Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Diskutiere im Thema Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 13

    Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen

    Guten Morgen zusammen,

    ich habe gestern das erste mal meine neuen Tabletten genommen. Gestern morgen Venlafaxin 75 mg retard und Medikinet adult 10 mg und nach 6 Stunden eine weitere Medikinet. Nach 2 Stunden hatte ich schon irre Kopfschmerzen, ich dachte echt mir platzt der Kopf. Nach einer Schmerztablette wars dann aber ok und ich fühlte mich echt blendend. Ich weiß nicht wie lange es her ist das ich mittags nicht in ein großes Loch von Müdigkeit usw. gefallen bin, aber gestern wars so. Ich habe nur hier gesessen und immer gedacht, ich bin nicht müde, ich bin nicht müde. Aber ich habe mich überhaupt gefühlt wie aufgedreht, so das ich mir selbst schon "anders" vorkam. Die Kopfschmerzen kamen leider gegen Abend wieder. Über Nacht wurde es etwas besser, aber weg ist es nicht und ich muß ja gleich auch die nächsten nehmen.

    Gut das mit den Nebenwirkungen kenne ich ja alles, ich hab ja schon unzählige Psychomittel vorher genommen und ich weiß das es vergeht, aber was mich irritiert war das ich gleich am ersten Tag "aufgedreht" oder auch einfach voller Elan und gut gelaunt war das ich mir selbst fremd vorkam. Ja und was mich sehr stört ist das ich offenbar auch nachts immer noch diesen Elan habe - viel schlafen brauchte ich jedenfalls nicht

    Kann mir jemand was zu diesen Medikamenten sagen?

    LG
    Diana

  2. #2
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen

    Hallo Diana,

    zu Venlafaxin kann ich Dir nichts sagen. Aber das Medikinet bzw. generell MPH nehm ich auch.

    Mal zuerst gefragt, hast Du vorher schon mal Methylphendiat genommen oder steigst Du gleich mit Medikinet adult ein? Der Unterschied, zu andern Psychopharmaka und dem Medikinet / MPH ist der, dass das MPH gleich wirkt. Hingegen diese SSRI/SNRI müssen bis man es richtig spürt erst einen Wirkstoffspiegel im Blut aufbauen. Deshalb sagt man meist so 4 Wochen dauerts, bis die gewünschte Wirkung eingetreten ist. Beim MPH gibts das nicht. Da merkst Du schnell nach der Einnahme die Wirkung, weil es gleich anschlägt, ohne Wirkstoffspiegel aufzubauen. Das Problem bei den anderen ist eben dann oft auch das Absetzen, weil man dann den Spiegel des Serotonins oder Noradrenalins wieder senkt. Das ist oft mit unschönen Begleiterscheinungen verbunden..

    Nebenwirkungen können auftreten.. Warte mal ab, wenn die Schmerzen zu stark sind, konsultiere einen Arzt. Das kann mit dem Rebound zusammen hängen. Trinkst Du genug? Ich merke unter MPH, dass ich zwar nen trockenen Mund am Anfang habe, aber sonst keinen Durst verspüre und deshalb zu wenig trinke. Hab deswegen auch manchmal Kopfweh..

    LG schnubbel

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen

    Hallo Schubbel,

    also Ritalin hab ich noch nicht genommen. Da steige ich gleich mit dem Medikikent Adult ein. Das das anders wirkt war mir klar, aber ich dachte eben das es ja normal Leute ruhiger machen soll? Und bei mir ist es das Gegenteil, aebr gut ich war auch nicht total überdreht vorher. Vielleicht liegts daran? Mir verschafft es gerade totalen Elan.

    Kopfschmerzen gehen bisher heute noch. Ich habe gelesen das man es gerade zu Anfang mit was zuckerhaltigem nehmen soll und so hab ich mal etwas Apfelschorle dazu getrunken.

  4. #4
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen

    Hmmm, ich weiß nicht, vielleicht können andere noch eher was zu sagen, aber ich find es ungewöhnlich, dass die Einstellung auf ein MPH-Medi mit einem retardierten Präparat erfolgt. Wenn man unretardiertes nimmt und das in kleinen Dosen, so hat man kürzere Wirkzeit zwar, aber man kann die Dauer der eventuellen Nebenwirkungen eher überschauen...

    Finde, dass man erst unretardiert ordentlich eingestellt sein sollte und dann umstellt.. Aber vielleicht lieg ich ja auch falsch..

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen

    Mmhhh, schwierig. Ich habe mich nie damit beschäftigt was in dem Fall normal ist, von daher weiß ich es nicht. Aber da der Arzt wohl recht intensiv auf diesem Gebiet tätig ist, gehe ich mal davon aus das er weiß was er tut.

  6. #6
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen

    Ja, na dann sollte er es wissen..

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen

    Na das hoffe ich mal. ich mache da ja auch jetzt dennächst ne Therapie. Bin mal gespannt wie sich das alles so entwickelt. Aber da es mir heute wesentlich besser geht, bin ich guter Dinge.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen

    Ich muß nochmal nerven. Also den ersten Tag war ich ja total aufgedreht und hatte irre Kopfschmerzen. Den zweiten hatte ich nur noch leichte Kopfweh und ab und an mal einen Anflug von Übelkeit, aber alles erträglich. So wars den dritten dann auhc und auch heute ist alles soweit ok. Was mir nur auffällt ist das ich ziemlich genau merke das ich so ca 4-5 stunden nach der ersten einnahme schon etwas müde werde und schlechter gelaunt bin und das gleich auch abends. da ist es schon fast als käme das große schwarze loch wieder. ich hoffe das fängt dann vielleicht das venflaxin auf wenns seinen spiegel hat?! Nachts schlafe cih schlechter als vorher. ich falle todmüde und viel früher als sonst ins Bett, bin aber nach 2 Stunden wieder wach, habe immer etwas Kopfweh und schlafe schlecht bis gar nicht weiter.

    Und wie gesagt, ne riiiiiesen Veränderung spüre ich jetzt tagsüber auch nicht. Kann das daran liegen das das Medikinet adult ja noch recht niedrig dosiert ist? Und ist das normal das das am Anfang so lääuft? Weil ich habe jetzt erst Ende Januar wieder termin beim Doc.

    ach ja und verschreibt mir diese Tabletten auch der Hausarzt? Weil die 50 reichen ja nur für 25 Tage und nicht für 2,5 Monate.

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen

    Hallo.

    Chaosnudel75 schreibt:
    Mmhhh, schwierig. Ich habe mich nie damit beschäftigt was in dem Fall normal ist, von daher weiß ich es nicht. Aber da der Arzt wohl recht intensiv auf diesem Gebiet tätig ist, gehe ich mal davon aus das er weiß was er tut.
    Schnubbel schreibt:
    Ja, na dann sollte er es wissen..
    Naja, das sollte man meinen.

    Was wir hier allerdings immer wieder so mitbekommen, lässt einen manchmal schon erheblich zweifeln.

    Dass die Einstellung bei Erwachsenen mit retardiertem MPH durchgeführt wird, wird immer häufiger und hat sich so auch bewährt.

    Nur dann bitte 1. nicht gleich mit 20mg/Tag und 2. auch noch zwei Einnahmen zu zwei verschiedenen Uhrzeiten und dann 3. die Einstellungsphase auch noch gleichzeitig mit einem neu angesetzten Antidepressivum.

    Wer soll denn da noch überblicken können, was nun Wirkung oder Nebenwirkung des Medikinet adult oder des Venlafaxin ist und was Wechselwirkungen zwischen den beiden sind?

    @ Chaosnudel75:

    Das MPH hat eine Sofortwirkung, wie du ja auch bemerkt hast, während das Venlafaxin mindestens 2 Wochen oder auch bis zu 6 Wochen braucht, bis die eigentlich, antidepressive Wirkung einsetzt.

    Vorher kann man das Resultat dieser Medikation ohnehin nicht beurteilen und ich gehe auch davon, dass der Arzt die Dosierung des Venlafaxin noch erhöhen wird.

    Man kann dir also leider nur raten, die beiden Präparate mindestens 6 Wochen wie ärztlich verordnet einzunehmen und sofort den Arzt aufzusuchen, wenn sich dein Gesamtzustand gravierend verschlechtert.

    Chaosnudel75 schreibt:
    ach ja und verschreibt mir diese Tabletten auch der Hausarzt? Weil die 50 reichen ja nur für 25 Tage und nicht für 2,5 Monate.
    Theoretisch ist das möglich, wenn die Supervision und die Bestimmung der Dosierung durch den Facharzt erfolgt.

    Während der Einstellungsphase würde ich aber davon abraten, sondern du solltest das Rezept telefonisch beim Facharzt bestellen und es dort dann abzuholen.

    Es kann ja auch fast nicht wahr sein, dass man dir bei deiner momentanen Situation erst in 10 Wochen wieder einen Termin gibt.

    Das finde ich - auf Deutsch gesagt - unter aller Sau.



    LG,
    Alex

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen

    Naja der Hausarzt bekommt ja einen Bericht. von daher wird er ja die Medikamtion kennen. Weil das rezept dort zu holen wäre schon umständig, da fahre ich jedes mal eine Stunde einfach Strecke. Er hat mir gesagt normal mache man es wegen der Nebenwirkungen niht das man mit beiden Medikamenten gleichzeitig anfing weil man dann ja nicht wisse von welchem die Nebenwirkungen kämen. Ich ahbe dann gesagt ja das wäre aber doch im Grunde egal woher sie kämen, weil sie ja i.d.R. eh nach 2 Wochen weg wären und ich das alles dann nicht gleich wieer zweimal habe. Und er hat gemeint wenn mir das egal wäre das die Nebenwirkungen dann u.U. stärker wären wärs ok und man könnte es machen.

    Ich dachte halt nur man merkt ne großartige Veränderung jettz gleich. Und das ist, bis auf das ich glaub in den letzten Tage nicht ausgeflippt bin eher nicht der Fall. Was das depressive angeht gehts mir diese Woche besser als die letzten Monate, das ist kein Thema. Aber vielleicht sollte ich da einfach morgen mal anrufen und fragen wie das weitergeht. Ich bin ja gefragt worden ob ich nach fragen habe, aber nach all dem was der mir erzählt hat und über 2 Stunden Gespräch fiel mir keine ein

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  2. Immer noch kein Medikinet Adult. Soll Venlafaxin hochdosieren. :-(
    Von DieChaosUlli im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 11:55
  3. Kopfschmerzen mit Medikinet
    Von Redfox im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 23:40
  4. medikinet kopfschmerzen
    Von bertha im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 13:34
  5. Medikinet+Venlafaxin
    Von Domsen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 2.09.2010, 14:21

Stichworte

Thema: Medikinet adult und Venlafaxin: Aufgedreht und Kopfschmerzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum