Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

Diskutiere im Thema Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ?

    Hallo zusammen!

    Nachdem ich eigentlich wegen Schlaf/Konzentrationsproblemen bei einer Neurologin vorstellig war äusserte diese den Verdacht auf ADS bei mir.

    Dann ließ sie mich erst mal 6 Wochen warten(2 davon hatte sie Urlaub) in der ich die nötigen Voruntersuchungen machen sollte... belastungs EKG, Augeninnendruck usw...

    Die 6 Wochen waren ziemlich belastend für mich, hab mir viele Gedanken gemacht... weil ich einfach nicht wusste was nun Sache ist/sein wird. Ob mir Methylphenidat nun hilft usw... bin auch ein wenig depressiv, aber ein Antidepressivum hatte Sie mir wenigstens verschrieben.(hilft aber nicht wirklich)

    Ich hab mir ziemliche Hoffnungen gemacht und war dann froh als sie mir vor ein Paar Tagen dann Medikinet Adult (retardiert) verschrieben hat und zwar 50x 5mg... und das für 35 Tage... da mein nächster Termin wieder erst in 4 Wochen ist.

    Naja ich muss sagen das ich von den 5mg am Morgen nicht viel merke, ich werde zwar ein bisschen wacher aber ein Kaffee hat meistens einen ähnlichen Effekt... die Konzentrationsschwierigkeiten sind auch nur sehr wenig besser dadurch... leider.

    Aus dem Grund habe ich nun die letzten Tage ca. 20mg über den Tag verteilt genommen was schon wesentlich besser hilft... von 5mg werde ich eher müde, das hilft nicht wirklich.

    das Problem ist jetzt aber das wenn ich jeden Tag weiterhin 20mg nehme die Packung grade mal die halbe Zeit bis zum nächsten Termin hält.

    Das Medikament hilft mir eigentlich ganz gut, hab nur wenig Nebenwirkungen... aber ich empfinde es als totale quälerei mich immer 4-6 Wochen auf einen Termin warten zu lassen.

    Deswegen nun meine Fragen an Euch...

    Ist das normal das man zu beginn erstmal 4 Wochen lang nur eine minidosis von 5-10mg pro Tag bekommt?
    (Auf Nachfrage beim Termin bei ihr bekam ich nur relativ pampig die Antwort das ich ja schon lange die Probleme hätte und das ich ja ruhig noch die 4 Wochen warten könne bis ich eine höhere Dosis bekomme)

    Ist es richtig das die Neurologin mir nur persönlich beim Termin ein Betäubungsmittelrezept ausstellen darf und keinenfalls zwischendurch?


    Nun da ich weiss das es hilft will ich natürlich nur ungern auf diese Hilfe verzichten... hab Ihr irgend eine Idee was ich machen soll? Fühle mich da von der Neurologin schon ziemlich allein gelassen... soll ich mich in Geduld üben?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ?

    Hi Escapist


    Ich versteh dich sehr sehr gut.

    Gerade für uns ADHSler ist Geduld ein Ding, das fast nicht aufzubringen ist, das kenne ich von mir selber.

    Vorallem, wenn es um die Lebensqualität geht, möcht man doch nichts so sehr, als dass es endlich besser geht..

    Um diese vier Wochen noch irgendwie durchzustehen wünsch ich dir viel Kraft.

    LG Nicci

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 174

    AW: Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ?

    Hallo hab ein ähnliches schicksal

    Hatte letzten freitag diagnose

    hab 10 mg pillen bekommen sollte mit 2x einer halben anfangen dann 4 Tage später morgen 10 mg mittags 10 mg

    hat natürlich nicht gewirkt das ich mehr probiert hab

    hab aber bei 40 mg ( hab ich einmal probiert) auch kaum Besserung gehabt und die letzten 2 Tage einfach morgens

    mittags und frühabend 20 mg genommen . merke rein gar nichts (ich hab allerdings unretardierte)

    Packung ist aber nach einer Woche fast alle und sollte sicher länger halten

    ich muß morgen dem Arzt beichten ,ich werde berichten

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ?

    Ich wünschte ich könnte meiner Ärztin was beichten... aber ich sehe sie ja erst wieder in 4 Wochen.

    Bis dahin bin ich quasi wieder komplett vom Medikament runter... einfach weil ich nix mehr hab.

    Sie sagte mir schon beim letzten Termin das sie mir nicht einfach zwischendurch was verschreiben kann... dürfte sie wohl nicht wegen dem Betäubungsmittelrezept... ich weiss allerdings nicht ob das stimmt.


    20mg am Tag würden mir schon reichen... aber von 5-10 hab ich nix. bin heute Morgen 1 Stunde nach der Einnahme auf der Couch eingepennt. echt super...


    Hört sich aber auch seltsam an wenn du sagst das das bei Dir garnicht wirkt... eventuell brauchst du ein anderes Medikament?

    40mg am Tag und ich verwandele mich in Superman... Das wäre ungefähr die Dosis die ich bräuchte denke ich.

    Ich denk mir manchmal ich hab nicht genug rumgejammert bei meiner Ärztin und nun denkt sie ist ja gar nicht so schlimm...

    ach menno sowas regt mich voll auf... vielleicht sollte ich zu einem anderen arzt gehen oder so...

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ?

    Hi Escapist,

    vielleicht ein kleiner Trost,

    aber bei mir gings vier Jahre, bis nach einem Anfangsverdacht, endlich die Diagnose ADHS gestellt wurde, und dann nochmals drei Monate, bis mir mein Psychiater endlich MPH verschrieben hat.

    Ich bin manchmal fast....die Wände hochgegangen....weil ichs einfach nicht glauben konnte, dass die Aerzte mir nicht glauben....
    schlussendlich hab ichs auch nicht mehr geglaubt...hab die Hoffnung verloren...

    Auch jetzt ist mein jetziger Psychiater noch sehr zurückhaltend mit MPH, verschreibt mir nur dieses dumme ret. Präparat, das zu wenig wirkt...

    Ich übe mich auch grad in Geduld, mein Arzt hat Ferien und ist erst in drei Wochen wieder da..

    Manchmal braucht man Nerven als Patient, die man ja gar nicht hat

    LG Nicci

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 174

    AW: Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ?

    Hast du eine Facharzt Diagnose ?

    Ich würd auf jeden Fall wechseln oder zusätzlich einen anderen probieren .

    Ich dachte auch mit 40 wär ich supermann war aber gleich wie 20mg

    Mein Arzt hat schweres ADHS diagnostiziert

    Ich soll auch bald Retard bekommen bin mal gespannt was mir der Arzt erzählt,ich darf meinen anrufen

    ist ein ADHS erwachsenen Facharzt

    Ich glaube bin mir aBER nicht 100 prozent sicher man kann bis 60mg pro tag nehmen (ist erlaubt)

    Schlafen kann ich damit auch gut aber das soll bei adhs normal sein

    ich habe schon einmal 120 mg am tag probiert ( als ich morgen ´s 40 mg nahm hab ich mittags 20 und früher abend auch noch mal 20 genommen ,kopf wenig klarer ,aber hab mir eine mehr wachmachende belebende motivierende Wirkung erhofft)

    aber diese Wirkung scheint den nicht adhslern vorbehalten zu sein.

    Verbessert mich falls ich falsch liege..

    lg

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ?

    Hi,

    eine zu schnelle Aufdosierung kann tierisch in die Hosen gehen.
    Du fühlst Dich unter Medikamentenwirkung motiviert, hast Tatendrang, "funktionierst" wieder, überschätzt Dich. "Ausbrennen" und der kräftemäßige Zusammenbruch folgen.
    Nebenwirkungen wie Herzklopfen, Schwitzen etc. werden ebenso begünstigt - und verstärken gegebenenfalls den o.g. Effekt.

    Deine Ärztin hat also durchaus vernünftige Gründe, so vorzugehen, wie sie es tut.

    Ich habe das Tempo der Aufdosierung aus genau diesen Gründen selbst gebremst bzw. nach der (ärztlich verordneten) testweisen Einnahme höherer Dosen die Dosis wieder deutlich reduziert - und den Arzt darüber informiert.

    Es ist tatsächlich nicht so, dass viel unbedingt viel hilft.
    Und vor allem ist es nicht so, dass Du unbedingt selbst merkst, ob und wie das Medikament wirkt. Oft merken das zuerst andere, dass da was anders ist bei Dir.
    Und dann kann es sein, dass Du nicht merkst, bzw. zu spät merkst, dass die Wirkung Dir nicht mehr gut tut, weil Du Dich "zu gut" fühlst...siehe oben.

    Deine Neugier ist verständlich - aber ob Du Dir einen Gefallen tust, wenn Du Deine Medi zu schnell aufbrauchst, so dass eine "Pause" entsteht...

    LG
    Spezi

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ?

    Hallo vollverpeilt,

    ich war bei 2 Ärzten, und beide haben mit 5mg Meth für ca. 1woche dann 10mg usw. angefangen.... man fühlt sich schon wie ein
    Versuchskanichen! Als ich bei 30mg morgens und 20mg mittags angelangt war, und noch nicht die Wirkung hatte, wo ich denke
    die ich bräuchte habe ich es erstmal sein gelassen, da zu teuer...wie ich schon mal schrieb.
    Jetzt beginne ich nächste Woche von vorne.... auch ich bin ein wenig ungeduldig!! Zumal ich mir endlich mehr merken möcht.
    Mich nicht stängig verfahren oder mich sogar bilden möchte. ja ich weiß bei meinen Ängsten u. so....Bei meinem 11j ist das noch
    schwieriger, müßte eigentlich schon seit Einschulung Medis bekommen, laut Arzt. aber ich hatte schon mit meinem anderen Sohn
    lange zu kämpfen da der Vater total uneinsichtig war u. ist! Er hat die Ärztin sogar schon mal gefragt ob die überhaupt
    Ahnung hätte von alle dem + von Spielekonsolen usw. Echt. Und gerade er, schickte die beiden schon 2 mal eher vom Wochenendbesuch zu mir, weil er mit Ihnen nicht klar kam!!!!!!Aber Marvin 11 wird jetzt demnächst eingestellt.
    Sorry, wurd schon wieder ein lander Text, kann mich halt nicht so ausdrücken o. kurzhalten.............. Schrecklich
    Zu guter letzt : Ich habe auch schon eigen höher dosiert! Ja bekenne mich schuldig.

    Bis bald

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ?

    Ich habe auch eine 50er-Packung Medikinet Adult 5mg bekommen, und mein nächster Termin bei der Pscyhiaterin ist auch erst Ende des Monats. Sie hat mir allerdings gesagt, sie würde mich informieren, falls schon früher ein Termin frei wird und dass ich auch auf 2x10mg steigern könnte, wenn ich gar keine Wirkung merke. Aber mit der Dosierung würden mir auch die Kapseln vorher ausgehen, glaube ich. Ich musste mich auch schon so sehr in Geduld üben. Aber jetzt versuche ich einfach einen kühlen Kopf zu bewahren und einen Tag nach den anderen zu nehmen. Ich nehme schließlich jetzt erst das zweite (!) Tag Medikinet, allerdings kam auch heute erstmalig eine leichte Müdigkeit nach der ersten Dosis. Ich hoffe, ich kann mit Sport etwas entgegenwirken. Zumindest ist alles etwas ruhiger geworden in meinem Kopf, ist schon ein seltsames Gefühl, aber ich glaube da geht auch noch was.

    Macht ihr eigentlich am Anfang schon Pausen, d.h. Tage, an denen ihr nichts einnimmt? Hab oft gehört, dass Leute Methylphenidat nach Bedarf einnehmen, also nur an Tagen, an denen es auch darauf ankommt, konzentriert zu sein. Wollte das auch der Psychiaterin mal fragen, wie wichtig am Anfang die stetige Einnahme ist.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ?

    Hallo Ally,

    Bei mir nicht unbedingt Müdigkeit...... Ich weiß das Gefühl nicht so gut zu deuten........Eher so ein Down-Gefühl,da läßt wohl gerad
    die Wirkung nach......
    Ich hatte in der letzten Zeit ab u. zu mal bei Bedarf 20mg u. auch mal 30mg Meth. eingen. Ich weiß nicht ob ich mir das einbilde
    oder ob tatsächlich ne wirkung da war....weil es bei den malen hektisch zu ging

    Ich habe diesbezüglich nicht meine Ärztin gefragt!!
    Habe am 13. okt Termin da frage ich mal durch die Blume....

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet adult - Einstellungsphase
    Von Glowy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 4.10.2011, 16:28
  2. Einstellungsphase: Was ist zuviel?
    Von KlausISSO im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 15:36
  3. Wirkung Ritalin - Einstellungsphase?
    Von adrenalie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 18:25

Stichworte

Thema: Einstellungsphase... zuerst 4 Wochen lang nur 5mg medikinet ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum