Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 40

Diskutiere im Thema Rezeptfreie ADHS- / ADS-Medikamente wegen Bundeswehr im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    Rezeptfreie ADHS- / ADS-Medikamente wegen Bundeswehr

    hei ihr,
    zu meiner geschichte hier näheres^^
    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...ch-herrum.html

    meine Frage:
    welche medikamente gibt es die rezeptfrei sind für/gegen ads?
    ich kann aus beruflichen gründen nicht zum arzt und mich offiziel als ADS`ler outen.

    danke schonmal für die hilfe

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Rezeptfreie alternativen

    Hallo und erstmal herzlich Willkommen hier bei uns Chaoten !

    Also es gibt Rezeptfrei eigendlich meines Wissens nur pflanzliche Mittel wie Bachblüten (können beruhigend wirken) und solche Sachen. Ich habs bei meinem Sohn ganz früher mal mit "Zappelin" Kügelchen versucht, aber außer ,dass das teuer war hat es nicht wirklich was gebracht. Ich bin von diesen Mittelchen nicht überzeugt, aber ich denke das ist Ansichtssache und sicher auch unterschiedlich bei jedem .

    Bei Dir steht, dass Du seit Kindheit diagnostiziert bist, dann musst Du doch einen behandelnden Arzt (Hausarzt?) haben! Wieso sollte das auf der Arbeit jemand mitbekommen, dass und warum Du zum Arzt gehst?

    LG

    Rose

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Rezeptfreie alternativen

    ganz einfach bin bei der bundeswehr^^ da muss ich zum militär arzt

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Rezeptfreie alternativen

    hallo,

    dann solltest du dir vielleicht überlegen was dir wichtiger ist dein wohlbefinden oder bundeswehr, ausserdem hat auch ein arzt bei der bundeswehr eine schweigepflicht, warum sollte es konsequenzen geben wenn du adhs hast ???

    gruß
    chaoskater

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Rezeptfreie alternativen

    Hallo.
    Lept0pp schreibt:
    ganz einfach bin bei der bundeswehr^^ da muss ich zum militär arzt
    Mit einer ADS bzw. ADHS bist du nicht wehrdienstfähig.

    Das ist ein Ausmusterungsgrund (= T5).

    ich kann mir nicht denken, was für einen Sinn es haben sollte, das zu verschweigen.

    Soviel auch zu deiner Frage (@ ChaosKater)

    warum sollte es konsequenzen geben wenn du adhs hast ???
    Davon abgesehen und um mal wieder auf das Thema zurück zu kommen gibt es kein einziges, nicht verschreibungspflichtiges AD(H)S-Medikament, für das jemals auch nur ansatzweise eine Wirkung nachgewiesen worden wäre.



    LG,
    Alex

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Rezeptfreie ADHS- / ADS-Medikamente

    hm wenn der arzt des halt spitzbekommd (wie Alex schon sagte) wird der arzt mich ausmustern sozusagen.
    klaar ist mir meinwohlbefinden wichtiger aber ich bin 23 und hab ncoh keine ausbildung, ich bruache das geld das ich hier bekomme einfach! *heul*
    würde ja gerne was in der sozialen richtung machen aber da verdient man 0,nix

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Rezeptfreie ADHS- / ADS-Medikamente

    beim lesen der beiträge stellt sich mir die frage, ob du beim bund tatsächlich dauerhaft glücklich werden wirst. hab zeitweise viel mit bundis zu tun gehabt und so einiges von deren "reglement" mitbekommen und konnte dabei feststellen, dass das z.t. regeln sind, die nicht immer logisch und manchmal auch ungerecht sind und somit für nen adhsler nur schwer zu tolerieren. in meiner adh-selbsthilfegruppe haben wir zudem festgestellt, als wir das thema berufswahl besprachen, dass es für uns chaoten vermutlich am besten ist, einen job zu machen, den wir mit leib und seele (beruf=berufung) erfüllen können, da wir ansonsten schnell dem untergang geweiht sind. die bundeswehr ist sicher ein arbeitgeber, bei dem man sich auf sein regelmäßiges und vor allem gutes einkommen verlassen kann, aber hast du dir mal gedanken gemacht, ob du es aushalten könntest z.b. zu einem auslandseinsatz geschickt zu werden? soweit ich weiß reagieren adhsler zuverlässiger und empfindlicher auf traumatisierende ereignisse. was wäre in einem solchen fall? zudem hat man es beim bund, je nach bereich, auch regelmässig mit waffen zu tun. hier trägst du eine große verantwortung. was, wenn du mal nicht ausreichend fokussiert bist und dir fehler unterlaufen, die verhindert hätten werden können? was nützt bei all den risiken das gute geld?
    ich weiß, das beantwortet deine frage nicht, deshalb würde ich jetzt gern noch dazu kommen: ich schließe mich den anderen an, auch mir ist kein rezeptfreies medi bekannt, welches nicht gesundheitsschädlich und gleichzeitig rezeptfrei ist und dennoch wirksam ist. meine persönlichen "drogen" sind derzeit kaffee, nikotin und nen antidepressivum, aber all das allein reicht nicht, um die symptome des adhs im schach zu halten. aus persönlicher erfahrung kann ich nur sagen: ich habe meine diagnose erst vor einem jahr als mittdreißigerin erhalten und dies auch nur, weil ich mit diversen psychiatrischen erkrankungen (psychosomatik, angststörung, depression, burn out ...) so dermaßen heruntergewirtschaftet war, dass ich am ende zusammengebrochen bin. mit anfang 20 hätte ich nie im leben geglaubt, dass ich mal so krank werden könnte, insofern kann ich dir nur nahelegen, dich um deine tatsächlichen bedürfnisse zu kümmern, denn die entwicklung von komorbiditäten ist ein jahrelanger prozess und die gefahr solche zu entwickeln, weil man die adhs-symptomatik unbehandelt lässt ist groß!

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Rezeptfreie ADHS- / ADS-Medikamente

    nunja raus aus dem verein und mich um einen beruf bemühen indem ich menschen helfen kann will ich ja / werde ich ja.
    allerdings bin ich grad in einem lehrgang, wenn ich den abbreche stehe ich ohne alles da!
    was wirklich meine berufung ist weis ich nicht ich weis nur was ich gerne tue. obs am ende die berufung is weis man ja selten davor

    an der waffe hab ich kein problem ( wenn ich mich net länger als ne stunde konzentrieren muss) aber ich glaube wenn ich im einsatz da stunden mich konzentrieren müsste würde ich nach den 3 monaten einsatzzeit mit burnout zurrückkommen ^^

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 305

    AW: Rezeptfreie ADHS- / ADS-Medikamente

    mustern die dich wirklich zwangsweise aus, wenn du dich outest?

    mir fällt rezeptfrei noch johanniskraut ein, aber das musst du fast schon fressen, um eine wirkung zu erzielen. bei mir hats nie was gebracht. das einzig wirksame war und ist mph. da merk ich selber eine deutliche verbesserung meines verhaltens.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 199

    AW: Rezeptfreie ADHS- / ADS-Medikamente

    Hallo Lept0pp

    ich selbst hab AD`s verschrieben bekommen, weil ich so überdreht war und ständig gereizt (Arzt meinte eher mittlere Depression als ADS) - mein Paps hat gemeint, versuch doch mal was pflanzliches, bevor du das nimmst. Also hab ich Baldrian genommen - ich hab das Gefühl es tut mir gut.

    Jetzt ist halt die Frage, welche Symptome du hast, und ob das dann anschlägt? Zudem denke ich ist es nur zur Überbrückung, wenn du tatsächlich ADHS diagnostiziert hast, brauchst du auf Dauer mit Sicherheit andere Unterstützung.

    Vielleicht probierst du mal ein paar pflanzliche Sachen als Überbrückung bis dein Lehrgang fertig ist - schaden tut das mal nix... und dann kannst du dich auf dich konzentrieren und einem Arzt vorstellen - aber verlier dein Ziel nicht aus den Augen !

    Alles Liebe

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Medikamente nehmt ihr wegen psychischen Beschwerden (2. Umfrage)
    Von Alex im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 5.05.2011, 12:23
  2. Welche Medikamente nehmt ihr wegen psychischen Beschwerden?
    Von Alex im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 3.12.2010, 21:21
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 22:50

Stichworte

Thema: Rezeptfreie ADHS- / ADS-Medikamente wegen Bundeswehr im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum