Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 8

    Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo

    Hallo
    In der Hoffnung es hat jemand schon an einer Doppel-Blind Studie teilgenommen und kann mir was darüber erzählen.
    Ich nehme seit Mitte August in der o.g Studie teil, mit sehr gemischten Gefühlen.Leider weiß ich immer noch nicht ob ich 20mg Ritalin LA oder doch die Traubenzucker Kapseln erhalte.Seit Beginn der Therapie leide ich an Übelkeit und Brechreiz und habe schon 7 kg abgenommen.
    Die Nebenwirkungen sind fast alle da, leider merke ich im Kopf noch nicht sehr viel.
    Meine Ärztin sagt, wenn ich es habe, reicht die Dosis noch nicht aus.Falls ich aber doch Placebos bekomme, warum die vielen Nebenwirkungen?
    Nächste Woche beginnt der 2 Abschnitt der Studie, dann erhalte ich ausschließlich Ritalin.
    Bin echt gespannt was noch so alles mit mir passiert.
    lg

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo

    Wieso heißt die Studie Doppelblind? Weil alle die ganze Zeit blind sind

    Es kann dir da wohl keiner helfen das zu beurteilen, bzw. würde es die Studie verfälschen.

    Aber sagen wir es mal so: Deine Ärztin hätte im Sinne der Studie daran Interesse, dich weiterhin "blind" zu halten.

    Hast du denn eine Diagnose? Bzw. wurde eine gemacht und dir das Ergebnis bis jetzt vorenthalten?


    Wenn du das nicht mehr mitmachen willst - dann brich die Studie ab. Es wird auch das Ergebnis nicht beeinflussen.

    Betrachte das mal so: Wenn du bei Traubenzucker durch Placebowirkung bereits so reagierst - was sollte sich daran ändern, sobald du ein richtiges Medikament bekommst?

    Wenn du nun doch schon das richtige Medikament bekommst - wieso sollte sich dann etwas ändern wenn du es einfach weiterhin bekommst?


    Ich meine du kannst ja erstmal abwarten aber im Ernst, 7kg verlieren ist bereits eine ganze Menge. Nach der Logik oben hättest du so oder so eher keine Besserung zu erwarten?

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo

    Hallo Hypocampus

    Ja, die Diagnose wurde schon vor der Studie gestellt.

    Danach wurde ich gefragt, ob ich gleich zu einem Neurologen gehe oder an einer Studie teilnehmen möchte.

    Meine Ärztin weiß leider auch nicht, ob ich in der Placebogruppe bin , da dies von Novartis ( Auftraggeber) streng geheim gehalten wird.

    Wenn die Dosis erhöht wird, wird sich in jedem Fall etwas verändern, so die Ärzte.

    Heute Mittag habe ich erfahren, dass meine Schilddrüsenwerte nicht in Ordnung sind, und daher auch der hohe Gewichtsverlust kommen kann.

    Meine Schilddrüse war medikamentös überdossiert ( habe Unterfunktion)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 176

    AW: Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo

    Hallo Schnuffeline,
    habe ebenfalls an einer doppelblindstudie teilgenommen.
    Mir ging es dort ähnlich wie dir, wirkung habe ich erst keine Bemerkt, dafür aber Nebenwirkungen.
    Ich habe allerdings ein ganzes Jahr lang die selben Kapseln bekommen.
    Erst nachdem ich nach diesem Jahr für einige Monate keine Medikamente mehr bekommen habe und jetzt wieder endlich wieder nehme, merke ich den Unterschied.
    Ich habe am Schluss der hochdosierung 60 mg bekommen, was aber meines erachtens nach zu hoch war.
    Mir ging es mit weniger besser.

  5. #5
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo

    Hallo Schnuffeline,

    Erstmal hab ich nen heiden Respekt, dass Du Dich das mit der Studie traust. Einfach wirklich auf Vertrauen, was nehmen...

    Also ich hab am Anfang von tatsächlichem MPH auch sehr stark mit Übelkeit zu tun gehabt.. Aber da wars der Wirkstoff selbst...

    Wenns Dir nicht gut dabei geht, dann brich ab.. Was ich nicht verstehe oder mich gerade frage: Kontrolliert man eigentlich vor solchen Studien das Blut der Probanten? Wäre ja von Vorteil, denn dann hätte man gleich das Schilddrüsenproblem erkannt und Dich besser auf das Schilddrüsenmedi einstellen können. Weil im Prinzip kann es ja sein, dass sowas die Studie verfälscht..

    LG Schnubbel

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo

    Hallo

    am Anfang der Studie hatte ich auch ziemlich Angst, da ich nicht wußte was die Medi´s , falls ich welche bekommen würde, mit mir machen.
    Meine Ärztin dachte am Anfang auch, dass ich sogar einen Nocebo Effekt haben könnte, da ich im Vorfeld schon viel über MPH und deren Nebenwirkungen gelesen hatte.

    Am Anfang der Studie wurde ich komplett durchgecheckt. Gewicht, Größe, Blutwerte. Leider wurde aber nur der kleine Schilddrüsenwert geholt nicht der wichtige T3und T4 Wert.
    Nächste Woche beginnt Phase 2 der Studie mit MPH, dann werde ich jede Woche untersucht, mit allem was dazu gehört.

    LG Schnuffeline

  7. #7
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo

    Hallo Schnuffeline!

    Ich nehme an exakt der gleichen Studie teil! (bin die letzte Teilnehmerin Deutschlands, konnte gerade so noch teilnehmen, obwohl die Studie schon zu ist puh)

    bei mir gings aber erst los... das heißt montag werdens drei Wochen, dass ich das Medi nehme...

    Bei mir ist genau das selbe: ich dachte es sind Placebo... habe aber auch recht dolle Nebenwirkungen (Übelkeit, Bauchweh, Kopfschmerzen, vertrag keinen Alk mehr - nach wenigen Schlucken enorme Übelkeit und Kopfweh) und dachte daher ich hab vielleicht nen ganz geringen Anteil an MPH, ... also dass es nicht ausschließlich Placebo sein kann, die Dosis aber auch nur super gering ist, so dass es nicht wirklich was bringt.

    Naja, abwarten... ich würd so gern mein Elontril wieder haben...

    Und abnehmen tu ich auch nicht davon...

    ich will, dass die nächsten 6 Wochen wie im Flug rumgehn... damit ich sicher sein kann ein Medikament zu kriegen.. was vielleicht hilft... bin mitten im Abi..... hm nagut, hab ich selbst gewollt, das mit der Studie.

    Meine Psychiaterin hatte mir davon sogar abgeraten... aber sie hat auch nicht eingesehn, dass das Elontril außer n bissl wach und n bissl gute Laune nicht wirklich was gebracht hat.
    Ich MUSS einfach wissen, obs mit Ritalin funktioniert. Wenn das dann auch nix bringt... äh. ja, dann mal schauen...

    Ich hoffe, bei dir werden die Nebenwirkungen nicht zu krass!!
    Man kann ja dann nur abbrechen oder? also die können ja nicht die Dosis runternehmen wie sie wollen wenn mans nicht verträgt, richtig?

    adieu,
    Syl Vi

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo

    Hallo zusammen,

    ich hätte nen guten Link über MPH und die Nebenwirkungen.
    Aber wenn ich den hier poste, dann würde das womöglich die Studienresultate verfälschen.
    Oder wie ist das, dürft ihr Informationen zu MPH und den Nebenwirkungen studieren?

    LG Nicci

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo

    Hallo

    Morgen ist es soweit, ich bekomme das richtige MPH . Ich habe doch noch Hoffnung wenn die Dosis langsam erhöht wird, dass die Nebenwirkungen geringer werden.
    Meine Kopfschmerzen fühlen sich ganz seltsam an,nicht wie man sie bei Migräne oder so kennt.
    Einen Druck und ein Ziehen, nichts schlimmes, aber immer da.
    Abends werden sie stärker. Auch die Übelkeit ist nachmittags stärker, immer wieder Hustenanfälle mit Brechreiz.
    Abbrechen kann man die Studie jeder Zeit.

    Nicci : Klar dürfen wir uns über die Nebenwirkungen informieren. Wir haben auch zu Beginn der Studie ein Merkblatt über die Nebenwirkungen erhalten.

    LG Schnuffeline

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo

    Hallo Schnüffeline,

    dann schau mal hier:
    ADS und Medikamente
    In diesem Link wird über die wenig bekannte Nebenwirkung, nämlich dem Kopfweh und Uebelkeit wegen nem zu tiefen Blutzuckerspiegel eingegangen.

    Deine Symptome würden nämlich ziemlich passen, zumal dieses Komische Kopfweh und die Uebelkeit.
    Passen tut auch, da der Spiegel bei Ritalin LA im zweiten Peak am höchsten ist (Nachmittag).

    Vielleicht ist es ganz gut, wenn du auf ausreichende Nahrungszufuhr achtest, sowieso, wenn die Dosis noch erhöht werden soll.

    Wichtig, ist auch, dass MPH eigentlich erst richtig wirkt, wenn das Gehirn wirklich genug Zucker zur Verfügung hat, um auch entsprechend arbeiten zu können.

    Und wichtig ist auch, wenn du schon Kopfweh und Uebelkeit wegen Unterzuckerung hast, dann nichts essen, das schwerverdaulich ist, da sich die Darmzellen auch von Zucker ernähren und mit ner schweren Mahlzeit überfordert wären.
    Am Besten ist du dann was wie Zwieback, Banane, Fruchtsaft. Am besten kombiniert mit längeranhaltenden Kohlenhydraten, damit der Blutzuckerspiegel auch konstant bleibt.

    Fette und Eiweiss sind auch wichtig, um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Es braucht aber viel länger, bis diese endlich verdaut sind und im Blut ankommen.

    Hoffe, konnte dir weiterhelfen.

    LG Nicci
    Geändert von Nicci (13.11.2011 um 22:18 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat / Ritalin und Kopfschmerzen
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 09:01
  2. Kreislaufprobleme + Kopfschmerzen + Übelkeit
    Von AliceWunder im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 10:45
  3. Atemnot wegen Ritalin?
    Von fraechdachs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 12:59
  4. Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen
    Von akrogemann im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 3.02.2011, 14:02
  5. wegen Ritalin muß ich nun THC nehmen!
    Von Noid im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 10:56

Stichworte

Thema: Übelkeit und Kopfschmerzen - wegen Ritalin oder Placebo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum