seit vielen Jahren coacht und folgende Beobachtung beschreibt, die ich auch an mir beobachte:
    - die Wirkungszeit von MPH ist zwar individuell verschieden, man kann sie aber quasi minutengenau erspüren, wenn man richtig eingestellt ist; sie liegt regelmäßig unter drei und i.d.R. bei etwas mehr als 2 1/2 Stunden
    - optimale Effekte erzielt man, wenn man zwecks Selbstregulierung MPH zwischen dem Aufstehen und dem Zubettgehen durchgängig nimmt, damit sich der Körper und die ganze persönlichkeit auf einen neuen "Normalzustand" einstellen
    - das Medikament wirkt in der ursprünglichen Dosis i.d.R. nur ein paar Monate, danach muss man die Dosis reduzieren (bei mir warn´s ursprünglich 5 mg, jetzt 2,5 - bei fünf bin ich hyper, wie bei zu viel Kaffee); er hat das wiederholt bis auf Bruchteile reduziert, d.h. Tabletten im Mörser zerkleinert und anschließend in Marzipan geknetet, um klitzekleine Dosen zu nutzen, bis es gar nicht mehr wirkte
    - von retard-Tabletten ist, da schwer zu dosieren und zeitlich einzustellen, ziemlich wenig zu halten

    Ich muss sagen, wenngleich ich bei einigen ÄrztInnen war, habe ich einen ADHS-Spezialisten wie ihn sonst noch nicht kennengelernt und bin nachhaltig beeindruckt, da über alle mir bekannte auch wissenschaftliche Standardliteratur (inkl. Krause/Krause) deutlich hinausgehend...

    Meines Erachtens lohnt es sich also vor allem, sich genau zu beobachten, bei welcher Dosis man sich voll aufmerksam fühlt und die Umwelt uneingeschränkt wahrnimmt, und zweitens möglichst genau zu beobachten, wann die Wirkung nachlässt (vielleicht sich nach 2 1/2 Stunden nen Wecker stellen und sich dann intensiver beobachten...).

    Lieben Gruß,
    Rafael

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Der Coach ist offenbar gut - es scheint zu stimmen das man nach einer Weile mit weniger auskommt und was absolut stimmt ist das minutengenaue Spüren des Wirkendes - "Klick".

    Bei mir übrigens bei 5mg unretardiert fast genau 2h40min - also passt.

    Medikinet Adult setzt den Wirkstoff in zwei Dosen ab - dazwischen gibt es eine kleine Delle nach ziemlich genau 4 Stunden, dann kommt die 2. Dosis die geringer ist. In die Dell fällt oft ein Rebound, probier es mal aus, vielleicht spürst du den 2. Schub.

    Ich komm gut klar aber es ist wirklich schwerer zu dosieren - ich will aber nicht alle 2h 40 min eine Marzinpanpraline futtern

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  2. Angst Medikinet wieder einzunehmen
    Von Shadowrose im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 10:28
  3. Eßsucht wieder vermehrt! Vielleicht doch wieder Antdepressiva einnehmen?
    Von Rose1967 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 08:23
  4. Medikinet retard - wann Wirkungeintritt? Wieso gerade Medikinet?
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:09
  5. Concerta, Medikinet 10mg oder Medikinet retard 30mg?
    Von Snake im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 03:39

Stichworte

Thema: mal wieder: Medikinet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum