Seite 6 von 6 Erste ... 23456
Zeige Ergebnis 51 bis 55 von 55

Diskutiere im Thema Depressiv durch Medikinet / Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #51
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Depressiv durch Medikinet / Methylphenidat

    Hallo Chaosfee

    sorry aber ich bleib bei meiner Aussage !!

    wenn ich das medikinet nehme dann fühl ich mich wie auf koks!

    blick dann noch weniger durch und steh absolut neben mir da geht dann nichts mehr!!

    stelle mich auf die seite von denen die für die freigabe von amphetamin bei sicherer diagnose von adhs sind!!

    in meinem alter hast du schon zu viel durchgemacht da es früher so etwas wie adhs bei ärzten und therapeuten noch nicht gab!!

    mein glück war das eine von all meinen diagnosen ein gestörter schlaf wach rhytmus gewesen ist und ich unwissend über lange

    jahre mit einem amph. behandelt wurde!

    das soll keine verharmlosung von amph. sein !!!!!!!!!!!!!!!

  2. #52
    Chaosfee

    Gast

    AW: Depressiv durch Medikinet / Methylphenidat

    Achso. Nehme Amphetamin, hab mir nicht alles durchgelesen. Mit Amphetamin ist die Anfangszeit auch schlimm. Die Ängste waren bei mir mit Methyl stärker, deshalb habe ich umdisponiert. Koks? Entschuldige, hatte mir nicht alles durchgelesen. Was stellst du dir mir Amphetamin besser vor?


    wieviele Fehldiagnosen hattest du bereits? Was war deren Vermutung damals?

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Depressiv durch Medikinet / Methylphenidat

    Hi, Murmeltier,

    danke, dass du dieses Thema angesprochen hast. Genau da liegt mein Problem auch, ich wusste nur nicht, wie anfangen.

    Im April fing ich mit Medikinet 5 mg 1-1-0-0 an, bei Bedarf sollte ich nachlegen. Da ich das Ende der Wirkung irgendwie nicht gespürt habe, habe ich das "nach der Uhr" gemacht, da ging es mir aber dermaßen gut, dass mich nicht einmal die Erklärungen meines Chefs interessiert haben. Kam absolut nicht gut. Also wurde ich vorsichtiger und machte die Einnahmeintervalle länger, was dazu führte, dass ich regelmäßig im Wald stand und am liebsten Schluss gemacht hätte, wenn ich dazu nicht zu feige gewesen wäre. Dann habe ich das Zeug abgesetzt, weil ich den Nutzen nicht groß genug fand, umregelmäßig keine Lust mehr zum Leben zu haben.
    Jetzt versuchen wir es mit M adult 10 mg. Ich bin nur noch müde (tagsüber), aber nicht mehr lebensmüde. Diese Ausprobiererei macht mich fertig.

    Liebe Grüße

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Depressiv durch Medikinet / Methylphenidat

    Nicci schreibt:

    Denn bei vielen vermindert sich durch MPH der Appetit, man bräuchte aber eigentlich mehr Kohlenhydrate, wenn man MPH nimmt.
    Ein chronisch tiefer Blutzuckerspiegel in Kombination mit MPH kann depressive Symptome bewirken.
    Ich finde das immer so vage, mein Zuckerspiegel ist wohl im normal bis tiefen Bereich, an manchen Tagen esse ich morgens eine Scheibe Brot um was für das mph im Magen zu haben und dann bis abends nichts mehr, ausser Kaffee, allerdings bin ich an den Tagen auch nicht unterwegs, also verbrauche ich auch wenig Nährstoffe....

    Meine Launen sind zur Zeit sehr extrem und ich bin jetzt nicht davon ausgegangen, das es vom MPH (Med. adult) kommen kann.

    MPH fällt jetzt erstmal weg und ich habe mit Elontril angefangen, gehe mir gerade schon wieder selbst auf den Keks vor Unruhe....

    Kurzfassung: Kann der Zuckerspiegel und die Kohlenhydrate starke Auswirkungen auf die Intensität der Depris haben, mit Bezug auf Med.adult (mph) ?
    Geändert von stean123 (19.10.2011 um 18:59 Uhr)

  5. #55
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Depressiv durch Medikinet / Methylphenidat

    Hallo stean,

    Kann der Zuckerspiegel und die Kohlenhydrate starke Auswirkungen auf die Intensität der Depris haben, mit Bezug auf Med.adult (mph) ?
    Ja, kann er.
    Aber du merkst das selber eigentlich sehr gut, ob sich deine Stimmung nach dem Essen verbessert oder nicht.

    Und dann ist nochwas wichtig.

    Wenn kohlenhydratreich gegessen wird, kann vermehrt Tryptophan ins Hirn gelangen, was wiederum eine verbesserte Stimmung auslösen kann.
    Tryptophan ist die Aminosäure, aus der Serotonin gebildet wird.
    Die meisten Antidepressiva wirken, indem sie die Serotoninkonzentration im Gehirn erhöhen.

    Ich selber merke einen grossen Zusammenhang zwischen Essen und der Stimmung.
    Das Problem ist aber, wenn die Depris mal da sind, macht auch Essen keinen Spass mehr.
    Ein Teufelskreis.

    LG Nicci

Seite 6 von 6 Erste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Übelkeit durch Medikinet Adult
    Von nirvana im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 16:00
  2. 20mg Methylphenidat (Medikinet): depressiv, kaputt
    Von winni2000 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 5.04.2011, 08:21
  3. Depressiv trotz Methylphenidat (MPH)?
    Von adelicious im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 23:40
  4. Durch Medikinet Paranoid ?
    Von Frederico im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 13:39
  5. Depressionen durch Medikinet / Methylphenidat?
    Von qlimaxboy92 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 11:09

Stichworte

Thema: Depressiv durch Medikinet / Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum