Umfrageergebnis anzeigen: Wann kommt Vyannse auf den BRD Markt ?

Teilnehmer
2. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 1. Quartal 2012

    0 0%
  • 2.Quartal

    1 50,00%
  • 3 Quartal

    1 50,00%
  • 4. Quartal 2012

    0 0%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 5 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 72

Diskutiere im Thema Dextroamphetamin Vyanne im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Dextroamphetamin Vyanne

    auf der Suche nach jemandem der sich mit Amphetaminen auskennt, bin ich auf diesen thread gestossen, jetzt muß ich aber mal doof fragen - web4health, bist der Martin Winkler, der dummerweise die Deister WEser Klinik verlassen hat, als ich dort zur Reha war und da irgendwie gar nichts mehr funzte? Würd gern mal per PN was fragen, hab ich aber bei dir nicht gefunden?
    LG Tatti

  2. #42
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Dextroamphetamin Vyanne

    Martin Winkler stimmt
    Deister weser aber nicht
    Ich war in der Seepark-Klinik dann Bad Bevensen und bald in Sachsen-Anhalt...

  3. #43
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Dextroamphetamin Vyanne

    Hat eigentlich jemand mal was neues zum Thema gehört? Wann kommt´s und wie teuer wirds sein? Teurer als Attentin bei gleicher Dosis?

  4. #44
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Dextroamphetamin Vyanne

    web4health schreibt:
    Martin Winkler stimmt
    Deister weser aber nicht
    Ich war in der Seepark-Klinik dann Bad Bevensen und bald in Sachsen-Anhalt...

    Muss ma gucken, wo Sachsen-Anhalt liegt.....bin neugierig auf dich und würde dich gerne mal persönlich kennen lernen.....evtl. auch als Patientin.....

    Sorry für die Aufdringlichkeit

    lg Heike

    PS: und die Frage nach dem neuen Amph.Medi würde mich auch interessieren

  5. #45
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Dextroamphetamin Vyanne

    Zu Elvanse habe ich selber auch keine neuen Neuigkeiten. Wir warten alle gespannt, wann es in Deutschland auf den Markt kommt und was es kosten wird.

    Ich selber werde wohl ab dem Sommer in Bad Kösen an der Saale arbeiten. Das ist irgendwo zwischen Jena, Weimar und dem Rest der Welt. Nett daran ist, dass es eine Psychosomatische Klinik ist, die eine angeschlossene Reha-Klinik für Kinder und Jugendliche hat. Ich werde 1/3 für die Beratung und Behandlung der ADHSler dort und 2/3 für die Erwachsenen als Oberarzt zuständig werden. Vielleicht bekommen wir da dann auch mal Workshops für Familien mit ADHS hin. Erstmal werde ich aber schaun, was da geht und was nicht.

    Immerhin wird die Klinik auch von der Deutschen Rentenversicherung Bund belegt und der Chef bzw. die ganze Atmosphäre ist sehr nett. Es wird halt für mich eine grosse Umstellung....

    Kennenlernen kann man mich sonst natürlich auch so live und in Farbe. Beispielsweise auf der Tokol-Familienfreizeit zu Ostern in Kukuk, dann in Wuppertal im April, wahrscheinlich Ende April auch noch in Berlin. Sonst etwas später im Herbst in Helmstedt, Rotenburg bei Bremen und Mainz. Sorgar nach Luxembourg verschlägt es mich noch....

    Ich finde, dieses Jahr bin ich so ziemlich fast überall, nur nicht ganz im Süden. Ach ja und ganz selten zu Haus :-(

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Dextroamphetamin Vyanne

    ..na das klingt ja spannend! Darf ich dich auch mal fragen? MPH hat bei mir nur gebracht, dass ich laufend heulen muß. (habs 3 mal schon probiert, bei verschiedenen ärzten, vor, während und nach der reha, immer das gleiche resultat, absolut weinerlich) momentan bin ich auf elontril und fluoxetin, war über ein jahr mit burn out weg vom fenster und mit dieser einstellung wieder ins berufsleben (altenheim) aber jetzt nach 5 monaten merke ich, dass die ersten überforderungssymptome beginnen. aber nicht wegen der arbeit als eigentliches (Bin in der beschäftigung und das macht mir irre viel spaß!), sondern wegen der vielen geräusche. klar, die bewohner schreien viel, pfleger hetzen über den flur, es brummen kaffeeautomaten, es fällt was runter, jemand streitet sich auf dem flur, oder lautes lachen, der küchenwagen kommt und klappert - alle diese geräusche machen mich so kirre, vermute ich zumindest. ich bin so arg erschöpft nach einem arbeitstag - und dann nur jedes 2. WE frei..ich hatte mal amphet.saft ausprobiert, das war aber zu der zeit wo ich psychisch ganz am Boden war, da hat es mir nicht geholfen, vermutl.weil die psyche da vordergründig war. jetzt war ich psychisch wieder gut hergestellt - und das soll so bleiben, ob amphet. bei der reizfilterschwäche helfen könnte? ich will dringend zu meinem psych., der ist aber in anderer stadt und termine...weißt ja sicher selbst....danke für deine, persönliche einschätzung.
    Tatti

  7. #47
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Dextroamphetamin Vyanne

    Hi Martin,

    na dann viel Glück und Erfolg dir. Besonders hat mir die Idee mit dem ADHS-Familien-Workshop gefallen. Mach hinne

    lg Heike

  8. #48
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Dextroamphetamin Vyanne

    Tatti schreibt:
    ..na das klingt ja spannend! Darf ich dich auch mal fragen? MPH hat bei mir nur gebracht, dass ich laufend heulen muß. (habs 3 mal schon probiert, bei verschiedenen ärzten, vor, während und nach der reha, immer das gleiche resultat, absolut weinerlich) momentan bin ich auf elontril und fluoxetin, war über ein jahr mit burn out weg vom fenster und mit dieser einstellung wieder ins berufsleben (altenheim) aber jetzt nach 5 monaten merke ich, dass die ersten überforderungssymptome beginnen. aber nicht wegen der arbeit als eigentliches (Bin in der beschäftigung und das macht mir irre viel spaß!), sondern wegen der vielen geräusche. klar, die bewohner schreien viel, pfleger hetzen über den flur, es brummen kaffeeautomaten, es fällt was runter, jemand streitet sich auf dem flur, oder lautes lachen, der küchenwagen kommt und klappert - alle diese geräusche machen mich so kirre, vermute ich zumindest. ich bin so arg erschöpft nach einem arbeitstag - und dann nur jedes 2. WE frei..ich hatte mal amphet.saft ausprobiert, das war aber zu der zeit wo ich psychisch ganz am Boden war, da hat es mir nicht geholfen, vermutl.weil die psyche da vordergründig war. jetzt war ich psychisch wieder gut hergestellt - und das soll so bleiben, ob amphet. bei der reizfilterschwäche helfen könnte? ich will dringend zu meinem psych., der ist aber in anderer stadt und termine...weißt ja sicher selbst....danke für deine, persönliche einschätzung.
    Tatti
    Sorry, ich habe den Thread nicht wieder gefunden. Daher erst jetzt die Antwort ....

    Zunächst einmal ist es ziemlich "normal" bzw. häufig, dass man in den ersten Tagen der Stimulantienmedikation "weinerlich" wird. MPH oder Amphetamin wirken wie eine "Wahrheitspille" und es dauert erstmal, bis das Gehirn sich da sortiert. In der letzten Woche habe ich daher bei 3 Patientinnen ähnliche Beobachtungen gemacht. Wir haben dann auch erstmal die Medikation abgesetzt, weil gerade in der Klinik zu viel Chaos war (Feueralarm, dann ein ziemlich durchgedrehter männlicher Patientin unter Drogen, der rausgeworfen wurde).

    Die Reizfilterschwäche bei ADHS ist ja auch "normal". Häufig bessert sie sich dann im Verlauf unter Medikation. Manchmal besteht aber eben auch zusätzlich eine Hypersensitivität. Oder aber man kann mit Emoflex die durch die lebenslangen Alarmierungen bzw. Folgeprobleme bis hin zur Erschöpfung erkennen und behandeln.

    Im Kern denke ich aber, dass bei Dir Medikation schon helfen sollte und könnte. Es müsste eben nur "slow and low" eingestellt und gut begleitet werden. Nicht selten klappt es dann erst im 2. oder 3. Versuch, wenn die Umstände günstiger sind.

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Dextroamphetamin Vyanne

    ...danke dir, für die tips! ich frage mich sowieso schon, woher du noch die zeit hast hier zu antworten? deshalb kam für mich deine antwort schnell!!
    ich denke ich werde es mit amphe probieren, letzte versuch zu mph, das hat echt nicht hingehauen, da war ich nicht nur weinerlich sondern dauerflennend...hab am 18.3. termin, so lange muß ich mich wohl noch gedulden u durchhalten! tropfen machen dann ja sinn, wegen der dosierung!
    so far, gvlg erst einmal, und weiterhin gute erfolge!
    p.s.hast du es eigentlich auch?
    Tatti

  10. #50
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Dextroamphetamin Vyanne

    Tatti schreibt:
    p.s.hast du es eigentlich auch?
    Tatti

    Tatti du bist absolut herrlich mit deiner Frage......aber weisst du was? Die Antwort würde mich auch mal interessieren Martin

    lg Heike

Ähnliche Themen

  1. Import von Adderall und Dexedrine (Dextroamphetamin), aus den USA
    Von Jorolym im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 11:37
Thema: Dextroamphetamin Vyanne im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum