Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Zahn-Gesichts-Trigeminusschmerzen, Zusammenhang mit Methylphenidat / MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 59

    Zahn-Gesichts-Trigeminusschmerzen, Zusammenhang mit Methylphenidat / MPH?

    Mich würde mal interessieren, ob von euch noch jemand darunter leidet. Ich habe seit Wochen Schmerzen im linken Gesichtsbereich, mal im Oberkiefer, mal im Unterkiefer, immer im Wechsel.
    War auch schon beim Zahnarzt, der konnte aber definitiv ausschließen, dass es von den Zähnen kommt.

    Was mir aufgefallen ist, ist das die Schmerzen komischerweise nie auftreten, während mein Mph wirkt...

    Könnte da vielleicht ein Zusammenhang liegen? Adsler haben ja oft Kopfschmerzen auf der linken Seite...

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Zahn-Gesichts-Trigeminusschmerzen

    Interessant!!
    Ich habe gerade im Clusterkopf und Migräneforum gepostet, dass ich glaube, dass MPH POSITV auf meine Migräne und den Cluster wirken.
    Das sollte man mal beobachten.
    In meiner Gogl. Recherche gibt es auch Beiträg(e) dazu.
    DMAE bzw. Essentielle Fettäuren sollen ähnliche Wirkungen haben können - sie wirken im gleich Regelkreis wie MPH - wenn ich das richtig interpretiere.

    Weiss jemand mehr?
    Geändert von Silberfisch (24.08.2011 um 11:19 Uhr) Grund: ADHStypischer Flüchtigkeitsfehler

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Zahn-Gesichts-Trigeminusschmerzen

    Ich dachte lange das wäre nur bei mir so und habs nichtmal mit Adhs in Verbindung gebracht.
    Ich leide seit einer Ewigkeit unter Migräne (immer linksseitig) und hatte auf der Seite auch mal eine heftige Trigeminusneuralgie, die sich bei Erkältungen gern mal bemerkbar macht.
    Sobald ich Medikamente nehme die meinen Dopaminhaushalt verbessern, nimmt die Migränehäufigkeit stark ab und auch sämtliche Trigeminusprobleme.
    Bislang hat es mit Levodopa funktioniert und mit Elontril.

    Mein Adhs-Doc will dass ich das Elontril absetze wenn ich mit MPH anfange. Auf meine Bedenken hin, dass ich es wegen der Migräne nur ungern absetzen würde, meinte er dass das MPH sehr wahrscheinlich auch dagegen helfen wird wenn es das Elontril getan hat.

    Im Internet gibt es auch irgendwo erste Artikel darüber das Zusammenhänge zwischen Migräne und Dopaminhaushalt vermutet werde. Leider weiß ich nicht mehr wo ich es gelesen habe. Für mich war daran überzeugend, dass mein Körper nach Adhs-typischen Suchtstoffen schreit wenn eine Migräne naht. Z:B. dachte man ja lange Zeit Schokolade würde Migräne auslösen. Doch es ist umgekehrt. Heißhunger auf Schokolade ist ein Anzeichen dafür dass eine Migräne naht. Ob die Schokolade dann gegessen wird oder nicht, ist für den Ausbruch des Schubes unerheblich!
    Aber da wird halt noch geforscht, steckt wohl noch in den Anfängen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Zahn-Gesichts-Trigeminusschmerzen evtl. Zusammenhang mit mph?

    Interessant,..

    witziger Zufall , denn ich bin auch auf etwas draufgekommen was mit MPH und meinen Zahn-Ruinen zu tun haben könnte.

    Ich nehme MPH in Form von Ritalin 1o, LA20 und LA30 zu mir. Tagesdosis in etwa 3 La30 und meist 2 10er.
    Bekommen tu ich sie jetzt ungefähr das 2te Jahr, und habt ihr schon einmal von einem Methmouth gehört? Das sind die kaputten Zähne von Meth Crystal Konsumenten(deppen),...
    Und wenn ich mir das recht überlege, komme ich zu dem Schluß das das MPH schuld ist an meinen kaputten Zähnen. Meth crystal ist ja auch auf Amphetaminbasis, wie MPH auch, wenn auch schwächer. Ca. ein Jahr nach begonnener Einnahme sind mir ja, als ich im Spital war wegen meinem Gewichtsverlust die Zähne einfach zerbröckelt. Und wenn ich mir die Metymouls genauer anschaue, schaut es meinen Ruinen extrem ähnlich. Und wenn ich weniger Rita nehme, habe ich auch mehr Schmerzen im Mund.

    Klar, vielleicht lehne ich mich da weit raus aus dem Fenster, aber ich glaube mittlerweile das mein Zahnprobleme eindeutig mit dem MPH zu tun haben könnte, werde noch meinen Psychiater fragen ob das realistisch ist...

    Mein Beileid für deine Erfahrung damit,

    Lg Noid
    Geändert von Noid (25.08.2011 um 12:21 Uhr) Grund: rechtschreibung

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Zahn-Gesichts-Trigeminusschmerzen evtl. Zusammenhang mit mph?

    Vielleicht wäre es sinnvoller da den Zahnarzt zu befragen?
    Möglich wäre auch dass der durch MPH verursachte Anstieg an Kohlehydraten im Essen die Ursache ist.
    Wenns tatsächlich vom MPH kommt ist es jedenfalls ganz schön bitter. Frag mich ob es da was gibt womit man gegensteuern kann?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Zahn-Gesichts-Trigeminusschmerzen evtl. Zusammenhang mit mph?

    hallo zusammen
    bitte bitte denkt auch daran, dass wenn ihr ausser MPH noch antidepressiva nehmt, diese fast alle den speichelfluss dämmen. und dies hat unweigerlich die folge von grösserer kariesgefahr! informiert euch also bitte bei eurem zahnarzt, wie ihr damit umgehen könnt, es gibt auch präparate, welche den speichel "ersetzen" können.

    gruss ronja

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Zahn-Gesichts-Trigeminusschmerzen evtl. Zusammenhang mit mph?

    Ich glaube MPH dämpft allgemein das Schmerzempfinden. Mir ist das gleich am ersten Tag der Einahme aufgefallen. Ich bin ganz böse umgeknickt mit meinem Fuß, hab einen kurzen Schmerz verspürt, "Autsch" gesagt und musste drüber lachen. Dann fiel mir auf, dass das eigentlich mehr und länger wehtun müsste. Ich hab mich dann mal gekniffen bzw. gebissen um das zu testen und ich hab tatsächlich den Eindruck es hat einen deutlichen Effekt.

    Der Grund von ronja für schlechte Zähne ist am naheliegendsten. MPH verringert wie die anderen Amphetamine auch tatsächlich den Speichelfluss erheblich. Pappmaul eben ^^

Ähnliche Themen

  1. ADS / ADHS und Informationszeitalter, ein Zusammenhang? (Link)
    Von Evermind im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 00:01
  2. probleme im zusammenhang mit hochbegabung
    Von lexxus im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 00:12
  3. Zusammenhang: Gefühle, Gedanken und Handlungen
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 16:00

Stichworte

Thema: Zahn-Gesichts-Trigeminusschmerzen, Zusammenhang mit Methylphenidat / MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum