Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Diskutiere im Thema Venlafaxin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 72

    Venlafaxin

    Hallo liebe Mitchaoten,
    mein Neurologe hat zu meinem ADS noch eine Depression diagnostiziert und mir somit Venlafaxin verschrieben und mein MPH abgesetzt.
    Mein Arzt hatte leider nur wenig Zeit für mich und konnte mir das Medikament leider nicht genau erklären.
    Meine Frage ist nun wie wirkt es und wann werde ich vorallem was von einer Wirkung mitkriegen?
    Liebe Grüße und vielen dank für eure hoffentlich hilfreichen Antworten im Vorraus

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Venlafaxin

    Das kommt immer drauf an. Ich habe schon eine positive Wirkung zu Anfang gespürt in Wirkung auf Konzentration und Ruhe.Auch ein sofortiger Stimmungsaufhellender Effekt trat bei mir ein. Zu Anfang werden ein paar unangenehme Nebenwirkungen auftreten in Form von erweiterten Propillen(richtig geschrieben?) und Schwitzen in der Nacht sowie Probleme mit Wasser lassen und Libido und Errektionsstörungen.

    Das mit den Errektionsstörungen kann sich wieder nach einer Zeit bessern.Das verschwommene Sehen und den erweiterten Propillen geht auch nach ca. 2 Wochen wieder zurück. Allerdings würde ich kein Autofahren in den 2Wochen oder wo das verschwommene Sehen noch vorhanden ist.

    Insgesamt eine sehr gutes Mittel. Bei 75 mg werden viele Leute hibbelig und noch unruhiger. Das kommt daher das bei dieser Dosierung eine überwiegend serotonerge Wirkung da ist. Bei Steigerung auf 112-150mg wirkt es erst richtig,eher 150mg.

    Muss aber auch sagen das ich nervige Verstopfung davon habe und es mir langsam auf den Geist geht und in gewissen Sachen was emotionen und empfinden angeht ist man auch abgesumpft und gefühllos.Naja ist eben so.Irgenwas bewirkt es ja nech.Wer aber wirklich depressiv ist sollte es unbedingt mal versuchen.

    Achja zuAnfang kann auch noch eine noch niedergeschlagene Stimmung in Form von Müdigkeit auftreten was aber auch nach höchstens 2 Wochen wieder vorbei ist.
    Ich hoffe damit ist dir erstmal geholfen. Viel Erfolg damit.

  3. #3
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Venlafaxin

    Hallo,

    ich nehm das Medi zwar nicht, aber ich finde bei neuer Medikamentenvergabe, neue Einstellung, ist ein Aufklärungsgespräch absolut wichtig. Ist immer Mist, wenn die nichtvorhandene Zeit zulasten des Patienten geht, der schlussendlich keine Ahnung hat, was auf ihn zukommt.

    Hat er Dir gesagt, ob die Dosis so bleibt, oder ob gesteigert wird?

    LG Schnubbel

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Venlafaxin

    Hallo Mulla,

    Bei meiner Venlafaxineinstellung wurde auch das Medikinet vorerst abgesetzt. Ich sollte die erste Woche 75 mg nehmen und die zweite Woche dann 150 mg. Allerdings war es mir am ersten Tag derartig übel, dass ich mich in kleineren Schritten auf die höhere Dosis angepasst habe (Kapseln öffenen und Kügelchen zählen).

    Zuerst gings mit der Depression noch schlechter als sowieso schon. Davon soll man sich jedoch nicht verunsichern lassen - das scheint normal zu sein. Nach ein paar Tagen ging es mir viel besser als vorher.

    Meine Nebenwirkungen: Schlaflosigkeit bei Dosiserhöhung und Schwitzen in der Nacht. Die Pupillen sind auch weiter, ich habe aber keine Probleme mit dem Sehen.

    Das Mittel wirkte bei mir antriebssteigernd und stimmungsaufhellend. Seit ich es nehme, trockne ich nach dem Abwasch sogar ab und stelle das Geschirr in den Schrank!!! Ach ja, ich rege mich nicht mehr so schnell auf.

    Nach ein paar Wochen durfte ich Medikinet dazu nehmen.

    LG miebmieb

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Venlafaxin

    Ich hab letzte Woche auch Venlafaxin gekriegt und heute morgen meine erste Tablette genommen. Für mich ist das nichts, ich bin froh zu hören, dass es tatsächlich einigen Leuten was hilft, bei mir tut's nämlich genau das Gegenteil:
    Es macht die Welt (für mich) grau und leer, trübt den Blick, ich bin völlig apathisch, tottraurig, daber aber kalt und emotionslos, fühle mich wie eine Maschine und habe keine Lust zu gar nichts. Und mein Zeitgefühl ist völlig im Eimer. Die Zeit geht heute einfach nicht rum, als ob der Tag ewig dauern soll.
    Ich finde das ganz schön gefährlich, wenn man nicht - wie in meinem Fall wegen einer ähnlichen Erfahrung vor knapp 2 Jahren - weiß, dass es das Medikament ist, das das auslöst, kann einen die Intensität, mit der es auftritt, schon zu wirklich dummen Sachen treiben...
    Ich werds endgültig nie wieder nehmen.

    Einer Freundin von mir hat es dagegen sehr sehr gut geholfen, bei ihr ist nur negativ, dass sie jetzt mit dem Absetzen kämpft wie verrückt, das scheint sehr schwer zu sein. Und dass die Wirkung nur anfangs überzeugend war, und später sogar bei 375mg nichts mehr zu spüren war, sagt sie.

    Probier es aus, ich hoffe dass Du zu den Glücklichen gehörst, bei denen es wirkt! Aber falls ein paar Stunden nach der Einnahme ähnliche Symptome wie emine auftreten sollen, geh bitte zum Arzt und besprich mit ihm die Medikation noch einmal.

    Liebe Grüße!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Venlafaxin

    "Einer Freundin von mir hat es dagegen sehr sehr gut geholfen, bei ihr ist nur negativ, dass sie jetzt mit dem Absetzen kämpft wie verrückt, das scheint sehr schwer zu sein. Und dass die Wirkung nur anfangs überzeugend war, und später sogar bei 375mg nichts mehr zu spüren war, sagt sie."

    Ich tue mich persönlich immer sehr schwer eigene Erfahrungen mit Medis hier zu publizieren, weil, wir wissen es alle, was dem einen hilft......
    Trotzdessen scheint insbesondere bei Venlafaxin das Absetzen ein häufiger auftretendes Problem zu sein, auch das sollte vom Arzt berücksichtigt werden, wird es aber leider oft nicht.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Venlafaxin

    Hallo,

    wie ich ja schon mal geschrieben habe, habe ich Venlafaxin lange genommen. Bin immer noch am ausschleichen von dem Zeug.
    Geholfen hat es eigentlich ganz gut. Aber wie oben geschrieben hat es bei mir irgendwann auch nicht mehr so gewirkt.
    Das schlimme finde ich eben an dem medi das man echt einen leichten Entzug spürt.
    Und eben das man bei einnahme sexuelle Probleme bekommen kann. Die ich ja hatte.
    Ich glaube die Antidepri-Wirkung fängt erst ab 150mg an.
    Vorher ist es wohl eher ein Angstmedikament.
    Also ich bin froh das ich es damals hatte aber auch froh das ich es jetzt absetze.
    Von der wirkung wirst Du nicht viel merken. Auf jeden Fall keine Euphorie oder so.
    Das "normal"-sein schleicht sich dann mit der zeit so ein.
    Aber richtig was merken..... hmmm wüsste jetzt nicht das ich was gemerkt habe ausser der Nebenwirkungen am Anfang und das ich irgendwann keinen mehr richtig hoch bekam.

    Aber wirkt ja bei jedem anders. Für das wo es wirken soll ist es gut.

    Mfg

  8. #8
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Venlafaxin

    Hallo Ihrs,

    ich hab vorhin nen Anruf von meinem Psychi bekommen und die schicken ein Fax zu meinem Hausarzt. Ich soll jetzt auch Venlafaxin nehmen... mit 75 mg einsteigen.. Kann man die Tabletten halbieren? Würde gern sachte ran gehen.. Bissi Schiss hab ich...

    LG Schnubb

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Venlafaxin

    Hallo Schnubbel,
    ich nehme ja auch Venlafaxin, allerdings habe ich die Kapseln. Musst mal fragen oder besser sagen das du Tabletten haben willst. Meine Freundin nimmt z.B. auch die Venlafaxin, gleiche Stärke, ich hab ihr neulich ausgeholfen, nun hat sie mir die wieder gegeben, und es waren Tabletten. Mir ist es egal ob Tabletten oder Kapseln. Ich nehme da übrigens auch Venlafaxin Retard, die Apothekerin meinte das wäre sanfter für den Organismus.
    Eigentlich sind 75 mg nicht so viel. Aber klar kannst du noch leicher einsteigen, nur wirst du vielleicht mit 37,5 mg nicht so eine Wrkung haben. So viel ich weiss hat es auch eine Angslösende Wirkung, diese allerdings erst ab einer bestimmten Mg-Anzahl.

    Liebe Grüße,
    Träumerle

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Venlafaxin

    Hallo,

    ich hatte mit 37,5 mg angefangen und bin innerhalb von 4 Monaten in 37,5er Schritten bis 225 mg hoch gegangen.
    Mir hat es erst bei einer Dosis von 225mg wirklich geholfen.

    Anfangs hatte ich auch starke Nebenwirkungen, die ca. 4-6 Wochen anhielten:

    - Appetitlosigkeit
    - Schlafprobleme
    - Akkomodationsstörungen
    - Libido Verlust
    - Depressionen haben sich drastisch verschlimmert


    Direkt gewirkt hat es gegen meinen Verfolgungswahn.

    Nach 6 Wochen hat sich eine Phase des "Alles ist mir scheiß egal" eingestellt (Gott, war das schön).
    Das hielt leider nur 2 Wochen.
    Die Depressionen im Großen und Ganzen waren wirklich besser geworden, die Verzweiflung war einfach weg.
    Außerdem verlief meine soziale Phobie auch etwas gedämpfter.
    Wie erschreckend ich es doch fand, aufeinmal akzeptiert zu werden. (Fraglich ist nur, ob das wirklich an einem veränderten Charakter oder einer anderen Selbstwahrnehmung lag).
    Meine Konzentration hat sich jedoch erst ab 225 mg merklich verbessert.

    Daraufhin wollte meine Psychiaterin den "nächsten" Schritt gehen.
    Würde Elontril helfen, wäre das ein weiteres Indiz für ADHS, sagte sie...

    Das Absetzen war wirklich sehr unangenehm, vorallem die Übelkeit und die "Blitzschläge" im Kopf.

    Tja, mit Elontril und ohne Venlaflaxin gehts mir wirklich sehr bescheiden, die Depressionen sind kaum zum aushalten, meine soziale Phobie zerstört so langsam alle meine neuen Kontakte und besser konzentrieren kann ich mich mit dem Zeug leider auch nicht.
    Also die gute Wirkung vom Venlaflaxin merkt man wirklich erst, wenn es nicht mehr da ist und dann den krassen Kontrast dazu hat.

    Naja, ich werde die Dame wieder um Venlaflaxin bitten, trotz der Nachteile hat es mir geholfen.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrung mit Venlafaxin
    Von Gundelelfe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 10:09
  2. Venlafaxin 75 mg absetzen
    Von Frl.v.Linz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 4.12.2011, 22:43
  3. Duloxetin Venlafaxin
    Von ianna im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 00:10
  4. Venlafaxin
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 13:21
  5. Medikinet+Venlafaxin
    Von Domsen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 2.09.2010, 14:21

Stichworte

Thema: Venlafaxin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum