Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Die Odyssee geht weiter... immer noch kein MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Die Odyssee geht weiter... immer noch kein MPH

    Moin moin!

    Danke für Dein neuerliches Feedback!

    Also,natürlich bin ich "emotional in dieser Sache", und den Gund haste ja auch richtig erkannt. Aber ich bin nicht emotional aus Selbstmileid heraus (- auwei, mit dem Thema biste bei mir gerade richtig, hehe... ! Aber das kannste ja nicht wissen), sondern ich kann mich über Borniertheit und Willkür aufregen. Borniertheit des Arztes und Willkür der Krankenkasse. Meine Kasse ist mir trotzdem nicht "extrem unsympathisch", im Gegenteil, ich bin schon sehr lange dort versichert, weil ich immer sehr zufrieden war. Aber bisher ging es ja auch nicht um solch schwammige Vorgaben wie jetzt bzgl. der Kostenübernahme für ADHS-Medis. Ich bin mir sicher, wenn es um andere Dinge ginge, hätte ich weiterhin keine Probleme. Anscheinend hängt es an bestimmten Leuten, bzw. bestimmten Entscheidungsträgern und nicht den bisherigen/sonstigen SachbearbeiterInnen. Denn der eine Versicherte bekommt ein nicht zugelassenes Medi schon seit Jahren, der andere bekommt ein definitiv zugelassenes Medi nicht. Vielleicht will sich da ja jemand profilieren, vielleicht ein neuer KK-MA, oder einer, der gerade aufgestiegen ist...?

    "Anstatt dich aufzuregen wäre es besser das Telefon in die Hand zu nehmen."
    Anstatt Oberlehrer-Gebaren ohne genaueres Wissen über mich und meinen Tagesablauf sowie meine bisherigen Bemühungen wären handfeste Tips besser, s.u. "schick' mal PN"...

    "Nirgendwo steht, dass man dazu gleichzeitig bei einem Therapeuten in Therapie sein muss."
    Also, ich kann das Blatt, das mein Arzt mir gab und wonach er sich richtet, gerne einscannen und hier veröffentlichen...

    Es geht natürlich nicht um die Aussage, dass "eine Verschreibung nur im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzepts" möglich ist. Unlogisch. Denn wenn man das dort hineininterpretieren und das auch ausreichen würde, um Verhaltenstherapie zur Bedingung zu machen, wäre der folgende Satz nicht extra hinzugefügt worden: "Behandlung unter Aufsicht eines Spezialisten für Verhaltensstörungen". Darum geht's.

    "Ich habe es mehrfach geschafft, mich und andere Patienten in die Sprechstunde zu bringen, mit keiner oder nur kurzer Wartezeit."
    Bin für jeden Tip dankbar... ich habe es nämlich nicht geschafft. Schick' mal PN.

    "...kannst du auch einfach zu den angegeben Sprechzeiten in die Sprechstunde gehen. Du musst dann halt warten aber du hast sehr schnell einen Termin."
    Nee, Maverick, das klappt tatsächlich bei Internisten, Allgemeinmedizinern, Orthopäden, Chirurgen und HNO-Ärzten, wenn das Problem/die Erkrankung akut ist (und am besten biste dann auch noch Privatpatient... ich kenne übrigens einen Psychiater, einen Arzt f. med. Psychotherapie und eine Psychotherapeutin, die nur Privatpatienten annehmen. So weit sind wir schon), und mein Augenarzt macht morgens sogar grundsätzlich Sprechstunde ohne Termin. Aber bei Leuten, die auch nur im Entferntesten mit "Psycho" zu tun haben, ist es leider bei Weitem nicht so einfach, wie Du es beschreibst. Wohnst Du denn auf dem Dorf oder in einer kleineren Stadt? Ich vermute es mal. Da mag das ja klappen, aber nicht in einer Großstadt wie Dortmund. Psychische Probleme haben in den letzten Jahrzehtnen drastisch zugenommen (- durch Überfordegung? Keine Ahnung), entsprechend hoch ist der Bedarf an Fachleuten und Therapie, und entsprechend schwer ist es, einen zeitnahen Termin zu bekommen. In Großstädten mit ihren hohen Bevölkerungszahlen ist es extrem.

    "Was bei anderen Patienten war und ist, das ist ja egal. Es geht darum, wie es bei dir ist. Vergleiche mit anderen helfen dir hier nicht".

    1. Aha, der Vergleich mit Dir, der Du es geschafft hast, Dich und andere Pat. in die Sprechstunde zu bringen, ist dann wahrscheinlich etwas Anderes...

    2. Falsch. Haste schonmal etwas von dem Begriff "Grundsatzurteil" gehört? So ähnlich (- ich sage nicht: 'genau so') ist es hier auch.

    So, das war es erstmal wieder. Ich wünsche Allen ein schönes WE!

    Groetjes,

    Ulli














  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124
    DieChaosUlli schreibt:
    Hallo Burkhard!

    Um genau das Medikinet adult geht es ja. Bei welcher Kasse bist du?

    Ich muss mir angewöhnen, kürzer und aussagekräftiger zu schreiben, werde mir Mühe geben.

    LG,

    Ulli
    Meine Kasse ist die Securvita (Hammburg).

    Medikinet adult hat von den gesundheitsbehörden als einziges Medikament bei A(h)DS eine Zulassung für Erwachsende erhalten, so dass die Kassen nur die Zuzahlung bekommen.


    - via iPhone durch Tapatalk -

    Grüße
    Burkhard
    Geändert von conscience (22.10.2011 um 13:39 Uhr)

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Die Odyssee geht weiter... immer noch kein MPH

    Hallo Ulli,

    Ein Psychiater ist natürlich ein Spezialist für Verhaltensstörungen. Es gibt da überhaupt keine Probleme.

    Ich finde, dass du die Welt so siehst wie du sie sehen möchtest. Die Kriterien für eine Verordnung von Medikinet Adult auf Kassenrezept sind mir bekannt.

    Ich bin oft ohne Termin zum Psychiater. Eine Freundin ist wegen ihrem ADS zu einem neuen Psychiater ohne Termin. Ein Freund hat es auch so gemacht.

    Mein Eindruck ist, dass du die Dinge so sehen möchtest, wie sie dir passen und dich in deiner Sichtweise bestätigen.

    Vereinfacht ausgedrückt: das System ist schlecht und ich werde besonders benachteiligt.

    Schritt #1 für dich ist meiner Meinung nach der, dass du dir Unterlagen zu deiner Diagnostik aus dem Jahr 2003 besorgst und dir von dem damaligen Arzt die Diagnose im Original schriftlich bestätigen lässt. Dann würde ich gleich dort fragen, warum er nicht auf Kassenrezept verordnen kann oder möchte. Wer einmal ADHS hat, der hat es immer. Wenn er dir das Angebot macht, dass du einen Termin für die Sprechstunde ausmachen sollst würde ich das annehmen. Jedem der sich mit ADHS beschäftigt ist ja klar, dass ADHS nicht wieder verschwindet, nur die Ausprägung kann sich verändern.

    Gerade in Großstädten ist es viel einfacher als auf dem Land, einen Psychiater zu finden. Die Auswahl ist viel größer und somit hat man sehr viel mehr Chancen auf eine hilfsbereite Sprechstundenhilfe und empathischen Arzt zu stoßen.

    Du benennst unzählige Gründe, warum irgendetwas nicht geht. Du klagst dein Leid und fühlst dich unverstanden. Dann kann es ja nicht so schlimm sein denn sonst würdest du nach Möglichkeiten suchen und nicht mögliche Probleme benennen.

    Grüße

    M.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Die Odyssee geht weiter... immer noch kein MPH

    Moin!

    Also Maverick, wir werden wohl nie einen Konsenz finden...

    "Gerade in Großstädten ist es viel einfacher als auf dem Land, einen Psychiater zu finden. Die Auswahl ist viel größer und somit hat man sehr viel mehr Chancen auf eine hilfsbereite Sprechstundenhilfe und empathischen Arzt zu stoßen."

    Ich schrieb nirgendwo, dass es in Großsstäden nicht einfacher sei, eine Psychiater zu finden. Ich schrieb, es sei nicht einfach, einen zeitnahen Termin zu bekommen. Bitte genau lesen, nachdenken, antworten.

    "Mein Eindruck ist, dass du die Dinge so sehen möchtest, wie sie dir passen und dich in deiner Sichtweise bestätigen."

    Hierzu verweise ich auf Deine Aussage "Wartezeiten beim Psychiater. Das ist eine Ausrede. Ich habe es mehrfach geschafft, ..
    "Das ist eine Ausrede"... aha, also bedienen sich alle Fories, die hier so etwas schreiben/schrieben, einer Ausrede...
    Ich wüßte zwar nicht warum, wozu, denn was sollte das in einem Forum bringen, aber wenn Du meinst...
    Wer möchte hier Dinge so sehen, wie er sie sehen möchte?
    Du hast aufgrund Deiner Erfahrungen Deine eigene Meinung und beharrst darauf, obwohl hier im Forum immer wieder genau das gesagt wurde und wird, was auch meinen Erfahrungen entspricht (s. auch in Deinem neuen thread "Termin dort steht noch aus, erst Ende November"). Für Dich ist das aber "eine Ausrede". Also ist es müßig, diesbezüglich weiterhin mit Dir zu "diskutieren" und ich schließe diese Thematik hiermit ab.

    "... und ich werde besonders benachteiligt."


    Wo habe ich das behauptet? Ich werde nicht "besonders" benachteiligt, weil es Anderen ähnlich ergeht.

    "Du benennst unzählige Gründe, warum irgendetwas nicht geht. Du klagst dein Leid und fühlst dich unverstanden."

    a) Ich fühle mich nicht unverstanden. Schon gar nicht hier im Forum. Wie kommst Du darauf?

    b) Natürlich klage ich hier mein Leid. Wer hier im Forum klagt nicht sein Leid, Dich eingeschlossen? Und? Ist dies hier ein Spaß-Forum mit nur Friede-Freude-Eierkuchen oder nicht auch eine Möglichkeit, mal ein bisschen seinen Frust abzulassen und Verständnis zu erfahren? Gerade auch weil ADHS "stigmatisiert" (wie Du es nennst) ist?

    "Dann kann es ja nicht so schlimm sein denn sonst würdest du nach Möglichkeiten suchen und nicht mögliche Probleme benennen."

    Ich weiß nicht, was Du mit dieser Aussage bezwecken willst. Provozieren? Motivieren? Ich finde dabei irgendwie keinen geistigen Nährwert.
    Woher willst Du denn wissen, nach welchen Möglichkeiten ich gesucht habe oder gerade suche? Wieso sollte ich nicht "mögliche Probleme benennen"? Wenn es denn überhaupt "mögliche" und nicht doch sogar "existente" sind...

    Lieber Maverick, anstatt soviel zu interpretieren, solltest Du erstmal aufmerksamer lesen und dann analysieren. Denn dann würdest Du nicht so oft über das Ziel hinaussschießen und Aussagen (inkl. Phrasen) vom Stapel lassen, die aufgrund von Fehlinterpretation oder Nicht-Wissen einfach falsch sind. Und Du solltest es unterlassen, Menschen, die Du nicht kennst, gleich beurteilen zu wollen. Du willst doch sicher nicht, dass man Dich für oberflächlich hält, sondern Du möchtest hier doch eher als tiefsinnig, intelligent und eloquent angesehen werden (das interpretiere ich jetzt mal anhand Deiner bisherigen Beiträge), oder?


    CU, Kleiner!

    Ulli

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Die Odyssee geht weiter... immer noch kein MPH

    Hallo ChausUlli,

    ich habe mir bemüht dir zu helfen. Du verstehst genau das, was du verstehen möchtest, so mein Empfinden.

    Anstatt die Energie in solche Beiträge zu stecken könntest du die Liste der Psychiater in deiner Region abtelefonieren und fragen, ob dort ADHS behandelt wird. Wenn es heißt ja aber lange Wartezeit weißt du ja, wo du auch ohne Termin mit deinen Unterlagen vorstellig werden kannst.

    Ich sage das, was ich denke zu sagen ist. In der Diskussion sehe ich keinen Sinn mehr und ziehe mich deswegen daraus zurück.

    Mir ist klar geworden, dass dein Leid so groß und schwer ist, dass es für mich nicht zu verstehen ist.

    Grüße

    M.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 83

    -

    Guten Morgen Maverick, Du Armer, Missverstandener...

    ...Du "Revoluzzer": "Ich sage das, was ich denke zu sagen ist."
    Wer hätte je gedacht, dass jemand das sagt, von dem er denkt, dass es zu sagen ist?!!

    "Anstatt die Energie in solche Beiträge zu stecken könntest du die Liste der Psychiater in deiner Region abtelefonieren"

    Jawoll, Herr Oberleutnant ( - und da haben wir es wieder...!!! )!

    "Mir ist klar geworden, dass dein Leid so groß und schwer ist, dass es für mich nicht zu verstehen ist."
    Manchmal geht vermeintliche Ironie auch nach hinten los und sagt viel über den Verfasser aus...

    Ja, ist wohl tatsächlich besser, Dich "zurückzuziehen", denn es macht aufgrund Deiner "Uneinsichtigkeit"
    (ich bin nett und nenne es mal so ) tatsächlich keinen Sinn, weiterhin hier zu posten.
    Immerhin, Sinnlosigkeit erkennen zu können, ist schonmal viel wert.

    So, unnu is' gut. Mein thread ist schließlich nicht dazu gedacht, Sinnlos-Diskusionen zu führen oder sich quasi gegenseitig zu mobben, sondern es geht hier um Infos.

    Groetjes,

    Ulli

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Die Odyssee geht weiter... immer noch kein MPH

    Hiho!

    Ich war heute bei meinem Neurologen, aber nicht unpräpariert... habe nämlich einige Dinge zur gesetzlichen Lage ausgedruckt, die relevanten Stellen unterstrichen und die Ausdrucke mitgenommen. Habe ihm noch einige Dinge dazu erklärt, und es stelle sich heraus, dass die Ärzte eigentlich gar nicht ausreichend zu solchen Änderungen informiert werden, sagte er jedenfalls. Hm. Auch berichtete er, ein Kollege, der das Medi auf Kassenrezept verschrieben hatte, sei tatsächlich in Regress genommen worden, und das sei nach dem 1. Juli gewesen! Darf egtl. nicht sein. Was ihm jetzt fehle, sei die klare Aussage meines damaligen Arztes, also meine ADS-Diagnose, die er benötigt, um auf der sicheren Seite zu sein. Nun, das verstehe ich... falls die Kasse ihn fragt, worauf er die Verordnung begründe, muss er diese Diagnose angeben, weil er mich ja nicht selber untersucht etc. hat. Er wollte meinen damaligen Arzt deshalb anrufen und persönlich mit ihm sprechen (weil ich immer an den Arzthelferinnen scheitere und gar nicht mit dem Doc selber reden kann), damit der ihm die eindeutige Diagnose zuschickt. Und dann hat er schließlich ein normales BTM-Rezept = mit meiner SBK 'draufgedruckt ausgestellt.

    In der Apotheke schienen die die aktuelle Lage zu kennen, denn das Rezept wurde ganz normal und mit Zuzahlung von 5,- € angenommen. Medi musste bloß bestellt werden. Beim Abholen erlebte ich eine Überraschung: Die Einnahmeverordnung war handschriftlich eingetragen, und das darf auf einem BTM-Rezept nicht sein. Wenn nicht alle Angaben 100%ig korrekt seien, werde das Rezept von der KK "retaxiert" und das Mittel nicht bezahlt, wurde mir gesagt. Also muss ich morgen ein neues Rezept holen, auf dem die Verordnung gedruckt ist... Mein Doc springt bestimmt im Dreieck, denn ich habe ihm schon das 1. Rezept zurückgegeben, weil ich es wg. meines grippalen Infekts nicht rechtzeitig einlösen konnte. Und jetzt muss er wieder ein neues ausfüllen... naja, selber schuld, in diesem Fall.

    Bin ja gespannt, was nun meine SBK macht. Für den Fall, dass die doch Terror machen, habe ich auch schon Ausdrucke vorbereitet, u.a. auch einen screenshot von mellissandras (leider nicht mehr im Forum aktiv) Beitrag, im dem steht, dass die seit 3 Jahren das (nicht f. Erwachsene zugelassene) Methylphenidat Hexal erstattet bekommt... und dann wollen wir doch mal sehen!

    Am Freitagmorgen (nur bis 12 Uhr im BFW) werde ich mit Medikinet adult anfangen, damit die eventuellen Nebenwirkungen mich im BFW nicht behindern. Ich soll 3x 5mg nehmen im Abstand von 4 - 6 h, je nachdem, wie ich die Wirkung und Nachlassen derselben verspüre. Dann nach 14 Tagen (wie damals, vertrug ich gut) hochdosieren, bis ich auf meine damalige Erhaltungsdosis
    Ritalin SR (2x 10mg/d, bzw. dann jetzt wohl 3x 10mg/d) gekommen bin. Mein nächster Termin ist am 5. Dezember; dann sehen wir, ob diese Dosis genauso gut geeignet ist wie damals beim Ritalin SR oder ob etwas geändert werden muss. Ich hoffe, das Medikinet wird mir genauso gut helfen wie damals das Ritalin. Eigentlich müsste auch das zugelassen werden; kann ja wohl nicht sein, dass eine Firma ein Monopol auf MPH für Erwachsene hat und dann nichtmal die, die das MPH erfunden hat (Ciba, heute Novartis).

    Viele Grüße von der sehr erleichterten (- wie lange noch...)

    Ulli

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Die Odyssee geht weiter... immer noch kein MPH

    Hallo Ulli,

    freut mich sehr, dass nun doch alles so gut gegangen ist. Das ist Deinem neuen Arzt hoch anzurechnen, dass er das Rezept nun sogar ausgestellt hat, ohne zuvor mit dem alten Arzt zu sprechen.

    Mittlerweile habe ich mich auch schlau gemacht über das Thema. Jetzt ist mir klar: Wikipedia hat Recht mit den Aussagen, mein Arzt Unrecht. Habe jetzt den Arzt gewechselt, war sowieso sinnvoll, weil der alte Allgemeinarzt ist und der neue Psychiater. Letzterer wurde mir von meiner Selbsthilfegruppe empfohlen. Er hat mir problemlos ein Kassenrezept ausgestellt.
    So gesehen, habe ich ja noch Glück gehabt, dass meine Diagnose erst dieses Jahr gestellt wurde.

    Viele Grüße
    matheprofi

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Immer noch kein Medikinet Adult. Soll Venlafaxin hochdosieren. :-(
    Von DieChaosUlli im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 11:55
  2. Verdacht und wie geht es weiter?
    Von BrokenSoul im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 17:35
  3. Wie geht es weiter..?Bitte um mithilfe!
    Von Dogg im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 22:31

Stichworte

Thema: Die Odyssee geht weiter... immer noch kein MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum