Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

Diskutiere im Thema Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen?

    ich bekomme Medikinet Adult 40 MG und 10 MG bei Bedarf. Seit dem ist mein Kopf ganz heiß. Schwindel ab und zu und Abends fühl ich mich nicht gut.
    Der Arzt und viele Apotheker sagen, dass es zwischen den normalen und retadierten kein Unterschied gibt. Der Wirkstoff ist gleich. Im Forum lese ich andere Sachen.

    Mein Arzt würde ich mir auch normale oder auch die von der Firma TAD verschreiben. Wenn ich das will, aber es würde nichts bringen … Was meint ihr?? Keiner kennt sich aus, keiner versucht sich in die Situation hinein zu versetzen …

    Wir habt ihr das gelöst?

  2. #2
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen?

    `nen paar Nebenwirkungen können immer auftreten - am Anfang der Therapie, sonst spreche Dich mit Deinem behandelnden Arzt ab.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen?

    meine frage bezog sich daruf, ob es UNTERSCHIEDE zwischen der retadierten und der unretadierten version gibt. das nebenwirkungen auftreten können weiss ich auch. aber offiziell soll es ja zwischen den beiden medis keine unterschiede geben ... das war meine frage

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen?

    koala schreibt:
    ich bekomme Medikinet Adult 40 MG und 10 MG bei Bedarf. Seit dem ist mein Kopf ganz heiß. Schwindel ab und zu und Abends fühl ich mich nicht gut.
    Der Arzt und viele Apotheker sagen, dass es zwischen den normalen und retadierten kein Unterschied gibt. Der Wirkstoff ist gleich. Im Forum lese ich andere Sachen.

    Mein Arzt würde ich mir auch normale oder auch die von der Firma TAD verschreiben. Wenn ich das will, aber es würde nichts bringen … Was meint ihr?? Keiner kennt sich aus, keiner versucht sich in die Situation hinein zu versetzen …

    Wir habt ihr das gelöst?
    Lösung? Trial und Error.

    Kannst Du das mit "fühle mich nicht gut" konkretisieren? Ab und zu Schwindel, in welchen Situationen zum Beispiel, bzw zu welchen Tageszeiten (relativ zur Einnahme der 40mg zum Beispiel - kurz danach oder eher nach etlichen Stunden oder ohne erkennbares Muster?). Und was meinst Du mit nicht gut fühlen? Schwäche, diffuses Gefühl der Überlastung, Magen/Darmsymptome? Ist jedenfalls etwas was mit dem Arzt abgeklärt werden sollte, aber ich schiess einfach mal etwas aus der Hüfte: Ernährung, Hydration? Gerade am Anfang der Behandlung kann es sein das Hunger und Durstgefühl so weit in den Hintergrund treten das man ohne es zu merken zu wenig trinkt oder sich unregelmäßiger ernährt bzw einfach zu wenig ißt. Möglicherweise könnten einige Probleme daher kommen? Wäre vielleicht nicht verkehrt mal einige Tage so ein kleines Diättagebuch zu führen um solche Probleme auszuschließen.

    Und natürlich gibt es zwischen den retardierten und unretardierten einen klaren und offensichtlichen Unterschied: die beiden geben den Wirkstoff über verschieden lange Zeiträume ab. Aus Deinem Text geht nun nicht klar hervor ob Du von der 10mg Bedarfsmedikation die adult Version bekommst (ebenfalls retardiert) oder die normalen ohne adult Zusatz, die sind unretardiert (was ja für eine Bedarfsmedikation wesentlich mehr Sinn machen würde).

    Nimmst Du die Bedarfsmedikation quasi regelmäßig um abends die abflauende der Wirkung 40mg adult zu verlängern oder eher selten und sporadisch. Tritt das Unwohlsein zum Beispiel nach der Bedarfsmedkation ein? Dann wäre eine Lösung das Du in Absprache mit dem Doc eventuell statt der 10mg Bedarf nur die Hälfte nimmst und guckst ob sich das Problem löst.

    Ansonsten kann es auch ganz einfach sein das Medikinet das falsche Medikament für Dich ist. Anekdotisch dazu: als ich diagnostiziert wurde gab es auf dem markt nur Ritalin unretardiert und Mediinet unretardiert, jeweils in 10mg Tabletten. Ich bekam erst Medikinet und war recht verzweifelt weil das Zeug bei mir gar nix ausgerichtet hat, auch nicht bei 20mg oder mehr unretardierter Initialdosis. Nach Schilderung zuckte mein Arzt die Achseln und meinte probieren wir halt mal Ritalin original. Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht und ich war von 10mg bereits leicht "überdosiert" so das ich immer mit 7,5mg anfangen musste. Langer Rede kurzer Sinn - bloß weil derselbe Wirkstoff drin ist heisst das noch lange nicht das alle Präparate bei jedem gleich wirken.

    Generell ist das sicher der Fall, Du wirst hier unter den Betroffenen sicher einen Großteil oder gar die Mehrzahl finden die den Unterschied zwischen den beiden Präparaten nicht "rausfinden" würden wenn sie mit verbundenen Augen den Pepsi/Colatest machen müssten, aber bei einer geringen Anzahl der Behandelten macht sich ein Wechsel von Präparat zu Präparat ganz deutlich bemerkbar. Das Zauberwort hier heisst Galenik und eigentlich müsste sich diese Tatsache auch bei Ärzten und Apothekern mittlerweile rumgesprochen haben. Als ich mal Schilddrüsenmedis für meine Mutter abgeholen wollte und die verschriebene Marke nicht vorrätig war hab ich nach einem anderen Hersteller gefragt und wurde dort sogar von der Ausubildenen darüber aufgeklärt das es gerade bei diesen Medikamenten besser bzw wichtig ist denselben Herseller beizubehalten und nicht während der Behandlung zu wechseln - und das obwohl nominell dieselbe Menge desselben Wirkstoffs drin ist / sein soll...

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen?

    Ich habe 40 mg retadiert UND 10 mg retadiert.

    Jetzt teste ich mal das unretadierte und lass das adult damit weg

    also ich habe 40 mg am Tag und dann Abends um es noch zu verlängern eben 10 - 20 MG mehr. Egal ob ich Abends mehr nahm, tagsüber nur mal mit 20 MG probiert habe usw, es hat sich nichts getan. Dieses Schwindelgefühl und die inneren Kopfschmerzen (wie bei einer Mittelohrentzündung) mal 2 Stunden nach der Einnahme und mal dann wenn die WIrkung vorbei war. Ich hab also kein genaues Muster.

    Ab Morgen werde ich mal eine Zeit lang die unretadierten von TAD nehmen. Mal sehen ob das besser ist.

  6. #6
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen?

    Koala, seit wann nimmst du die 40 mg??? Hast Du sofort damit begonnen??? Bist Du unter ärztlicher Kontrolle???

    Wenn Du die 40mg zum Einstieg bekommen hast, vorher nie MPH genommen hast, dann find ich das heftig.. auch den Gedanken, dass Du es morgen mal mit den TAD versuchst. Wie gesagt, ich gehe davon aus, dass du MPH-Neu-Konsument bist..

    Bei 40 mg wundert mich auch nicht, dass Du Schwindel als Nebenwirkung angibst. Die hatte ich in der Einstellungsphase mit 10 oder 15 mg TAD.. und noch dazu, wenn Du Neuling bist, was MPH angeht, dann ist es schon gewagt vom Arzt Dir noch ein Bedarfsmedi zu verschreiben, wenn Du mit dem Ausgangsmedi noch nichtmal richtig klar kommst.. Retardiert wirkt länger (Adult ca. 6-8 Stunden).. unretardiert ca. 2-3.. je nach Patient.. und Stoffwechsel

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen?

    ja ich habe 40 mg zum einstieg. langsam glaub ich, dem arzt ist das voll egal. ich frag nach medi adult und was sagt er: "wieviel brauchen sie? normalerweise 40 mg für erwachsene. spielen sie damit mal, je nachdem wie sie es vertragen" dann sag ich ihm, dass es mit den retadierten net klappt "was wollen sie dann? Medi unretadiert?, TAD 20mg, 10 mg?" soll ich jetzt langsam aufbauen, und den arzt wechseln (nächst möglichen termie bei anderen neuros sind ab mitte februar hier) ... ich weiss garnichts mehr

  8. #8
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen?

    Was Dein Arzt da vom Stapel lässt geht gar nicht.. Wieviel brauchen Sie? Hallo? Ist er der Arzt??? Vollkommenes Desinteresse. Bei solchen Aussagen muss man sich nicht mehr wundern, dass MPH in den Medien so verschrien ist und immer mehr mit Drogen auf eine Ebene gestellt wird.

    Es gilt für den Arzt herauszufinden, welche Dosis für dich gut ist, wieviel Du brauchst: Das ist sein Job, nicht Deine Aufgabe!!! Man beginnt langsam und nicht mit hohen Dosen.. dann kannst Du sehen, was tut Dir gut.. muss es noch mehr sein, oder reichst Du damit..

    Bitte tu Dir den Gefallen und geh zu einem anderen Arzt.. Dir und Deiner Gesundheit zuliebe!!!

    LG Schnubb

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen?

    so werde ich das auch machen. ich habe mir gerade mal bewertungen von dem arzt angesehen. ich bin wohl nicht der einzigste, was mach ich jetzt mit den medis? am liebsten würde ich ihm das ganze zeug einfach vorbei bringen.

  10. #10
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen?

    Hast Du eine Klinik in der Nähe oder kannst Du einen anderen Arzt notfallmäßig konsultieren??? Experimentiere nicht mit dem Medikament rum.Das bringt Dir nichts.. wenn Du vorher nichts genommen hast, dann brich ab, behalte die Medis und warte bis ein Arzt Dich beginnt richtig einzustellen!!! alles andere bringt Dich nicht weiter!!!

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet Adult
    Von zlatan_klaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 8.01.2012, 15:21
  2. Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben
    Von angahith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 01:37
  3. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16

Stichworte

Thema: Medikinet adult .. Was nun, wenn Ärzte und Apotheker was anderes sagen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum