Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 43

Diskutiere im Thema DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hallo.

    Verpeiler schreibt:
    Attentin ist zwar nicht für Erwachsene zugelassen, aber Dexamfetamin in Form von Tropfen schon.
    Sowohl Attentin, wie auch (Dex-)Amfetamin in jeglicher, sonstiger Darreichungsform (Kapseln, Saft, Tropfen ...) ist für Erwachsene nicht zugelassen.

    Eine Verordnung erfolgt immer off-Label, d.h. in der vollen Verantwortung des verordneten Arztes und auf Privatrezept.

    Wäre das anders, dann würde deine Krankenkasse ohne individuell getroffene Sonderregelung die Kosten übernehmen, was sicher nicht so ist.

    Unter den Stimulanzien ist lediglich ein einziges Präparat für Erwachsene zugelassen, nämlich "Medikinet adult" mit dem Wirkstoff Methylphenidat.



    LG,
    Alex

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    @ Alex

    Eine Zulassung für Erwachsene bedeutet nicht dass es bereits in der Arzneimittelverordnung aufgenommen ist oder wie des auch immer heist wo sich die Krankenkassen orienteren was sie übernehmen müssen.

    Mein Apotheker hat mir die Rezeptur ausgedruckt NRF 22.9 für meinen Arzt. Jedenfalls standen dort die Dosierungsempfehlungen für Kinder und für Erwachsene. Ich glaube schon dass die Tropfen zugelassen sind. Einen entsprechenden Atnrag bei der AOK habe ich natürlich gestellt. Warte noch auf Antwort.


    LG, Verpeilter Junge

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Eine Rezeptur der Apotheker ist doch keine Zulassung !

    D-Amphetamin ist für Erwachsene nicht zugelassen. Viel Glück bei der Krankenkasse.

    Im übrigen bin ich aber immer noch der Meinung, dass hier diskutierte hohe Dosierungen von Amphetamin sehr sehr vorsichtig gewählt werden sollten. Ehrlich gesagt : Nur von Ärzten, die wirklich sehr viel Erfahrung in dem Bereich haben. Es kann einfach viel zu viel andere Ursachen dafür geben, wenn übliche Dosierungen nicht anschlagen. Erhöhungen lösen bei ADHS das Problem eigentlich nie, weil ja die Dopamin-Transporter-Aktivität nicht abhängig von der Körpermasse / Körperlänge oder so ist. Sondern eben neurobiologisch vorgegeben ist.

    Bei Erwachsenen werden NIEDRIGERE Dosierungen als bei Kindern benötigt, da die Dopamin-Transporter-Aktivität im Alter (sprich ab Pubertät) abnimmt. Ein "SCHWERES" ADHS wird nicht durch die Dopamin-Transporter-Aktivität sondern Begleit- und Folgeprobleme charakterisiert. Und die sprechen auch auf D-Amphetamin nicht zwingend an.

    Klar ist aber, dass D-Amphetamin besser wirken kann als DL-Amphetamin. Nur ist dies quasi nie der Grund, dass man auf das DL-Amphetamin nun verzichten müsste....

    Aber wie immer : Ausnahmen bestätigen die Regel.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hi,

    @Alex, @Web4Health


    Ok, vielen Dank, jetzt weis ichs besser.

    Hoffe mein schreiben gestern hat nicht falsch gewirkt, hatte keine Zeit für Smilies, obwohl sie wichtig sind.

    Habe einen GdB von 50 wegen ADHS und hoffe dennoch auf eine Übernahme der Kosten. Selbst wenn es unwahrscheinlich ist, muss ich es wenigstens versuchen.

    Bin seit 10 Jahren in Behandlung, jedoch half MPH nur bedingt gegen meine Anspannung und Einschlafprobleme hatte ich immernoch. Amphetaminsaft wirkte viel passender, weicher und besser, und vor allem Konstant ohne diese depressiven Verstimmungen, habe allerdings Akne davon bekommen.
    Bin einfach überglücklich mit dem Dexamfetamin.

    Kann man mir das verübeln dass ich mich freue etwas gefunden zu haben was mir endlich auch gegen meine übertriebene Anspannung hilft.? (35mg/d)



    LG, Verpeilter Junge
    Geändert von Verpeiler (16.04.2012 um 11:44 Uhr)

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Also Fakt ist das diese 60 mg Tagesdosis MPH nicht stimmt. JEDER ermittelt SEINE Dosierung, that's it. Dazu gibt es genügend Studien. Lass dir hier nichts anderes einreden und ignoriere solche Kommentare.

    In der Regel benötigen Erwachsene weniger als Kinder, das liegt daran, das KInder noch nicht fertig entwickelt sind, aber es gibt auch Erwachsene die erheblich mehr benötigen.

    Dazu gehörts Du, und ich leider auch. Als mein Doc mich das erste mal gesehen hat, sage er, ich benötige mehr als üblich, da ich ein sehr stark ausgeprägtes ADHS habe.

    Momentan bin ich bei 3x 5ml = 10mg und das reicht bei weitem noch nicht. Habe jetzt auch 4% A-Saft bekommen, d.h. 1ml = 4mg. Angefangen habe ich vor 3 Wochen. Mal schauen wo ende.

    Eine Frage an Dich, Vollverpeilt:

    Wann tritt bei Dir die Wirkund bei A-Saft ein. Bei mir dauert es bis zu 2 Stunden.

    greetz

  6. #26
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.423

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hallo vollverpeilt,

    Es kann auch sein dass du weder auf MPh noch auf amphetamin (beiden sind ähnlich) reagiert, aber vielleicht reagierst du auf eine ganz andere wirkstoff. Es gibt noch einige antidepressiva die auf ADS manchmal gut wirken.

    Methamphetamin ist ja nun hammerhart , wenns geht tät ichs vermeiden . Ich brauch mich ja noch ne Weile.
    Amphetamin oder MPH zu hohe dosiert kann auch schaden anrichten. Amphetamin wird auch noch von leber abgebaut.

    Ich habe von die therapeutische einsatz von Methamphetamin auch gelesen, aber es heisst es wird in sehr kleine dosis. Der vorteil (und darum ist hammerhart bei missbrauch) dass es deutlich länger wirkt als MPH oder Amphetamin und daher muss man nicht mehrmals am tag einehmen.

    lg

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 149

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Ich nehme seit ca. 3,5 Jahren Amphetaminsulfat und bin unendlich glücklich, dass ich nach ca. 7 Jahren anderer Meikamente (haben tierische rebounds ausgelöst) für mich das richtige Medikament bekommen habe. ich glaube wirklich so ganz fokussiert zu sein und nicht durcheinander zu sein wird man nie,denn ich glaube das ist z.B. mein Temperament.

    Ich merke jedoch schon wenn ich es nehme, dass ich zum Beispiel viel besser folgen kann u in Stress Situation etwas ruhiger bleibe u nicht gleich irritiert etc. bin.


    Aber ich kann nur sagen, ich bekomme jetzt endlich ein wenig mehr mein Leben in Griff u da kann ich schon trotzdem sagen auch dank des Amphetaminsulfats. Da kann ich mich nur bei meinem Arzt bedanken.

    @vollverpeilt

    Danke, dass du das alles geschrieben hast.

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    vollverpeilt schreibt:
    Ich bin jetzt praktisch bei einer Tagesdosis von mind.140 mg Amphetaminsulfat...
    Habe mich jetzt zwischen 80 und 100 mg niedergelassen. Allerdings in Kapselform. Vom Saft bekam ich übelste Nebenwirkungen, insbesondere steigerte sich meine Angststörung ins Exorbitante. Sodass Amphetamin lange Zeizt eigentlich gar kein Thema mehr gewesen ist. Und wieder auf Mph umgesiedelt wurde, was bei mir gleichermaßen nur kurze Wirkungen hervorrief (Dissoziation?) und ausserdem meine Depression erhöhte. Ich hatte also in der Frage der Stimulanzien lange Zeit immer nur die Wahl zwischen Pest (Angsterhöhung) und Cholera (Depressionserhöhung), wobei ich mich seltsamerweise für die Depressionserhöhung entschied. Weil ich die Depression nach wie vor besser aushalte als die Angststörung.

    Dann kam irgendwann mal Attentin auf den Markt, was ich mal versucht habe. Dosierung war zwischen 4o und 5o mg, was ich seltsamerweise wieder sehr gut vertragen habe. Meine Panik, dass das wieder auf meine Panik wirken würde, war also unbegründet. Solchermaßen mutig geworden, bin ich dann auf DL-Kapseln umgestiegen. Weil Attentin bekanntlich keine Zulassung für Erwachsene hat.

    Ich merke in der Wirkungsweise keine großen Unterschiede, bis auf den Punkt, dass man eben das Doppelte futtern muss, um die gleiche Wirkung zu erzielen. Ich würde DL-Amphetamin sogar als leicht besser, nämlich als etwas sanfter in der Wirkung einschätzen als D-Amphetamin.

    Auch interessant: Seitdem ich meine SSRI-Dosis (Cipralex) reduziert habe, wirkt DL-Amphetamin besser.

    Langfristiges Ziel soll eine Mono-Behandlung mit DL-Amphetamin sein. Also das Absetzen des ganzen anderen Zeugs. Mal sehen, ob das klappt. Es wäre schon ein wesentlicher Fortschritt. Wäre allerdings auch mal an der Zeit.

    Die Bundesärztekammer spricht von einer Höchstdosis von 4o mg DL-Amphetamin am Tag. Bundesärztekammer - 5. Therapie und Versorgung (Was web4health bestimmt schon als krankhafte Überdosierung empfinden wird).

    Allerdings ist da irgend etwas faul an der Rechnung. Vom Attentin gestehen sie einem nämlich eine Tageshöchstdosis von 4o mg zu. Was auf DL-Amphetamin umgelegt, ziemlich genau jene 8o mg ergibt, um die herum ich mich jetzt bewege.

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Ich hab das Gefühl, ich bekomm vom MPH extreme Depressionen, trotz Venlafaxin. Habe morgen wieder einen Termin beim Artz, und werde es mit ihm besprechen.

  10. #30
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    web4health schreibt:
    Bei Erwachsenen werden NIEDRIGERE Dosierungen als bei Kindern benötigt, da die Dopamin-Transporter-Aktivität im Alter (sprich ab Pubertät) abnimmt.
    Das ist theoretisch richtig, in der Praxis aber quasi überhaupt noch nie vorgekommen. Da Du ein ausgesprochener Praktiker bist, wundere ich mich immer wieder, warum Du auf diesem Punkt herumreitest.

    Sicherlich gibt es auch beispielsweise zwischen dem Stimulanzianbedarf und dem Körpergewicht keinerlei Zusammenhang, theoretisch betrachtet. Trotzdem wirst Du doch als Praktiker wissen, dass viele Deiner ADHS-Adipositas-Fettsäcke höhere Dosierungen an Stimulanzien benötigen als die Rank-und-Schlank-Fraktion. Ich wundere mich also gelegentlich manchmal, wie Du zu diesen hahnebüchernen Aussagen kommst.

    Wenn Du keine Stimulanzien in einer ordentlichen Dosierung verordnen willst, dann sage doch einfach, Leute, das ist mir zu heikel, in diesen höheren Dosierungen, da schlägt das Zeug auf die Pumpe oder da ist die Gefahr eines Missbrauches verhanden, deswegen gibt es bei mir diese Dosierungen aus ärztlicher Sich nicht. Das wäre aus meiner Sicht viel logischer, als dieses dauernde Daherziehen der hahnebüchernsten Argumente, dass es bei einem Kind, dass beispielsweise 4 x 10 mg Mph am Tag verbraucht, beim Erwachsenen es dann auch 4 x 5 mg tun würden. Nach meinem Dafürhalten müsste Dir das wie gesagt klar sein, dass das Quatsch ist. Aber die Weisheit des Psychiaters ist unergründlich, sprach der Herr.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Amphetaminsulfat
    Von Tibet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 10:12
  2. Amphetaminsulfat
    Von Hakuin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 23:26
  3. Amphetaminsulfat und Krankenkasse
    Von Malaclyps im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.08.2011, 05:02
  4. D-L Amphetaminsulfat
    Von Vi2 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 13:19
  5. Amphetaminsulfat
    Von sosa2009 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 7.06.2010, 12:03

Stichworte

Thema: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum