Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Medikamente für ein Arabisches Land im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 11

    Medikamente für ein Arabisches Land

    Hallo

    Da ich bald, aus beruflichen Gründen, in Asien reisen muss, wollte ich die Sachkundigen unter euch um Rat bitten. Mir ist bereits bekannt das ich mit allen hier verwendeten, optimalen Stimulanzien, wie Ritalin und andere MPH nicht in diesen Ländern verkehren kann und sie dort auch nicht bekommen kann. Auch die Tatsache das ich zwischenzeitlich in Singapore sein werde, verunmöglicht ein Mitführen solcher Medikamente natürlich komplett.

    Nun ist es aber so, das es ja alternative Medikamente gibt, die eigentlich nicht für diese Behandlung konzipiert wurden. Stimulante Antidepressiva fallen mir da ein, die ich mir vielleicht in manchen Ländern von lokalen Psychiatern verschreiben lassen kann und so legal, wenigstens behelfsmässig, zu Konzentrationshilfen kommen kann.

    Nun ist es aber so, das ich zwar sehr stark ausgeprägte ADHS-Symptome habe, insbesondere H! ist bei mir sehr stark, aber der so genannte Leidensdruck verlangt eigentlich nur bei dem Problem mit der Konzentration nach chemischer Intervention. Deshalb wollte ich euch fragen, was es für alternative Medikamente gibt, welche mir in genau diesen Belangen helfen können?

    Wenn ein Medikament, insbesondere Antidepressiva, zu viele andere Nebenwirkungen hat, oder vor allem bei Gefühlsschwankungen helfen würde, so würde ich lieber auf die Medikation verzichten, als mit den Nachteilen dieser Behelfsmedikamente zu leben.

    Die Option in der Zeit ganz ohne Medikamente zu fristen habe ich absolut in Betracht gezogen und könnte das auch gut verkraften.
    Wenn es jedoch eine Möglichkeit gäbe die Vorteile der besseren Konzentration mancherorts aus nutzen zu können, so würde ich das natürlich nicht verpasst haben wollen.

    Wenn ihr eine Website oder eine Stelle wüsstet, die eine Liste über die Verfügbarkeit und die legale Situation von MPH oder anderen ADS Medikamenten in Ländern der Welt führt, so wäre ich euch sehr dankbar für jegliche Links oder Telefonnummern. Meine Google-Recherche zu dem Thema hat leider sehr wenig brauchbare Information ergeben, da die Informationen meist auf Touristen zu geschnitten sind, welche mit den nötigen Abklärungen diese Medikamente für die Zeit ihres Aufenthaltes mittels einer Bescheinigung mitführen dürfen. Das ist für mich leider keine Option. Ich werde auch nicht wie die Touristen nur eine Destination haben, sondern in mehrere Länder (AUE, Singapore, Thailand, Saudi-Arabien und Qatar) reisen.

    Mein behandelnder Facharzt hat mir die benötigten Dokumente ausgestellt, das ich mich bei einem Arzt als ADHS-Patient legitimieren kann und so die Medikamente, wo möglich, verschrieben bekommen könnte.

    Vielen Dank!

    Gruss

    inno

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Medikamente für ein Arabisches Land

    Hi

    Wildfang schreibt:
    Vielen Dank!
    Die Links sind sehr informativ. Die Websites enthalten zwar eine Menge Listen mit Links und Regelungen, enthalten aber eben wie alle die Informationen die ich bis jetzt mittels Google auch gefunden hatte nicht die Information betreffend medizinischer Versorgungslage und Legalität in den Ländern selber. Da ich gezwungen bin wie ein verrückter Zugvogel in ganz Asien rum zu reisen, werde ich es, auch in Anbetracht der Möglichkeit mir entsprechende Dokumente bei verschiedenen Botschaften zu holen, nicht riskieren wollen, auch nur eventuell, in einer Todeszelle in Singapur zu landen.

    Meine Absicht ist also in den in den Ländern, in denen es machbar ist, einen Facharzt auf zu suchen, diesem die mir zur Verfügung stehenden Dokumente vor zu weisen und, falls es denn möglich ist, die Medikamente auf dem legalen Weg in dem jeweiligen Land zu besorgen.
    Die Medikamente für nur eine einzige Destination mit zu führen wäre möglich, aber mein Zeitrahmen übersteigt die 30 Tage um das 2.5 fache und ich reise in viel zu viele verschiedene Destinationen. Ein Verzicht ziehe ich dem Gedanken in einem dieser Länder aus Versehen in derartige Probleme zu geraten absolut vor!

    Die von dir verlinkten Seiten enthalten aber eben, so weit ich das sehe, nur Informationen für das Mitführen jener Medikamente, sie sind auf Touristen zu geschnitten.
    Auch längere Web-Exkursionen haben bis jetzt leider einzig in Thailand, aber auch dort nur teilweise, schlüssige Informationen über die mögliche Durchführbarkeit meiner geplanten Vorgehensweise ergeben. Wenn ich also im Voraus weis, in Dubai geht es eh nicht, in Bangkok wahrscheinlich, in Singapur nicht und in Qatar vielleicht nicht, so habe ich schon sehr viel mehr als das was ich bis jetzt gefunden habe.

    Deshalb auch meine Frage nach den eigentlich nicht für ADHD Behandlung entwickelten Medikamente, ihrer Wirkungsweise auf ADHD-Betroffene und allfällige Nebenwirkungen. Mein Gedanke ist, das es vielleicht in einem dieser Länder nicht möglich sein könnte Stimulanzien zu erhalten, aber eben eventuell auf jene alternativen zurück greifen zu können.

    Wie gesagt, ein Verzicht ist absolut eine Option und sollte mich nicht an der Ausübung meiner Pflichten hindern. Wenn es aber in einem der Länder doch möglich sein sollte die Medikamente zu kriegen, so will ich darauf dort nicht verzichten müssen.

    Alles andere würde mich übrigens sowieso zu einem Komplett ausstieg aus der MPH Behandlung bewegen. Die absolut positive Wirkung auf meine Konzentrationsfähigkeit schätze ich zwar sehr, auch die stabileren Gefühle und die stark reduzierte Hyperaktivität sind angenehm, aber Abhängigkeit von MPH kann ich mit meiner Lebensphilosophie überhaupt nicht vereinbaren!



    Gruss

    inno

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Ach so. Sorry, syndromtypisch - dein Text war für mich und heute zu lang - kein MPH heute

    Am einfachsten wird sein: vor Ort zu fragen bzw. schon von hier aus Termine mit Ärzten dort auszumachen und denen auch schon einen Arztbrief zuzusenden. Die Ärzte werden wissen ob und wo du was bekommst. Zumal du ja MPH nicht von einem Land ins nächste bringen willst ...

    Ansonsten - Konsulate und Botschaften anrufen.

    Wenn du auf MPH verzichten kannst sieh's als Aussetzphase, soll man eh gelegentlich machen. Und, nebenbei, Sucht und positive Wirkung sind wohl verschiedene Dinge ...
    Geändert von Wildfang (13.12.2011 um 00:17 Uhr)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Medikamente für ein Arabisches Land

    Hi

    Wildfang schreibt:
    Ach so. Sorry, syndromtypisch - dein Text war für mich und heute zu lang - kein MPH heute
    Eigentlich würde es mir ja im Prinzip ganz genau gleich gehen, nur leider ist es für mich praktisch unmöglich mich kurz zu fassen. Ein rausgelassener Satz zieht automatisch mindestens 5 weitere mit sich mit. Ein Symptom das sich sehr schlecht mit Zeitmangel vereinbaren lässt.

    Am einfachsten wird sein: vor Ort zu fragen bzw. schon von hier aus Termine mit Ärzten dort auszumachen und denen auch schon einen Arztbrief zuzusenden. Die Ärzte werden wissen ob und wo du was bekommst. Zumal du ja MPH nicht von einem Land ins nächste bringen willst ...
    So weit das überhaupt ging habe ich das schon in die Wege geleitet. Aber vermutlich wird sich das nach der Abklärung der rechtlichen Situation wohl tatsächlich am einfachsten vor Ort klären lassen.

    Ansonsten - Konsulate und Botschaften anrufen.
    Das habe ich allerdings versäumt, da ich mich auf diesen anderen Weg, das nicht mit führen der Meds., konzentriert hatte.

    Wenn du auf MPH verzichten kannst sieh's als Aussetzphase, soll man eh gelegentlich machen. Und, nebenbei, Sucht und positive Wirkung sind wohl verschiedene Dinge ...
    Richtig. Mit meinem letzten Absatz, der wohl etwas ungenau und missverständlich formuliert ist, wollte ich lediglich klar machen das es eben nicht so ist und jegliche derartigen Anzeichen bei mir mindestens ein MPH Moratorium bedeuten würden, wenn nicht gar den kompletten Ausstieg. Lieber Unkonzentriert unabhängig als anders rum ;-).

    Gruss

    inno

  6. #6
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Medikamente für ein Arabisches Land

    Hallo Inno,

    versuch mit Deinem Arzt und dem Gesunheitsamt in Kontakt zu treten. Normalerweise stellt dir das Gesunheitsamt eine beglaubigte Bescheinigung aus, DASS Du das Medikament nehmen darfst, wieviel pro Tag und in welcher Dosierung. Mehr darfst Du auch nicht mitnehmen.

    Wegen Asien, ich weiß, dass die sehr sehr streng sind.. hat mit dem allgemeinen Drogenproblem zu tun. Vielleicht kannst Du Dich auch über die Botschaft schlau machen. Sicher gibts dort auch deutsche Ärzte, dass man Dir genau sagen kann, was und wieviel geht..

    Alternativen sind schwierig. Wie lang bist Du dort? Hältst Du es wirklich so lange ohne aus? Musst ja Jetlag bedenken.. Klimaumstellung, Nahrungsumstellung.. nicht dass es daneben geht..

    LG Schnubbel

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Medikamente für ein Arabisches Land

    Ach so, Inno, stell dich doch mal richtig vor. Dann kannst du erstens in viel mehr Beträge reingucken und zweitens PNs nutzen.


  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Medikamente für ein Arabisches Land

    Waaaaas? Das wusste ich ja gar nicht! Ich bin auch bald in Asien höchstwahrscheinlich. Wahrscheinlich wäre ich eingebuchtet und zum Tode verurteilt worden ohne euch... Hätte ich diesen thread nicht gesehen!

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Medikamente für ein Arabisches Land

    Hi

    Wildfang schreibt:
    Ach so, Inno, stell dich doch mal richtig vor. Dann kannst du erstens in viel mehr Beträge reingucken und zweitens PNs nutzen.

    Wenn ich mal Zeit habe, kann ich das machen. Das sind so sachen die ich immer vor mir her schiebe. Vorstellen, das war noch nie mein Ding.

    Gruss aus Abu Dhabi

    inno

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Medikamente für ein Arabisches Land

    Das ist für mich leider keine Option. Ich werde auch nicht wie die Touristen nur eine Destination haben, sondern in mehrere Länder (AUE, Singapore, Thailand, Saudi-Arabien und Qatar) reisen.
    Ist es nicht eigentlich egal ob man als Tourist oder Arbeitnehmer oder sonstwas unterwegs ist? Ich habe aus den Mitführbestimmungen immer rausgelesen das bei Vorlage der entsprechenden Dokumente (im Idealfall auch in der Landessprache übersetzt und beglaubigt) eigentlich immer und fast überallhin den für die Reisedauer entsprechenden Bedarf mitnehmen darf. Das bezog sich aber primär auf westliche Länder.

    Frage ist halt (sorry falls überlesen): Wie lange bist Du insgesamt unterwegs? Und welches Präparat / Tagesdosis? Wenn Du mit 16 Schachteln einreist wird das echt ein Problem.

    Das einzige was mir einfiele würde vielleicht vom Arzt abgesegnet werden, aber dennoch ein Verstoß gegen die BTMVV und weil ich nicht wieder gesperrt werden möchte verkneife ich mir die Idee...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. medikamente
    Von Maria Z im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 14:56
  2. Medikamente?
    Von Hathor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 22:15
  3. Woher nun die Medikamente?
    Von Schessy84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 22:25
  4. Medikamente?
    Von David im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 11:36

Stichworte

Thema: Medikamente für ein Arabisches Land im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum