Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen

    Danke Lineli !
    Und entschuldige das ich hier aus der Reihe getanzt bin. Ich werde mal dringend meine Ärztin aufsuchen. Hoffe das sie auch morgen erreichbar ist.

  2. #12
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen

    Hey Ihr Lieben ,

    das Rezept bekomme ich von meiner Ärztin .. alle 5 - 6 Wochen, meine Hausapotheke bestellt die Pillen innerhalb von 12 Stunden, in der Regel hole ich mir dann meine


    Ritalintabletten am nächsten Tag ab.

  3. #13
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen

    Hallo,

    also ich hab es diese Woche bei meinem Hausarzt versucht. Nachdem ich der Arzthelferin erfolgreich verklickert habe, dass ich sowohl Rezeptgebühren, als auch Medikament selbst zahle und der Doc keinerlei Budgetprobleme bekommt, hab ich mein MPH-Rezept bekommen.. Fein Fein!!!

    LG

  4. #14
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen

    Huhu!
    Also da ich auch schon seit der Kindheit betroffen bin,hab ich mein erstes mph(war 15 jahre NICHT in behandlung)mit 30 auch ohne probleme bekommen,haben zwar noch einige andere sachen ausprobiert,aber der doc(uniklinik) selber ist dann auf mph geblieben.
    Nachdem ich einige nebenwirkungen auf concerta bekommen hatte,hab ich meinen doc(ham nen super verhältnis)mal auf amphetamin angesprochen,hab es dann auch ohne probleme verschrieben bekommen und bin dann damit in meine stamm apotheke gegangen,wo ich ja schon mein mph ohne probleme bekommen habe.
    Man hat mich schon ein wenig komisch angeguckt
    Die junge dame war bestimmt erst anfang 20,wo man amphetamin ja noch mit anderen sachen in verbindung bringt....hat dann direkt ihren chef geholt,der anfänglich etwas verwirrt auf das rezept schaute aber dann meinte das kein problem sei....ich sollten ihnen nur etwas zeit geben,beim ersten mal....so 7 tage

    2tage später klingelte mein telefon,die apotheke...ob ich denn ein rezept zur herstellung hätte oder es von meiner ärztin besorgen könnte...
    Natürlich konnte ich...und somit hab ich dann nach ungefähr 10 tagen meinen ersten amphetaminsaft bekommen.....als einziger kunde in einer riesen apotheke...seit dem werd ich immer sehr nett und persönlich dort begrüsst,und den saft bekomm ich nach ca 3 tagen,wenn ich nen neues rezept eingereicht habe.....und sie sind sogar experimentierfreudigt....nach längerer zeit hatte ich jetzt mal lust den saft mit geschmack zu bekommen(THX HAPPY!!!)und es war nur ein kleines problem,was gemeister wurde und beim nächsten mal perfektioniert wird

    Mfg
    Dusselköpfchen

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen

    Erfahrungen mit Apotheken: Nur gute - bis auf einmal. Da bin ich an den Seniorchef geraten der seine Tochter vertreten hat. "Ja, hoffen wir mal dass Geld auf der Karte ist ... und passen sie auf und fahren sie nicht so schnell mit Rad nach Hause .... "

    Idi...




    Jetzt hat seine Tochter einen Kunde weniger.

  6. #16
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen

    Puh, na das ist ja anmaßend und dreist.. Wenn man da nicht erhobenen Hauptes raus gehen kann, riskiert man noch nen dummen Spruch zum Nutzen des Medikaments..

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen

    Hallo,

    ich hab den Tipp bekommen, den Arzt zu fragen, wohin seine Patienten normal gehen mit dem Rezept. Damit konnte ich relativ sicher sein, dass die Apo mein Präparat lagernd hat und dass niemand dumm schaut - Arzt ist ja bekannt. Hab ich nach Umzug und Arztwechsel wieder so gemacht. Seit ich wieder Ritalin unretardiert nehme, würde ich das vermutlich auch in jeder Dorfapotheke bekommen. Eine Stammapotheke mit Kundenkonto finde ich aber bequemer.

    Bei den Ärzten habe ich mit den Niedergelassenen Glück gehabt, bei einer Reha wurde mir aber gleich am Anfang gesagt, dass ich während des gesamten Aufenhalts auf keinen Fall Stimulantien bekommen würde. Das war mir damals persönlich egal, ich nahm zu der Zeit kein MPH und war eher auf dem Absetz-Trip. Grundsätzlich finde ich es aber eine Frechheit, die Medikation eines Facharztes so locker aus dem Handgelenk zu ignorieren.

    lg
    lola

  8. #18
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen

    Lola, wie hat man diese Aussage begründet, dass Du diese auf keinen Fall nehmen darfst? Das grenzt doch schon an unterlassene Hilfeleistung.

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen

    @Schnubbel

    Öhm in meiner Station gabs 2 Gruppen, eine systemische und eine psychoanalytische. Ich war beim Analytiker.
    Ich hatte aber den Eindruck, dass die ganze Klinik von ADHS im Allgemeinen und Ritalin im Speziellen nicht viel hielt. Eine Etage tiefer hing am schwarzen Brett ein Zitat von G. Hüther...
    Meiner Erschöpfungsdepression hat die Auszeit gut getan, fürs Klarkommen mit ADHS eine Nullnummer. Ne stimmt nicht, ich halte Psychoanalyse seither eindeutig für Hokuspokus.

    Ich war wie gesagt zu dem Zeitpunkt nicht auf MPH eingestellt, sonst hätte ich das im Vorfeld schon abgeklärt. Mein Wellbutrin (Elontril) hab ich anstandslos bekommen. Ich hatte ja so gehofft, dass es in Österreich wenigstens eine Klinik gibt, die ADHS bei Erwachsenen behandelt. War leider ein Schuss in den Ofen. Schlecht für Österreicher, die im Bedarfsfall weiterhin eine Sondergenehmigung von der KK brauchen, um eine Behandlung im Ausland finanziert zu bekommen.

    lg
    lola

  10. #20
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen

    Oh das ist aber hart oder? Manchmal frag ich mich, warum es so wenige Kliniken uns Spezialisten gibt.. traut sich keiner an die Materie ran?

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Stichworte

Thema: Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum