Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Novartis Lieferschwierigkeiten? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Hallo Maverick,

    für dich mag es kein Drama sein das Novartis Lieferschwierigkeiten hat. Aber ich finde das ziemlich anmaßend von dir es hier abzutun.
    Leidensdruck ist für jeden anders. Wenn es den einen Schwierigkeiten macht, muss es nicht für alle so sein.

    Für mich war es beispielweise am Samstag auch hoch dramatisch das mein BTM Rezept abgelaufen ist. Ich war vollkommen durcheinander, auch weil es meine Terminplanung völlig aus meinem Konzept gebracht hat. Nun heißt es für mich das ich heute umplanen muss. Und wie schwierig so ein zwischenfall für ADSler ist, ist zwar auch unterschiedlich, aber für mich war oder ist es ein Drama. Und das lass ich mir auch nicht durch solch Kommentare von dir abtun.

    Was willst du damit bezwecken? Sollen wir jetzt sagen, oh der arme Maverick, der hat ja vieeeel größere Probleme ?

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Ich will gar nichts damit bezwecken außer aufzeigen, dass es noch ganz andere Probleme gibt.

    Locker bleiben und durchatmen hilft manchmal.

    Ja, es ist individuell ein Problem und belastend aber keine Katastrophe.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Maverick schreibt:
    Hallo Hypoaktivist,

    was ich nicht verstehe: man kann doch ein wenig Vorratshaltung betreiben. Wenn ich ich für 30 Tage Medikamente brauche, verschreibt mir mein Arzt oft für 35-40 Tage und beim nächsten Termin in 25 Tagen auch wieder für 35-40 Tage.
    Dasist ja ziemlich net von ihm, und bei dne meisten Medis zu Du aufählst wohl auch ein Problem, das sind zwar in der Tat harte Dinger, aber die meisten davon "nur rezeptpflichtig". Die bekommt man mit der richtigen Geschichte ung gut salst gekleideter Selbstzahler ja sogar oft ohen Ro wenn man einen guten Apotheker erwischt.

    Mein Arzt zählt die Tage zwischen den Rezepten und wenn ich mal ne Woche früher komme weils später terminlich nicht hinhaut werde ich gebeten den Restbestand vorzuzeigen,

    Auch wenn ich z.B. am Sonntag offiziell leer bin und er er mit am DIenstag die nächsten 30 verschreibt berechnet es die Restmenge mit ein, sprich das nächste kommt erst in 35 Tagen.

    Gerade als Dauerpatient, wo du Medikamente und die Diagnosen klar sind muss man doch oft nur noch für ein Rezept kommen.
    Ja, aber es ist halt das allseits beliebte BTM-Rp. wo einer der Durchschläge anonymisiert und jahrelang behördlich aufbewahrt wird. Undabhängig von Kasse oder privat, ein Arzt der solche Überschneidunden in den Rps. duldet und das nicht als off-label als Hochdosispatienten dokumentiert bewegt sich auf dünnem Eis. Wenn die Bundesopiumstelle (heisst die noch so?) mal eine Kontrolle anleiert.

    Das waren meine Erfahrhungen dazu.
    Die sind ja auch nett gemeint und nachvollziehbar. Mit Nicht-BTM verfahre ich durchaus nicht anders und ich würde mich freuen wenn er mir mal ein zweites Rp. in die Hand drückt um sowas abzufangen. Aber das geht hier alles am Thema vorbei. Mein Arzt ist zuverlässig, streikt nicht und im Urlaub hat er Vertretung. Das Rezept krieg ich immer, zwar nur zeitnah, aber zuverlässig,

    Das Problem hier ist das die Großhändler und Apotheken nicht liefern, und je nachdem wie lange das Tauziehen noch weitergeht irgendwann vermutkich ALLE Novartis Produkte nicht mehr lieferbar sein werden. Und der Unterschied zwischen Novartis und Generika ist wie Tag und Nacht bei bei mir. Ich darf gar nicht erklären was ich anstellen muss um eine Methylphenidat 10mg wirksam zu machen sonst flieg ich hier raus...

    Viele Grüße

  4. #14
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Novartis Lieferschwierigkeiten?

    Also ich konnte auch beim BTM-Stoffen Vorratshaltung betreiben. Mein Arzt ist relativ großzügig. Ich muss aber für ein Rezept auch 80 km fahren. Mein Arzt vertraut mir und verlässt sich darauf, dass ich mich schon melde, wenn ich etwas brauche. Für's Abzählen hätte er gar keine Zeit. Viel zu viele Patienten, übervolle Praxis. Beim Amphetamin ist er aber etwas strenger.

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Novartis Lieferschwierigkeiten? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum