Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 24

Diskutiere im Thema MPH / Methylphenidat trotz Erkältung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: MPH / Methylphenidat trotz Erkältung?

    Hi,

    Also ich weis dass aus eigener Erfahrung, dass dann die Schleimhäute abschwellen. Das MPH bringt dir in Sachen ADHS viel weniger aber es hilft gegen Gliederschmerzen, Nase wird frei und ganz wichtig man kann sich trotz Erkältung an den Rechner setze oder irgendwas aufrecht machen ohne dass der Kreislauf faxen macht. Ich halte es im Bett einfach nicht aus, selbst bei der schlimmsten Erkältung kann ich nicht im Bett liegen bleiben. Andere Medis gegen Erkältung sind dann überflüssig und nicht halb so wirksam. (Meine Erfahrung)

    Mein Arzt hat mir auch das OK dafür gegeben solange ich kein Fieber habe, weil das gefährlich werden könnte.

    P.S. Für den Amphetaminsaft gilt natürlich dass gleiche.


  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: MPH / Methylphenidat trotz Erkältung?

    hey leutz, der fred is genau das richtige für mich... ich hab vor (meine freundin meint...) etwa 5 wochen ne grippe gehabt (keine erkältung, die is ja zustand )
    hatte 2 tage 39°c fieber und hab in der zeit kein mph genommen, weil ich 1.) antibiotika verschrieben bekommen habe und 2.) eh nicht in der lage gewesen wäre aktiv zu handeln...
    lag echt 3 tage "halb" tot im bett... problem is nur, das ich auch kein elontril genommen habe vor angst wegen wechselwirkungen bezüglich des antidepressivas!?!?
    in meinem fall hatte ich keine größeren atemwegs beschwerden, eher husten, fieber und gliederschmerzen...

    ..versteh ich das also schon richtig, gegen beschriebene symptome wär es ineffektiv gewesen, oder??

    im nachhinein wärs auch besser gewesen wenn ich das elontril weiter genommen hät, stimmts? schon alleine in bezug auf die möglichen enzugsgefahren bei antidepressiva?

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: MPH / Methylphenidat trotz Erkältung?

    Mit dem elontril kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich habe meinen Arzt lediglich wegen MPH gefragt gehabt.


    In Bezug auf MPH:

    Was heißt ineffektiv, eher gefährlich. Da MPH ja die Körpertemperatur erhöhen kann und wenn man eh schon Fieber hat ist dass dann ja dann nicht so gut.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 181

    AW: MPH / Methylphenidat trotz Erkältung?

    Ich trau mich ja kaum was zu sagen, aber bei diesem Thema kann ich es mir als Frau (und dann noch mit ADS) echt schwer verkneifen:

    Ich freue mich, dass hier überwiegend Männer schreiben, die ihre Erkältungen offensichtlich bisher alle überlebt haben! So ein Schnupfen scheint ja doch immer wieder ein Kampf auf Leben und Tod zu sein, wenn man ein Y-Chromosom besitzt!
    Schon süß irgendwie...


    *duckt sich und ist mal ganz schnell wieder weg* XD

  5. #15
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: MPH / Methylphenidat trotz Erkältung?

    Hallo zusammen,

    (vorsicht, bitte erst nach dem Frühstück lesen ;-) )

    zunächst meine eigene Feststellung zur Kombination MPH+Erkältungen/Astma ...


    • als starke Allergikerin muss ich sagen, dass ich keine Verbesserung meiner Beschwerden (vor allem chronisch dicke Nase wg Hausstauballergie ...) seit Medikinet-adult bzw. Medikinet+Elontril feststellen kann
    • in den 15 Monaten hatte ich jetzt bereits 2 Mal einen grippalen Infekt, der sich gewaschen hat (die fette Bronchitis geht jetzt in die zweite Woche ...)
    • Bei eurer Diskussion müsst ihr zwischen Astma und Erkältung unterscheiden!! Mag sein, dass MPH die Schleimhäute abschwellen lassen kann - die eigentlichen Ursachen der genannten Erkrankungen erreicht MPH jedoch nicht (verkrampfte Lungenbläschen bei Astma - Bakterien, bei allem was gelb oder grünen aus Nase und Bronchien kommt (sorry, liest nicht nett, geht nur um Fakten ...)


    dann meine grundsätzliche Meinung zu diesem Thread:


    1. Ich finde es gut, im Zusammenhang mit anderen Erkrankungen die allgemeine Medikation in Frage zu stellen, allerdings finde ich, dass in erster Linie der behandelnde Arzt gefragt werden sollte. Besonders, wenn weitere Medikamente wie Antidepressiva im Spiel sind, würde ich von einem eigenmächtigen Absetzen der Medikamente abraten (ich persönlich habe zu viel Respekt vor den Stimmungsschwankungen, die danach eintreten könnten und auch überhaupt gar keine Lust, zusätzlich zu einer Mistgrippe auch noch mit der Stimmung in den Keller zu rasseln ...)
    2. Lumpi brachte als Argument die Frage nach der Leistungsunterstützung - dass spricht meine allgemeine Kritik an, dass MPH vielmals lediglich als Mittel zu Leistungsunterstützung interpretiert wird ... für mich selber ist ebenso wichtig, dass mein Kopfkarussel zur Ruhe kommt, dass ich auch im Alltag/in der Freizeit die bessere Kontrolle über meine Impulse habe ...

      ein Stimmungsurcheinander, wenn ich mal über das WE kein MPH genommen habe, schafft mich total, so dass ein gleimäßiger Spiegel für mich allgemein sehr wichtig ist (im Zusammenhang mit Infekten würde ich hier dann auch sagen, dass eine schlechte mentale Konstitution sich vielleicht wiederum schlechter auf Infekte auswirken würde ...)

      Kurz gesagt: MPH hat m.E. einen weitaus größeren Auftrag, als die Leistungsunterstützung - nämlich die AD(H)S-bedingten Schwierigkeiten soweit als möglich ganzheitlich zu mildern ...
    3. @Sayuri: bitte versteh' mich nicht als Spassbremse - aber im Zusammenhang mit der Äußerung von Sorgen allgemein und/oder im Zusammenhang bei Medikation/Erkrankungen empfinde ich geschlechtsbezogene Sticheleien als fehl am Platz.
      http://adhs-chaoten.net/images/smilies/028.gif
      Hm, reagiere ich da jetzt etwas "verschnupft"? Aber: besonders in einem Forum wie diesem finde ich, sollten Sorgen aller Art von allen mit Respekt behandelt werden und ernst genommen werden.


    So, jetzt ist mein kalt ... ;-) egal, ab damit in die Mikrowelle ;-)
    Geändert von habitbreaker (27.03.2012 um 07:05 Uhr)

  6. #16
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: MPH / Methylphenidat trotz Erkältung?

    Hallo,

    also ich gehe jetzt in die dritte Woche mit meiner Erkältung. Es kommt einfach immer wieder. Vielleicht auch, weil ich kaum Tabletten nehme. Valdoxan und MPH sind schon genug des Guten.

    Also wenns mich richtig erwischt hat, dann spüre ich keine Wirkung vom MPH.. nichts schleimhautabschwellendes oder so. Für mich ist bei sowas meist Metamizol das beste Mittel gegen Kopfweh und Gliederschmerzen. Also da hat mir das MPH nichts gebracht. Hab ne halbe 500er genommen und diese bewirkte ne Besserung. Sollte auch Antibiotika 3 Tage vorsorglich nehmen, aber vorsorglich mach ich das nicht, da es das 4. innerhalb eines Jahres ist und irgendwann hilft es nicht mehr. Also gehts langsam.

    Aber, ich nehme MPH und ich lese wegen Wechselwirkungen oder Gegenanzeigen immer dann die Packungsbeilage.

    LG Schnubb

    Finde aber generell, dass sich die Erkältungen sehr sehr hartnäckig halten!

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: MPH / Methylphenidat trotz Erkältung?

    Hi nochmal,

    Also ich bin mir ziemlich sicher mit dem Schleimhautabschwellendem Effekt. Der kommt nämlich durch die Gefäßverengende Wirkung zustande.

    Allerdings habe ich bis vor kurzem noch 80mg Methylphenidat am Tag gebraucht. Wie dass jetzt mit ner sehr kleinen Dosierung aussieht weis ich jetzt nicht und vielleicht ist es ja auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Aber die Schleimhautabschwellende Wirkung ist allgemein bekannt. Ich hab auch sehr oft einen trockenen Hals.
    Und Morgens unter der Dusch hole ich erst mal was zähes aus dem Hals weils da so trocken ist. (Ich versuche es nur detailliert zu beschreiben.)


    Zudem haben viele die Nebenwirkung das sie nen trockenen Mund bekommen, das kommt ja auch von der Schleimhautabschwellenden Wirkung oder dass einem das Essen im Halse stecken bleibt (ich habs jedenfalls so verstanden das des so ist, bitte korrigert mich wenn ich falsch liege, kein Problem)


    LG, Verpeilter Junge
    Geändert von Verpeiler (27.03.2012 um 14:51 Uhr)

  8. #18
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: MPH / Methylphenidat trotz Erkältung?

    Verpeiler schreibt:
    das sie nen trockenen Mund bekommen, das kommt ja auch von der Schleimhautabschwellenden Wirkung
    hm - also ich habe ganz am Anfang der MPH-Behandlung das Trinken irgendwie vergessen, da bekommt man natürlich ein "Pappmaul" ... ist aber weg, seit ich bewusst darauf achte, regelmäßig zu trinken ...

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: MPH / Methylphenidat trotz Erkältung?

    das schlimme is, das man kein bedarf/verlangen nach essen oder trinken hat... so kam es bei mir auch shcon vor, das ich lecker lecker 5 kaffee getrunken habe und vllt nen halben liter limo... war nich schön als mir dann in der strassenbahn schwindelig wurde.... 2-3l müssen schon unbedingt sein!

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: MPH / Methylphenidat trotz Erkältung?

    Hi,

    Ja die ganzen Nebenwirkungen in der Packungsbeilage beruhen in Wirklichkeit nur auf einer einzigen Wirkung, nämlich der aktivierung des Sympathikus. Jedoch ist der Parasympathikus sehr Wichtig zum auffüllen der körpereigenen Reserven. Man hat zwar während der Behandlung mit Psychostimulanzien wenig Zeit für den Parasympathikus aber diese muss man dann Intensiv nutzen. Zum Beispiel ein schönes Bad, ein Nickerchen oder ne Fressattacke. Was einem grad am meisten fehlt und gut tut damit man wieder genug Reserven zum stimulieren und natürlich gesund bleiben hat.

    Schleimhautabschwellend schön und gut, aber der Schleim, die Befeuchtigung des Mundes und der Augen etc. hat bestimmt seine Aufgabe. (laut denk)

    @pampi: Wenn das kein Koffeinfreier Kaffe war könnte es durchaus am Blutdruck gelegen haben. Da haben manche Menschen schon ohne MPH Probleme, aber zusammen mit MPH kann (nicht muss) der Blutdruck ganz schön entgleisen. Hoher Blutdruck macht ja erstmal keine Schmerzen. Nur so ne Idee. Weiß ja nicht ob der koffeiniert war oder nicht.


    P.S. Weis jetzt nicht genau ob dass alles genau zum Thema passt, aber es muss raus, ihr kennt das ja bestimmt.


    LG, Verpeilter Junge

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erkältung und Methylphenidat / MPH
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 10:29
  2. Depressiv trotz Methylphenidat (MPH)?
    Von adelicious im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 23:40
  3. MPH (Methylphenidat) trotz Panikattacken?
    Von Jazz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 19:57
  4. Wirkung MPH (Methylphenidat) bei Erkältung?
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 23:19
  5. Alles doof trotz Methylphenidat!??
    Von Trotzkopf im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 17:42

Stichworte

Thema: MPH / Methylphenidat trotz Erkältung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum