Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Benötigte Wirkungsdauer- Frage an Berufstätige im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    Frage Benötigte Wirkungsdauer- Frage an Berufstätige

    Hallo zusammen,

    meine Frage geht in erster Linie an die Berufstätigen hier mit einem "normalen" Job tagsüber.

    Wie plant ihr eure Dosierungen? Bzw. benötigt ihr das MPH nur für die Zeit eurer Arbeit...oder auch darüber hinaus bis in die Abendstunden?

    Ärztlich abgesprochen nehme ich zur Zeit morgens und mittags jeweils 30mg Medikinet Adult...ich vertrage es gut und es wirkt auch ausreichend, aber öfter bin ich auch bis 18 Uhr und darüber hinaus auf der Arbeit, und die Wirkung verschwindet dann bereits ab 16/17 Uhr. Dann bekomme ich einen richtigen Leistungsknick...und auch die Fehlerquellen häufen sich, so dass ich dann teilweise noch länger auf der Arbeit bin als ich eigentlich müsste.

    Aber selbst wenn ich frühzeitig nach Hause komme, stört mich die zurückkehrende Unruhe. Der Rebound ist zwar nicht sooo stark, aber doch störend genug. Und ich bin mir eben nicht sicher genug, ob ich das MPH auch einsetzen "darf", um meine Freizeit nach der Arbeit auch noch entsprechend entspannt und konzentriert genießen zu können, oder wäre das bereits unnötiger "Missbrauch", und ich darf es nur nehmen, um auf der Arbeit gute Leistung erbringen zu können, was ich dann auch tue.

    Im ersteren Fall müsste ich dann mal beim nächsten Termin meinen Arzt ansprechen, ob ich noch eine dritte Dosis MPH nehmen dürfte...aber das wären dann ja schon 90 mg Ich bin zwar auch eher stabil gebaut als grazil, aber ich weiß nicht, ob ich das durchbekomme...und die 30 mg pro Dosierung sind ansich schon passend, so dass ich auch nicht auf 3 x 20 mg würde gehen wollen

    Also nochmal: Mich interessiert, was ihr täglich so für Wirkdauern benötigt, einplant..inkl. Arbeit & Freizeit.

    Freue mich über Rückmeldungen

    LG Amn

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Benötigte Wirkungsdauer- Frage an Berufstätige

    Huhu Amneris,

    das was Du beschreibst mit diesem "Knick" hatte ich auch und von daher hat mein Arzt die Dosierung einfach auseinandergezogen!
    Ich hatte Anfangs 20 mg Morgens und 20 mg Mittags. Nun nehme ich um 8 Uhr 15 mg, 12 Uhr 20 mg und 16 Uhr 10 mg.

    Bei mir hat es den erwünschten Effekt absolut erfüllt und ich habe diesen extremen Abfall nicht mehr. Ich denke grade wenn man einen normalen Arbeitstag hat sind drei Einnahmen sinnvoll. Mein Arzt wies mich nur dann nochmal explizit draufhin, dass ich zu der Einnahme um 16 Uhr nochmal irgendwas essen soll und wenns nur n Schokoriegel ist, weil die Wirkung dann auf jeden Fall optimaler ist.

    Ich hoffe, dass Du eine gute Lösung findest die Dir das Arbeiten erleichtert!

    LG

    Rose

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Benötigte Wirkungsdauer- Frage an Berufstätige

    Hallo Rose,

    schön von dir zu lesen!

    Aber 10 mg um 16 Uhr? Sehr viel länger als bis 18/19 Uhr hält da die gesamte Wirkung doch wohl auch nicht mehr an, oder? Und dann? Ist das okay für dich den ganzen langen Abend vor dem Schlafen keine Wirkung mehr zu haben?
    Also ich drehe dann so richtig auf...was allerdings teilweise auch vom Lamo kommen kann. Allerdings schlafe ich dann GsD meist trotzdem...dank Valdoxan

    LG Amn

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Benötigte Wirkungsdauer- Frage an Berufstätige

    Also bei mir ist das sehr unterschiedlich und irgendwie auch tagesformabhängig habe ich gemerkt und ich habe auch die Möglichkeit noch 5 mg nachznehmen (ist mit meinem Arzt so abgesprochen, weil wir immer noch am "Feinschliff" arbeiten), aber generell merke ich, dass bei mir relativ geringe Mengen ausreichen und bis jetzt hab ich das erst einmal gemacht.
    In der Klinik haben sie mich am Anfang aufgrund der extremen Testergebnisse ziemlich überdosiert, das war gar nich fein und ich bin froh, dass ich jetzt ne recht gute Dosierung gefunden habe.
    Abends werd ich oft rappelig ja (so auch heute), aber dann reagier ich mich am Boxsack oder mit Sport ab und dann geht das recht gut und ich schlaf auch dank Valdoxan recht gut !
    Was mich nervt sind die Kopfschmerzen die ich beim Rebound oft habe, aber das lässt mehr und mehr nach, was mich optimistisch stimmt.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Benötigte Wirkungsdauer- Frage an Berufstätige

    Hallo Amneris,

    bei mir reicht eine Dosis ca. 8 h,also meinen Arbeitstag hindurch-danach kriege ich auch direkt meine Unruhe. Wenn ich weiss dass der Arbeitstag länger dauern wird, trinke ich morgens viel Kaffee und verzögere die Einnahme vom LA, so dass es immer noch ausreicht und der Abfall nicht während der Arbeit schon kommt.

    Normalerweise gleiche ich den Unruhezustand abends mit Sport aus.
    Wenn ich noch was ruhiges wie Kino oder so vor habe, müsste ich eigentlich direkt nach der Arbeit auch nochmal eine Dosis unretardiert nehmen, so dass das dann nochmal ca. 3 h hält,dann kommt es ungefähr hin. Mache ich auch ab und zu.(von nochmal eine Dosis retardiert könnte ich nicht schlafen)

    Wenn Adult bei dir ca. 4 h hält würde ich mit dem Arzt tatsächlich besprechen noch eine 3. Dosis zu nehmen, dann wäre das Problem ja erledigt. Und die Dosisobergrenze ist ja soweit ich weiss variabel.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Benötigte Wirkungsdauer- Frage an Berufstätige

    Na ja...also Sport ist auch seit Neuestem zu meinem Hobby geworden...allerdings merke ich, dass ich die Bewegungsabläufe, Koordination usw. unter MPH ebenfalls wesentlich besser hinbekomme...

    Aber nach wie vor ist für mich die Frage: Ist es auch okay über die Arbeitszeit hinaus MPH in der Freizeit einzusetzen? Kommt mir gerade ein wenig wie eine moralische Frage vor

    LG Amn

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Benötigte Wirkungsdauer- Frage an Berufstätige

    Also mein Arzt sagt dazu ganz klar "ja", auch in der Freizeit (hatte das Thema schon mehrfach mitihm)- aber ich habe damit anscheinend auch ein moralisches Problem ;-) und setze es nur selten in der Freizeit ein, auch weil ich denke, irgendwann braucht meine Leber ja mal ne Pause...und Sport mit MPH kann ich nicht so genießen,keine Ahnung warum.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Benötigte Wirkungsdauer- Frage an Berufstätige

    Vielleicht kommt es ja auf die Art des Sports an, hypie? Also wenn ich wie Rose boxen würde, könnte ich das bestimmt auch besser ohne als mit MPH

    LG Amn

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Benötigte Wirkungsdauer- Frage an Berufstätige

    Hallo Amneris,
    ich selber finde es nicht schlimm auch in der Freizeit mein MPH zu nehmen. Kommt doch auch darauf an was ich vor habe. Ist es was wo ich z.B.mit dem Auto hinfahren muss, muss ich ja auch da konzentriert sein, wäre doof wenn nicht, sonst rumst es vielleicht noch


    Wenn ich nichts vor habe, nur zu Hause bin, brauch ich auch kein MPH, wozu auch.

    Sei da nicht so streng zu dir, es erleichtert doch unser Leben. Für mich hat mein Leben jetzt mehr Lebensqualität dadurch bekommen.

    Ich weiss nicht wie gut du schlafen kannst, habe ja gelesen das du was bekommt zum schlafen, ist das richtig? Aber ich würde nicht al zu spät die letzte Dosis MPH nehmen, aus Angst nicht einschlafen zu können, was für mich sehr wichtig ist um nächsten Tag auch für die Arbeit fit zu sein. Ich würde dir vielleicht raten es mal auszutesten wenn du nicht unbedingt früh aufstehen musst nächsten Tag, vielleicht sogar Wochenende. Schau wie du dann einschlafen kannst mit einer dritten Dosis. Ansonsten steht oft im "waschzettel" letzte Dosis nicht nach 16: 00 Uhr. Das allerdings kommt aber auch auf deine Arbeitszeiten an.
    Versuchs mal, aber bitte vorher mit dem Doc bereden.

    Alles Gute ,
    Träumerle

Ähnliche Themen

  1. Concerta: Wirkungsdauer bei euch?
    Von Nicci im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 1.01.2012, 22:20
  2. Wirkungsdauer von Ritalin abhängig von Wirkstoffmenge?
    Von dt34 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.12.2011, 10:39
  3. Medikinet adult: Wirkungsdauer?
    Von evakäfer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 5.12.2011, 14:22
  4. wirkungsdauer ritalin la
    Von wirbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 20:54
  5. Wirkungsdauer Concerta versus Medikinet retard
    Von DieUnruhe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 13:41

Stichworte

Thema: Benötigte Wirkungsdauer- Frage an Berufstätige im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum