Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Medikamenten-Einnahme in Klinik wird kontrolliert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    Medikamenten-Einnahme in Klinik wird kontrolliert

    Hallo ihr Lieben

    ich habe eine Reha beantrag und es sieht so aus, dass ich wohl in die Rehaklinik in Bad Münder kommen werde.

    Nun habe ich hier gelesen, dass die dort das Mph einbehalten und dann als Tagesdosis ausgeben und man es im Beisein des Personals schlucken muß.

    Ich muß ganz ehrlich sagen, dass sich bei mir der Magen umdreht, wenn ich das höre. Ìch finde den Gedanken, so kontrolliert zu werden sehr, sehr demütigend. Liege ich da falsch, oder bin ich da über empfindlich.

    Ich muß dazu sagen, dass ich keine Suchtprobleme habe. Ich trinke nicht, ich rauche nicht, ich kiffe nicht und nehme auch sonst Nix.

    ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr mir eure Meinung dazu sagen würdet.


    Alles liebe ELVIRA

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Mph Einnahme unter Kontrolle

    Nabend

    Also ich finde das normal,so ist es doch bei allen Medis in Kliniken (soweit ich weiß).

    Ich denke die Begründung liegt nicht am Medi sondern in der Diebstehlgefahr,da gehst kurz auf Toilette oder das Handy klingelt und man geht aus dem Raum ohne ans wegräumen zu denken usw... usw... es gibt also genug nachvollziehbare Gründe warum das so gehandhabt wird in Kliniken.

    Klar bleibt da so ein blöder "Beigeschmack" des "kontroliert werden" aber das ist halt bei allen so,also denk Dir da nix.



    Gruß Matze

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Mph Einnahme unter Kontrolle

    Hallo.

    Es ist selbstverständlich in jeder psychiatrischen oder psychosomatischen Klinik so, dass man die Medikamente (nicht nur BtMs bzw. Methylphenidat) in Tagesdosen oder sogar nur in Einzeldosen bekommt.

    In höherer Dosierung eingenommene oder nicht eingenommene Medikamente würden den Therapieerfolg oder sogar die Gesundheit gefährden und die ganze Behandlung wäre für die Katz.

    Woher sollen die dort wissen, wer von den Patienten eine Missbrauchs- oder Abhängigkeitsproblematik hat?

    Das steht doch keinem auf der Stirn geschrieben und gerade Abhängige leugnen ihre Abhängigkeit oft vehement (sogar vor sich selbst).

    Andererseits weigern sich auch viele psychiatrische Patienten, Medikamente einzunehmen, obwohl sie im Therapievertrag dafür unterschrieben haben, sie einzunehmen und spülen ihre Medikamente das WC runter.

    Andere betreiben einen Klinik-internen oder -externen Handel mit den Medikamenten, die sie eigentlich selbst nehmen sollten.

    Vor allem eben mit Medikamenten, die einen Schwarzmarktwert besitzen (Benzos oder eben auch MPH).

    Wieder andere sammeln die Medikamente so lange, bis es für einen Suizid ausreicht und schlucken dann alle auf einmal.

    Deshalb wird eben die Einnahme kontrolliert und es werden nur geringe Mengen ausgegeben.

    Das alles darfst du aber keinesfalls persönlich sehen, sondern musst dir eben klar machen, dass man in derartigen Kliniken bei den Patienten mit Fehlverhalten bei der Medikamenteneinnahme rechnen muss und sich auch aus rechtlicher Sicht und den Kostenträgern gegenüber absichern muss.

    Mit Demütigung hat das alles in jedem Fall nichts zu tun, sondern das selbe Verfahren wird eben bei allen Patienten angewandt.



    LG,
    Alex

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Medikamenten-Einnahme in Klinik wird kontrolliert

    Hallo Elvira,

    das ist normal, mach dir da wirklich keinen Kopf. Wie Alex und auch Matze schon gesagt haben, ist das auch eine rechtliche Absicherung der Kliniken.

    Also in "meiner" Klinik hab ich mein MPH auch so bekommen. Da war es sogar noch nicht in den Tablet wo alle Medis von anderen Patienten, das wurde erst aus dem Giftfach geholt, einen extra abschliessbaren Schränkchen aufbewahrt. Es wurde auch genau dokumentiert, mit Name des Patienten und in welcher Dosis der jenige das MPH bekam.

    Ich hab mir nen Witz draus gemacht, Träumerle möchte gern ihr Drogen aus dem Giftfach

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Medikamenten-Einnahme in Klinik wird kontrolliert

    Hallo Elwirrwarr,


    ich verstehe dein Unbehagen sehr gut, wegen der Medieinnahme unter Kontrolle.

    Ich kann dazu sagen, dass ich schon in vielen Kliniken war und es dort immer so lief, egal ob MPH, Antidepressiva, Neuroleptika, Benzos oder was auch immer.
    Bei allen Patienten wurde die Medieinnahme kontrolliert.

    Am Anfang dreht es einem dabei echt fast den Magen um und man fühlst sich wie ein kleines Kind.
    Aber gottseidank gewöhnt man sich daran

    Und weisst du, wenn das Pflegepersonal merkt, dass du die Medis zuverlässig einnimmst, dann schauen die auch nicht mehr so mit Argusaugen darauf, ob du die Dinger wirklich runtergeschluckt hast.
    Letztendlich ist es dann auch Vertrauenssache.

    LG Nicci

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Medikamenten-Einnahme in Klinik wird kontrolliert

    Hallo

    Am Anfang dreht es einem dabei echt fast den Magen um und man fühlst sich wie ein kleines Kind.
    Der Gedanke ist schrecklich - jedenfalls für mich. Ich war vor 10 Jahren schon mal in einer Reha, dort wurde nicht so eine Kontrolle ausgeübt.

    Aber gottseidank gewöhnt man sich daran
    ich will mich gar nicht daran gewöhnen, wie ein unmündiges Kind behandelt zu werden. Ich habe so viel Hoffnungen in die Reha gelegt und nun habe ich einen Horror vor diesem Gedanken. Wie soll ich einer Einrichtung vertrauen schenken, wenn die mir auch nicht über den Weg trauen.

    Vielleicht steigere ich mich ja in diesen Gedanken hinein - aber es macht mir Angst so behandelt zu werden.


    alles Liebe Elvira

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Medikamenten-Einnahme in Klinik wird kontrolliert

    Elwirrwarr schreibt:
    ...
    Vielleicht steigere ich mich ja in diesen Gedanken hinein - aber es macht mir Angst so behandelt zu werden.
    ...
    Hallo Elvira

    Ja es macht schon leicht den Eindruck daß Du Dich da ev. etwas hinein steigerst,es ist ja nicht so das diese Regel jetzt extra für Dich erfunden wurde weil Die Dir da nicht trauen,
    ich fand das damals auch total krass als ich das erste mal davon hörte (da rattert das Kopfkino halt erstmal los) ,aber wenn man mal kurz über die oben genanten Begründungen nachdenkt solle eigentlich klar sein das es nur so gehen kann.

    Ich für meinen Fall kann sagen das es dann garnicht so schlimm oder erniedrigend war (eher Ländliche Klinik),da stellte sich keiner hin und beobachtete mich zu 100% beim schlucken,und das Gefühl des "gezwungen sein/bevormundet sein" stellte sich auch nicht ein...

    Also steigere Dich da nicht sooo rein,sehe die Vorteile so einer Reha,was es Dir (auch auf lange Sicht) bringen kann usw... da ist "der Preis" doch sehr gering,vorallem siehst Du die Leute danach eh nie wieder...



    Gruß Matze

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Medikamenten-Einnahme in Klinik wird kontrolliert

    Ich war bisher nur ein mal in einer Psychosomatischen Klinik, habe da aber noch kein MPH bekommen. Die Antidepressiva (damals noch Fluoxetin) habe ich bei Bedarf eine ganze Packung bekommen, wie beim Hausarzt auch. Hätte mich sonst auch kontrolliert gefühlt, auch wenn ich die Argumente, die dafür sprechen, verstehen kann.

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Medikamenten-Einnahme in Klinik wird kontrolliert

    Hallo.
    Gughi schreibt:
    Ich war bisher nur ein mal in einer Psychosomatischen Klinik, habe da aber noch kein MPH bekommen. Die Antidepressiva (damals noch Fluoxetin) habe ich bei Bedarf eine ganze Packung bekommen, wie beim Hausarzt auch.
    Kannst du mir mal bitte über den Namen dieser Klinik mitteilen, sowie das Jahr, wann dieser Aufenthalt war?

    Danke dir.






    LG,
    Alex

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Medikamenten-Einnahme in Klinik wird kontrolliert

    Hallo und ein Danke an Alle

    du hast schon recht Atze, die Regel ist nicht für mich gemacht und deshalb sollte ich es nicht persönlich nehmen.

    Es ist so, dass ich überhaupt sehr, sehr große Schwierigkeiten habe mich Regeln zu beugen, Hilfe anzunehmen und Kontrolle zu ertragen. Ich habe da so die Angst, dass dieses dämliche "Pillen-Einnahme-Kontroll" Thema so die Reha beherrschen wird.

    Meine Trotz und meine Sturheit haben mir eigentlich die ganzen Jahre geholfen mit den Problemen die ich durch meine ADHS hatte und habe klar zukommen. Sobald sich meinTrotz und meine Sturheit "Angeschaltet" hatte, habe ich Vieles dann doch geschafft. Jetzt scheint aber genau das nicht hilfreich zu sein.

    alles Liebe ELvira

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Behandlung NUR mit Medikamenten?
    Von Motzkugel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 17:13
  2. Neu! ADHS und Medikamenten Einnahme!
    Von dhypergol im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 11:16
  3. Doppelblindstudie zur Zulassung von Medikamenten
    Von 1411erika im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 00:45
  4. Blähungen etc. bei Einnahme von MPH?
    Von loekoe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 21:22

Stichworte

Thema: Medikamenten-Einnahme in Klinik wird kontrolliert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum