Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema auch hier: bitte Gedankenanstöße zur Einnahme von MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 144

    auch hier: bitte Gedankenanstöße zur Einnahme von MPH

    Hallo zusammen,

    ich brauche ein paar Gedankenanstöße von Euch, da ich im Moment so gar nicht glücklich bin mit dem MPH. Ich habe Anfang Okt. wieder Termin beim Doc und wollte mir im Vorfeld mal ein paar Gedanken machen, was ich vorbringe.

    Zunächst:
    Ich bekomme Medikinet Adult, 30 mg. Ich habe außerdem noch unretardiertes MPH (10 mg) und 20er retardiert hier aus der Anfangszeit.

    Ich merke durchaus eine positive Wirkung des Medikaments und zwar dergestalt, dass ich beim Lernen nicht dauernd aufspringen und herumlaufen muss, um etwas anderes zu machen, ich habe also seitdem Sitzfleisch und das ist sehr wichtig für mich.

    Allerdings - und das ist das Problem - bin ich in letzter Zeit nervlich oft extrem aufgepeitscht. Zum einen habe ich Prüfungsstress und dann auch noch Dinge, die sich in meinem Privatleben tun und die mich beschäftigen. Ich bin innerlich extrem unruhig. Wenn ich mich auf die Lernerei konzentrieren kann, geht es allerdings.

    Oft bin ich aber so angespannt, dass es kaum zu ertragen ist. Ich weiß nicht, ob das am Medikinet liegt, oder nicht, ich denke, dass der emotionale Stress mein "Hyperarousal" halt moduliert - jeder ist durch den Wind, wenn sich privat was tut, denke ich - aber oft ist es wirklich schlimm für mich.

    An manchen Tagen lasse ich das Medikinet weg, da geht es mir auch so gut, heute ließ ich es aber auch weg und konnte beim Lernen wieder nicht sitzebleiben...

    Rebound habe ich auch häufig, aber irgendwie ist es so, dass die Wirkung vom Medikinet für mich total unvorhersagbar ist. Manchmal ist es super, manchmal kacke, manchmal ist es ohne genau so super und manchmal ist es ohne mies, manchmal spüre ich den Rebound, manchmal nicht.

    Was konstant ist ist, dass ich mit Medikinet viel weniger impulsiv bin und das ist für mich durchaus sehr wichtig.

    Aber so ganz ist das nicht das Gelbe vom Ei.

    Habt ihr ein paar Gedankenanstöße?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: auch hier: bitte Gedankenanstöße zur Einnahme von MPH

    Hi Outlaw,

    so innovativ ist mein Gedanke zwar nicht, aber einen Versuch wert:

    Ich kenne das angespannt u. aufgepeitscht-sein von MPH sehr gut und zwar von Überdosierungen.
    In der Dosisfindungsphase habe ich diverse MPH-Präparate retardierter Art ausgetestet und habe die Erfahrung gemacht, dass es bei mir schon bei 2-3mg kippen kann.

    D.h. bei 10 mg 1x täglich fühle ich mich konzentriert, innerlich ruhig, gelassen etc.-ist meine Idealdosis und sie wirkt auch zuverlässig.

    Bie nur wenigen mg mehr jedoch fühle ich mich unruhig, aufgedreht etc.
    Das kannte ich z.B.von Strattera so überhaupt nicht, da bei höherer Dosis nur die Nebenwirkungen zunahmen, nicht die Wirkung sich änderte.

    Bei MPH verstärken sich einige meiner Symptome dann sogar noch-aber eben nur ab einer gewissen Überdosierung. Warum das so ist, keine Ahnung,bin mir auch nicht sicher, ob das bei vielen so ist oder ne Einzelfallgeschichte bei mir...

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.600

    AW: auch hier: bitte Gedankenanstöße zur Einnahme von MPH

    Hi outlaw,

    was du beschreibst, kenne ich selbst sehr gut. Nehme nur die Medikinet unretardiert. So kann ich besser nachdosieren und bei einer Überdosierung dauert es nur relativ kurze Zeit, bis wieder alles im grünen Bereich ist.

    Aber eine endgültige Lösung habe ich nicht gefunden. Bei mir kann eine Überdosierung entweder auch die Unruhe verstärken oder ich bin total sediert. Dann gibt es noch die Varianten der Unruhe oder Antriebslosigkeit, wenn ich UNTERdosiert bin. Es ist nie gleich. Und selbst das Austesten (mittlerweile seit Frühjahr) und Beobachten bringt mich nicht weiter.


  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 144

    AW: auch hier: bitte Gedankenanstöße zur Einnahme von MPH

    Danke, Hypie - ich habe auch schon überlegt, ob die 30 mg einfach zu viel sind.
    Ich probiere heute mal eine 20er retardiert aus. Bin heute morgen bisher ganz okay drauf, mein Sohn bedrängt mich leicht und da reagiere ich ziemlich schnell, aber wir kriegen die Kurve gut. Lernen werde ich heute nicht... mal sehen, was sich tut oder nicht.
    Ich werde mal zusehen, dass ich das hier verfolge und ein bisschen dokumentiere, aus gegebenem Anlass auch mal mit Zyklus, da das scheinbar auch eine Rolle spielt.

    showdown, ich bin mal gespannt, ob mich das Beobachten weiterbringt, hast Du das systematisch gemacht?

    Also:

    Zyklus Tag 14

    Ausgangsstimmung:
    ausgeschlafen, ruhig, für mein Gefühl sogar sehr ausgeglichen, aber schnell bedängt vom anhänglichen Söhnchen, das mich ständig anfassen will - das wird mir schnell zu viel (geht das anderen auch so?)
    habe nicht besonders viel Schwung, aber das Wetter ist trüb und ich genieße so lahme Tage
    bin etwas erkältet und überlege noch, wie ich den Tag mit Söhnchen gut gestalten kann

    Frühstück Kaffee, Breze mit Käse, ein Stück Schokolade vor der Einnahme

    20 mg retardiert, 9:50 Uhr

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 144

    AW: auch hier: bitte Gedankenanstöße zur Einnahme von MPH

    Also, im Moment kann ich sagen, dass ich mich deutlich kribbelig fühle. *nerv*

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: auch hier: bitte Gedankenanstöße zur Einnahme von MPH

    Hey Outlaw,

    bei mir wirkt MPH auch nicht jeden Tag gleich. Das kommt tatsächlich schon darauf an, wie ich morgens aus dem Bett gekommen bin... auch der Zyklus spielt bei mir eine Rolle. Ganz aktuell hab ich auch einfach Probleme mit dem Wetter... die Tage sind wieder deutlich kürzer, ich habe morgens arge Probleme beim Aufstehen und bin dauermüde. Da wirkt dann das MPH auch nicht richtig.

    Wenn ich überdosiert bin, könnt ich im Stehen einschlafen... ist es zu wenig, bin ich hibbelig, "nicht zielorientiert" und oft auch gereizt.

    Auch die Rebounds nehme ich an manchen Tagen ganz extrem war und an anderen passiert das ganz schleichend... Mitunter merke ich es auch erst, wenn ich gereizt bin und wegen Nichtigkeiten in die Luft gehe.

    Berührungen kann ich auch nicht immer haben. Auch von meinen Kindern nicht. Und ständig an Mamas Beinen hängen... uaaahhhh...

    Ich hatte auch Phasen, wo ich es nicht mal ertragen habe das mir unsere Katze um die Beine schleicht. Das ist mit MPH tatsächlich besser geworden. Ich bin da nicht mehr so empfindlich.

    Aber deswegen habe ich auch verschiedene Dosierungen zuhause. 30iger und 20iger Medikinet adult und 10er unretardiert. Damit kann ich das ganz gut steuern.
    Wenn ich weiß, dass ich an dem Tag z.B. viel Stress haben werde, dosiere ich von vornherein höher.

    Im Übrigen ist mir auch aufgefallen, dass ich tatsächlich manchmal unterzuckert bin... dann werde ich nämlich auch hibbelig. (passiert öfter mal, da ich unter MPH eh kaum Hunger habe und dadurch nicht ganz so regelmäßig esse) Ein bißchen Schokolade, Bananen oder Traubenzucker helfen dann.

    Lieben Gruß
    loekoe

Stichworte

Thema: auch hier: bitte Gedankenanstöße zur Einnahme von MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum