Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Diskutiere im Thema Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Wer's nicht braucht oder nicht mag oder sich ohne besser fühlt muss sich kein MPH reinschmeißen ... es kann ja auch sein dass man es nur eine Zeit lang braucht, dann Monate oder Jahre nicht und dann vielleicht wieder ...

    Jeder so wie er's braucht und die Wirkung optimal ist. Bei der Einstellung kann auch mal 0/0/0 rauskommen

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum?

    Seh ich auch so... für mich ist ein Hilfsmittel um meine jetzige Situation ordnen zu können. Ich bin einfach durch mein Chaos und die Unstrukturiertheit in einen Burn Out abgerutscht. Da möchte ich auf keinen Fall wieder hin. Also heißt es: Stress abbauen. Und den mache ich mir bekanntlich selber (und da ist mein ADHS nicht ganz unschuldig dran).

    Auf lange Sicht möchte ich die Medis nicht nehmen. Ich versuche mir jetzt Strukturen zu schaffen, damit ich später auch ohne zurecht komme. Aber ich lasse mir immer die Möglichkeit offen, dass ich im Bedarfsfall wieder darauf zurückgreifen kann.

    Was meine Kreativität angeht... sie "leidet" schon etwas. Ich hab seit Monaten keine Holzarbeiten mehr angefasst, was mir normalerweise sehr viel Spaß macht. Allerdings gehen meine Schaffensphasen auch ohne MPH immer nur ein paar Wochen, dann ist mal wieder eine Weile Ruhe und dann geht´s wieder los.
    Ich denke nicht, dass meine eigentliche Kreativität verschwunden ist, ich bin aber wesentlich mehr mit anderen Dingen beschäftigt. (mir selbst, Haushalt etc. und vorallem mit mir selbst)

    Aber jetzt steht ja wieder Weihnachten vor der Tür... und damit der Druck, mal wieder die Stichsäge zu schwingen.... Schließlich hab ich mind. zwei Leuten versprochen, Ihnen was zu Weihnachten zu machen.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum?

    Was meine Kreativität angeht... sie "leidet" schon etwas. Ich hab seit Monaten keine Holzarbeiten mehr angefasst, was mir normalerweise sehr viel Spaß macht. Allerdings gehen meine Schaffensphasen auch ohne MPH immer nur ein paar Wochen, dann ist mal wieder eine Weile Ruhe und dann geht´s wieder los.
    Ich denke nicht, dass meine eigentliche Kreativität verschwunden ist, ich bin aber wesentlich mehr mit anderen Dingen beschäftigt. (mir selbst, Haushalt etc. und vorallem mit mir selbst)
    Ja genau, unter MPH beobachtet man sich ja auch besser ... ich habe den Eindruck, die Kreativität leidet nicht aber das kreative Arbeite ist auch eine Art Aufschiebewerkzeug... die "kreative Wut", das impulsive kreativ Sein wird weniger aber unterm Stich kommt mehr raus, auch mehr Ideen die da Chaos durchdringen ... auch im kreativen Sinne.

    Öhm. War das jetzt verständlich ???

    Also nochmal: Die Krativität an sich leidet nicht aber die Impulsivität geht zurück, also auch die "Kreative Impulsivität" und deswegen sind die kreativen Ergebnisse besser.

    Ich lasses jetzt ...


  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum?

    Alles gut, ich hab dich verstanden...

    Stimmt... oft ist dieser kreative Zwang, ein Ablenkungsmanöver... muss ich mal in Ruhe drüber nachdenken.. da ist echt was dran. Und an der Impulsivität erst....

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum?

    Hallo

    Mit Menschen zu reden und zu lachen, Witze zumachen, Unternehmungen einfallen zu lassen kann ich alles schwerer mit MPH.
    Stimmt und stimmt auch nicht.

    Ohne Mph lache ich über jeden Scheiß wenn ich nur genug angekickt bin. Mit Mph muß der Gag schon gut sein, dass ich darüber lachen kann. Ich kann auch mit Mph viel besser mit Leuten reden - allerdings ist mir aufgefallen, dass meine Chaos-Freunde mich mit Mph bei Gesprächen nerven, weil sie einfach nicht beim Thema bleiben und ständig in ihren Gedanken herum hüpfen. Da scheint es mir dann so zu gehen, wie den Normals es mir mir geht, wenn ich bei Gesprächen abschweife.


    Klar verändert mich Mph. Soll es ja auch, denn mal ehrlich, welchen SInn würde es machen Mph zu nehmen, wenn alles so bliebe wie ohne Mph? Die ADHS ist eine Wahrnehmungsstörung und wenn mich diese Störung störrt, dann will ich doch eine Veränderung - sonst würde sie doch nicht stören - oder verstehe ich da was falsch.

    Wenn sie - die Wahrnehmungsstörung micht nicht stört, wenn ich also nicht unter ihr leide, dann brauche ich mich doch nicht behandeln zu lassen, dann ist doch alles gut.


    Zur Kreativität möchte ich auch was sagen.
    Ich bin mit und ohne Mph kreativ - ohne bin ich chaotischer bei der Umsetzung meiner kreativen Ideen - das hat oft Vorteile - es bleibt aber das Meiste auf einer unproffessionell-diletantischen Ebene. Mit Mph sind die Idee nicht mehr ganz so spontan chaotisch - die Umsetzung aber viel - viel besser. Und da haben wir AD(H)Sler doch einen großen Vorteil - wir können ohne Mph chaotisch-kreative Ideen produzieren und dann mit Mph perfekt umsetzen.


    Ich glaube auch nicht, dass Mph eine Depression fördert. Ich denke zum Einen, dass das Wort Depressionen sehr inflationär genutzt wird. Da ist eine depressive Verstimmung von ein paar Stunden oder Tagen schon eine Depression. Teil einer ADHS sind eben diese Stimmungsschwankungen, dass gehört zu unserem Störungsbild.

    Wenn ich jedoch mit Mph mich nicht von allem und nichts mehr ablenken lasse, dann bleiben machen Gefühle und Stimmungen etwas länger bestehen und werden nicht durch den nächsten Reiz weggeblasen bis zum "nächsten Mal".

    Ich denke, dass es für uns erwachsene ADHSler, besonders wenn wir erst als Erwachsene die Diagnose und evtl. Mph bekommen haben, sehr schwer ist uns mit diesen "ZWEI-Leuten" anzufreunden. Wir kennen uns als ADHSler mit allem Drum und Dran und so kennen uns auch die anderen Leute. Mit Mph kennen wir uns nicht - da müssen wir uns erst mit kennenlernen.

    Aber wie schon gesagt, nur ,wenn wir unter unserer ADHS leiden - wenn wir das nicht tun ist doch alles in bester Ordnung



    alles Liebe ELvira

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 127

    AW: Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum?

    Hirnjogger schreibt:
    Hey Parker,

    Du bist OHNE Ritalin glücklich?
    Da ist sicher in Deinem Gehirn etwas nicht in Ordnung

    Hijo
    Sach mal was willst du mir damit eigendlich sagen ?

    Ich persönlich empfinde das jetz als beleidigung .
    Ich hab meine diagnose schon als Kind bekommen , und weiß damit auch schon länger umzugehen so damit ich keine Medis nehmen muss und es ist ja keine Pflicht medis bei ADS nehmen zu müssen ich war unglücklich als ich sie genommen hab.
    Also ist es ganz allein meine sache , wenn ich ohne glücklicher bin .

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum?

    http://adhs-chaoten.net/images/style...quote_icon.png Hirnjogger schreibt: http://adhs-chaoten.net/images/style...post-right.png

    Hey Parker,

    Du bist OHNE Ritalin glücklich?
    Da ist sicher in Deinem Gehirn etwas nicht in Ordnung

    Hijo



    Sach mal was willst du mir damit eigendlich sagen ?

    Ich persönlich empfinde das jetz als beleidigung .
    Ich hab meine diagnose schon als Kind bekommen , und weiß damit auch schon länger umzugehen so damit ich keine Medis nehmen muss und es ist ja keine Pflicht medis bei ADS nehmen zu müssen ich war unglücklich als ich sie genommen hab.
    Also ist es ganz allein meine sache , wenn ich mich damit glücklicher bin .


    Hallo Parker

    das ist ein offensichtlicher Scherz


    ja ja, die AD(H)S und die Wahrnehmung
    (ist auch ein Scherz .. oder nicht???


    alles Liebe Elvira

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 127

    AW: Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum?

    Ich fühl mich ohne wirklich besser ,
    ist doch keine Pflicht medis nehmen zu müssen wenn man ADS hat ......oder etwa doch ?????

    Ich kann ohne Medis jedenfals besser an meinem Roman schreiben , weil ich die gefühle und empfindungen die ich in meinen Roman bringen will
    so ohne einfach besser schreiben kann.

    Wenn es euch hilft find ich das ganz toll , mir hat es nicht geholfen .

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 160

    AW: Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum?

    Hey Parker,

    sorry, aber das war natürlich ein Scherz, der sich auch nicht auf Dich bezog, sondern auf die Ritalin-Pharma-Mafia.

    Die will uns in Hochglanzbroschüren einreden, wie gefährdet wir alle sind und wie wir uns und unsere Kinder ins Unglück stürzen, wenn wir nicht ständig MPH in uns reinstopfen, und kann sich jemanden wie Dich gar nicht vorstellen, der auch ohne Pharmadrogen zufrieden in seinem Leben ist.

    Nur weil es bei einem von uns gut wirkt, ist MPH nicht die obligatorische Glückspille für uns alle.

    Schöne Grüße!
    Hijo

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum?

    sorry, aber das war natürlich ein Scherz, der sich auch nicht auf Dich bezog, sondern auf die Ritalin-Pharma-Mafia.
    Na ja. ich bin ganz froh dass es diese "Mafia" gibt ... mir hilfts nämlich. Und ohne diese "Mafia" gäbe es MPH nicht. Wär sonst schon lange verboten, so hysterisch wie unsere Politiker drauf sind.

    Ich seh das entspannt. Wie gesagt, man muss die Dosis ab und an überprüfen und da kann ja auch eine 0-Dosis als zur Zeit optimal rauskommen.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Warum leugnen so viele Psychiater ADHS?
    Von soti33 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 1.09.2011, 15:25
  2. Warum haben so viele Frauen ein Problem mit mir?
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 21:57
  3. USA--> hat adderall, ritalin usw, Ö,CH, bzw DE NICHT warum nur?? :(
    Von diesel1991 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 05:48
  4. wegen Ritalin muß ich nun THC nehmen!
    Von Noid im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 10:56

Stichworte

Thema: Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum