Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Nur Antidepressivum, kein Methylphenidat / MPH!? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    Nur Antidepressivum, kein Methylphenidat / MPH!?

    Hallo allerseits,

    ich habe seit letzter Woche meine ADHS-Diagnose. Nun hab ich aber das Gefühl, der Psychiater glaubt mir mit meinen Beschwerden nicht so ganz und ist auch der Meinung, dass ich in meinem Fragebogentest etwas übertrieben habe (obwohl ich die Dinge wirklich so extrem empfinde). Er möchte mir kein MPH verschreiben, erstmal nur ein Antidepressivum. Ich weiß aber aus eigener Recherche und Literatur, dass es sich bei mir tatsächlich um ADHS handelt, man spürt sowas ja bzw. ist erstaunt, dass sich das Puzzle des Lebens plötzlich zu komplettieren scheint. Was meint Ihr? Handelt er richtig, indem er erstmal was anderes probiert? Ich hab halt selbst das Gefühl, endlich Hilfe zu brauchen, und komm mir schon vor wie ein Junkie, der um Tabletten bettelt! Wie war das denn bei Euch nach der Diagnose?

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.809
    Blog-Einträge: 40

    AW: Nur Antidepressivum, kein MPH!?

    Hallo.

    Naja, es ist (vorsichtig ausgedrückt) etwas schwierig, deine Lage aus der Ferne zu beurteilen.

    Es ist eben auch Fakt, dass es oft kontraproduktiv ist, wenn man Methylphenidat bei vorhandener und nicht ausreichend gebesserter Depression verordnet.

    Das wäre dann z.B.ein Fall, in dem durchaus auch bei gestellter Diagnose erst mal ein Antidepressivum angesetzt wird und erst dann MPH, wenn die Depression weitgehend remittiert ist.

    Weißt du denn, ob bei dir eine komorbide Depression vorliegt oder ein Verdacht darauf besteht?

    Immerhin hat etwa die Hälfte der Erwachsenen mit einer ADS bzw. ADHS zusätzlich eine komorbide Depression.

    Das Ganze auch unter dem Vorbehalt, dass die ADHS-Diagnose auch tatsächlich stimmt.




    LG,
    Alex

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Nur Antidepressivum, kein Methylphenidat / MPH!?

    Warum will er dir denn zuerst ein Antidepressivum verschreiben? Gibt es dafür einen akuten Grund? Bist du so schwer depressiv, dass du zuerst mit einem Antidepressivum behandelt werden musst? Das könnte er vermuten und ob er Recht hat, ist schwierig zu beurteilten.

    Ansonsten:

    Nun, ich würde deinen Psychiater auf die internationale Literatur und die Leitlinien der DGPPN für ADHS im Erwachsenenalter verweisen. Stimulanzien sind das Mittel der ersten Wahl bei ADHS und es braucht schon eine Begründung, wenn man davon abweicht. Z.B. hohe Gefahr von Substanzmissbrauch, unkontrollierte bipolare Störung etc. wären solche Gründe.

    Ich würde hier sachlich-offensiv ansprechen, was die Gründe sind. Dieses sich wie ein Junkie fühlen ist widerlich. Das kennen wohl viele von uns. Da hilft nur deinem Arzt genau das zu sagen, wie du dich fühlst und das dies dein Vertrauen zerstört, wenn unbegründet so gehandelt wird.

    Edit: Die Anmerkung von Alex ist evtl. das, was bei deinem Psychiater im Kopf passiert. Die Frage ist: Warum?

  4. #4
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Nur Antidepressivum, kein Methylphenidat / MPH!?

    Gebe Alex vollkommen recht!

    Meine Diagnose bekam ich vor knapp einem Jahr. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon ne ganze Palette an ADs, SSRI durch... aber hab auf keins wirklich angesprochen, lediglich Cipramil. Aber da hatte ich irgendwann Probleme mit den Nebenwirkungen. Auch mit den Augen und hab es abgesetzt. Weil eben nichts wirkte, wie es sollte, meinte mein Arzt, dass die depressiven Symptome vielleicht die genaue Ursache verschleiern und er hat mich testen lassen.. Diagnose gestellt bekommen und ich habe sofort MPH bekommen. Aber unter dem Aspekt, dass ich auf die anderen Medis teilweise paradox reagierte. Seitdem gehts mir wesentlich besser...

    Aber wie Alex schon sagt. Er will das eine erst ausschließen.

  5. #5
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Nur Antidepressivum, kein Methylphenidat / MPH!?

    Maverick, also ich denke gerade nach dem Abklingen des MPH, rutschen viele in einen teilweise heftigen Rebound. Dieser ist oftmals auch von depressiven Stimmungen begleitet. Wenn sie jetzt als Begleiterkrankung ne Depression hätte, könnte er sie dahingehend stabilisieren und dann zusätzlich MPH geben.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Nur Antidepressivum, kein Methylphenidat / MPH!?

    Also eine durchgehende Depression habe ich nicht, würd ich sagen, das hängt vom Tag, der Umgebung, der Situation ab, typisch ADHS eben. Je nachdem, ob da für mich alles passt, fühl ich mich okay, ansonsten depri. Kommen schon auch Tage vor, an denen ich kaum aus dem Bett komme, so wie gestern. Da will ich nur hier liegen und nichts machen. Ich denke aber, dass je schneller ich mithilfe von MPH wieder auf die Beine komm, das auch nachlässt. Denn depri bin ich ja nur, weil ich nichts gebacken bekomme, im Studium, dem sozialen Umfeld usw. Ich bin der Meinung, erst mit MPH mal klardenken zu können und EINS nach dem ANDEREN lösen zu können ...

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.601

    AW: Nur Antidepressivum, kein Methylphenidat / MPH!?

    Hast du die Testung bei deinem Psychiater gemacht? Ich krieg dessen Aussage bzgl. der "Übertreibung" nicht auf die Reihe. Also SEINE Rechtfertigung, dass er dir kein MPH verschreibt.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Nur Antidepressivum, kein Methylphenidat / MPH!?

    Den Test habe ich bei einem Psychologen gemacht, der aber mit dem Psychiater zusammenarbeitet. Seiner Meinung nach habe ich "zuviel" angekreuzt, also er meinte, dass ein normaler ADHSler nicht alle Symptome aufweisen würde, so wie ich. Ich vermute, dass ich einfach dadurch, dass ich vieles zu extrem empfinde, es halt einfach markiert habe, dass das aber für ihn nach Übertreibung oder Betrug oder was weiß ich was aussieht ...

  9. #9
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Nur Antidepressivum, kein Methylphenidat / MPH!?

    Chaotin, also normalerweise kommen zu den Kreuzchentests noch andere Tests dazu.. am PC etc... vielleicht wäre das eine Methode genauer zu untersuchen. Ich verstehe schon den Arzt, was er denkt. Es hat auch irgendwie was Gutes, dass er nicht gleich MPH verschreibt, sondern erstmal Alternativen versuchen will..

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Nur Antidepressivum, kein Methylphenidat / MPH!?

    Den Konzentrationstest hab ich auch gemacht, der ist sehr schlecht ausgefallen, was ich selbst nicht gedacht hätte. Außerdem noch einen Persönlichkeitstest ...
    Wenn ich AD bekomme, weiß jeman wie lange damit denn erstmal getestet wird, bevor ich was anderes kriege evtl.? Also wie lange es dauert, bis man die Wirkung merkt ...?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Citalopram, Antidepressivum ja oder nein
    Von JustUs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 22:05
  2. Antidepressivum weiter nehmen....
    Von Löwin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 07:33
  3. Kein Methylphenidat wegen Drogenkonsum und Psychose
    Von vakuum im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 15:04
  4. Kombination trizyklisches antidepressivum + mph (Methylphenidat)
    Von nachteule im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:53

Stichworte

Thema: Nur Antidepressivum, kein Methylphenidat / MPH!? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum