Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 37

Diskutiere im Thema Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.578

    AW: Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien?

    Amneris schreibt:
    Das zeigt nur, dass ihr nicht wisst, um was es in den anderen Foren, von denen Maverick spricht, wirklich geht..

    LG Amneris

    Da hast Du wohl Recht.

    Bis auf das "nur"...

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien?

    Hallo Maverick,

    stimmt das, was Amneris da geschrieben hat?

    Dann wär der Thread hier wohl ziemlich überflüssig.

    LG Nicci

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien?

    Nicci schreibt:
    Hallo Maverick,

    stimmt das, was Amneris da geschrieben hat?

    Dann wär der Thread hier wohl ziemlich überflüssig.

    LG Nicci
    Der Beitrag von "Amneris" ist völlig aus dem Kontext und Sinnzusammenhang gerissen. Ich glaube mit einer Tagesdosis von 20 mg Dextroamphetamin mich doch sehr im therapeutischen Bereich zu bewegen und gegen die Verwendung als Einschlafhilfe hat mein Psychiater, nachdem sonst nichts mehr hilft überhaupt nichts.

    Ich weiß nicht, warum man eine Diskussion aus einem anderen Forum hier her tragen muss.

    Das verdirbt einem gehörig die Laune authentische Erfahrungsberichte online zu stellen und als Autist bin ich mir der Wirkung meiner Worte nicht immer bewusst. Stellt mich an den Pranger. Maverick betreibt Missbrauch! Er ist der Feind!

  4. #14
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien?

    Maverick schreibt:

    Stellt mich an den Pranger.
    Ich glaube die Prangerfunktion gibt es hier gar nicht (oder ist deaktiviert). Bei wbb Foren gibt es so einen Hack "Verwarnte und gesperrte Nutzer anzeigen", da konnte man unten in der Fußleiste sehen wer durch Fehlverhalten aufgefallen ist.

    Hat man dann auf den Namen getippt, erfuhr man den Grund für die Verwarnung oder Sperrung - fand ich immer recht interessant.

    Ob so etwas in einem ADHS Forum allerdings sinnvoll ist, vermag ich nicht zu beurteilen.



    Viele Grüße


    Lumpi

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien?

    Hallo Maverick,

    "Ich "pfeife" mir das Zeug gerne rein. Damit komme ich erst so richtig auf touren. Auch besser Schlafen kann ich
    damit. Wunderpillen sind das!"
    Es geht eigentlich darum, wenn du solche Dinge schreibst, dann ist es nicht verwunderlich, wenn dir dann keine Sympathie bezüglich des MPH-gebrauchs entgegenkommt.

    Sich was **** ist ein Begrifff, der definitiv aus dem Drogenmissbrauchbereich stammt.
    Und es lässt auch daraus schliessen, dass du die Medikamente nicht zur Stimmungsstabilisierung benutzt, sondern um eine Manie zu erzeugen.
    So wie du diese Medis benutzt, lässt wirklich den Verdacht aufkommen, dass du Amphetamin als Aufputschmittel benutzt.
    Wenn dann alle um dich rum den Kopf schütteln, ist das wirklich nicht verwunderlich.

    Klar, hast du die Medis ev. legal auf Rezept verschrieben bekommen, aber man kriegt ganz arg das Gefühl, dass du deinem Arzt auf der Nase herumtanzt.
    Wahrscheinlich wäre es bei dir besser, zuerst deine bipolare Störung zu behandeln, bevor du mit MPH behandelt wirst

    Genau wegen solchen Ausserungen, wie den Deinen, kommen Stimulanzien so arg in Verruf.

    Eigentlich bin ich fast etwas sprachlos

    LG Nicci

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien?

    Ich arbeite mit Autisten.
    Und du bist garantiert keiner...........!

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien?

    Was ihr nicht immer alles was wisst ...

    Meine bipolare Störung ist sehr gut unter Kontrolle. Die therapeutischen Optionen sind hier ausgeschöpft und mir geht es affektiv gut.

    Stimulanzien als Aufputschmittel zu benutzen funktioniert bei mir nicht. Das verhindert meine Neurobiologie.

    @Immeranders: Anhand welcher Aussagekräftigen Kriterien hast du diese Diagnose gestellt? Ich lache mal laut: Ha Ha Ha Ha

    Meine bipolare Störung ist toll behandelt und bei Dextroamphetamin-Tagesdosen von um 20 die mg/Tag finde ich, ist ein Missbrauch weit weit entfernt.

    Ich verstehe die Aufregung nicht. Nur weil ich bestimmte Worte verwendete die nicht in euer Weltbild passen?

    Ich habe nichts gegen Drogenabhängige. Sie tunt mir leid und ich hoffe sie bekommen bald die passende Hilfe.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien?

    Mir fehlen die typischen autistischen Denkmuster. Hast du Stereotypien??? Wenn ja welche?

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien?

    Dann achte in Zukunft auf deine Ausdrucksweise oder meide in Zukunft Foren. Damit Schadest du dir nicht nur selbst, sondern jeden der auf diese Medikamente angewiesen ist ! ADHS hin oder her, aber man sollte dennoch versuchen sein Hirn einzuschalten !

  10. #20
    ErichW

    Gast

    AW: Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien?

    Immeranders schreibt:
    Mir fehlen die typischen autistischen Denkmuster. Hast du Stereotypien??? Wenn ja welche?
    Abgesehen davon, dass ich die Tonart schon als sehr grenzwertig empfinde, welche Ausbildung qualifiziert dich dafür, aus vergleichsweise dünnen Selbstauskünften in Forumsbeiträgen Diagnosen verifizieren oder falsifizieren zu können?

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Vorher Nachher Stimulanzien
    Von gamer7130 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 1.11.2011, 17:38
  2. Warum haben so viele Frauen ein Problem mit mir?
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 21:57
  3. Langzeiterfahrungen mit Stimulanzien bei ADHS: Empfehlungen für die Praxis
    Von Chilischote im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.12.2010, 21:37
  4. Warum bin ich so überdreht, wenn ich andere Menschen treffe ?
    Von Andreas_32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 20:58
Thema: Warum haben Andere so oft ein Problem mit Stimulanzien? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum