Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Diskutiere im Thema Benzodiazepine bei ADHS, Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Benzodiazepine bei ADHS, Erfahrungen

    Hallo.

    Es wäre vorteilhaft, wenn wir hier im Thema zu Benzodiazepinen auch bei Benzodiazepinen bleiben könnten.

    Promethazin gehört nicht dazu und daher habe ich das Thema geteilt.

    Hier geht es weiter zum Thema Promethazin (Atosil):

    http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...azin-adhs.html






    LG,
    Alex

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Benzodiazepine bei ADHS, Erfahrungen

    sorry… hast recht, wenn man erst mal so im redeschwall ist

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Hat hier jemand Erfahrungen mit Clonazepam (Tranxilium)

    Träumerle78 schreibt:
    Ich kann mich auch entschuldigen,mach ich aber nicht ...
    wenn man ohne Gründe hier sowas rein schreibt....naja ich weiss nicht, da reagier ich auch allergerisch weil ich Menschen auf Entzug von Bezos gesehen habe, und dann läuten bei mir immer sämtliche Alarmglocken.

    Auch eine Verharmlosung solcher Medikamente finde ich mehr als fraglich....aber gut, ich halte jetzt meine Mund und halte mich raus. Sollst dich ja auch nicht rechtfertigen müssen.
    Bezog sich dieser Post auf einen Post von mir?

    Weil ich weiß ehrlich gesagt nicht inwiefern ich diese Medikamente in irgendeiner Form verharmlost habe. Und ich habe mindestens genauso viele Leute auf Benzo-Entzug gesehen wie du.

    Aber 90% dieser Menschen haben Benzos nicht auf ärztliche Anweisung genommen oder sich an die strikten Verordnungsangaben gehalten, sondern sich das Zeug auf dem Schwarzmarkt gekauft.....

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Benzodiazepine bei ADHS, Erfahrungen

    Schnubbel schreibt:
    Ich find diese Aussage sehr gewagt, Tuber. Der TE schreibt nichts, wozu er das braucht. Allein diese Tatsache find ich bedenklich. Wir sind hier unter uns und wir kommunizieren über BTMs und andere Medikamente. Warum soll man dann Schiss haben, zu sagen wofür man Benzos braucht?

    Verordnen lassen ist so bissi fragwürdig. Letztendlich liegt es in der Hand des Arztes, ob es eine Indikation gibt, die eine Verschreibung von Benzos sinnvoll macht...
    Tut mir leid, da hab ich kurzzeitig nicht nachgedacht, Beitrag wird sofort editiert.....

    Edit: Bin ich gerade blöd oder kann man nur seinen letzten Beitrag editieren? Ich will das nicht so stehen lassen

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Benzodiazepine bei ADHS, Erfahrungen

    Ihr seit euch schon bewusst was Lorazepam bzw Tavor ist oder? Eine der wen nich sogar stärkste Benzo ...
    Das das mim Ads weggeht is klar mit dem Zeug bekommst alles weg von Psychosen angefangen bis was weis ich.
    Es macht Stärker als Heroin abhängig zwar nicht so schnell aber nach nem monat is man voll drinn wen nich sogar weniger ich weis nicht woher du das Zeug hast aber ein Artzt wird dir das nicht verschrieben haben .....
    Das sind Beruhigungsmittel mit denen nicht zu spaßen ist das mit dem Realitätsverlust den du beschrieben hast kann vom Verlust der Muttersprache bis hin zum vergessen des eigenen Namen führen...
    Und eins sag ich dir ich hattes selber mal genommen auch wegen Ads hab mich aber schnell wieder davon distanziert das zeug is schlimm und sollte nur von schwererkrankten genommen werden.
    Und falls du es trotzdem nehmen tust nich mehr als eine 1mg

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Benzodiazepine bei ADHS, Erfahrungen

    @gamer7130 dir zustimme, einmal Lorazepam genommen und nie wieder.

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Benzodiazepine bei ADHS, Erfahrungen

    Diazepam vertrage ich relativ gut.

    Lorazepam keine Wirkung, mehrfach getestet, auch in "hohen" Dosen.

    Clonazepam muss ich dann heute Abend ausprobieren. Werde berichten.

    Grundsätzlich können Benzodiazepine Lebensretter sein und extrem verzwickte Situation gut überbrücken. Gut, dass es sie gibt. Der weise Einsatz ist aber notwendig.

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Benzodiazepine bei ADHS
    Von pingpong im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 20:14
  2. Amphetaminsaft bei ADHS - Erfahrungen
    Von matt_e im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 4.01.2011, 21:27
  3. Erfahrung mit Benzodiazepine/ Lorazepam bei Angst,Unruhe
    Von Soraya im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 21:29

Stichworte

Thema: Benzodiazepine bei ADHS, Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum