Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Novartis Lieferschwierigkeiten? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Bekam heute mein neues Rezept. Da ich mit Concerta nicht zufrieden war hab ich mir 30x20mg Ritalin LA, 30x30mg Ritalin LA und 50x10mg Ritalin standard aufschreiben lassen.

    Damit zur Apotheke, eingereicht, bezahlt, nach n paar Stunden wieder hin. Und da erzählt mir die Auszubildende das ALLE Medis nicht lieferbar seien und man die nun beim Hersteller geordert hat und die möglicherweise erst am Samstag ankommen. Das passte mir zeitlich nicht, und vor allem kam ich mir total verarscht vor weil ich noch nie erlebt hab das ein Medikament mehr als ein paar Stunden Lieferzeit hat. Vor allem bei dem regulären Ritalin... Dachte echt die verarscht mich weil ihr das Rp. spanisch vorkommt oder weil sie keine BTM rausgeben darf oder so...

    Bin dann zur nächstbesten anderen Apotheke gefahren und hab mit meinem Kassenzettel dort nachgefragt ob sie mal gucken würde ob das stimmt. Die Dame hackt also die PZNs ein, runzelt die Stirn, geht kurz ans Telefon um mit dem Lieferanten zu klären ob die Daten korrekt sind - und siehe da: alles lieferbar laut Computer und der Lieferant hats telefonisch verifiziert.

    Bin dann bei der anderen Apotheke rein und hab rumgestänkert was das soll und die haben mir dann ohne langes Murren mein Rp und die Vorauskasse zurückgegeben.

    Habt ihr sowas schonmal erlebt? Ich habs echt noch nie gehabt das ein Medikament nicht innerhalb von 24h an Land geschafft werden konnte und ich dachte immer das die Apotheken quasi alle denselben Großhändler haben und sich in Sachen Verfügbarkeit und Geschwindigkeit nix tun.

    Oder hat doch jede Apotheke einen anderen Lieferanten und damit andere Verfügbarkeiten?

    Tat mir am Ende auch echt leid, aber da keiner garantieren konnte das es am Freitag in der Frühe da ist musste ich das halt so rückabwickeln weil ich auswärtige Termine habe und das WE nicht zu Hause sein werde - Ende meiner Medikation wäre am Samstag gewesen.

    Nervig sowas.

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Hallo.

    In Punkto Novartis ist zumindest mir nichts darüber bekannt, dass Lieferschwierigkeiten für Ritalin-Präparate bestehen.

    Mir ist lediglich bekannt, dass scheinbar Shire derzeit in den USA einen Lieferengpass bei Adderall XR hat, aber das sollte ja nicht in Zusammenhang stehen.






    LG,
    Alex

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Boah, ich krieg nen Hals.

    Erklärt jedenfalls die Lage. Hoffen einigen die sich bald. Nächsten Monat mit dem neuen Rp. erstmal drölf Apotheken abtelefonieren und hoffen das man eine erwischt die nicht von den großen drei genannten Verteilern beliefert werden gehört nicht zu meiner Lieblingsvorstellung.

    Danke für den Link.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Hallo zusammen,

    danke euch für die Vorwarnung!

    BIn heute mit meinem Rezept los und in der 4. Apotheke (!) konnte das Ritalin LA dann problemlos bestellt werden- wohl weil es ein anderer Großhändler war- immerhin habe ich es überhaupt noch bekommen, aber wenn ich die Infos von euch nicht gehabt hätte hätte ich schon vorher aufgegeben, weil die einem ja auch keinerlei Auskünfte geben. Also danke nochmal.

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Ihr müsst mal versuchen ein Rezept auf über Dextroamfetaminsulfat-Tropfen 2,5% -20g- einzulösen. Über 400 km bin ich für das erste Rezept Anno 2009 gereist. Das ist ja nur ein kleines Drämchen unter den Dramalinen auf dem Weg zum echten Drama, z.B. wenn die akute Manie gerade brodelt, das Rezept über das dringend benötigte Antipsychotikum in der Großapotheke nicht eingelöst werden kann, weil die Packungsgröße nicht mehr vertrieben wird und ein Umpacken aus abrechnungstechnischen Gründen mit der Krankenkasse unmöglich ist und auch der notfallmäßig herbeitelefonierte Psychiater nichts ausrichten kann und es nur heißt: "Neues Rezept" und dieses frühestens am nächsten Tag organisiert werden kannn, ja dann, dann könnte man sich aufregen. Bleibt aber keine Zeit für, da man dringend Antipsychotika organisieren muss, um nicht Patient auf der geschlossenen Station zu werden.

    Geht es mir wirklich scheiße, bleibt einem keine Zeit über so ein Luxusproblem zu wehklagen. Ich finde das verwöhnt. Auf Stimulanzien kann man auch mal 1-2 Tage verzichten. Da geht die Welt nicht unter. Mehrfach getestet. Von 120 mg Methylphenidat Tagesdosis auf Null. Keine Entzugssymptome. Mehrfach.

    Ich verstehe es nicht. Das ist alles.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Naja bei mir war das Problem halt das meine vorherige Verschreibung an einem Samstag endete. Am Mittwoch abend konnte mir die erste Apo nicht garantieren das es bis Freitag früh da ist. Für Freitag früh hatte ich ne Sixt Reservierung und einen Kundentermin in Rotterdam (lange Autofahrt). Von da aus wäre ich dann zu meiner Freundin gefahren die auf halber Strecke lebt und hätte das Wochenden und auch einige weitere Tage der Woche dort verbracht. Dann Mitte der Woche wieder nach Hause, auch mit Mietwagen und auf ner Autobahn die zur Hälfte aus Baustellen besteht. Das wären weit mehr als 1-2 Tage Leerlauf gewesen bis ich dann wieder zu Hause das Medikamen abholen könnte....

    Vor nem Jahr hab ich aus Unaufmerksamkeit und Müdigkeit auf der Autobahn einen Mondeo mit ca. 140kmh unter einem LKW geparkt der mit defekter Heckbeleuchtung gerade vom Rastplatz meine Spur gezogen ist. Leute die die Unfallfotos gesehen haben wollten mir nicht glauben das ich da auf meinen eigenen Beinen aus der Karre rausgekommen war, der Mondeo war bis zur Dachkante zermatscht und einzelne Bauteile von LKW-Trailer und Mondeo verteilten sich auf einige hundert Meter Strecke.

    Seitdem hab ich auch wieder angefangen mich nach langer Pause medikamentös behandeln zu lassen und ich würd nie wieder ohne MPH ne Langstrecke fahren, schon gar nicht in fremden Autos. Bin kein Raser oder permanentes Crash-Kid, aber wie Murphys Law so schön zeigt - wenns denn mal schiefgeht dann richtig.

    Klar kann man MPH theoretisch von heute auf morgen absetzen, was bei anderen psychoaktiven Medikamenten ja definiiv kontraindiziert ist, und ich kann durchaus auch verstehen das es Leute die schlechter dran sind (wie bei Deiner Schilderung). Aber jeder hat seine individuellen Gründe MPH zu nehmen, sind ja keine Smarties die toll schmecken.Und ich will keine Aussetzer, denn auch wenn ein Tag ohne nach langer Einnahmephase "erträglich" ist fühlt er sich für mich doch an wie sanfter, dafür in die Länge gezogener Rebound. So brauch ich nich beim Kunden aufschlagen, da kann ich gleich telefonisch den Vertrag kündigen.

    Und bei Dir ist es halt so das das Problem bei den Apothekern liegt IMO. Ich habs schon mehr als einmal erlebt das in mener Stammapotheke Packungsgrößen "geschoben" werden (keine BTM, damals Moclobemid). Und das Apotheker die Krise bekommen wenn sie Amphesaft anrühren müssen ist auch klar. Wenig Gewinn, viel Papierkram vermutlich, Arbeitszeit usw. Und das in Zeiten wo viele Apothekenbedienstete oftmals nur noch bessere Zahnbürstenverkäufer sind.

    Hier gehts um schlipstragende Manager die sich daram streiten wer das Recht hat den Hals fnanziell voller gestopft zu bekommen. Das regt mch schon ein wenig auf... das ist alles. Soll auch keine pro/contra Debatte werden, aber ich denke einige sind dankbar zu wissen das die Novartis Produkte an die sie gewönt sind jetzt für eine Weile mit etas Lauferei verbunden sind. Ohne dabei Deinen Ärger kleinreden zu wollen....

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Hallo Hypoaktivist,

    was ich nicht verstehe: man kann doch ein wenig Vorratshaltung betreiben. Wenn ich ich für 30 Tage Medikamente brauche, verschreibt mir mein Arzt oft für 35-40 Tage und beim nächsten Termin in 25 Tagen auch wieder für 35-40 Tage. So sammelt sich ja ein kleines Lager an, auf das man genau in solchen Situationen zurück greifen kann. So ist man immer auf der sicheren Seite. Gerade als Dauerpatient, wo du Medikamente und die Diagnosen klar sind muss man doch oft nur noch für ein Rezept kommen. Man geht hin wenn man ein Rezept braucht und da kann man auch ein wenig früher gehen. Dann würde sich so ein Stress vermeiden lassen. Will ich in die Sprechstunde, so muss ich dafür einen Termin ausmachen oder sagen es ist ein Notfall (das kennen die schon von mir, ich war sehr oft Notfall). Will ich nur Rezept, bekomme ich Rezept und gehe wieder. Will ich nur Rezept aber eine andere Stärke oder eine Firma (wechsel von Medikinet Adult auf Ritalin LA) musste ich auch in die Sprechstunde. Das war zu viel für die Rezeption.

    Das waren meine Erfahrungen dazu.

    LG

    M.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Hallo Maverick,

    eine gewisse Vorratshaltung ist nicht das Problem, sondern der Aspekt, dass das BTM-Rezept nur 7 Tage gültig ist wie mir die Apotheken sagten.

    Was hieße (wenn ich nicht letztendlich eine Apotheke gefunden hätte): Wieder zum Arzt fahren, Rezept zurückbringen, neues Rezept ausstellen lassen etc.ohne zu wissen wann das Medikament wieder erhältlich ist (konnte ja keine der ersten Apotheken in denen ich war sagen) Die Welt geht davon nicht unter, aber das ist purer Stress wenn man eh kaum Zeit hat insb. vor Weihnachten. Und die Arztpraxen irgendwann geschlossen...

    Naja,vllt ist es eh schon wieder lieferbar und die Diskussion hat sich erübrigt...

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Ich kenne das Problem mit den 7 Tagen. Deswegen bin ich auch schon mal 400 km Zug gefahren um mein Dexamfetaminsulft-Rezept einzulösen...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Novartis Lieferschwierigkeiten? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum