Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 27

Diskutiere im Thema Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH?

    Auch ich nehme seit 10 Tagen 20mg Methylpheni TAD unretardiert. Vom Arzt aus sollte ich die 10mg Tabletten 1/1/0 nehmen. Ich war ängstlich und habe mit 5mg angefangen und eine deutliche Steigerung des Wohlbefindens schon nach 2 Stunden erlebt: Stimmung viel besser, ruhiger, ängstliche Gedankenflut gestoppt, Haltung aufrechter, Bewegungen sicherer, konnte meiner Frau besser zuhören, war geduldiger (die Liste würde länger, wenn ich noch länger darüber nachdächte).
    Dann mittags 10mg aber keine Veränderung/Steigerung der Wirkung. Die restlichen 5mg habe ich um 18 Uhr genommen, weil ich wieder zunehmend unruhiger wurde gegen Abend. Konnte wunderbar einschlafen und war am nächsten Morgen extrem gut ausgeschlafen und sehr guter Stimmung.
    Ab dem zweiten Tag habe ich alle vier Stunden 5mg genommen, da mir erstens das Abklingen der Wirkung aufgefallen war und dies auch in allen Büchern steht, Halbwertszeit 2,5-4 Stunden. Im Verlauf des zweiten Tages ist mir langsam bewußt geworden - obwohl ich es nicht glauben konnte - daß meine sämtlichen für psychosomatisch gehaltenen Beschwerden verschwunden waren, unter anderem urologische, die der Urologe auf eine altersgemäß vergrößerte Prostata zurückgeführt hatte.
    Jetzt nach zehn Tagen kann ich es fast immer noch nicht glauben. Nach Genuß von 2/4 Wein am Wochenende auf einer Geburtstagsfeier, habe ich ihn nicht nur hervorragend vertragen sondern mich morgens so gut gefühlt, wie schon seit 20 Jahren nicht mehr. Das hat allerdings gleich meinen Verdacht geweckt und richtig am Nachmittag war ich dann wie getrieben und fühlte micht dadurch unwohl. Ich habe die Nachmittagsdosis ausgelassen und war abends wieder in dem guten Zustand mit MPH.
    Drei Tage später bin ich nachts um drei Uhr aufgewacht und hatte starke Kopfschmerzen gegen die ich ein Aspirin genommen habe, was nicht besonders gut geholfen hat. Ich konnte aber bald wieder einschlafen. Nach dem Aufwachen war das Kopfweh in halber Stärke wieder da und verschwand restlos 20 Minuten nach der morgendlichen 5 mg Dosis. Möglicherweise hatte ich die Abenddosis vergessen.

    Ich nehme an, daß ich also eine Überdosierung und eine Unterdosierung erlebt habe. Ansonsten bin ich von der Wirkung von MPH begeistert.
    Geändert von Sisyphos (28.08.2011 um 12:14 Uhr)

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH?

    Hi Sisyphos,
    toll, dass dir Mph so gut hilft!
    Du solltest aber mit Alkohol vorsichtig sein. Hast du den Beipackzettel nicht gelesen? Mit Alkohol wird Methylphenidat zu Ethylphenidat umgeestert, was die Wirkung unberechenbar macht. Also deiner Gesundheit zu liebe besser auf Alkohol verzichten!
    Außerdem solltest du vorsichtig mit deinen Äußerungen sein... Abgesehen von der Sache mit dem Alkohol, wird hier im Forum auch recht heftig reagiert, wenn du die Anweisungen deines Arztes zu Art und Weise der Einnahme und Dosierung nicht genau befolgst.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH?

    Heyho,

    das mit dem Alkohol ist echt ne Sache für sich. Jedoch die tatsache, dass Sisyphos am Anfang angst hatte, kann ich ihn doch nur zu gut verstehen, wenn er die Dosis

    erstmal halbiert und es sich dann so einteilt wie es für ihn am besten ist. Wie es nun letztenendes am besten ist kann nur er selbst wissen, kein Arzt und auch kein

    Forum. (Von der Dosierung her mit all dem drum und dran)

    Klar sollte man das vorher mit dem Arzt besprechen, aber wir reden hier von 20mg/täglich, oder etwa nicht? - Tageshöchstdosis liegt bei 60.
    Geändert von Just Rave (28.08.2011 um 15:42 Uhr)

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH?

    Hallo,


    also ich nehme unretadiert 3xtägl. 10mg zum anfang nur 2xtägl. danach war ich abends "tot" mit 3xtägl.

    Als erstes hab ich bemerkt wie ruhig es im Körper war! Das war so schön. Hab mich erstmal auf die Couch gelegt um dieses Gefühl zu genießen. Keine innere Unruhe mehr ist schon eine Lebensqualitäts verbesserung für mich.

    Das mit der Konzentration hab ich erst bemerkt wie ich mich wiklich konzentrieren mußte. Oder bei gesprächen folgen und kein unhöfliches nachfragen mehr!!!

    Irgendeiner meiner Vorredner schrieb was von Selbstbewußter...ja das kann ich nur bestätigen.

    Hab letzte Woche das erstemal mit MPH gearbeitet..oh gott war das schön nicht mehr zwischen verschiedenen aufgaben hin und her springen.

    Ich bin nur happy im moment :-)

    LG Piet

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH?

    Am Anfang als ich MPH genommen habe war es ein Gefühl als würde ich High sein, doch das hat sich auch mit den ersten paar Tagen gelegt und seitdem merke ich eigentlich nichts mehr wenn ich mir eine MPH einwerfe.
    Doch was ich bemerke ist wenn die wirkung nachlässt dann denke ich wieder über ganz viel Schwachsinn nach, werde schneller angenervt, bin unsicherer, lustlos gehe meiner Umwelt wie Freunde, Eltern usw. auf die Nerven.
    Ich nehme 2 mal am Tag 10mg unretadiert und eine Stunde vorm Schlafen 5mg unretadiert.

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH?

    Also bei mir ist die Wirkung auch eher diffus. Nach der Umstellung auf Medikinet adult hatte ich beim Anfluten des Wirkstoffes immer arges Herzklopfen. Das ist jetzt weg. Generell merke ich selber wenig bis gar nichts von der Wirkung.

    ABER: ich schaffe es viel besser bei einer Sache am Ball zu bleiben und springe auch nicht ständig zwischen fünf Aufgaben hin und her, sondern kann eines nach dem Anderen abarbeiten. Auch kann ich den Impuls: "ach, dass machst du später" besser kontrollieren und unterdrücken. Er ist nach wie vor da, aber ich kann dann trotzdem einfach zur Tat schreiten.

    Was mir auf Arbeit auffällt: ich sitze in einem Großraumbüro... ich kann viel besser die ganzen Geräusche ausblenden und mich auf meine Aufgabe konzentrieren, ohne ständig "auf Empfang" für alles andere zu sein. Das ist sehr angenehm...

    Am deutlichsten spüre ich aber die Wirkung beim Autofahren. Zum Einen muss ich mich mehr konzentrieren (da ich weniger Eindrücke bekomme und deshalb auf der Autobahn wirklich den Schulterblick machen muss um nicht ein anderes Auto zu rammen), zum Anderen fahr ich aber generell ruhiger und schimpfe nicht mehr ständig wie ein Rohrspatz über die anderen Autofahrer... Seit MPH ist es mir aber auch nicht mehr passiert, dass ich eigentlich gar nicht weiß wie ich von A nach B gekommen bin, weil ich in Gedanken wieder ganz woanders war...

    Einziges Manko: wenn abends die Wirkung nachlässt bin ich unausstehlich... Unruhig, gereizt, noch geräuschempfindler als sonst.... da muss ich mich wirklich konsequent zurückziehen....

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH?

    Quasseltante schreibt:
    Mich würde interessieren, wie Ihr (vor allem am Anfang) auf MPH reagiert bzw. welche Veränderungen Ihr gespürt habt, wann Ihr die Medis einnehmt und in welcher Konzentration. Schön wäre, wenn auch Leute mit Medikinet adult von ihren Erfahrungen berichten würden .

    Mein Arzt ist ja seit mehreren Wochen im Urlaub und ich mache mir gerade Stichpunkte (damit ich nicht wieder die Hälfte beim Gespräch vergesse ). Ich nehme im Moment (seit 26.07.2011) Medikinet adult 10 mg, zweimal am Tag (probiere mal 1-1-0 und mal 2-0-0 aus). Muss aber sagen, dass eine Art "Aha-Effekt" bisher ausgeblieben ist.

    Ich kann zwar (nach mehreren Monaten Stillstand) wieder für mein Studium lernen, aber fühle mich immernoch so matschig im Kopf und die Dauermüdigkeit ist natürlich auch noch da.

    Wenn ich darüber nachdenke, dass Nicht-AD(H)Sler MPH zum "Dopen" ihres Gehirns verwenden, kann ich mir das gar nicht so richtig vorstellen..

    Oder bin ich vielleicht einfach ein hoffnungsloser Fall ...?!

    Freue mich über Antworten !
    Hmm, da scheint ja mehr im argen zu sein als nur ADHS byw ADS.
    Auch Hashi ist die Folge einer Fehlregulation im Koerper, ist ja praktisch eine AI Erkrankung und es ist wohl nicht ganz einfach darauf eingestellt zu werden.
    Viele mit Hashi haben starken Zinkmangel und zum Teil auch B6. Allerdings muesste das Zink INTRAZELLULAER bestimmt werden. Kostet glaube so um die 5 Euro. Es ist aber sehr wichtig, dass es Intrazellulaer ist. Zur Sicherheit kannst du gleich Kupfer Intrazellulaer mitbestimmen lassen, kostet nur 2 Euro oder so. Zink und Kupfer sind gegenspieler und bei einem Ungleichgewicht gibts oftmals auch neurologische Stoerungen.
    Du schreibst etwas von einem B12 Mangel... hast du Verdauungsbeschwerden? Wenn ja, kannst du es vielleicht mit Verdauungsenzyme probieren. Ich habe aehnliche Komorbitaeten wie du und habe auch eine sehr tiefgreifende Diagnose auf dieser Ebene bekommen, die erklaert das die Sachen miteinander in Verbindung stehen.
    B6 mangel tritt da auch noch oft auf, wenn b12 schon fehlt. Leider ist das nicht so einfach zu diagnostizieren und weil es wasserloeslich ist, lohnt es wohl eher es ueber ein paar Monate mal einzunehmen. Gibt es glaub fuer 3 Euro 25mg b6 von jenapharm. Falls du allerdings den Zink Mangel hast, ist ein B6 Mangel sehr wahrscheinlich. Hashis haben oft das Problem, dass sie chronisch B6 und Zink verlieren (haengt wohl auch mit dem Darm zusammen).
    Wenn du wissen moechtest, wie das bei mir alles zusammen haengt, kannst du mich anschreiben, ich habe ebenfalls erhoehte AK auf die Schilddruese, B12 Mangel und den kram halt.

  8. #18
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH?

    Ich nehme 2x 5 mg am Tag und bin sehr zufrieden.
    Manchmal merke ich den Unterschied nicht so betrefflich
    wie meine Frau.
    Sie sagt, der Unterschied sei frappierend.
    Na ja. Ich kann auch ohne MPH sein.
    Wie soll ich das ausdrücken?
    Es ist wie Schlittenfahren auf Gras, ohne MPH.
    Mit MPH ist es wie auf Pulverschnee in sanften Hügeln.
    Ich glaube, das trifft es ziemlich gut.
    Man kann Dinge bewältigen die einen früher bis aufs Blut nervten.
    Und ich glaube leicht zu spüren, dass die Depression etwas nachgelassen hat.

    LG --hirnbeiß--

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH?

    hallo miteinander

    ich beginne kommende woche mit der medikation und bin sehr froh über die beiträge hier. es beruhigt etwas...

    vielen dank
    ronja

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH?

    Hallo Evermind,

    in meinem Beipackzettel steht Alkohol betreffend folgendes:

    "Alkohol kann die Wirkung von 10mg Methylpheni TAD verstärken. Beachten Sie, daß auch manche Speisen und Getränke Alkohol enthalten können. Achten Sie bitte darauf, daß Ihr Kind keinen Alkohol zu sich nimmt. Das gilt auch für andere Drogen."

    Das habe ich nicht als Warnung vor gefährlichen Synergien aufgefaßt. Deshalb vielen Dank für den Hinweis.


    LG, Sisyphos

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Verbessert Methylphenidat eure Lebensqualität?
    Von Kathy854 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 11:11
  2. Eure Kosten für Methylphenidat-Medikamente ?
    Von Miro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 08:26
  3. Ärzte und ihre Reaktionen - ich flipp gleich aus!
    Von crazymom im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 13:35

Stichworte

Thema: Eure Reaktionen auf Methylphenidat / MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum