Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 44

Diskutiere im Thema Zyklusschwankungen und Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    Zyklusschwankungen und Methylphenidat / MPH

    Hallo ihr Frauen,

    schon öfters habe ich hier im Forum mal gelesen, dass Frauen je nach Zyklusstadium etwas mehr MPH benötigen.
    Ich habe bei mir auch schon beobachtet, dass bei mir MPH in den Tagen vor der Mens schlechter wirkt.

    Ich nehme die Pille, und habe deshalb einen regelmässigen Hormonspiegel, aber dennoch habe ich das Gefühl, dass die Hormone die Wirkung von MPH irgendwie beieinflussen.
    Oder vielleicht haben die Hormone selber eine Einfluss auf die Dopaminverfügbarkeit?

    Wer weiss mehr darüber?
    Ist da tatsächlich was dran, oder ist es irgendwie Zufall oder bilde ich mir das nur ein?

    (Die Suchfunktion des Forums habe ich ausprobiert, aber ich konnte keine Beiträge finden.)


    Bin gespannt auf Antworten

    LG Nicci

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Zyklusschwankungen und MPH

    Hallo Nicci

    Die Schwankungen bildest du dir nicht ein. Die genaue biologische Erklärung kenne ich allerdings nicht.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Zyklusschwankungen und MPH

    Hi Morgenröte,

    danke für deine Antwort,

    hey, macht nichts, wenn du die biologische Erklärung darüber nicht kennst.

    Aber sag mal, was beobachtest du bei dir?
    In welchem Zyklusabschnitt bemerkst du eine Veränderung?

    Würd mich echt interessieren

    LG Nicci

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Zyklusschwankungen und MPH

    ... ich hab im Web diesen Link aus ner Abschlussarbeit über ADS bei Mädchen und Frauen gefunden

    Punkt 2.5.4, Seite 15, Abschnitt weibliche Hormone und ADS

    http://www.adhs-deutschland.de/pdf/pdf0215.pdf

    E
    s steht darin, dass bei Mädchen oder Frauen, die MPH einnehmen, dieses wegen den hormonellen Schwankungen mal mehr, mal weniger oder gar nicht wirkt.

    In der Abschlussarbeit wird noch auf diesen Beitrag verwiesen.
    Ist auch sehr interessant:
    https://sites.google.com/site/drmart...hsundpubertaet


    Und hier ist noch ein Beitrag über die hormonellen Schwankungen und MPH:

    "Wenn Frau einen Periodenkalender unter der ADHS-Medikation führt, wird häufig (nicht immer) deutlich, dass in Abhängigkeit von der Periode (perimenstruell) das Ansprechen einer üblichen Methylphenidatdosierung nicht mehr ausreicht. Dann kann eine bis zu doppelte Dosierung von Methylphenidat erforderlich werden (zu Strattera sind derartige Auffälligkeiten bisher nicht beschrieben)."
    Quelle: http://web4health.info/de/answers/adhd-ritalin-pill.htm


    LG Nicci
    Geändert von Nicci ( 7.09.2011 um 03:59 Uhr)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Zyklusschwankungen und MPH

    Hallo Nicci

    Am besten wirkt MPH ab der Periode. In der zweiten Zyklushälfte verschlechtert es sich deutlich, und kurz vor der Periode bricht es völlig ein.

    Man kann diese Schwankungen ein wenig auffangen mit der Pille (nicht so grosse Hormonschwankungen) oder ADs (stabilisieren).

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Zyklusschwankungen und MPH

    Hat jemand von euch unter MPH vielleicht auch eine seltenere Regelblutung?
    Bei mir ist es zwar auch ohne MPH so der Fall aber vielleicht könnte das ja auch einen zusätzlichen Einfluss haben.

  7. #7
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Zyklusschwankungen und MPH

    Hallo Ihr Lieben,

    also ich kann gerade in den Leidensgesang mit einstimmen. Hatte am Sonntag meine letzte Pilleneinnahme und nun bin ich mir irgendwie ausgeliefert. Montag hatte ich mich noch halbwegs im Griff, gestern dann der Supergau. Ich war furchtbar depressiv, nur am Heulen. Sah alles dunkelschwarz.. Hab Sachen ausgesprochen für die man mich glatt einliefern könnte.. aber ich hab mich einfach wirklich auch so gefühlt.

    Mein Freund hat es so Samstag/Sonntag bei mir beobachtet, wie die Wirkung nachlässt. Ich werde gereizter, hibbeliger.. Sonntag (wir arbeiten zusammen) total unkonzentriert, Löcher in die Luft gestarrt, Fußhibbeln, Gesicht zur Faust geballt.. Ich hab ihm dann leise gesagt - die Kunden müssens nicht wissen - dass ich den Eindruck habe, dass meine Tabletten nicht wirken. Er bestätigte dies und sagte, es sei ihm auch aufgefallen.. Heute ist etwas besser, weil die Regel da ist, aber MPH wirkt nicht..
    Das einzig Positive an der ausbleibenden Wirkung ist, dass ich wieder Appetit habe. Ich kann essen, ohne dass es mich hebt.

    Ich hab schon nachgedacht, die Pille im Langzeitzyklus, also lückenlos zu nehmen.. weiß aber nicht, ob es nützt...weil das Problem ja immer vor der Pillenpause beginnt...

    LG Schnubbel

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Zyklusschwankungen und MPH

    Hi Morgenröte,

    genau, so ungefähr ist es bei mir auch!
    Nur war mir das bis letztem Monat nie so bewusst.
    Meinem Arzt habe ich heute davon erzählt. Er meinte das habe nichts mit MPH zu tun, sondern ich hätte wohl ein PMS.
    Komisch, vor MPH hatte ich noch nie solche krassen Unterschiede.
    Und da ich die Pille nehme, kann ich wirklich eins zu eins sagen, dass die Schwankungen mit der Hormonmenge etwas zu tun haben.

    LG Nicci

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Zyklusschwankungen und MPH

    Hi Crazyy,

    hmm, nein, bei mir ganz im Gegenteil.
    Ich hab zur Zeit eher ne stärkere Regelblutung.
    Allerdings glaube ich nicht, dass es dabei bei mir einen Zusammenhang mit MPH gibt, sondern ich nehme seit ein paar Wochen ein Nahrungsergänzungspulver, das mit Vit. E angereichert ist. Und ich führe die verstärkte Mens darauf zurück, weil Vit E für die Hormonproduktion gebraucht wird.

    LG Nicci

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Zyklusschwankungen und MPH

    Hallo Nicci

    Meine Ärztin hat mich von Anfang an darauf hingewiesen, dass es bei Frauen diese Unterschiede gibt. Vielleicht könntest du deinen Arzt aufklären, damit seine Patientinnen nicht unzureichend medikamentiert werden...

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Stichworte

Thema: Zyklusschwankungen und Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum