Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 43

Diskutiere im Thema DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 174

    DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hallo ,

    ich bekomme

    nachdem bei mir Methylphenidat(auch in hoher Dosierung 150 mg /Tag)

    nicht bzw. schlecht gewirkt hat,

    nun Amphetaminsulfatlösung 1% auf 420 ml.

    Erst hatte ich den mit 0,2 % auf 300 ml und mußte davon schon 2x 35ml nehmen und ab nachmittags

    nachdosieren

    mit 10-30 ml ( 10ml DL Amphetaminsaft = 20mgDL Amphetaminsuflat = wie 40 mg Methylphenidat)

    sobald die Wirkung nachließ.

    Jetzt bekomme ich 1% (also 5 x so stark)

    soll bis 12.00 h mittags 2x 6ml genommen haben (6ml/1%= 60mg DL Amph. = wie 120 mg MPH).

    Und kann ab 16.00 nachdosieren was ich auch muß anfangen soll ich mit 2ml (=20mg Amph.=40 MPH)

    aber dann hört die Wirkung spätestens 19.00h auf ,zu früh ich hab Sohn und Mann und muß bis 20.00 h

    funktionieren.

    Ich bin sehr hoch dosiert ,ich habe noch nichts vergleichbares in diesem Forum gefunden.

    MPH hat sich ganz schlecht/hart angefühlt für mich und ich hatte weder in niedriger noch in hoher Dosierung eine

    positive Wirkung .

    Keine Motivation,kein Antrieb ,keine verbesserte Konzentration ,nur ein merkwürdiges Fremdgefühl,sehr

    unangenehm.Aber auch kein schwitzen,oder andere Nebenwirkungen..

    Bei einer Dosis von 150 mg Mph wollte ich wechseln auf DL Amphetaminsulfat .

    Insgesamt wirkt es besser bzw. klarer,wacher und vor allem länger ( MPH hat bei mir immer nur max 1 1/2 Stunden gewirkt )

    der Antrieb/ Motivation scheinen etwas besser zu sein/ Nebenwirkungen keine.

    Ich habe in 14 Tagen wieder Gespräch mit meinem Arzt und soll ein EKG vorsichtshalber machen lassen .

    Dann sprechen wir ob die Dosis ausreicht oder nicht .

    Ich bin jetzt praktisch bei einer Tagesdosis von mind.140 mg Amphetaminsulfat was 280 mg Methylphenidat

    entsprächen. Ich bin einer von 12 Patienten in einer psychiatrischen Facharztpraxis,die eine so hohe Dosis

    Amphetaminsulfat einnimmt.

    Monatshöchstmenge ist pro Person 600 mg erlaubt.

    Ich bekomme weit über 2000 mg und mein Rezept muß mit einem A für Ausnahme gekennzeichnet sein.

    Mein Arzt begründet das mit der schwere meines Falles (sehr schwer ausgeprägte ADHS).

    Hat noch jemand Erfahrung mit Amphetaminsulfat ?

    Welche Stärken bekommt Ihr? -auf wieviel ml also 0,2% auf 300 ml ,0,4% auf 500ml oder wie ich 1% auf 420 ml?

    Bitte schreibt auch wie ihr die Wirkung empfindet und ob es euch wirklich bei der Konzentration hilft

    oder ob ihr dann hyperfokusiert .

    Ich nehme den Saft seit einer Woche .

    ich freue mich auf eure Antworten und Erfahrungen liebe Grüße

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.392

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    hallo vollverpeilt

    ich denke jeder muß mit seinem arzt die richtige dosis finden
    60 mg bei medikinet adult war studie über 80 mg methylphenidat
    das wäre ja eine 10 fache überdosierung
    alex fragen

    kann über deinen beitrag nur den kopf schütteln
    hoffe du hast einen arzt der sich mit dem thema auskennt


    träum

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 174

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Wieso 10 fache Überdosierung ?

    ich verstehe den Sinn deiner Antwort nicht.

    Wieso antwortest du dann ?

    Facharzt & ADHS Spezialisiert - dadurch weiß er auch liebe träum ,daß ca 30 % der ADHS Patienten nicht oder nur schlecht auf

    Methylphenidat ansprechen und auch bei Amphetaminsulfat gibt es Non Responder.

    Ich entnehme deiner Antwort,daß du keine Erfahrung mit diesem Thema gemacht hast.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hallo Vollverpeilt,

    ich glaube, da du ne Ausnahme bist, werden sich hier auch nur sehr wenige auf deinen Beitrag melden.

    Sei froh, dass dein Arzt da mitmacht, und dir so eine hohe Dosis verschreibt.

    LG Nicci

  5. #5
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Huhu Vollverpeilt!
    Ich nehme seit ungefähr nen halben jahr oder so die 0.4 % lösung.....geht mir gut dabei..keine nebenwirkungen.....wirkung hält ungefähr 2.5h-3h...heisst das ich so 3-4 mal am tag was nehme...anfangsdosis 5ml dann meist(je nach stress/arbeits faktor)so 3ml...bin auch wacher&ruhiger und klarer dadurch...aber kann mich trotzdem immernoch net so richtiug strukturieren...aber das liegt ja nicht am saft sondern an mir

    Ich bekomm den saft weil ich auf concerta nach nen 1/2 jahr blöde nebenwirkungen hatte....und das kurzwirksame hatte zwar gewirkt,aber davon musste ich zuviel nachdosieren...


    Mir kommt deine enorme menge aber auch echt komisch vor....klar gibbet leute die etwas mehr brauchen,aber dasja echt schon verdammt viel....aber wenn es dir hilft und dein arzt dahinter steht,ist es doch in ordnung!
    Mfg
    Dusselköpfchen

  6. #6
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hallo vollverpeilt,

    Ich hatte auch ein halbes Jahr den Amphetaminsaft genommen.
    Allerdings bin ich das Gegenteil von dir, was die nötige Wirkstoffmenge angeht, bin immer an der Untergrenze...

    Von der Lösung her, war mein Saft wie Dusselchens... ich habe allerdings ca.1,8ml dreimal am Tag genommen... (klingt blöd, aber 2ml waren zu viel und 1,5ml zu wenig)
    Auch ich war zunächst begeistert, weil es nicht so plötzlich und heftig wirkte, wie Ritalin.
    Auf meinen Antrieb hatte es nicht viel (spürbaren) Einfluss, aber zu nächst fiel mir auf, dass die Arbeitseffektivität, mehrere Aufgaben sinnvoll aneinander gereiht abzuarbeiten und das ohne Pausen"zwang", stark verbessert war....
    Anfänglich hatte es auch eine sehr positive Wirkung auf mein Verhalten, was zwischenmenschliche Belange betraf (nicht IMMER alles soooo persönlich nehmen, erstmal drüber nachdenken was man antworten könnte/sollte usw.)

    Leider ließ die Wirkung mit der Zeit nach und nicht nur dass...ich habe den Eindruck, dass das, was zuvor, verbessert war, durch die Einnahme, dann eher noch schlechter funktionierte... (seit ich es abgesetzt habe, pendelt es sich auf ein "Normalmaß" ein (was "normal" so alles heißt... ))
    Ob das sein kann bespreche Ich mit meiner Ärztin am Mittwoch.


    Zu der hohen Dosierung fällt mir noch ein, wir hatten mal eine ähnlich kontroverse Diskussion, was die hohen Wirkstoffmengen angeht, aber ausschließlich MPH betreffend...
    Leider finde ich es nicht (hab nicht genug Geduld)

    Wenn du willst sage ich dir per PN, um welches Mitglied es sich handelte und du kannst dann auf ihrem Profil in ihren erstellten Themen stöbern...

    Oder kann man das öffentlich sagen? ... ach, ich lass das mal lieber.

    Liebe Grüße (und mach dich nicht verrückt wegen der hohen Dosierung... wenn du Zweifel hast, hol' dir doch ne 2. Meinung von einem anderen Arzt, der sich auskennt... aber wenn du deinem vertraust, dann mach dir keinen Kopf...würde ich meinen...)

    happypill

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 225

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    happypill schreibt:
    ...und mach dich nicht verrückt wegen der hohen Dosierung... wenn du Zweifel hast, hol' dir doch ne 2. Meinung von einem anderen Arzt, der sich auskennt... aber wenn du deinem vertraust, dann mach dir keinen Kopf...würde ich meinen...
    das würde ich auch meinen. Bin auch so ein "Hochdosierer", weil die üblichen Dosierungen einfach nix bringen.
    Das hat aber nichts mit Toleranz zu tun, sondern war von Anfang an so.

    Liebe Vollverpeilt, eine Medipause von ein paar Tagen bewirkt manchmal Wunder. Immerhin ist Amph. nicht nur eine Wiederaufnahmehemmer, sondern schüttet darüber hinaus auch noch die Zellen aus...

    Es gibt ansonsten noch allerhand Möglichkeiten, die Wirkung(s-dauer) mit einer Kombi von verschiedenen Substanzen zu optimieren, bzw. um mit einer geringeren Dosis Amph. auszukommen und zugleich der Toleranzentwicklung entgegen zu wirken.

    Da wären z.B. (aufsteigend nach Wirksamkeit mit Amph.): Zink, hochdosiertes Magnesium, keinen O-Saft zu trinken, Basenmischungen, Bupropion, DLPA, L-Tyrosin, L-Dopa, MPH und Amph. in Kombi.

    Wenn das alles nix bringt, kannst es ja mal mit D-Amph. probieren, ist doppelt so potent wie das übliche DL-Gemisch.
    Und wenn Dir auch das nicht stark genug ist bleibt wohl nur noch Methamphetamin oder Ecgonylbenzoat übrig ;-). Das soll natürlich keine Empfehlung sein, denn die beiden letzteren Substanzen stehen hierzulanden mangels Verschreibbarkeit als therapeutische Option nicht zur Verfügung. Anderst in den USA, wo Methamphetamin unter dem Namen Desoxyn als Ausweichmedikation bei ADHS verschrieben werden kann.

    Was ich so gelesen habe, soll Dexmethylphenidat aus rein therapeutischer Sich jedoch alles vorgenannte toppen, da die Indikation bei ADHS noch besser sei als bei Amph, da es die Wiederaufnahme von Dopamin stärker blockiert als alles andere, länger wirkt und die Nebenwirkungen deutlich moderater als bei racemischem MPH ausfallen. Vielleicht kommt das ja irgendwann auch nach Deutschland.

    Alles Gute,
    matz

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 174

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Vielen Dank an alle ich antworte mal ein bißchen durcheinander ,aber das kenn ihr ja.

    @ matz das mit dem Methmethylphenidat klingt interressant , da es ja auch nicht so toxisch ist wie Amphe ( hab halt total Angst vor noch mehr Depressionen ,oder Parkingson o.ä.)

    leider wirkt bei mir MPH nur lähmend /müde könnt nur schlafen damit ( dehalb hab ich nie Kokser verstanden,1x probiert fast eingeschlafen (da war ich 20 - ist also fast 23 Jahre her falls sich jemand aufregt von den Küken))

    Dexamphe wollte mir mein Arzt gleich geben ,aber wegen der Umstellung auf 1% war das ein bißchen viel neues,also nächstes Mal probier ich Dexamphetamin (in einem Monat)

    Methamphetamin ist ja nun hammerhart , wenns geht tät ichs vermeiden . Ich brauch mich ja noch ne Weile.

    @ Happypill : ja was ist schon normal ,

    so hoch hört sich meine Dosierung auch nicht an wenn ich sage

    ich nehme morgens 6ml Saft dann

    zum Nachmittag 6ml und bei Bedarf

    zum Abend 2ml -und das ist die Wahrheit. kommt halt auf die Konzentration an .

    Jedenfalls hast du mich verstanden.

    (zu dem Thema wenn es unter Medikamente stand hab ich es wahrscheinlich schon gelesen aber falls nicht wäre ich über Namen per PN dankbar ,falls es dir einfällt ..hat auch Zeit. Danke Pilli)

    @ Dusselkop Danke für die Antwort ,es interessiert mich halt . Ich sehe es ähnlich ,konzentration geht so

    @ Nicci : hört sich ja so an als ob ich dankbar sein müßte

    das ich so ein gefährliches Medikament nehmen muß ,daß vielleicht meinen Körper vergiftet ,damit ich nach jahrelanger Depression mal ein bißchen Normalität nur im Ansatz erahnen darf bevor Parkingson und Alsheimer mich wahrscheinlich dahin raffen werden ,denn nicht jeder ist mehr 26.Ich darf mich schon mit dem Alter auseinandersetzen. vor 20 Jahren gings mir auch noch um Universen besser.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 225

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hi Vollverpeilt

    vollverpeilt schreibt:
    @ matz das mit dem Methmethylphenidat klingt interressant , da es ja auch nicht so toxisch ist wie Amphe ( hab halt total Angst vor noch mehr Depressionen ,oder Parkingson o.ä.)
    Nur um Missverständnissen vorzubeugen: es heisst Dexmethylphenidat (Handelsname: Focalin XR) und nicht Methmethylphenidat.
    Einfach mal googeln. Wieso hast Du Angst vor Parkinson?

    Hast Du schon mal L-Tyrosin probiert? Das ist m.M.n. die vielversprechendste frei erhältliche Substanz für die Kombi mit Amph.

    lg matz

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hy "vollverpeilt", du hast das große glück das dein Arzt individuell behandelt. Sowie sich traut Amphetaminsulfat zu verschreiben
    Wünschte es gäbe mehr davon, so

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Amphetaminsulfat
    Von Tibet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 10:12
  2. Amphetaminsulfat
    Von Hakuin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 23:26
  3. Amphetaminsulfat und Krankenkasse
    Von Malaclyps im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.08.2011, 05:02
  4. D-L Amphetaminsulfat
    Von Vi2 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 13:19
  5. Amphetaminsulfat
    Von sosa2009 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 7.06.2010, 12:03

Stichworte

Thema: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum