Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 24

Diskutiere im Thema Zum ersten mal Methylphenidat / MPH: Autofahren? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Bekomme heute mein MPH - was soll ich beachten? - MPH beim Autofahren etc.

    Da hast Du Recht Lineli,

    soll ja auch nur den Rebound "abfedern"...

    @Müs-Lee: berichte dann mal, wie es dir geht. Und wenn noch Fragen sind, immer raus damit.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Bekomme heute mein MPH - was soll ich beachten? - MPH beim Autofahren etc.

    Zu MPH und Autofahren - die Frage treibt mich auch um.

    Eigentlich hasse ich Autofahren weil es mich tödlich langweilt aber alle paar Wochen muss ich an irgendwelche Orte im deutschsprachigen Raum - meist beruflich - die man außer mit dem Auto nur noch per Maultier erreicht. Dann fahr ich mal eben bis zu 800km - drüber nehme ich ein Hotel dazwischen.

    Ich war als junger Mann der Typ "immer Vollgas", inzwischen Schussel ich zu viel, ich bin heute der Typ, der erst mit 250 an euch vorbebrettert und den ihr dann eine halbe Stunde später wieder habt weil ihm eingefallen ist dass er nicht rasen wollte, der dann aber die Landschaft anguckt - seit ich einen Tempomat hab ist es etwas besser geworden - da fällt der Teil "brettern" weg. Habe aber noch nie einen Unfall gebaut - 3x auf Holz klopfen dass es so bleibt.

    Ich hab den Eindruck das wird mit MPH besser, im Rebound aber eher gefährlicher. Ich hab mir deswegen 5mg Dosen ins Auto gelegt, damit ich bei Rebound sanft nachdosieren kann - noch besser ist, ich leg da eine Pause hin (bei mir dauert das unangenehme Runterkommen ungefähr 15 bis 30 Minuten, also eine Kaffe- oder Tankpause). Aber wie sagt meine Ärztin mantramäßig: "Das ist bei jedem anders, das müssen Sie rauskriegen".

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Zum ersten mal Methylphenidat / MPH: Autofahren?

    Hi Müs-Lee

    noch eine ergänzung: ich habe mir eine tabelle angelegt, in der ich genau vermerken kann, wann ich wieviel genommen habe, und wie die wirkung war. so habe ich irgendwie mehr kontrolle darüber, weil ich dazu neige, alles gleich wieder zu vergessen

    leider kann ich die datei nicht anhängen, weil ich ein nicht windows-kompatibles format verwende. vielleicht hilft dir sowas aber auch, beim beobachten!


    lg
    Lineli

  4. #14


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.809
    Blog-Einträge: 40

    AW: Zum ersten mal Methylphenidat / MPH: Autofahren?

    Hallo.
    Müs-Lee schreibt:
    Ich war gerade mit meiner Diagnose (von der Uniklinik) bei einem Psychater und er hat mir nach einem kurzen Gespräch 2 MPH produkte verschrieben. eines mit 30mg und langzeitwirkung und eines mit 10mg das 5 stunden wirkt.
    Öhm, bitte?

    Ohne vorherige Dosiseinstellung verordnet man dir 30 mg retardiert und zusätzlich auch gleich noch unretardiertes MPH?

    Man beginnt eine Methylphenidat-Medikation mit 5 bis 10 mg pro Tag und steigert das dann bei Bedarf wöchentlich.

    Ich wäre sehr an der Adresse dieses Arztes interessiert, damit wir ihn ggf. aus unseren Ärztelisten streichen können.

    Müs-Lee schreibt:
    Morgen früh habe ich eine relativ spannende Aufgabe und morgen nachmittag fahre ich 2 Stunden Auto und halte ich einen Vortrag. Übermorgen nachmittag halte ich noch einen Vortrag und fahre dann wieder heim.
    Meine Frage:
    Ist es riskant, in dieser Situation das erste mal MPH zu nehmen?
    Selbstverständlich ist das riskant.

    Du solltest auf keinen Fall Autofahren, bevor du nicht ganz genau deine Reaktion auf das MPH kennst, da MPH mitnichten (wie oft behauptet) bei jedem die Fahrtauglichkeit verbessert.

    Es kann sehr gut sein (vor allem bei dieser Anfangsdosierung), dass du durch die Einnahme des MPH absolut fahruntauglich wirst und dann bewegen wir uns rechtlich im Bereich des

    § 316 StGB = Fahrlässige Trunkenheit im Verkehr:

    § 316 StGB schreibt:
    (1) Wer im Verkehr ein Fahrzeug führt, obwohl er infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 315a oder § 315c mit Strafe bedroht ist.
    (2) Nach Absatz 1 wird auch bestraft, wer die Tat fahrlässig begeht.
    Zu den "berauschenden Mitteln" zählen übrigens im Zweifelsfall alle Medikamente, nicht nur Betäubungsmittel oder MPH.

    Gleichzeitig verliert du in diesem Fall auch jeglichen Versicherungsschutz (Haftpflicht, Kasko) und bezahlst u.U. eklatante Beträge an Geschädigte des Unfalls, eventuell lebenslang.

    Solltest du also durch unsichere Fahrweise auffallen oder an einem Unfall beteiligt sein und die dann umgehend durchgeführte, ärztliche Untersuchung auf Fahrtauglichkeit ergibt irgendwelche Beeinträchtigungen, dann bringt dich das in des Teufels Küche und daher mein dringender Rat:

    Kein Autofahren, bevor du nicht absolut sicher bist, dass das MPH deine Fahrtauglichkeit in keiner Weise beeinträchtigt.

    Weder während der Wirkungsdauer, noch im Falle eines evtl. "Rebounds".


    LG,
    Alex

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Zum ersten mal Methylphenidat / MPH: Autofahren?

    Hallo!

    Vielen Dank euch allen für die vielen hilfreichen Antworten!!
    Also, ich habe Mittwoch keine Tablette genommen, aber als ich Donnerstag spät Nachmittag zurückgekommen bin habe ich eine halbe (also 5mg unretardiert) Tablette genommen und hatte keine negativen Nebenwirkungen. Besondere positive Wirkungen sind mir wieder nicht aufgefallen, aber evtl. war es nach den 2 heftigen Tagen mit wenig Schlaf schon ein Wunder dass ich nicht gleich auf dem Sofa eingepennt bin ;-) Habe um 18.30 die Tablette genommen und dann bis 23.30Uhr gesurft - nichts sinnvolles oder anspruchsvolles - aber immerhin.
    Heute früh (06:45) hab ich wieder 5mg genommen und konnte mich gut konzentrieren und als ich um kurz vor 11.00 Uhr Hunger bekam und hibbelig wurde habe ich etwas gegessen und wieder 5mg genommen. Ich glaube so kann ich mich gut rantasten.
    Ich notiere auch alles in eine Liste mit Datum und Besonderheiten und so, weil man es sich sonst eh nicht merken kann was war ( ich jedenfalls nciht ;-) )

    Also, dann wünsche ich euch allen ein schönes verlängertes Wochenende

    Viele Grüße,

    Müs-Lee

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Zum ersten mal Methylphenidat / MPH: Autofahren?

    Heute früh (06:45) hab ich wieder 5mg genommen und konnte mich gut konzentrieren und als ich um kurz vor 11.00 Uhr Hunger bekam und hibbelig wurde habe ich etwas gegessen und wieder 5mg genommen. Ich glaube so kann ich mich gut rantasten.
    Genau. Ich bin jetzt bei 20/15/0 gelandet...

  7. #17
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Zum ersten mal Methylphenidat / MPH: Autofahren?

    Hallo zusammen,

    zum Thema Autofahren und MPH, weiß ich seit gestern Abend, was ich an MPH habe wenn ich während der Wirkungszeit eine lange Strecke zurück legen muss..

    Ich hab mich ja selbst runter dosiert auf 15/0/0 oder wenn ich es brauche 15/10/0.. Letzteres unter enormen Stress. Wobei es von der Wirkung nicht wirklich ausreichend ist, wenn ich aber mehr nehmen würde, nicht mehr schlafen könnte, bzw. nen heftigen Rebound bekomme.
    So, nun nahm ich gestern früh um 7:00 meine 15 mg.. arbeitete über 9 Stunden nur mit 10 Min richtiger Pause am PC, danach fuhr ich gegen 17:30 noch über 3 Stunden Autobahn. Ich war blöd, gestern Mittag nicht noch nachzulegen. Ich fühlte mich fit... Auch der Beginn der Fahrt war ohne Probleme, Brille auf und gut ist. Dachte ich. Dann kam ich in nen Stau. Es dämmerte, Lichter an.. die letzten 180 km Autobahn waren die reinste Tortur.. Ich war so hibbelig. Permanent mit dem Arm am rum machen, Hand ins Gesicht, ans Ohr, unruhig gesessen. Kopfweh, Augen taten weh aufgrund der extrem grellen Scheinwerfer. Es kostete mich extrem Mühe mit dem Kopf auf der Straße zu bleiben. Das Schlimmste waren die Lichter.. so viel auf einmal.. ich konnt kaum unterscheiden wie schnell die auf welcher Spur kamen. So blieb ich hinter einem LKW... Die Geschwindigkeit der Fahrzeuge, die vorbei zischten.. im Prinzip gar nicht sooo schnell.. aber alles zusammen war es zu viel Input!
    Als ich am Ziel war, hab ich gezittert und hätte erstmal drei Runden im Kreis rennen können.. so erledigt war ich.

    Unter normalen Bedingungen nimmt man den Einfluss des MPH auf das Fahrverhalten vielleicht nicht so bewusst wahr. Ich habe meine Tabletten zwar neben mir gehabt, aber wie gesagt, kann ich bei später Einnahme kein Auge mehr zu machen. Und zum Schlafen hab ich kein Medikament.
    Fakt ist, wenn man gut auf MPH eingestellt ist, fährt man sicherer und vorrausschauender als ohne, wenn man ADHSler ist. Aber dazu sollte man die Wirkweise und die Dauer der Wirkung kennen, ebenso wie man reagiert, wenn die Wirkung abflaut..

    Unter MPH ist Fahren für mich nicht anstrengend. Wenn ich mir überlege, wie es vorher ohne ging, so stell ich fest, dass mir ein enormes Maß an Lebensqualität zugekommen ist. Was man bei alltäglichen Dingen nicht so merkt, bzw. wahr nimmt, weil es einfach in Fleisch und Blut übergegangen ist, das merkt man in Stresszuständen ziemlich ausgeprägt...

    LG Schnubbel

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Zum ersten mal Methylphenidat / MPH: Autofahren?

    Unter MPH ist Fahren für mich nicht anstrengend. Wenn ich mir überlege, wie es vorher ohne ging, so stell ich fest, dass mir ein enormes Maß an Lebensqualität zugekommen ist. Was man bei alltäglichen Dingen nicht so merkt, bzw. wahr nimmt, weil es einfach in Fleisch und Blut übergegangen ist, das merkt man in Stresszuständen ziemlich ausgeprägt...
    Genau so isses.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Zum ersten mal Methylphenidat / MPH: Autofahren?

    Schnubbel schreibt:
    Fakt ist, wenn man gut auf MPH eingestellt ist, fährt man sicherer und vorrausschauender als ohne, wenn man ADHSler ist.
    Also, ich habe eher die Befürchtung, dass sich mein Fahrstil verschlechtert. Bin ein Vielfahrer, unfallfrei, meißtens relaxed, und oft auf Strecken über 500km unterwegs. Wenn ich im Alltag und vor allem bei der Arbeit nur halb so konzentriert und ruhig wäre wie beim Autofahren, dann hätte ich mich nie auf ADHS testen lassen.

    Gibt es Fälle, in denen sich bei jemandem das Autofahren dauerhaft verschlechtert hat?

    Ich denke ich werde mich langsam rantasten und erstmal nur auf Kurzstrecken mit MPH fahren, und nur mit Dosen die ich schon Im Geschützen Raum ausprobiert habe.

  10. #20
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Zum ersten mal Methylphenidat / MPH: Autofahren?

    Warum sollte sich dein Fahrstil verschlechtern?

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Heute zum ersten Mal Ritalin
    Von xaira im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.11.2011, 10:02
  2. Ritalin, Methylphenidat und Autofahren/Führerschein
    Von Daywalker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 14:45
  3. Die ersten 10 Tage mit Methylphenidat - Tinnitus?
    Von Marc-Hamburg im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 22:04
  4. Zum ersten Mal Ritalin und Verkehrstüchtigkeit
    Von girasole im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.04.2010, 15:19

Stichworte

Thema: Zum ersten mal Methylphenidat / MPH: Autofahren? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum