Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema heftiger Rebound? oder was war das? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 4

    heftiger Rebound? oder was war das?



    Hey alle miteinander,

    nachdem ich seit einer Woche die Diagnose ADHS habe, soll ich seit letzter Woche Medikinet adult 5mg retardiert, verteilt auf morgens und mittags nehmen.
    da die ganze zeit über kein Effekt aufgetreten ist, weder positiv noch negativ, habe ich am Wochenende pausiert und gestern probehalber und eigenmächtig mal 4 Kapseln a 5 mg vormittag eingeworfen um zu sehen was passiert. Soweit so gut, ich habe mich wirklich etwas besser gefühlt, das erste Mal eine Wirkung von dem MPH gespürt und zufrieden.

    Am Abend, ca 10 Stunden später spürte ich das ich wieder sehr aufgedreht wurde und als ich mit meiner Freundin einen Film geschaut habe konnte ich mich überhaupt nicht konzentrieren, schweifte immer wieder ab. voll doof, aber noch auszuhalten.
    Ich muss dazu sagen, ich und meine Freundin sehen uns nicht sehr oft und geniessen deshalb jede freie Minute miteinander, gestern schon während dem Film knisterte es gewaltig zwischen uns , ich habe es sehr genossen, ihre Nähe zu spüren und wollte "es weitergehen und geschehen lassen"
    und dann "baaaammmmmm!!!!" schalter um, eine schwarze wolke überkam mich und ich wurde total depressiv, unendlich traurig und musste weinen!
    natürlich traf das meinen Schatz wie ein Schlag ins Gesicht und sie wusste nicht was los war, sie brach aprupt ab und dachte es läge an ihr, was natürlich keineswegs so war!

    Ich weiß nicht warum ich auf einen Schlag so war! Es war alles in Ordnung, alles entspannt und *seufz*
    Sie weiß von meinen Medikamenten, aber ich glaube sie kennt sich noch nicht sooo gut aus mit dem ADHS-Krankheitsbild!
    Fakt ist, ich habe alles zerstört gestern, die ganze Stimmung, alles absolut sch...!!!!!
    Fühl mich nur noch schlecht, ich wollte das nicht, konnte es vorher nicht absehen oder einschätzen! Könnte es sein dass dies der besagte Rebound-Effekt war?
    10-12 Stunden später noch? Habe ja das MPH 4fach eingenommen (4mal 5mg) zum ersten Mal!

    Ich komm mir so schlecht vor, habe Angst sie zu verlieren aber ich kann nichts dafür dass ich mich so gefühlt hab, konnte nix mehr steuern, nur noch down!

    Ich weiß dann selber nicht was in mir vorgeht, verstehe mich nicht! Wir sind noch frisch zusammen (2 Monate) ich möchte doch nicht dass ich sie verliere oder mit diesem dummen Verhalten gar noch die Trennung provozieren!

    Möchte meine Freundin aber auch nicht so extrem mit einbeziehen, vor allem fällt es mir sehr schwer darüber zu sprechen, da ich erstens nicht weiß wie ich es erklären soll und zweitens habe ich Angst sie zu verlieren! Bin ja nicht normal und mit diesen Stimmungsschwankungen ist es wohl nicht so leicht jemanden zu ertragen?!
    Sie meinte zwar, ich soll nicht soviel denken, sie möchte teilhaben, sie verlässt mich deswegen nicht, ich soll sie aufklären damit sie weiß wie sie mit mir umzugehen hat und und und.... Trotzdem hab ichs verbockt....


    einen tiefen Seufzer vom Krokodil

  2. #2
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: heftiger Rebound? oder was war das?

    Hallo Krokodil,

    lass Dich mal drücken. Erstmal muss ich mit Dir schimpfen... Wenn du die ganze Zeit immer nur Minidosen genommen hast und dann von jetzt auf gleich steigerst Du eine Einnahmedosis von 5 mg auf 20 mg.. das ist schon sehr gewagt. Das solltest Du nicht tun. Ich weiß, man will spüren, was sich ändert, dass sich was ändert.. aber dieser Schritt war zu groß..

    Das MPH wird langsam eindosiert. Der nächste Schritt sind 10 mg bei der ersten Einnahme.. Nicht bei allen.. Das kann schon ein Rebound gewesen sein. Ich spüre ihn auf unretardiertes MPH wesentlich heftiger als auf das Medikinet adult. Das gleitet langsam aus. Machs bitte nicht wieder!!!

    Zu Deiner Freundin solltest Du ehrlich sein. Das hat sie verdient. Allein schon dass sie damit umgehen kann, wenn Du mal anders bist. Dass sie sich mit ADHS nicht auskennt, kann man ihr nicht verübeln, aber sie kann dir eine gute Stütze sein. Das geht aber nur, wenn sie im Bilde ist. Hab Vertrauen. Das sollte die Grundlage Eurer Beziehung sein. Wenn Du mal wieder in der Stimmung kippst, dann weiß sie wenigstens, was der Auslöser war.. so wird sie im Dunkeln tappen. Dat jeht nich gut...Komm, gib Dir nen Ruck..

    LG schnubbel

    Ähm ja, der Effekt kommt beim Adult so spät, weil es ja ein Langzeitpräparat ist.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: heftiger Rebound? oder was war das?

    Hey Krokodil,
    ich schließe mich Schnubbel an. Du solltest Deine Freundin ehrlich einbeziehen, sonst hat eure Beziehung erst recht keine Chance. Es gibt auch Bücher für MIT-Betroffenen.
    Was die Medikamenteneinnahme betrifft: ich finde das alles andere als gut, dass Du eigenständig die Dosierung änderst. Hat Dein Arzt Dich da nicht richtig informiert?
    Du solltest lieber noch mal genau nachfragen und gerade jetzt am Anfang genau nach den Dosierungsanweisungen Deines Arztes vorgehen.
    Kopf hoch!!!
    lg Cinderella

  4. #4
    hirnbeiß

    Gast

    AW: heftiger Rebound? oder was war das?

    Hei Krokodil...
    Du hast nix verbockt. Manchmal laufen die Dinge nicht so ab, wie sie sollten oder wie man es gerne hätte.
    Irgendwann werdet ihr zwei darüber reden können und dann schmunzeln:
    "Weißt du noch?...Damals?"
    Redet miteinander und steh zu dir. Das hast du dir verdient.
    Wenn ihr euch mögt, dann gibts auch keine großen Hindernisse.
    Mit Medikinet mußt du erst noch lernen, umzugehen. Das kommt alles noch.
    Also Kopf hoch und vorwärts gehts....

    LG --hirnbeiß--

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 60

    AW: heftiger Rebound? oder was war das?

    hey Krokodil,

    och mensch sowas ist natürlich sch***e aber passiert leider, du kannst überhaupt nichts dafür.
    Bei mir war das Anfangs auch so, je höher die Dosis ( anfangs Medikinet unretardiert) und je besser die Wirkung umso stärker der Rebound. Aber wenn du richtig eingestellt bist legt sich das mit der Zeit. Und allein um zu wissen welche Dosierung dir richtige für dich ist musst du dich da langsam rantasten und musst auf so Spielerein verzichten. Ich weiß es ist verdammt verlockend wenn man weiß, dass man es ja einfach mal probieren könnte und ich kenn das. Aber glaub mir,es ist doch angenehmer wenn man die Wirkung langsam herraus findet. Dementsprechend lernst du auch mit den negativen Dingen umzugehen.
    Mit deiner Freundin solltest du offen reden. Ich seh meinen Freund auch nur selten aber ich informier ihn auch immer über das was passiert. Und ich wahrn ihn vor wenn mein Therapeut meint, dass es bei neuen Medies erstmal schwierig mit meiner Stimmung werden könnte. So lass ich ihm die Chance sich darauf einzustellen. Ganz wichtig finde ich auch der Person zu erzählen was genau mit dir passiert. WIe fühlst du dich wann, was ist anders. Denn überleg mal wer solche Medies noch nie genommen hat kann sich das wohl schlecht vorstellen. Frag doch auch sie mal wie sie dich wann wahrnimmt, was positiver und was negativer verläuft wenn du die Medies nimmst. Ich denk es ist einfach enorm wichtig das wir unsere Liebsten wirklich mit einbeziehen, damit sie eine Chance haben zu lernen damit umzugehen, denn für sie ist die Situation auch neu. Und jetzt Kopf hoch ihr schafft das schon auch hier gilt es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und du musst halt auch dazu lernen-geht doch jedem von uns mal so.

    LG
    MCTwisp

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Rebound
    Von Damon 1987 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 17:49
  2. Benzo oder Concerta bei Rebound?
    Von sofie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 7.01.2011, 11:14
  3. Rebound
    Von Glöckchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 22:27
  4. Rebound
    Von chaosmama im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 5.02.2010, 07:12

Stichworte

Thema: heftiger Rebound? oder was war das? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum