Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 34

Diskutiere im Thema Methylphenidat oder Nahrungsergänzungsmittel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Methylphenidat oder Nahrungsergänzungsmittel

    Hallo Siddhartha,

    spannend dein Text mit dem Wald. Bin da gerade mit eingetaucht. Meinst du die Unruhe war wirklich weg, oder war das gerade ein Hyperfokus, dein konzentrieren auf diese eine Sache, sodass du deine innere Unruhe "übersehen" hast ? Frage mich das gerade und gehe das im Geiste durch....musst du auch nicht beantworten, wenn du nicht magst. Bin auch gerade fröhlichen Mutes und guter Laune, freu mich gerade über deinen Text, den ich gut und komplett lesen konnte.

    Träumerle

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Methylphenidat oder Nahrungsergänzungsmittel

    Hi Träumerle,

    freut mich das es Dir gefällt... ja, es war wirklich so! Die innere Unruhe war einfach total weg, stattdessen empfand ich Gelassenheit, Sicherheit und mit den positiven Gedanken, dass Freiheit möglich ist, dann auch Euphorie... aber alles ohne Drogen !! (Man könnte ja auf die Idee kommen, dass ich durch Drogeneinwirkung sowas erlebte. Ist aber nicht der Fall, ich bin völlig frei davon und trink nur ab und an etwas Kaffee!!)

    Allerdings kann ich Dir genau sagen, woran es wirklich lag... es lag einfach daran, dass ich ein Moment lang einfach nur Gedankenfreiheit hatte, zwar durch bestimmte Umstände ausgelöst, an denen ich "spirituell" arbeitete, aber dann auch ganz klar... Ich hatte so eine Erfahrung schon lange nicht mehr und es ist auch eine Folge meiner eigenen inneren Bemühung Richtung Freiheit.
    Ich schreib Dir das deshalb, weil man mit meinem Text ganz leicht denken könnte, dass Glück oder Freiheit von äüßeren Umständen abhängig seien.... eben dadurch in den Wald zu gehen und sich "auszutoben". Aber in Wirklichkeit bringt einem innere Freiheit erst dazu, genau das zu tun... das ist sehr wichtig... weil man sonst unglücklich wird und sagt, die Welt ist beschissen, weil es so und so so NICHT ist...

    Ich bin froh und dankbar so eine Erfahrung gemacht zu haben und werde weiter daran arbeiten....mal sehen was passiert...

    Eine Frage an Dich: Ich beschäftige mich in letzter Zeit ein wenig mit chinesicher Astrologie und frage mich gerade, ob du ein Pferd oder eine Schlange bist, laut Jahrgang 78....frag' einfach nur interessehalber...

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Methylphenidat oder Nahrungsergänzungsmittel

    Hallo Wildfang mein Freund, ich bin ganz deiner Meinung. Für mich ist es auch ganz klar das ADHS in der heutigen Zeit behandelsbedürftig ist. Ich bin auch ganz fest überzeugt das ADHS nicht erst in den heutigen Jahren kam, oder gar eine Modediagnose ist. Die Zeiten waren damals andere, und vielleicht dadurch die Ausprägung anders. Und damals hat man vielleicht Dinge nicht beim Namen genannt, weil es sich "nicht gehörte"

    Mist, faden verloren dank eines Telefonats mit meiner Freundin (25 min Wasserfall).

    Ich kann mich aber den alternativen Geschichten gegenüber, Methoden oder wie man es nennen mag nicht ganz von distanzieren, mich interessieren einfach zu viele Dinge, möchte gern alle möglichen Hilfe, Dinge kennen lernen, testen usw. Ich finde es unheimlich spannend. Gerade was das Thema ADHS anbelangt. Ich kann für mich sagen das MPH mir mein Leben erleichtert, und ich dadurch sehr viel mehr Lebensqualität habe. Darauf möchte ich nicht verzichten. Aber mein Streben ist und wird es vielleicht immer bleiben, nach weiteren Hilfen oder Alternativen zu suchen. Dadurch bin ich immer auch in Auseinandersetzung mit mir und meiner "Erkrankung"

    Und, nunja ...so ein bischen esoterisch angehaucht bin ich vielleicht auch. Schaden tut es mir aber bisher nicht. Ich bin einfach für viele Dinge offen. Würde aber nie auf die Idee kommen mein AD einfach abzusetzen und stattdessen durch, keine Ahnung, kenne ja nur Bachblüten, irgendwas "pflanzliches" zu ersetzen. Ich vertrau weitesgehend der Medizin, bin ja selber auch im medizinischen Bereich tätig. Vielleicht ist das bei mir ADHS-typisch, ich interessiere mich für soooo viele Dinge, aber konzentrieren auf eines fällt schwer

    Hallo Siddhartha,
    ich bin (ein) Pferd, jetzt machst mich aber neugierig, wie gesagt bin ja für vieles offen und neugierig. So ganz sind wir auch nicht mehr beim Thema schätze ich, was vielleicht hier den Thread stören könnte...

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Methylphenidat oder Nahrungsergänzungsmittel

    Ich steck dich vermutlich mit meiner eigenen Neugierde an....das Thema ist hier voll verfehlt, deshalb schreib ich nicht mehr viel, sonst krieg ich hier noch nen Klapps auf die Hände...
    Ich kann mir aber gerade nicht verkneifen, zu antworten auf das was du geschrieben hast.. ich denke, Hilfe gibts überall, wie man sich das Leben leichter machen kann, Homöopathie, MPH, Therapien... aber ich mache, je mehr ich mich mit dem Thema auch schriftlich hier im Forum auseinandersetze, mir die Gedanken darum, dass dies nicht die Antwort sein kann... den iirgendwie sind die Leute immer noch irgendwie unzufrieden mit allem, egal wie schön eingerichtet man das Leben mit Hilfe der vielen Möglichkeiten hat...mal sehen, welche Gedanken sich mir mit der Zeit hier offenbaren werden...ich bin äußerst gespannt und werde mich vermehrt hier mit den Forummitgliedern auseinandersetzen...
    Geändert von Siddhartha (22.11.2011 um 18:05 Uhr)

  5. #25
    Hype

    Gast
    Nein Siddhartha,
    ich meinte schon loekoe.


    Sent from my GT-I9100 using Tapatalk

  6. #26


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Methylphenidat oder Nahrungsergänzungsmittel

    Hmm,

    @ Siddhartha: Also in Anbetracht der Tatsache, dass bei dir überhaupt keine AD(H)S diagnostiziert ist, wundere ich mich doch etwas darüber, dass du hier mit diagnostizierten Betroffenen über Dinge diskutierst, die auf dich wahrscheinlich gar nicht zutreffen.

    Kümmere dich mal bitte zuerst um eine fachgerechte Diagnosestellung, denn wenn du hier über MPH ja/nein oder sonstwas ja/nein zur Anwendung bei dir selbst redest, dann sind das komplett ungelegte Eier und jegliche Diskussionen in dieser Richtung sind dich-betreffend sinnlos.

    Die meisten Erwachsenen, die meinen, sie hätten eine ADS bzw. ADHS, haben tatsächlich andere Probleme und daher ist auch hier die Reihenfolge

    Verdacht ---> Diagnostik ---> Überlegungen zur evtl. infrage kommenden Therapie.




    LG,
    Alex

  7. #27
    Hype

    Gast
    Alex schreibt:
    Verdacht ---> Diagnostik ---> Überlegungen zur evtl. infrage kommenden Therapie.
    So sehe ich das auch,und trifft den Nagel auf den Kopf.



    Sent from my GT-I9100 using Tapatalk

  8. #28
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Methylphenidat oder Nahrungsergänzungsmittel

    Darf ich mal was sagen ? Also ich mein, ich kenn Siddharta nicht, aber wäre ich an seiner Stelle, würde ich jetzt nach diesem Post von dir Alex, gar nichts mehr schreiben wollen.
    Für mich klingt das so, wenn du keine Diagnose hast, dann schreib hier bitte nicht.

    Ich bin ja gleich am Anfang auch mit Sunshine aneinander geraten, da fühlte ich mich auch total angegriffen. Gut, das ganze haben wir dann geklärt, aber ich kannte das Forum und auch die Moderatoren nicht, und auch ihr wusstet nicht wer ich bin.

    Man muss natürlich nicht immer aller Meinung sein, aber es ist doch auch ein Diskussionsforum, man lässt einen doch erstmal reden und eigentlich wird hier keiner verwiesen, oder täusche ich mich da? Sicher war es vielleicht nicht ganz klug über MPH zu sprechen wenn man es nur "illegal" mal genommen hat. Ich dachte beispielsweise auch, was ist das für ein Idiot. Ich kann mich auch täuschen, aber erstmal sind wir doch alle gleich, und zwar erwachsene Menschen mit denen man reden kann.

    Ich hab auch über manche Aussagen hinsichtlich der Angehören so manches mal gedacht, oh die werden aber hier "anders" behandelt, und zwar hat das auf mich kein gutes Gefühl hinterlassen .

    Mit Gefahr mich in die Nesseln gesetzt zu haben, schicke ich mal ab,
    Träumerle
    Geändert von Träumerle78 (22.11.2011 um 20:14 Uhr) Grund: Satzstellung verändert

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Methylphenidat oder Nahrungsergänzungsmittel

    Also, ich find Alex hat Sachlich recht - Siddharta sollte bald einen Arzt fragen - auch um sicher zu sein dass der nicht noch Komorbiditäten hat. So ne Eigendiagnose ist ja gut und schön ... trotzdem. Was wenn er tatsächlich "nur" unter massivem Mineralstoffmangel leidet - ein Symptom von Kaliummangel ist nämlich Konzentrationsstörung. Wir kämpfen aber hier aber in aller Regel mit einer Fokussierungsstörung ... das kann aber kaum jemand unterschieden, der sich nicht richtig auskennt weil es ganz ähnlich aussieht. Und so weiter.

    Andererseits soll er sich bitte nicht abschrecken lassen und sich weiter hier tummeln. Und Alex muss ab und an deutlich werden ... sonst wird's zu Chaotisch. Also nicht böse sein. Find ich.

    Träumerle78 schreibt:
    Ich kann mich aber den alternativen Geschichten gegenüber, Methoden oder wie man es nennen mag nicht ganz von distanzieren, mich interessieren einfach zu viele Dinge, möchte gern alle möglichen Hilfe, Dinge kennen lernen, testen usw. Ich finde es unheimlich spannend. Gerade was das Thema ADHS anbelangt. Ich kann für mich sagen das MPH mir mein Leben erleichtert, und ich dadurch sehr viel mehr Lebensqualität habe. Darauf möchte ich nicht verzichten. Aber mein Streben ist und wird es vielleicht immer bleiben, nach weiteren Hilfen oder Alternativen zu suchen. Dadurch bin ich immer auch in Auseinandersetzung mit mir und meiner "Erkrankung"

    Und, nunja ...so ein bischen esoterisch angehaucht bin ich vielleicht auch. Schaden tut es mir aber bisher nicht. Ich bin einfach für viele Dinge offen. Würde aber nie auf die Idee kommen mein AD einfach abzusetzen und stattdessen durch, keine Ahnung, kenne ja nur Bachblüten, irgendwas "pflanzliches" zu ersetzen. Ich vertrau weitesgehend der Medizin, bin ja selber auch im medizinischen Bereich tätig. Vielleicht ist das bei mir ADHS-typisch, ich interessiere mich für soooo viele Dinge, aber konzentrieren auf eines fällt schwer
    Da zitiere ich meine Psychiaterin: "Alles Wellness drumherum - aber wirklich helfen tut nur Methylphenidat, das andere können Sie gerne trotzdem machen". Ich bin da etwas differenzierter, ich glaub auch Psycho- bzw. Verhaltenstherapie sind wichtig, aber im Kern hat sie recht.

    Wenn es gut tut und nicht schadet dann kann man alles zusätzlich machen ... nach dem Motto wer heilt hat recht, was lindert tut gut.

    Nur man sollte es nicht überbewerten und zur Ideologie erheben. Und die "Naturmediziner" sind oft noch viel ideologischer als die Schulmediziner - und ich hab unter den Händen von Naturmedizinern schon zwei mal Bekannte sterben sehen die von der Schulmedizin eventuel geheilt worden wären und hatte selber bei einem Akupunkturversuch mit bösesten Nebenwirkungen zu kämpfen ... daher meine Abneigung.

  10. #30
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Methylphenidat oder Nahrungsergänzungsmittel

    Beitrag nicht mehr passend ...
    Geändert von Träumerle78 (22.11.2011 um 19:32 Uhr) Grund: Impulsives Gedankengut gelöscht

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Überdosierung oder normal? MPH (Methylphenidat)
    Von 473X im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 04:26
  2. Methylphenidat oder/und MPU nach Diagnose
    Von aSID1712 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 16:56
  3. Methylphenidat - Gewöhnung oder Toleranzbildung möglich?
    Von Buzzer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 23:07
  4. Strattera (80mg) oder Methylphenidat / Ritalin - Erfahrungen?
    Von Cleve im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 1.07.2009, 10:21

Stichworte

Thema: Methylphenidat oder Nahrungsergänzungsmittel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum