Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Medikinet Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    Medikinet Adult

    Hallo liebe Community,


    Ich fange zum Zweiten mal mit meiner Medi-Therapie an, da ich beim ersten Mal aufgrund der Nebenwirkungen nach einer Woche abgebrochen habe. Diese äußerten sich in gesteigerten Aggressionen (ich war schnell auf die Palme zu bringen) , eine sehr niedrige Hemmschwelle , beschleunigter Herzschlag, kalte Füße und Hände und habe beim Sprechen teilweise "gelallt".
    Da ich jedoch die Vorteile, vorallem in meiner Lernphase, nutzen möchte, würde ich gerne wissen bis wann sich mein Gehirn an diese Stimulanz gewöhnt hat. Mein Psychiater meinte es dauert ungefähr 3 Wochen.
    Dazu verschrieb er mir noch das Anti-Depressivum "Elontril", bei dem "vermutet" wird das es sich auch auf Dopamin und Nor-Adrenalin auswirke. Aber die Vermutung reicht mir nicht aus... Ich will dieses nicht nehmen da ich Angst vor den Nebenwirkungen habe.

    Was spricht ihr aus Erfahrung?


    Mit besten Grüßen

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Medikinet Adult

    Hallo,

    Ich nehme auch Medikinet adult. Bei mir waren die Nebenwirkungen am Anfang auch nicht ohne... Schwindel, beschleunigter Herzschlag, Probleme mit den Augen und so weiter. Ich weiss ja nicht, wie das bei dir ist, aber bei mir wurde am Anfang alle 4 Wochen die Dosis verändert und ich sollte erstmal ausprobieren, wie ich die Tabletten am besten nehmen kann (Tageszeit, Verteilung der Dosierung etc.)

    Insgesamt hat es bei mir 3 Monate gedauert bis ich das wirklich gut rausbekommen habe und seitdem spüre ich auch keine Nebenwirkungen mehr, ausser manchmal noch kalte Hände und Füsse und ein trockener Mund, aber damit kann ich leben.

    Ganz schlimm waren die Nebenwirkungen aber nur die ersten 2 Wochen und dann jeweils nach einer Erhöhung der Dosis die ersten 3-4 Tage nochmal.
    Ich habe für mich festgestellt, dass es wirklich auch sehr davon abhängt zu welchen Uhrzeiten ich die Tabletten einnehme und in welcher Dosierung.

    Ich nehme insgesamt 30 mg, 1 mal 20 mg Tablette (morgens) und einmal 10 mg (mittags/nachmittags).
    Beispielsweise darf ich die 2. Tablette nicht zu spät nehmen, sonst kann ich nicht schlafen wegen dem Rebound und bekomme dann auch manchmal noch Herzrasen.

    Mit Anti-Depressiva habe ich bisher keine Erfahrungen gemacht, aber für mich macht es irgendwie mehr Sinn vielleicht erstmal zu probieren die richtige Dosierung für das Medikinet zu finden. Vielleicht braucht man dann ja gar kein Anti-Depressivum.

    Ich denke, wenn sich die Nebenwirkungen einigermassen ertragen lassen, dann musst du leider erstmal ein bisschen herum probieren, wie es für dich am besten funktioniert. Wichtig ist, dass du auch positive Effekte bemerkst!

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Medikinet Adult

    Werd deine Ratschläge annehmen. Hast du vor es dein Leben lang zu nehmen?

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Medikinet Adult

    Gute Frage!

    Also, der Grund, warum ich angefangen habe es überhaupt zu nehmen, ist mein Studium. Ich habe echt grosse Probleme langfristig zu lernen, was allerdings nötig ist, um mein Studium abzuschliessen.

    Als ich angefangen habe es zu nehmen, dachte ich: Auf gar keinen Fall für immer! Eben wegen der Nebenwirkungen und weil ich manchmal so antriebslos war und so weiter. Ich dachte, ich nehme es dann einfach bis ich das Studium fertig habe und dann ist Schluss. Schließlich bin ich vorher auch ohne Zurecht gekommen.

    Mittlerweile bin ich nicht mehr ganz so sicher. Seit ich gut mit dem Medikinet zu Recht komme, fühle ich mich irgendwie insgesamt gelassener. Allerdings kann ich nicht eindeutig sageb, ob das an dem Medikament liegt oder einfach daran das ich mit der Diagnose gut umgehen kann und jetzt weiss, was mit mir los ist oder vielleicht auch an beidem.

    Ich denke, ich halte mir das einfach offen. Eigentlich gehe ich immer noch davon aus, dass ich es nicht länger als für die Dauer des Studiums nehmen werde, aber ich werde einfach danach mal schauen, wie es am besten funktioniert.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Medikinet Adult

    Ich hatte auc urspr. vor, MPH nur ein paar Monate während einer Krisenphase zu nehmen; nun bin ich aber umgeschwenkt auf "ein Leben lang", dafür mit Pausen im Urlaub und mal an Wochenenden, damit sich meine Leber etwas erholen kann.

    Das kann man glaube ich beim Start gar nicht so sagen wie lange man das nehmen wird- ich habe z.B. Studium, Arbeit etc. ohne Medikamente irgendwie immer mehr schlecht als recht hinbekommen (wusste ja auch nichts von der Existenz des ADHS), aber da ich die Erleichterung im Alltag und bei der Arbeit so deutlich spüre, sehe ich nicht ein, wieso ich wieder drauf verzichten sollte (auch wenn ich es selbst zahlen muss, Ritalin LA).

    @Zlatan_Klaus, ich würde glaube ich erstmal eins der Medikamente, d.h. MPH beginnen, um die Nebenwirkungen abzuschätzen; hat der Arzt dir gesagt, du sollst Elontril u. MPH gleichzeitig beginnen? Da würde ich nochmal genau nachfragen; wirkt ja meines Wissens beides auf Dopamin?

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Medikinet Adult

    Dazu wollte ich noch genauer etwas schreiben... MPH wirkt bei mir im Moment noch ziemlich paradox, es macht meine Symptome von ADHS teilweise schlimmer, teilweise werde ich echt ruhiger. Auch habe ich, nach dem ich es nach der ersten Einnahmephase abgesetzt hatte, ein sogenanntes "Loch" gehabt. Ich war ziemlich fertig mit der Welt... Als ich meinem Arzt davon schilderte meinte er, ich soll morgens Elontril nehmen und dann mittags MPH. Elontril wirkt nicht so MPH, hat aber auch Einfluss aufs Dopamin und Noradrenalin... vermutet man.

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  2. Medikinet adult
    Von Henrike im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 16:05
  3. Medikinet adult
    Von Alwine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6.07.2011, 15:12

Stichworte

Thema: Medikinet Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum