Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 43

Diskutiere im Thema DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hallo brauche dringend Eure Hilfe,
    Habe 11 Jahre DL Amphetaminsulfat Saft genommen 0,6 g auf 300 g Flascheninhalt. Jetzt bin ich 18 Jahre alt und musste vom Kinder- und Jugendtherapeuten
    zum Erwachsenentherapeuten wechseln. Der hat mir Medikinet adult verschrieben aber damit geht es mir nicht gut, habe Nebenwirkungen wie innere Unruhe und
    Gänsehaut. Als Kind habe ich auch schon alle möglichen Medikament ausprobiert Ritalin und so , aber nichts hat geholfen ausser der DL Saft. Der Arzt sagt nun das er mir den DL Saft nicht verschreiben darf er wäre für Erwachsene gesetzlich verboten. Habe auch schon mit der Krankenkasse gesprochen aber die sagen das auch. Wie wurde Euch der DL Saft verschrieben? Privatrezept oder private Kostenübernahme?
    Helft mir bitte weiter weil ich befürchte sonst noch meine Lehrstelle zu verlieren!!!!!!!!!!!


    Mfg
    Camilla

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hallo Camilla,

    ich bekomme auch DL-Amphetaminsaft. Den muss ich allerdings selber zahlen. Ich bin aber momentan mit meiner Krankenkasse am Verhandeln, weil ich Medikinet nicht vertragen habe.

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    DL-amphetamin ist für Erwachsene nicht verboten, aber wird nicht bezahlt. Ebenso wie jetzt Dextroamphetamin (Attentin) nicht für Erwachsene zugelassen ist.

    Von der in diesen Thread diskutierten Hochdosisbehandlungen rate ich aber eindringlich ab. Und genau solche Aufdosierungen ist auch ein berechtigter Grund, warum eben viele ADHS-Ärzte kein Amphetamin verordnen.

    Amphetamin (aber auch Methylphenidat) wirkt antidissoziativ, d.h. auch bei traumatisch bedingten Irritationen bzw. Störungen

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    sooo viel geschrieben habt ihr.............jetz weiß ich gaaa nix mehr.......soll ich oder soll ich nich ??????????????????

    Hab heute das Privatrezept Attentin zur Apotheke gebracht.
    Der Arzt wollte mir keinen Amphetaminsaft verschreiben, weil er meinte, er muß sich dafür verantworten, falls damit was schiefgeht, wie z. B. in der Apotheke beim mischen.
    Das Attentin verschrieb er mir auch sehr ungern.
    Aber das kann ich mir ja nicht leisten, das teure Zeug, nur einmalig.

    Was mach ich denn nu soll ichs nehmen oder nicht?

    Und wenn, wieviel und wie lange?

    Wenn ich bei der Kasse die einnahme von Attentin begrüden kann, werde ichs dann auch bezahlt bekommen??

    Ein haufen Fragen schwirrn durch meinen Kopp schwer
    Liebe Grüße Anni

  5. #15
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Huhu!
    Also wenn der apotheker sich nicht traut,hast du definitiv die falsche apotheke....geh haltma bischn auf die suche nach einer die sich das zutraut
    Mfg
    Dusselköpfchen

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 121

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hallo und guten Morgen zusammen, sorry, dass ich hier so reinplatze aber ich habe da mal eine Frage.
    Ich bekomme Medikinet adult, aber vertrage es nicht mehr so gut wie zu Anfang (vor 6 Jahren) als ADHS bei mir festgestellt und mit Medikinet behandelt wurde.
    Ich habe meinen Arzt gefragt, ob er mir DL Amphetaminsulfat verschreiben kann, was er aber abgelehnt hat...... Die Begründung war, dass man hier in der LWL nicht damit arbeitet. ....
    Habt ihr eine Idee wie ich argumentieren kann / muss, damit er seine Meinung vielleicht ändert??? Fest steht jedenfalls, dass das Medikinet und Ritalin nzwischen "muff" ür mich sind, concerta und stratterra vertrage ich definitiv nicht.... Über eine Anregung wäre ich dankbar ....

    LG, Alwine
    Geändert von Alwine (28.02.2012 um 10:30 Uhr)

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Hallo Anni,

    ich versteh die Argumentation deines Arztes nicht. Wieso ist er dafür verantwortlich, wenn die Apotheke was falsch macht???

    Er muss ganz klar aufschreiben, was in den Saft rein soll. Die Apo mischt es nach diesen Angaben an.
    xy Gramm Amphetaminsulfat
    Zitronensäure (für die Haltbarkeit)
    Zuckersirup
    evtl. Geschmacksstoffe
    und dann auffüllen mit destillierten Wasser auf die gewünschte ml - Zahl. Wo ist da sein Problem?

    Hat er Dir für das Attentin keine Dosieranleitung mitgegeben? Sorry, irgendwie habe ich den Verdacht, dass er nicht so ganz weiß, was er da tut....

    Die Dumme bist am Ende natürlich du... leider.... Ach menno, hatte gehofft, dass es mit dem Saft klappt.
    Geändert von loekoe (28.02.2012 um 12:34 Uhr)

  8. #18
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    Alwine schreibt:
    Hallo und guten Morgen zusammen, sorry, dass ich hier so reinplatze aber ich habe da mal eine Frage.
    Ich bekomme Medikinet adult, aber vertrage es nicht mehr so gut wie zu Anfang (vor 6 Jahren) als ADHS bei mir festgestellt und mit Medikinet behandelt wurde.
    Ich habe meinen Arzt gefragt, ob er mir DL Amphetaminsulfat verschreiben kann, was er aber abgelehnt hat...... Die Begründung war, dass man hier in der LWL nicht damit arbeitet. ....
    Habt ihr eine Idee wie ich argumentieren kann / muss, damit er seine Meinung vielleicht ändert??? Fest steht jedenfalls, dass das Medikinet und Ritalin nzwischen "muff" ür mich sind, concerta und stratterra vertrage ich definitiv nicht.... Über eine Anregung wäre ich dankbar ....

    LG, Alwine
    Huhu Alwine!
    Du argumentierst hier doch schon richtig....wenn du die sachen alle nicht verträgst ist es doch der beste grund es verschrieben zu bekommen....um deine lebendsqualität zu steigern / behalten.
    Ich verstehe manche ärzte echt nicht,sie sind*experten*doch haben hemmungen sich an "neue" sachen heranzuwagen,wobei das neu natürlich nur in deren kliniken gilt,weil es ja woanders verschrieben wird!
    Mfg
    Dusselköpfchen

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    vollverpeilt schreibt:
    Mein Arzt begründet das mit der schwere meines Falles (sehr schwer ausgeprägte ADHS).

    Hat noch jemand Erfahrung mit Amphetaminsulfat?


    Das ist gelinde gesagt eine etwas ominöse Begründung. Die Ansprechrate des ADHSlers auf Stimulanzien steht nicht im Verhältnis zur Schwere seiner Erkrankung, auch nicht des Alters oder Gewichts wie immer wieder kolportiert wird.

    Etwas mehr Sinn würde die Aussage machen, ginge Dein Arzt davon aus, dass Du sehr schnell verstoffwechselst.

    In Menschen dieses Typs kann man quasi sehr hohe Mengen Amphetaminsulfatsaft hineingießen, ohne dass etwas hängen bleibt.

    Irgendwann ist aber das vertretbare Maß am Ende der Fahnenstange erreicht.

    Als nächstes käme die Frage, ob Du schon mal in einem Schlaflabor warst? Man kann ADHS nicht sinnvoll diagnostizieren, wenn man es nicht gegen Schlafstörungen wie Schlafapnoe, gestörte REM-Phasen oder Narkolepsie abgrenzt.

    Auch Menschen mit manifesten Schlafstörungen mit Komorbidität ADHS können Stimulanzien in sehr hohen Dosen zu sich nehmen, ohne dass das therapeutisch sinnvoll ist. Und ohne dass sie negative Folgen/Nebenwirkungen wie Schlaflosigkeit davon tragen.

    Aber Du stellst hier letztlich Fragen nach der Dosierung, die Dir nur Dein Arzt beantworten kann.

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen

    @web4health

    Attentin ist zwar nicht für Erwachsene zugelassen, aber Dexamfetamin in Form von Tropfen schon. Habe erst kürzlich gewechselt. Und es all meine Hoffnungen wurden erfüllt. Weniger Nebenwirkungen, keine Akne mehr. (Allerdings noch Flecken von dem d-l Saft sichtbar, gehen aber langsam weg) Ein Wechsel lohnt sich. Wer allerdings d-l Saft vorher genommen hat, sollte beachten dass man erstmal müde sein kann weil Dexamfetamin in seiner Wirkung nochmal um einiges weicher ist (aber trotzdem potenter, kaum wahrzunehmen), und man noch den d-l Saft gewöhnt ist. Bei mir lags vielleicht auch daran dass ich d-l Amfetaminsaft als einschlafhilfe benutzt habe und möglicherweise die Schlafqualität gelitten hat, keine Ahnung. Was ich sagen will Dexamfetamin viel besser, vor allem auf gegen meine enorme Anspannung. Wirkt sich auch positiv auf Selbstbewusstsein aus (im Vergleich zu anderen bin ich trotzdem noch schüchtern).
    Dexamfetamin ist genau auf MICH zugeschnitten.
    Unter meiner Anspannung leide ich primär, meine Verpeiltheit ist zwar enorm aber die Auswirkungen sind meist sekundär.

    NRF 22.9


    LG, Verpeilter Junge


    (ach ja unter Dexamfetamin verspüre ich eine Art Rebound der im gegensatz zu d-l Amfetamin aber nicht so wie bei MPH)

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Amphetaminsulfat
    Von Tibet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 10:12
  2. Amphetaminsulfat
    Von Hakuin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 23:26
  3. Amphetaminsulfat und Krankenkasse
    Von Malaclyps im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.08.2011, 05:02
  4. D-L Amphetaminsulfat
    Von Vi2 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 13:19
  5. Amphetaminsulfat
    Von sosa2009 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 7.06.2010, 12:03

Stichworte

Thema: DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum