Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin?

    Ich hatte hin und wieder Herzrasen, was ich aber ohnehin öfters leicht habe und von den Zeiten mit den Kippen noch gut kenne und heute hab ich manchmal psychische Veränderungen wie leichte Depris unter der Wirkung.
    Nur einmal hatte ich einen bösen Ausreißer dabei als ob ich einen Film schob.

    Ansonsten keine wirklichen NW und hilft bei mir auch ziemlich niedrig dosiert mich besser zu konzentrieren und motivieren.

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 594

    AW: Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin?

    hab leider den link nicht dazu und da es schon zwei jahre her ist weiß ich nimmer wo es war

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin?

    Lucky89 schreibt:
    hab leider den link nicht dazu und da es schon zwei jahre her ist weiß ich nimmer wo es war
    Macht doch nix Lucky.

    Bei mir ist es so das ich durch Ritalin LA mehr schwitze was gerade wenn es eh schon heiß ist echt stören kann.

    Ansonsten habe ich noch keine NW festgestellt,über Langzeitvolgen kann ich noch garnichts sagen,ich hoffe das bleibt auch so



    Gruß Matze
    Ps:
    Für allgemeine Medienberichte zum Thema AD(H)S gibt es hier auch einen extra Bereich:
    ADS ADHS: Aktuell

    dort kann man dann über die Berichte diskutieren./lachen/schmunzeln/staunen

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin?

    evakäfer schreibt:
    von parkinson habe ich gehört und ich glaube alex hatte auch mal was von erhöhtem risiko von demenz geschrieben....

    In der Studie wegen der Demenz ging es um ADHS. Also nicht darum, dass man durch die Einnahme von Ritalin etc. ein höheres Demenz-Risiko hat. Angeblich erkranken ADHSler häufiger an einer bestimmten Demenzart als "Normale".
    Hier ist der passende Thread dazu.

  5. #15


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin?

    Hallo.

    Über eventuelle Langzeitfolgen weiß man bei Methylphenidat (sei es nun Ritalin oder ein anderes Präparat) nicht sehr viel, da es bis vor nicht allzu langer Zeit nur Kindern und Jugendlichen vom 6. Lebensjahr bis zum 18. Geburtstag verordnet wurde und es somit kaum Patienten gibt, die Methylphenidat über 20, 30 oder noch mehr Jahre hinweg eingenommen haben.

    Das ist im Übrigen auch bei sehr vielen anderen Wirkstoffen bzw. Präparaten der Fall, die erst seit kürzerer Zeit auf dem Markt sind, da es logischerweise auch bei diesen keine Patienten mit einer Langzeiteinnahme über mehr Jahre gibt, als das Präparat bzw. der Wikrstoff auf dem Markt ist.

    Umso wichtiger ist es, dass die bei einer Dauermedikation mit Methylphenidat vorgeschriebenen und empfohlenen Kontrolluntersuchungen vom Arzt regelmäßig durchgeführt werden, damit man im Falle des Falles entsprechend reagieren kann.

    Hier vor allem Messung von Blutdruck und Puls, Körpergewicht und Augeninnendruck, sowie ein Blutbild samt Schilddrüsenwerten und ggf. ein EKG.

    Hiermit kann man in jedem Fall den ganz großen Teil der möglichen und auf Dauer schädlichen Nebenwirkungen erkennen.

    Eine genaue Beobachtung und Schilderung der Nebenwirkungen dem Arzt gegenüber durch einen selbst ist ebenfalls essentiell wichtig.

    Eine 100%-ige Sicherheit vor Spätschäden irgendwann nach langer Einnahmezeit kann man nie haben, dies bei keinem Medikament.

    Sollte in dieser Richtung etwas auftreten und sich häufen, dann wird das entsprechende Präparat entsprechend von Behördenseite vom Markt genommen.



    LG,
    Alex

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin?

    @Alex

    Aber bei diesen Leuten die es von 6-18 (auch kein so kurzer Zeitraum) eingenommen haben müsste ja zumindest ein wenig was bekannt sein ob bestimmte Herz-, Leber- oder Nierenschäden häufiger auftraten als bei anderen.

    Was Nierenschäden betrifft sieht die Packungsbeilage von mph allerdings ziemlich harmlos aus im Vergleich zu vielen sogar rezeptfreien Medis (damit mein ich aber nicht nur Analgetika bei denen ist dieses Risiko auf Langzeit ja ohnehin schon länger bekannt).

    Trinken tu ich trotzdem auch viel wenn ich das Medi nehme, aber dass man schnell austrocknen kann wie bei illegalen Amphetaminen ist mir bisher auch noch nicht untergekommen.

    Auf jeden Fall hat mein Doc nix besonderes gesagt was Kontrolluntersuchungen betrifft, aber ich mache ja (wenn alles wie bisher ist) ohnehin alle 1 bis 2 Jahre mal ein Blutbild und bin ja auch recht niedrig dosiert mit mph unterwegs.

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin?

    Hi,

    ich kann dazu nur sagen, dass ich schon auch ein ungutes Gefühl habe, nun mein Leben lang auf MPH angewiesen zu sein.

    Allerdings muss ich dem entgegensetzen, dass ich dank MPH mein Antidepressiva auf die absolute minimalst Dosierung reduzieren konnte.
    Und unter dem Antidepressiva haben meine Blutwerte teilweise ziemlich gelitten.
    Diese haben sich nun erholt.

    Und dann sind eben die Folgeerkrankungen, die ohne MPH entstehen können, auch ein ziemliches Risiko.
    Ich kann ein Lied davon singern .

    In dem Fall ist MPH wohl das kleinere Uebel, sollte es ein denn überhaupt ein Solches sein.
    Ich bin echt so froh, dass unsere Medizin heute so weit entwickelt ist, dass es gezielte Medis gegen die ADHS-Symptme gibt.

    LG Nicci

  8. #18
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 594

    AW: Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin?

    hallo nicci!

    Danke für den beitrag.

    Klar, hat adhs ohne mph höhere risiken..auf jedenfall beruhigt es mich nicht allein mit meinen ängsten zu sein.

    hab von jede menge psychischen erkrankungen gehört die ohne mph entstehen können...

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Lyrica bei ADHS - Was wisst ihr darüber?
    Von Chilischote im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 23:29
  2. Wisst Ihr wo Ihr hin wollt?.. private Lebensgestaltung
    Von sychotante im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 15:33
  3. Schon wieder über Ritalin!
    Von luuseri im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 9.07.2010, 15:27
  4. Ritalin La und Ritalin 10mg
    Von chaosmama im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 12:33

Stichworte

Thema: Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum