Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 57

Diskutiere im Thema Ritalin und Alkohol (absolut seriös!!!) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 12

    Ritalin und Alkohol (absolut seriös!!!)

    Hallo,

    ich habe eine nüchterne Frage zum leidigem Thema Alkohol.

    Also ich habe anscheinend ADHS (Psychiater hat den Test gemacht) und schlucke seit März diesen Jahres mit Unbehagen Ritalin.

    Dosierung:

    1 Tablette am Morgen (20 mg)
    1 Tablette mittags (20mg)
    Sa: 1 am Morgen
    So:-

    Also ich nehme mein ADHS ernst und stehe dazu. Ich bin froh, dass ich mit Hilfe meiner Psychotherapeutin den richtigen Weg eingeschlagen habe und jetzt wieder Übersicht über mein Leben habe und auch Lebensfreude!

    Aber ich kann doch am Abend ab 2000h ab und zu mal ein Glas Bier (max. 2 Flaschen an 3 Tagen in der Woche). Oder sollte ich das konsequent nur am Sa machen, da ich die nächste Tablette ja erst am Mo Morgen schlucke.

    Bitte, die Frage ist wirklich ernst gemeint. Ich hatte in meinem Leben, was den Alkohol anbelangt, immer um die Grenzen gewusst.

    Bitte keine Antworten von Teilnehmern, die Alkohol hassen. Mit solchen kann ich überhaupt nichts anfangen! Wein ist Kultur. Ich möchte doch nicht dauernd mit Apfelschorle und Tee hantieren! Und überhaupt, was wäre das Leben ohne Drogen! Mit der ewigen Nüchternheit könnt Ihr alle zur Hölle fahren!


    Ich möchte den Erfolg meiner Medikation keinesfalls unterlaufen. Bei mir kommt aber hinzu, dass ich nach der Einnahme von Ritalin gar keine große Veränderung merke! Nur mein Bekanntenkreis sagt, dass es besser mit mir geworden ist!

    Also ich freue mich über ernst gemeinte Antworten!

  2. #2
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: ADHS und Alkohol (absolut seriös!!!)

    Hallo Fred,

    erstmal willkommen bei uns.

    Was fällt Dir an Dir nicht auf, aber den anderen. Oder besser gesagt, was hat sich für Dich verändert unter Ritalin? Merkst Du einen Unterschied unter der Woche im Vergleich zum Wochenende?

    Zum Alkohol solltest Du vielleicht Deinen Arzt fragen. Habt Ihr drüber gesprochen? Ich weiß nicht, wie lang das MPH entsprechend der individuellen Einzeldosis im Körper abgebaut wird, wie lang es im Körper bleibt.. Das wäre für Dich vielleicht ein guter Ansatz das ob und wann betreffend.

    LG Schnubbel

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.743
    Blog-Einträge: 40

    AW: Ritalin und Alkohol (absolut seriös!!!)

    Hallo.

    Ich hasse weder den Alkohol, noch diejenigen, die welchen trinken, aber es gibt bei einer Methylphenidat-Medikation eine ganz klare Regel:

    Keinerlei Alkohol während der gesamten Behandlungsdauer mit Methylphenidat.

    Auch nicht am Wochenende, selbst, wenn die Medikation am Wochenende unterbrochen wird.

    In einem anderen Beitrag hattest du mal geschrieben:

    fred727 schreibt:
    ich muss noch hinzufügen, dass es bei mir um eine Verhaltenstherapie handelt. Dazu schluck ich noch Ritalin und sonst gar nichts.
    Was ja wohl dann nicht stimmt, da du offenbar auch Alkohol "schluckst" und die Wirkung davon auch zu "brauchen" scheinst:

    fred727 schreibt:
    Und überhaupt, was wäre das Leben ohne Drogen!
    .

    Wer unter einer Medikation (mit was auch immer), die zwingend Alkoholabstinenz erfordert, trotzdem zu Alkohol greift, der hat definitiv ein Abhängigkeitsproplem und dürfte daher bestimmte Medikamente (z.B. solche, die MPH enthalten) gar nicht einnehmen.

    Das ist meine Meinung, wie auch die aller Experten und die ist sehr ernst gemeint.



    LG,
    Alex

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Ritalin und Alkohol (absolut seriös!!!)

    Hall Alex,

    Du verstehst mich anscheinend nicht richtig.

    Ich meine doch nur das Glas Wein oder Bier am Abend in entspannter Atmosphäre ein, also dann, wenn ich keine besondere Konzentration mehr an den Tag legen muss und bald ins Bett gehe. Du kannst doch nicht ernsthaft behaupten, dass ich absolut überhaupt nichts mehr trinken darf. Wir reden hier doch nicht von Rauschzuständen. Zudem habe ein leichtes ADHS. Du wirst bestimmt erwidern: Entweder man hat es oder nicht! Aber ich muss in keine Klinik oder nichts dergleichen. Ich werde mit meinem Psychiater reden!

    Also ich möchte am Weihnachtsfeiertag doch einen guten Rotwein aus dem Bordeaux trinken. Ich bin doch noch nicht reif fürs Altersheim!

    Ich freue mich auf Deine Antwort

    PS. Super ist das alles hier! Riesenkompliment! Du hast bestimmt schon viele Verzweifelte gerettet! Wenn ich einmal finanziell besser dastehe, werde ich das hier unterstützen. Und ich rede keine leeren Worte!!!!!!!!!!

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Ritalin und Alkohol (absolut seriös!!!)

    Hallo Fred,

    hmm, zum Thema Alkohol,

    es ist eben leider so, dass sich Alkohol und MPH nicht vertragen. Das ist pharmakologisch und medizinisch erwiesen.

    Du kannst es glauben, oder nicht glauben. Das ist deine Sache.

    Aber hier rät dir bestimmt niemand die Kombi einzunehmen.

    Mal ehrlich, ein bisschen Unbehagen hast du schon, sonst hättest du die Frage ja gar nicht gestellt, oder?

    Bitte nimm dich und dein Unbehagen ernst.

    LG Nicci

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Ritalin und Alkohol (absolut seriös!!!)

    Du kannst doch nicht ernsthaft behaupten, dass ich absolut überhaupt nichts mehr trinken darf.
    Doch, besser du verzichtest auf den Rotwein bis du einen längeren Aussetzversuch machst.

    Alkohol und MPH machen in der Leber zusammen Chemie und das kann Böse enden. Denn da wird aus dem Methylphenidat Ethylphenidat und das greift auch in den Dopaminstoffwechsel ein aber dummerweise anders. Es wird langsamer abgebaut, damit hat es eher Suchtpotential und - schlimmer - es erhöht zusätzlich zu der erwünschten Rücktransporterhemmung die Dopaminproduktion. Und das noch gemeinerweise bei jedem Menschen anders und - damit es richtig unberechnebar wird - abhängig von diversen Randbedingungen, also bei ein und dem selben Menschen verschieden. Deswegen taugt es nicht als Medikament.

    Kurz gesagt: Deine Hirnchemie kommt massiv aus dem Tritt, und zwar unberechenbar.

    Durch diesen unberechenbaren Dopaminübeschuss kann zu sehr merkwürdigen Effekten kommen. Psychosen sind drin, Schizophrenien, Halluzinationen sind auch im Angebot ... oder wie wärs mal mit plötzliche Agressionen, so mal eben den Weihnachstbaum in Kaminstücke hauen und das Mobiliar gleich mit? Oder auch mal spontane Selbstmorde, kommen auch gut... da soll sich schon mancher nicht mehr wiedererkannt haben. Außerdem berichten die, die so draufgängerisch waren und es probiert haben, dass der Alkohol unter MPH-Wirkung um eine vielfaches stärker ist und sehr sehr unangenehm zuschlägt. Da wird aus dem guten Bordeaux nach einem Schluck ein Chataux Migräne.

    Also lass es besser und zwar unabhängig von der Frage ob man gleich behandlungsbedürftiger Alki ist wenn man den Wunsch hat mit MPH ein Glas zu Weihnachten trinken zu wollen - es ist einfach gefährlich. Du musst eh mehr umstellen als deine Trinkgewohnheiten, da kommt's nicht mehr drauf an.

    Übrigens, im Altersheim, da wird Rotwein gesoffen

    ---

    Alex sollte mal einen Text zu dem Thema irgendwohin in den öffentlichen Bereich stellen, das ist mindestens der dritte Tread zu dem Thema Vielleicht so ne FAQ-Liste?
    Geändert von Wildfang ( 5.12.2011 um 22:25 Uhr)

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Ritalin und Alkohol (absolut seriös!!!)

    Alkohol und MPH machen in der Leber zusammen Chemie und das kann Böse enden. Denn da wird aus dem Methylphenidat Ethylphenidat und das greift auch in den Dopaminstoffwechsel ein aber dummerweise anders. Es wird langsamer abgebaut, damit hat es eher Suchtpotential und - schlimmer - es erhöht zusätzlich zu der erwünschten Rücktransporterhemmung die Dopaminproduktion. Und das noch gemeinerweise bei jedem Menschen anders und - damit es richtig unberechnebar wird - abhängig von diversen Randbedingungen, also bei ein und dem selben Menschen verschieden. Deswegen taugt es nicht als Medikament.
    Hab ich auch schon gehört, damit würde ich nicht spaßen !

  8. #8
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Ritalin und Alkohol (absolut seriös!!!)

    Man kann mph auch mit Rattengift strecken......


    Nur eben so wie in Verbindung mit Alkohol sollte man sich darauf einstellen daß es einen dann nicht mehr so besonders gut geht

    Viele Grüße

    Lumpi

  9. #9
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Ritalin und Alkohol (absolut seriös!!!)

    Lumpi, dann doch lieber das Erste...

    Also ich weiß eins, dass wenn ich Weihnachten was trinken möchte und das weiß ich, dass es so sein wird, weil einfach der Anlass für ein Glas Rotwein besteht, dann setz ich 2 Tage vor .eihnachten das MPH ab. Das zieh ich durch bis zum Anfang Januar. Nach Mausis Geburtstag steig ich wieder ein. Nicht weil ich mich besaufen will, sondern, weil ich mich guten Gewissens auf ein Glas Wein freue. Außerdem hab ich ohne MPH mehr Appetit. Und ich mag nicht vorm Weihnachtsessen sitzen, was ich selbst gekocht hab und keinen Bissen runter bringen, wie so oft mit MPH..

    LG Schnubbel

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Ritalin und Alkohol (absolut seriös!!!)

    Ich kann beide Seiten verstehen. Alex hat natürlich Recht. Man sollte definitiv nicht MPH mit Alkohol vermischen. Das geht böse ins Auge. Zum Einen potenziert sich tatsächlich die Wirkung des Alkohols um ein Vielfaches, zum Anderen gibt es eben besagte Abbauprodukte in der Leber, die auch nicht ohne sind...

    Ich kann aber auch verstehen, wenn jemand mal ein Glas Wein trinken möchte (weil ein Anlass da ist etc.) In dem Fall wäre es interessant zu erfahren, wie lange MPH im Körper verbleibt (und wie lange der Alkohol braucht um abgebaut zu werden).

    Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: bereits wenige Schlucke Alkohol bringen dich heftigst aus dem Gleichgewicht. Und damit sollte man wirklich nicht spaßen.

    Nur zur Richtigstellung, bevor ich als Alkoholikerin verschrien bin : es ist mir einmal passiert... nicht mal ein halbes Glas Sekt zum Anstoßen auf meinen 30-sten... Also einfach nur Dummheit und nicht Nachdenken. Ansonsten trinke ich generell nichts (auch vor der Behandlung schon nicht).

    Aber auf die Erfahrung, die ich damit gemacht habe, kann ich getrost ein weiteres Mal verzichten!

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat/Ritalin und Alkohol
    Von Irmel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 20:13
  2. Erfahrung mit Ritalin und Alkohol?
    Von adrenalie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 2.05.2012, 17:08
  3. Ritalin: Nebenwirkungen, Alkohol?
    Von fraechdachs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 14:51
  4. Absolut gestörtes Schlafverhalten
    Von Becky84 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 04:31

Stichworte

Thema: Ritalin und Alkohol (absolut seriös!!!) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum